Wahlen in Thailand

Für alles Wichtige aus Nakhon Ratchasima (Korat) und dem Isaan und auch ein bisschen weiter weg. Was beim Isaan-Tourismus, dem Reisen in der Region von Bedeutung sein könnte, oder was die Gemüter der Expats erregt. Politik, Kultur, Wirtschaft etc., eben wie eine Zeitung von und für Korat.
Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1731
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Wahlen in Thailand

Ungelesener Beitragvon dogmai » Mi Mär 27, 2019 2:04 am

Es scheint hier kein Thema zu sein. Und wenn ich die Kommentare der deutschen Presse lese, verstehe ich das. Ich werde also keinen der kritischen Beiträge verlinken, werde aber weiterhin die Kommentare lesen. Und werde mir kein eigenes Bild machen. Das könnte falsch sein :wie

Singen wir also das Lied vom Land des Lächelns, das an den Küsten für Touristen ja tatsächlich existiert, denn die blicken ja nicht hinter den Strand.
Frühes Aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung.
http://www.kurt-singer.de

Uwe
Thailand-Reporter
Beiträge: 719
Registriert: Mo Jul 11, 2011 8:15 pm
Kontaktdaten:

Re: Wahlen in Thailand

Ungelesener Beitragvon Uwe » Mi Mär 27, 2019 7:23 pm

Ich denke bei mir: :cussing
Und erstaunlich: Im Norden (also Chiang Mai/Rai) sollen allein 400.000 Stimmen (die für Links und Taksim waren) für ungültig erklärt worden sein, weil das Kreuz statt rechtsseitig zu machen auf der linken Seite des Stimmzettels, dort wo die Kandidatennummern patziert waren, getätigt wurden. Nee, oder...? ? ? Und Der Norden ist eine Hochburg der "Taksimisten" [Meine Frau und ihr Bruder(Beamter) -als Beispiel- aber nicht.]
Und auch auf dem beliebten sozialen Netzwerk 'LINE', war man wohl etwas vorsichtig, sich überhaupt politisch zu äußern: Verdächtig, warum es dort auch kein Thema war.
A.G.u.G.v. Uwe :wave

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1731
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Wahlen in Thailand

Ungelesener Beitragvon dogmai » Do Mär 28, 2019 6:02 pm

Das ist in der Tat nicht ganz so erstaunlich. Während bei unseren deutschen Wahlen das Zeichen (es muß kein Kreuz sein) nur eindeutig platziert sein muß, so daß es einem Kandidaten/einer Partei zugeordnet werden kann, war bei den thailändischen Stimmzetteln genau bestimmt, wo es sein muß, nämlich rechts neben dem Namen / der Partei. So haben wir das den Briefwahlunterlagen entnommen. Das könnte also dazu geführt haben, daß diese Stimmen für ungültig erklärt wurden. In unserem Verständnis aber in der Tat unverständlich und willkürlich.

Denken wir uns also weiterhin unseren Teil dazu :salut
Frühes Aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung.
http://www.kurt-singer.de


Zurück zu „Nachrichten von Korat, Isaan, Thailand, Südostasien und unserer alten Heimat“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast