Renten-Niveaus

Als Rentner in Thailand leben? Für Themen, die unsere Rente und unseren Status betreffen.
Uwe
Thailand-Reporter
Beiträge: 642
Registriert: Mo Jul 11, 2011 8:15 pm
Kontaktdaten:

Re: Renten-Niveaus

Ungelesener Beitragvon Uwe » Mi Dez 12, 2018 10:03 pm

Dogmai: Jeder liest das heraus, was ihn irgendeiner Art am Meisten aufstößt.
Dein Punkt:
Jetzt brauchst Du meine Tochter samt Mutter nicht 'unendlich' bemitleiden. Das kannst Du freundlicherweise sein lassen:
Weil es ist in diesem Falle so, wie es tatsächlich ist, und sie können sich soweit wehren und verteidigen, dass ist überhaupt nicht das Problem.
Sie wissen um den Umstand, und können damit umgehen. Wenn meine Tochter dann später im Gymnasium ist, werden ich berichten, wie sich das dort entwickelt.

Problem sind doch die Schmarotzer in der Gesellschaft, und die werden halt entlarvt: Weil sie absichtlich nichts für Gesellschaft beitragen, und vorsätzlich keinen Nutzen für die Gemeinschaft bringen wollen, aber leben wie die Made im Speck.
Mittlerweile, was vorher nicht der Fall war, wird das schlechte Gebaren einiger thailändisch aussehenden Personen auch direkt von Kindern und Jugendlichen ins Visier genommen, die sich bewusst sind, dass einige aus Asien mit anderem Verständnis und anderen Voraussetzungen ihr Geld machen.
Und da macht es keinen Unterschied von anständiger traditioneller Thaiperson oder eben unanständiger 'untraditioneller' Person aus Thailand.
Das Vorurteil bestimmt die verbale Kommunikation. Da bläst Dir in einigen Städten und Gemeinden der kalte Wind ins Gesicht. Das ist aber die harte Realität.
Dass Du vehement die Ehre alle Thais verteidigen willst, ehrt Dich sehr. Auch ich tue es, um zu zeigen, dass nicht alles Schmarotzer und käufliche Frauen sind, nur weil man sie als Thais erkennt.
Nur weil es bei Dir in Deinem Umfeld nicht so ist, solltest Du umso mehr hellhörig werden, dass es so ist, wie ich es geschildert, mitgeteilt habe.
Was Abstreiten und zu Beschönigen nützt da recht wenig.

Jetzt haust Du auch noch was mit Rassen rein: Steht da in meinem Bericht irgendwas von drin?
Deine Interpretationsauslegung in aller Ehren, aber bitte nichts dazu dichten.

Wenn Du in einer heilen Welt lebst, dann höre Dir wenigstens an, was um Dich herum geschieht.
Wo lebst Du?
Mein Umfeld ist eines mit der reichsten Bundesländer in Deutschland, und dann in der Landeshauptstadt des Bundeslandes:
Und es gibt kaum Arbeitslose, viel Industrie und Wirtschaft, und es viel Geld im 'Umlauf', sprich man kann gut verdienen-was gut wäre, für unser aller Rente.

So, und nun Du: Dein Umfeld, und Stellung zu Rente und Arbeit.

Punkt Rente: Man muss sich trauen, die Unfairness und Ungerechtigkeit von denen, die es nicht für nötig halten, Sozialabgaben und Steuern zu zahlen, anzuprangern. Dass alle über ein Kamm geschoren werden, bleibt nicht aus.
Die Leute muss man nur von ihrer Seite aus verstehen, denn was sie tun, tun sie: um darauf hinzuweisen.
Dogmai, kennst Du keine dergleichen Personen, die sich am Sozialstaat vergehen?
Was wenn, wir alle es so täten? Was ist dann mit der Rente? Und Schweigen löst das Problem?
Lass uns gemeinsam- für Dich wage ich mich in das Experiment- in die Arbeitsstätten der Thaimassagegeschäfte, Teegeschäfte und Privatanbieterinnen gehen. Glaube mir, falls Du es in der Tat nicht wusstest, dann weißt Du, wie es dazu kommt, mit der Vorverurteilung: Sex = Thailand.
Wenn die alle ehrlich in die Rentenkasse einzahlen, wäre es doch gut. Und wenn die Damen ihre Geld-Gier besser in den Griff bekämen, und nur im 'unerotischem' Bereich Geld verdienen wollten, dann würde so ein Gerede auch erst gar nicht im Umlauf sein.

Der Punkt- nicht von Dir- der angeblichen Hetze von mir steht noch im Raum. Dieser hat sich noch nicht geklärt.

Dogmai, ich hoffe, dass Du nun doch besser verstehst. Falls nicht, scheue Dich nicht nachzufragen.

Punkt-Rentenniveau in Deutschland: Kann/wird eng werden. Für die, die nicht die "Matratze teilen" und Schwarzarbeiten, oder Cum Ex Geschäfte machen. Denn das ist das Thema. Anderes greift mit ein: Ob das Rentenniveau höher sein könnte, ob es möglich wäre, dafür etwas zu tun.

A.G.u.G.v. Uwe :wave

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1652
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Renten-Niveaus

Ungelesener Beitragvon dogmai » Mi Dez 12, 2018 10:33 pm

Uwe hat geschrieben:Jetzt brauchst Du meine Tochter samt Mutter nicht 'unendlich' bemitleiden. Das kannst Du freundlicherweise sein lassen: ...


Is schon gut, werd ich sein lassen.

Uwe hat geschrieben:Problem sind doch die Schmarotzer in der Gesellschaft, .


Ich werde mich auch in Zukunft davor hüten, Menschen mit Schmarotzer zu titulieren

Uwe hat geschrieben:Dass Du vehement die Ehre alle Thais verteidigen willst, ehrt Dich sehr.


Wo hab ich das?

Uwe hat geschrieben:Jetzt haust Du auch noch was mit Rassen rein: Steht da in meinem Bericht irgendwas von drin?


Ich habe da nichts interpretiert, sondern Beispiele genannt. Verstehst du jetzt halt nicht. Macht nix.

Uwe hat geschrieben:Dogmai, ich hoffe, dass Du nun doch besser verstehst. Falls nicht, scheue Dich nicht nachzufragen.


Nö, versteh ich jetzt halt nicht. Macht nix.
Frühes Aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung.

Uwe
Thailand-Reporter
Beiträge: 642
Registriert: Mo Jul 11, 2011 8:15 pm
Kontaktdaten:

Re: Renten-Niveaus

Ungelesener Beitragvon Uwe » Do Dez 13, 2018 12:00 am

Dogmai, Du hast jetzt aber nun mit Deine Antworten und Kommentaren wirklich nichts zum Thema Renten-Niveaus beigetragen.
(Ob nun interessant oder nicht, das sei dahingestellt.)
A.G.u.G.v. Uwe :wave

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1652
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Renten-Niveaus

Ungelesener Beitragvon dogmai » Do Dez 13, 2018 12:18 am

Das mag sein. Deshalb muß ich aber Deine sonstigen Ungereimtheiten, die ja auch nichts mit der Rente zu tun haben, nicht unbeantwortet stehen lassen. Deine Ausführungen zur Rente halte ich nicht für entgegnungswert :prost
Frühes Aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung.

Uwe
Thailand-Reporter
Beiträge: 642
Registriert: Mo Jul 11, 2011 8:15 pm
Kontaktdaten:

Re: Renten-Niveaus

Ungelesener Beitragvon Uwe » Do Dez 13, 2018 1:30 am

dogmai hat geschrieben:...entgegnungswert

Und da Du meine Renten-Beiträge beurteilt hast, ist dein sogenannter 'entgegnungswert' also schon als Wert bewertet.
Und das ist der Mehrwert, der erbracht ist.
Im Gegensatz zu Dir dogmai, da Du den Beitrag weniger konstruktiv mit Kritik unterstützt hast, um Deine für Dich relevanten Ungereimtheiten versuchst aufzulösen.
So betrachte ich es so, dass Du Dich gar nicht ernsthaft bemühst, die Thematik mit des Renten-Niveaus verstehen zu wollen, und entsprechend dein Begriff des 'entgegnungswerts' daraus entspringt.
Und vielleicht verstehen einige von den über 460 aktuellen Lesern etwas von den Beiträgen. Stille Leser sind es auch wert zu beachten, auch wenn die sich nicht melden.
A.G.u.G.v. Uwe :wave

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6921
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Renten-Niveaus

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Do Dez 13, 2018 9:59 am

Spaßhafte Diskussion zwischen Euch Beiden, Uwe und Kurt! Das Problem mit dem Rentenniveau ist, dass Rentenansprüche, zumindest soweit es eine Äquivalenz zwischen Beitrag und Leistung geben soll, während eines mehrere Dekaden umfassenden Erwerbslebens erworben werden sollen. Leider hat die Geschichte gezeigt, dass sich die Produktionsverhältnisse während dieser Zeit grundlegend verändern können (siehe Automation).

Mit einer Rente soll die finanzielle Versorgung nach einem Erwerbsleben sichergestellt werden. Da wird es aber schwierig, weil auch das Konsumverhalten Vieler nicht auf dem gleichen Niveau geblieben ist, technologischer Fortschritt, Werbung und geplante Obsoleszens sorgen dafür, dass wir heute viel mehr (Konsum-)Bedürfnisse als früher haben. Ohne Konsum läuft die Wirtschaft nicht rund. Das Rentenniveau sollte sich daher nicht nur an der Äquivalenz zwischen Beitrag und Leistung orientieren, sondern auch am gesellschaftlichen und wirtschaftlichen "Bedarf", sollte auch in Form einer Umverteilung der Mittel gehalten werden, die z. B. aus Besteuerung der Arbeitsplätze verdrängenden Automation stammen. Der Markt regelt eben nicht Alles von selbst!

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1652
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Renten-Niveaus

Ungelesener Beitragvon dogmai » Do Dez 13, 2018 6:18 pm

KoratCat hat geschrieben:Spaßhafte Diskussion zwischen Euch Beiden, Uwe und Kurt!


Ja, an einer ernsthaften Streiterei ist mir ja auch nicht gelegen :cheers .

UND: zur Rente habe ich nicht wirklich eine gefestigte Meinung, denn ich kann mich ja nicht beklagen. Zu meiner Rentenhöhe hat niemand außer mir beigetragen, es hat mir auch niemand etwas weggenommen. Ich habe auch nie versucht, das Niveau eines Quandt, eines Albrecht oder eines Merz zu erreichen.

Ich habe es selbst verursacht durch vielerlei Handlungen und auch Nichthandlungen in meinem Leben, und deshalb ist das Rentenjammern für mich kein Thema. Ich bin nie davon ausgegangen, daß einmal Staat oder Gesellschaft als Staatsträger mich unterhalten müssen. Dabei sind die politischen Spielereien für mich Unterhaltung genug, gleich welcher Richtung die Parteien angehören.

Aber ich war immer aufmerksam den Handlungsträgern gegenüber, die sich zur Rente geäußert oder an ihr herumgewurschtelt haben, egal ob sie Katzer, Blüm ("Die Rente ist sicher"), Riester oder Nahles hießen. Und deshalb bin ich von nichts überrascht worden.
Frühes Aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung.

Uwe
Thailand-Reporter
Beiträge: 642
Registriert: Mo Jul 11, 2011 8:15 pm
Kontaktdaten:

Re: Renten-Niveaus

Ungelesener Beitragvon Uwe » Di Jan 22, 2019 3:11 pm

Uwe hat geschrieben:Wenn Du in einer heilen Welt lebst, dann höre Dir wenigstens an, was um Dich herum geschieht.
Wo lebst Du?

Gestern: offizielles Staatsfernsehen:
"Bericht von Oxfam: Große Vermögensungleichheit in Deutschland:
Hierzulande haben die Milliardäre ihr Vermögen im vergangenen Jahr um 20 Prozent gesteigert, wie aus dem Bericht hervorgeht.
Insgesamt verfüge das reichste Prozent der Bevölkerung über ebenso viel Vermögen wie die 87 ärmeren Prozent.
Damit zähle Deutschland zu den Industrienationen mit der größten Vermögensungleichheit.
Mit 15,8 Prozent liege die Armutsquote auf dem höchsten Stand seit 1996, jedes fünfte Kind sei von Armut betroffen.
Frauen hätten im Durchschnitt 21,5 Prozent weniger verdient als Männer; schlechter sei die Lage in der EU nur in Estland und Tschechien."

Ich hoffe nur, dass das unter Fake-News zu verbuchen ist.
Ansonsten: Wie lebst Du, wie überlebst du? Am besten auf der Seite der Anderen...☻
A.G.u.G.v. Uwe :wave


Zurück zu „Wir Rentner in Thailand“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 115 Gäste