1. Advent

Für alles von Politik zu Wissenschaft, Gesellschaft, Thaifrau, Thaifrauen kennenlernen etc, oder auch nur Tratsch. Es muss nicht unbedingt was mit Korat, dem Isaan, Thailand oder Asien oder dem Reisen und Expatleben zu tun haben.
Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1738
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

1. Advent

Ungelesener Beitragvon dogmai » So Dez 01, 2019 5:05 pm

Ich weiß natürlich nicht, wie Euch das so geht. Ich erlebe zum wiederholten Mal seit nunmehr sechs Jahren den 1. Advent wieder bewußt. Der Beginn ist eine TV-Übertragung von der Eröffnungsmesse für die Aktion "Brot für die Welt". Und das, was da so gesagt wird, ist garnicht mal so dumm. Aber es ist auch nicht mehr als das, was andere sagen. Zum Hunger in der Welt, zu Nöten, zu Kriegen. Und ich frage mich, warum da so viele Menschen heute in Kirchen und anderen Versammlungsorten zusammen kommen, alle einer Meinung sind und es sich doch so wenig ändert. Oder sehe ich da nur den Tropfen auf dem heißen Stein, der sich im Wasserdampf fortentwickelt und doch tröpfchenweise etwas bewirkt? Nö, ich bin nicht unter die Philosophen gegangen. Und das mit der TV-Übertragung ist auch nur Zufall, schaue ich während des Frühstücks, das ich wie meistens alleine einnehme. Ich bin der einzige, der so früh (?? fast 11 Uhr ??) aufgestanden ist, und das nur, weil der Hund ja raus mußte. Aber trotzdem kommen Erinnerungen an Advente der Kindheit auf, wo die ganze Familie, Eltern, meine beiden Schwestern und ich, in der Küche zusammen saßen, den Adventskranz entzündeten und ein opulentes Frühstück zu uns nahmen. Damals lief noch kein TV dabei, es gab halt keines, später in S/W und nur abends. Später habe ich auch schon einmal Advent in Thailand erlebt, eigentlich nur so nebenbei. Ich erinnere mich daran, dass auch damals Kindheitserinnerungen hoch kamen. Ich bin schon lange nicht mehr das, was man so einen Christen nennt, aber ist das eine Verwurzelung in der Kindheit, wo man zum Christentum gezwungen wurde?

Wie auch immer, ich wünsche Euch allen eine Zeit der Besinnung, jeder möge sich auf sich selbst besinnen und dabei die anderen der Umgebung nicht vergessen. Für uns kommt nun ebenfalls die Zeit der Besinnung, denn gerade am 1. Advent 2013 begann das lange Sterben unserer Tochter, das am 24.12. endete. Die Trauer hat sich irgendwie gewandelt, die Erinnerung bleibt.

Euch allen eine schöne Adventszeit, auch wenn das in Thailand nicht so zu Tragen kommet. Denke ich mal.
Frühes Aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung.
http://www.kurt-singer.de

Benutzeravatar
thai.fun
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 101
Registriert: So Jan 14, 2018 12:37 am
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: 1. Advent

Ungelesener Beitragvon thai.fun » So Dez 01, 2019 7:15 pm

dogmai hat geschrieben:Wie auch immer, ich wünsche Euch allen eine Zeit der Besinnung, jeder möge sich auf sich selbst besinnen und dabei die anderen der Umgebung nicht vergessen.

Danke, schön wie Du es beschreibst! :danke
Aber besinn, ähh vergiß nicht das sich die heutige Jugend während dem die Augen im Spiegel des Bildschirms Advent- leuchtend spiegeln, sie sich auf ihre von der Überproduktion der Konsumwirtschaft vorgegaukelte Welt besinnen.
... der werfe den ersten Steintisch!

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1738
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: 1. Advent

Ungelesener Beitragvon dogmai » Mo Dez 02, 2019 12:21 am

Ach, dann ist es doch gut, dass es uns Alte gibt, die ihnen die Besinnung notfalls einhämmern :violent oder auch eintrichtern :prost
Frühes Aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung.
http://www.kurt-singer.de


Zurück zu „Offene Diskussion und freie Wortgefechte (Ernst & Scherz)“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste