Thailand eröffnet erstes Zentrum für interkulturelle Ehen

Hinweise und Erklärungen zur Stellung des Farang in der Thai Familie, zum besseren Zusammenleben mit Thaifrau, Stiefkindern und dem Rest der Thai Verwandschaft können hier gefunden bzw. eingestellt werden.
Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6879
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Thailand eröffnet erstes Zentrum für interkulturelle Ehen

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Sa Aug 25, 2018 3:18 pm

Das neueröffnete Zentrum soll interkulturellen Paaren helfen, kulturell basierende Problem zu bewältigen.

Das Wichtigste in Kürze

Ein Zentrum in Thailand soll interkulturelle Probleme bei Ehepaaren vermeiden.

Frauen können zusätzlich in Kursen lernen, wie man einen ausländischen Mann findet.


Bei Beziehungen zwischen Menschen aus verschiedenen Kulturkreisen kann es oft zu Missverständnissen und Problemen kommen: Die thailändische Regierung hat deshalb eine erste «Eheklinik» für solche Paare eröffnet.

Das sogenannte «Thai-Schwiegertochter - Farang-Schwiegersohn» Zentrum entstand in Khon Kaen im Nordosten des Landes, wie Chattaporn Ngamkliang vom zuständigen Ministerium für gesellschaftliche Entwicklung am Donnerstag sagte. Viele der Frauen, die Beziehungen mit in Thailand «Farang» genannten Ausländern eingehen, stammen aus dieser wirtschaftlich benachteiligten Region.

Oft auch auf Drängen ihrer Familie versuchen sie so, der Armut zu entkommen. «Viele Thailänderinnen wollen Ausländer heiraten und ins Ausland ziehen, aber ihnen fehlt das kulturelle Verständnis», sagte Chattaporn. Einige Frauen seien auch Opfer von Schwindel, Menschenhändlern oder Missbrauch geworden. In dem Zentrum gibt es kostenfreie Kurse über den Umgang mit interkulturellen Problemen.

Von privaten Anbietern gibt es bereits Kurse, wie man einen ausländischen Mann finden kann. Mit Ausländern verheiratete Thailänderinnen ziehen oft in das Heimatland ihres Mannes.

nau.ch

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1611
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Thailand eröffnet erstes Zentrum für interkulturelle Ehen

Ungelesener Beitragvon dogmai » Mo Aug 27, 2018 10:22 pm

KoratCat hat geschrieben:
Frauen können zusätzlich in Kursen lernen, wie man einen ausländischen Mann findet.


Also ein staatliches Parship :wie
Frühes Aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung.

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6879
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Thailand eröffnet erstes Zentrum für interkulturelle Ehen

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Mo Aug 27, 2018 10:44 pm

dogmai hat geschrieben:Also ein staatliches Parship :wie


Genau! Eine Ergänzung zu den kommerziellen Anbietern, damit der Rubel noch besser rollt, nicht nur in Form der Unterstützung der Familie zu Hause seitens der ausgewanderten Thaifrau, sondern auch noch durch den eingewanderten Farangehemann..

KoratCat hat geschrieben:Von privaten Anbietern gibt es bereits Kurse, wie man einen ausländischen Mann finden kann. Mit Ausländern verheiratete Thailänderinnen ziehen oft in das Heimatland ihres Mannes.


Zurück zu „Ehe und Familie“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste