Gipskartonplatte

Was man beim Hausbau in Thailand am besten wie einsetzen kann.
Uwe
Thailand-Reporter
Beiträge: 675
Registriert: Mo Jul 11, 2011 8:15 pm
Kontaktdaten:

Gipskartonplatte

Ungelesener Beitragvon Uwe » Di Nov 20, 2018 9:01 pm

Hat jemand Hinweise, ob man es so wie in €uropa macht, dass man die Nahtstellen der Decken mit Gewebebandstreifen Gazeband) einspachtelt, um spätere Rissbildung zu vermeiden ?
Aussage vom deutschen Handwerker: "Hallo, wenn nicht tapeziert wird, auf jeden fall mit Band spachteln. Es spielt keine Rolle, ob Metall oder Holzkonstruktion."
Wie wird an den Nahtstellen/Ecken/Kanten der Platten zu der Wand hin gearbeitet? Wird da ebenfalls Spezial-Verspachtelungs-Masse (es wird doch nicht gewöhnlicher Gips genommen, oder?) genommen? Oder Acryl, oder...?
Ist es eigentlich in Thailand nicht möglich, statt die Kreuzverlegung zu bevorzugen, lieber auch in versetzter Form zu arbeiten?
02_1542720998137.jpg

A.G.u.G.v. Uwe :wave

derwinny
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 111
Registriert: Mo Jan 07, 2013 10:41 pm
Kontaktdaten:

Re: Gipskartonplatte

Ungelesener Beitragvon derwinny » Di Nov 20, 2018 11:12 pm

Die platten immer im Verbund verlegen und bei Doppelter Verkleidung diese natürlich auch! Kreuz Verlegung ist !!! TÖTLICH !!!
sämtliche Stosskanden sind mit ca 45° anzuschrägen und dann alles mit UNIFLOTT verspachteln die höchste Festigkeit einer Trockenbau Wand, wird durch die verspachteln auch der ersten Lage erreicht, genau wie die höchste Feuerstandfestigkei min. F30 je höher desto besser

Für Stoßkanten bzw. Ecken gibt es dünne Metallwinkel die mit eingespachtelt werden!!

Benutzeravatar
Detlef
Thailand-Autor
Beiträge: 1997
Registriert: Do Aug 17, 2006 11:08 pm
Wohnort: Nakhon Ratchasima

Re: Gipskartonplatte

Ungelesener Beitragvon Detlef » Di Nov 20, 2018 11:57 pm

Uwe hat geschrieben:Hat jemand Hinweise, ob man es so wie in €uropa macht, dass man die Nahtstellen der Decken mit Gewebebandstreifen Gazeband) einspachtelt, um spätere Rissbildung zu vermeiden ?


Meine Erfahrung:
Ich musste den "Deckenbauer" auffordern, die ersten verlegten Platten zu entfernen, um sie wieder "ordnungsgemäß" (im Verband) zu montieren.
Die Stöße wurden nicht mit Tape versehen, nur die Anschlüsse zur Wand. Das Tape war auch kein Gewebe-Material, sondern Papier.
Als Spachtelmasse kam ausschließlich Gips zum Einsatz.
Die Platten hatten auch keine abgerundeten Kanten.
...selbst ist der Mann! (wenn man ihn lässt und wenn er kann)

Uwe
Thailand-Reporter
Beiträge: 675
Registriert: Mo Jul 11, 2011 8:15 pm
Kontaktdaten:

Re: Gipskartonplatte

Ungelesener Beitragvon Uwe » Do Nov 22, 2018 12:49 am

Detlef hat geschrieben:...kein Gewebe-Material, sondern Papier.

Grrr: zum Ersten
Detlef hat geschrieben:Als Spachtelmasse kam ausschließlich Gips zum Einsatz.

Grrr: zum Zweiten
Detlef hat geschrieben:Die Platten hatten auch keine abgerundeten Kanten.

Grrr: zum Dritten

Gibt es denn beim Punkt 2 nicht auch etwas an Spachtelmasse in Thailand, was Anteile von Synthetik, Kunststoffe oder ähnliches beinhaltet, was zur späteren Flexibilität und Ausgleich bei Spannungen beiträgt und Rissbildungen vermeiden hilft?
'derwinny' erwähnte ja schon ein Produkt, was auf dieser Basis zur perfekten Verspachtelung in D. eingesetzt wird. Nun muss es ja nicht diese Marke sein, die man vielleicht ja auch nicht unbedingt in Thailand bekommt. Aber es muss doch in dieser Richtung, was Profi-Qualität angeht, auch in hiesigen Baumärkten und/oder Fachmärkten was geben, oder?
Denn bei 3 X Grrr, ganz ehrlich, wie soll funktionieren? Oder kann es das?
A.G.u.G.v. Uwe :wave

Benutzeravatar
fraza
Thailand-Entdecker
Beiträge: 270
Registriert: Sa Apr 20, 2013 12:38 am
Wohnort: Berlin / Pak Chong
Kontaktdaten:

Re: Gipskartonplatte

Ungelesener Beitragvon fraza » Do Nov 22, 2018 12:19 pm

Wir wäre es mit TOA Acrylic-Filler. Den hatte ich bereits vielfältig erfolgreich im Einsatz. Läßt sich sehr gut verarbeiten und nach dem Trocken schleifen und überstreichen. Davon gibt es verschiedene Größen. Von JOTUN gibt es etwas Ähnliches, habe ich aber noch nicht verwendet.

toa_acrylic-filler.jpg
toa_acrylic-filler.jpg (127.9 KiB) 3102 mal betrachtet


Zurück zu „Baumaterialien“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste