Vorteile warum man sich in Korat nieder gelassen hat

Für Informationen zum Leben als Farang in Korat und im Isaan, nicht nur für Touristen, von den Farangs, die hier leben. Korat- und Isaan-Kultur und gesellschaftliches Leben in den Weiten des Isaan.
Benutzeravatar
torasap
Korat-Isaan-Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Fr Jun 22, 2018 5:35 pm

Vorteile warum man sich in Korat nieder gelassen hat

Ungelesener Beitragvon torasap » Sa Jun 23, 2018 4:10 pm

Hallo Freunde

Ich hätte da mal eine lapidare aber für mich wichtige Frage!
Was war der entscheidende Grund oder Gründe warum ihr euch in Korat niedergelassen habt?
Vielleicht habt ihr mal Lust und Laune darüber zu berichten. Es würde mich und sicherlich auch jene die auch mit dem Gedanken spielen sich dort nieder zu lassen brennend interessieren. Schon mal Danke für Rückmeldungen. Schönes Wochende euch allen
LG Karlo :prost

ottoll
Korat-Isaan-Tourist
Beiträge: 41
Registriert: Do Feb 01, 2018 12:27 pm
Wohnort: Korat

Re: Vorteile warum man sich in Korat nieder gelassen hat

Ungelesener Beitragvon ottoll » Sa Jun 23, 2018 7:07 pm

Servus Karl

Bei mir ist die Antwort ganz einfach. Meine Maus ist aus Korat. Wir haben von 2010 bis 2017 zusammen im Sueden gelebt.
Zuerst dreieinhalb Jahre auf Koh Samui und dann in Khanom, in der Provinz Nakhon Si Thammarat. Immer schoen in Strandnaehe.
Mein Schatz lag mir lange mit ihrem Wunsch, nach Korat, naeher zu ihrer Familie zu ziehen, in den Ohren.
Schliesslich habe ich mich dazu entschieden, es mal auszuprobieren. Ueber Khao Yai bei Pakchong kamen wir schliesslich nach Korat.
Ja, man kann ganz gut hier leben, aber mir fehlen das Meer zum Schwimmen und Kayaken und die Berge zum Wandern.
Irgendwann ziehen wir wieder zurueck, glaube ich.

Uebrigens, vom Bauen in Thailand wuerde ich dir abraten. Wenn du mietest, bist du frei umzuziehen, falls dir jemand oder etwas in der Nachbarschaft quer kommt. Wenn du allerdings ein sehr dickes finanzielles Polster hast, findest du schon eher einen Flecken, an dem dir niemand so schnell auf den Keks geht.
Ein Bekannter hat auf Samui eine wunderschoene Villa fuer etwa eine Million Euro gebaut. Traumhafte Lage auf einem Felsen ueber dem Strand.
Irgendwann hat ein schwules Thai Paerchen, unterhalb seiner Villa, am Strand, eine Bar eroeffnet und beschallt ihn jeden Tag bis spaet in die Nacht mit "Musik". Er hat alles moegliche versucht, seine Ruhe wieder zurueck zu erhalten, aber umsonst. Das ist Thailand, wo man Laerm liebt.
Schau dir mal an, was in Thailand zum Mieten angeboten wird. Auf Baht & Sold Thailand, ThaiVisa.com und vielen anderen Plattformen werden Haeuser zur Miete - natuerlich auch zum Kauf - angeboten.

Viel Spass beim Planen.

Gruss
Otto

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1579
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Vorteile warum man sich in Korat nieder gelassen hat

Ungelesener Beitragvon dogmai » So Jun 24, 2018 3:23 am

ottoll hat geschrieben: Uebrigens, vom Bauen in Thailand wuerde ich dir abraten.


Das ist natürlich ganz individuell und sehr spezifisch. Nicht jeder benötigt Meer UND Berge, was man eh meistens nicht hat, und die meisten, die sich hier im Forum tummeln, sind doch sehr bodenständig. Das werden Dir sicher die Expats noch sagen, die eben irgendwo gebaut und sich damit auch geographisch festgelegt haben. Ich habe nicht gebaut, sondern gekauft, und das Meer benötige ich, wenn überhaupt, für ein paar entspannte Tage von Korat aus, auf Berge kann ich liebend gerne ganz verzichten.

Ich freue mich für Dich, daß Du offenbar mobil bist, aber denk mal an

ottoll hat geschrieben:Mein Schatz lag mir lange mit ihrem Wunsch, nach Korat, naeher zu ihrer Familie zu ziehen, in den Ohren.
Frühes Aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung.

Benutzeravatar
thedi
Thailand-Reporter
Beiträge: 507
Registriert: Di Jan 25, 2011 2:24 pm
Wohnort: Bankok, Manchakiri Khon Kaen
Kontaktdaten:

Re: Vorteile warum man sich in Korat nieder gelassen hat

Ungelesener Beitragvon thedi » So Jun 24, 2018 6:30 am

Ich lebe etwas nördlich von Korat, in der Provinz Khon Kaen auf dem Lande, in einem kleinen Dorf. Aber ich hätte genau so gut in Korat landen können, wenn ich dort ein Beziehung gehabt hätte.

Also: es lag und liegt an der Beziehung. Meine Frau stammt aus diesem Dorf und sie ist stark ortsgebunden.

Mir gefällt das Leben hier auf dem Lande. Weit weg von Meer und Bergen - und von Touristen, Hektik, Kommerz, Business, Zeit-ist-Geld Mentalität. Die wesentlichen Pluspunkte vom Leben hier sind für mich:

  • Platz haben. Unser Haus steht auf einem 7 rai Grundstück am Dorfrand, mit zwei von einander durch Hecken abgetrennten Gärten, einer mehr zum verweilen, der andere eher für Hühner und Fruchtbäume, je einem Weiher, Bäumen, Schatten, Natur pur.
  • Keine Hektik. Man hat Zeit für einander. Auch mit Nachbarn und Verwandtschaft.
  • Freiheit - das Gefühl unbeschwert und frei so leben zu können wie es mir gefällt.
  • Heimat - das Gefühl hier zu Hause zu sein - ich lebe schon über 25 Jahre in diesem Dorf.
  • Kleine, überschaubare Gesellschaft. Jeder kennt jeden.
  • Obwohl es auch hier ein paar Problemfälle gibt - grundsätzlich sind die Leute freundlich zueinander. Der Umgang ist entspannt.
  • Ruhe
  • Ich kann unbeschwert meinen Hobby nachgehen. Hühner, Enten, Fische halten. Wenn ich etwas bauen will, dann mache ich das ohne jegliche Einschränkungen durch Behörden.
  • Es fehlt an nichts. Es gibt auch hier Glasfaser Internet, ein Markt ist 4 km entfernt im übernächsten Dorf. Dort gibt es auch 7/eleven Läden, in denen ich auch ein paar Farang-Artikel kaufen kann. Die Stadt Khon Kaen mit Supermärkten mit breiten Angeboten ist 50 km entfernt und somit in einer Stunde erreichbar.

Jede Medaille hat eine Rückseite. Hier ist die auffälligste, dass der Kontakt zu anderen Farangs vor allem über das Internet abläuft. Die Distanzen sind gross. Der nächste Farang Freund lebt 25 km von mir, der übernächste 80 km. Natürlich gibt es noch mehr Farang, aber die meisten sind nur für ein paar Wochen im Jahr hier auf Besuch, bei anderen stimmt die Wellenlänge nicht. Wenn man kein Thai spricht, ist man hier verloren. Man muss für das leben auf dem Lande vielleicht auch etwas eigenbrötlerisch veranlagt sein. Ein urbaner Mensch wäre hier am falschen Ort.


Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Benutzeravatar
fraza
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 248
Registriert: Sa Apr 20, 2013 12:38 am
Wohnort: Berlin / Pak Chong
Kontaktdaten:

Re: Vorteile warum man sich in Korat nieder gelassen hat

Ungelesener Beitragvon fraza » So Jun 24, 2018 2:21 pm

Was war der entscheidende Grund oder Gründe warum ihr euch in Korat niedergelassen habt?

Wenn Du mit Khorat die Provinz meinst und nicht die Stadt, kann ich Dir hier gerne mitteilen, warum ich in Pak Chong (Prvinz Nakon Ratchasima) gelandet bin und mich hier rundum wohlfühle.

Natürlich hatte meine Frau hier ein Grundstück, das wir verdoppelt haben um ein Haus mit garten zu bauen. Außerdem wohnen hier noch drei Schwestern meiner Frau.

Da ich bereits vor dem Hausbau oft in Pak Chong war, wusste ich schon vorher, was mir hier gefiel: Es ist eine mittlere Kleinstadt, die alles mehrfach hat, was man zum Leben braucht. Sie liegt relativ zentral in Thailand und nicht weit weg von Bangkok, dem Flughafen, der Botschaft... (erreichbar mit Bus, Bahn, Kfz).

Wegen der Höhe von ca. 300 m über Meer ist das Klima günstig (nicht ganz so heiß), Überschwemmungen sind keine Gefahr und die Landschaft ist wegen der Berge ringsherum schön und abwechsungsreich. Das Meer fehlt natürlich, ist aber mit dem Auto in ein paar Stunden zu erreichen. Außerdem gibt es Swimmingpools und Spaßbäder in der Nähe, wenn man Lust hat.

Reinhold
Korat-Isaan-Tourist
Beiträge: 24
Registriert: So Jan 15, 2017 9:18 pm
Wohnort: Raum Dortmund

Re: Vorteile warum man sich in Korat nieder gelassen hat

Ungelesener Beitragvon Reinhold » Fr Jul 13, 2018 12:09 am

Hallo,
warum sollte man sich in Korat, oder auch in unserem Falle in der Nähe von Pak Chong niederlassen?
Das ist eine ähnliche Frage wie, warum kommt man nach Thailand?
Wenn es nicht wegen Urlaub, Erholung, Kultur, oder Beruf ist, dann meist aus persönlichen Gründen.
Ich kannte Thailand jahrelang nur vom Hörensagen und verbunden mit allen Vorurteilen.
Vor 20 Jahren habe ich meine Ehefrau beim Thai Festival Bad Homburg kennegelernt.
Für einen Besuch dort siehe https://www.amazing-thailand-bad-homburg.de
Zu der Zeit war sie bereits 20 Jahre in Deutschland, jedoch mit der klaren Vorstellung im Rentenalter
wieder zurück nach Thailand zu gehen. Wir waren inzwischen über 30x gemeinsam in Thailand.
Damit ist die Frage im ersten Teil beantwortet. Thailand aus persönlichen Gründen und weil eigentlich
jeder Land und Leute kennen und lieben lernt.
Wir haben vor 18 Jahren ein kleine Reihenendhaus gekauft in Thanya Buri.
Dies ging nur weil die Schwester meiner Frau, eigentlich ihre Tochter (lebt auch in Deutschland),
in der gleichen Straße ein Reihenmittelhaus gekauft hat. Den es muß jemand ständig vor Ort wohnen
und alles betreuen. Für uns war wichtig nur wenige Kilometer zum Flughafen Don Muang und nur
40 km bis Bangkok Stadtmitte. Man hat sich seinerzeit in den Bus oder Taxi gesetzt und war in
30 Minuten im Zentrum, aber wohnte doch etwas Außerhalb.
Von dort war man in 2-3 Stunden in Pattaya oder in 3-4 Stunden auf Ko Chang, unserer Lieblingsinsel.
Ausflüge nach Puket oder Chiang Mai schlossen sich an. Alles war touristisch gut erreichbar.
Irgendwann wurde uns die Umgebung von Bangkok zu laut, zu überfüllt und zu heiß.
Meine thailändische Frau träumte anfangs von einem Haus am Meer und einem Haus in den Bergen.
Ich bin gerne von Zeit zu Zeit in Bangkok oder am Meer, aber nach Tsunami und Überschwemmungen
Rund um Bangkok war uns irgenwann klar es geht aufs Land.
Und wieder waren es persönliche Gründe, d.h. uns wurde aus der Familie ein Grundstück in der Nähe
des Khao-Yai-Nationalsparks angeboten, es brauchte mal wieder jemand Geld und wir haben gerne
gekauft. Auch hier haben wir zusammen mit einer Tante nicht nur 1 sondern 2 Häuser gebaut.
Eins zum Wohnen für uns und eines zur Betreuung des Anwesens.
Natürlich alles sehr klein und bescheiden, gemäß den allgemeinen thailändischen Gegebenheiten.
Hier kann ich den zweiten Teil der Frage beantworten, es hat ausschließlich persönliche Gründe
die sich aus er eigenen Lebenssituation und der thailändischen Ehefrau ergeben.
Ergebnis, wir werden 2020 ganz nach Thailand übersiedeln und unsere Zelte in Deutschland
ganz abbrechen.
Ohne eine thailändische Partnerin würde ich vom Bauen in Thailand abraten, denn das ist ein
Erlebnis und nur anzuraten wenn man dort gut verwurzelt ist.
Es ist einfacher ein Haus zu mieten, man ist ungebunden, kann den Wohnort wechseln und
es ist sehr günstig.
Die Pluspunkte warum Nakohn Ratchasima hat thedi sehr schön aufgeliste und ich kann das
nur bestätigen.
Wenn du näheres über Korat wissen möchtest kann ich dir nur dogmai (Kurt Singer) empfehlen.
http://www.thailand-seite.de/Korat
Nakhon Tatchasina - das Tor zum Isaan.
Eine wunderschöne Seite die weitere Informationen und Gründe dazu gibt.
Weiter kann ich fraza (Frank Zander) zustimmen der Pak Chong schön beschrieben hat,
wir haben es näher dorthin als nach Korat und fühlen uns dort sehr wohl.
Es muß also nicht immer Meer oder Berge sein. Auch die Hügel und Seen sind hier
sehr schön. Alles hat meist sehr persönliche Gründe und die unterschiedlichen Sichtweisen.
Soweit mein später Beitrag und ich hoffe er hat etwas geholfen.
Anmerkung, das Korat-Info ist eine gute Hilfestellung, um Leute vor Ort kennezulernen und
sich auszutauschen, sei es persönlich oder über www.korat-info.com
Soweit meine Anmerkungen zum Thema, warum in Korat niederlassen.
Ich wünsche eine gute Ansiedlung hier und einen allzeit glücklichen Aufenthalt.
Beste Grüße nach Thailand.
Reinhold.

Benutzeravatar
thedi
Thailand-Reporter
Beiträge: 507
Registriert: Di Jan 25, 2011 2:24 pm
Wohnort: Bankok, Manchakiri Khon Kaen
Kontaktdaten:

Re: Vorteile warum man sich in Korat nieder gelassen hat

Ungelesener Beitragvon thedi » Fr Jul 13, 2018 6:22 am

Reinhold hat geschrieben:...Es muß also nicht immer Meer oder Berge sein. Auch die Hügel und Seen sind hier sehr schön...

Ich lebte in der Schweiz an der Goldküste des Zürichsees: vom Fenster aus hatte ich Sicht auf den See und im Hintergrund die Schneeberge der Alpen. Postkartenansicht bei strahlendem Wetter, dramatische Stimmungen bei Gewittern, grau-in-grau bei Nebel hat auch seinen Reiz.

Wie oft habe ich aus dem Fenster geschaut? Selten. Auf jeden Fall bin ich kaum je andächtig am Fenster gesessen und habe das phantastische Naturschauspiel genossen. Mal ein Blick nach draussen - mehr nicht.

Aussicht und Landschaft ums Haus beachtet man wenn man einen schönen Ort zum leben sucht. Sobald man dort ist, sind nur noch die Menschen wichtig mit denen man dort zusammen lebt: Nachbarn, Freunde, soziales Netzwerk. Zudem praktische Dinge wie Strassenzustand, ÖV, Internet, Einkaufsmöglichkeiten, Immigration, je nach Gesundheitszustand auch die medizinische Versorgung.


Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6854
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Vorteile warum man sich in Korat nieder gelassen hat

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Fr Jul 13, 2018 6:24 pm

Ich kann Thedi da nur zustimmen. Ich bin am Taunus aufgewachsen, in der Nähe von Kronberg, Bad Soden etc., wo sich nicht erst seit heute fast nur Millionäre ganz dicht an dicht tummeln, Das kann genau so ankotzen wie die Touris in Thailand. Das Strandleben habe ich während meines Studiums in Kalifornien kennengelernt. Auch davon kann man genug bekommen.

Korat hingegen mit all dem Dreck, der hier noch rumlag, in all seiner Unentwickeltheit, der Natürlichkeit der Leute etc., war faszinierend, bot noch viele Möglichkeiten.

Ich hab erst in der Stadt in einem Reihenhaus gewohnt. Nachdem ich meine Frau hier kennengelernt und geheiratet habe, haben wir 6 Jahre lang geplant und vorbereitet, was wir jetzt als unsere Burg betrachten. Die muss nicht im Taunus stehen. Man kann es sich auch hier und selbst schön machen, vom Reisfeld her aufbauen.

Aerial of our house.jpg
Aerial of our house.jpg (66.46 KiB) 874 mal betrachtet

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1579
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Vorteile warum man sich in Korat nieder gelassen hat

Ungelesener Beitragvon dogmai » Fr Jul 13, 2018 10:59 pm

KoratCat hat geschrieben:... wo sich nicht erst seit heute fast nur Millionäre ganz dicht an dicht tummeln...


Naja, einer hat sich aufgemacht nach Korat :bäh .

Hast Du mit einer Drohne fotografiert?
Frühes Aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung.

Benutzeravatar
thai.fun
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 67
Registriert: So Jan 14, 2018 12:37 am
Wohnort: Zürich

Re: Vorteile warum man sich in Korat nieder gelassen hat

Ungelesener Beitragvon thai.fun » Sa Jul 14, 2018 4:57 am

thedi hat geschrieben:Ich lebte in der Schweiz an der Goldküste des Zürichsees: vom Fenster aus hatte ich Sicht auf den See und im Hintergrund die Schneeberge der Alpen.

Na dann bring ich Dir ein bisschen Heimweh nach Thailand. Die Fotos hab ich letzte Woche von nähe meinem Wohnort Wollishofen auf visa vis deine Goldküste gemacht.
Bild

Bild

Bild

thedi hat geschrieben:Aussicht und Landschaft ums Haus beachtet man wenn man einen schönen Ort zum leben sucht. Sobald man dort ist, sind nur noch die Menschen wichtig mit denen man dort zusammen lebt: Nachbarn, Freunde, soziales Netzwerk. Zudem praktische Dinge wie Strassenzustand, ÖV, Internet, Einkaufsmöglichkeiten, Immigration, je nach Gesundheitszustand auch die medizinische Versorgung.


Und genau das war der Grund warum ich keine Anker in Thailand werfen konnte. Anfänglich unbewusst, später und erst recht heute ganz bewusst. Ich sauge heute ins alter hinein bewusst alles das was du erwähnst, inklusive der Bilder rundum um mich wie auf den Fotos, Tag täglich in mich auf und genieße mein Dasein. Daheim ...

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6854
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Vorteile warum man sich in Korat nieder gelassen hat

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Sa Jul 14, 2018 9:55 am

dogmai hat geschrieben:
KoratCat hat geschrieben:... wo sich nicht erst seit heute fast nur Millionäre ganz dicht an dicht tummeln...


Naja, einer hat sich aufgemacht nach Korat :bäh .


Von wegen! Dieses gegenteilige Image habe ich erst hier bekommen, als mein "Wohlstand" nicht mehr in DM und Euro gezählt wurde. Meine Frau hat es durch ihre Designkünste noch ausgeprägter erscheinen lassen. Das Haus, insbesondere das Dach, hat sie entworfen, der Bau war aber gar nicht so einfach, weil sie ja nicht Architektur studiert hat, nur von Natur aus eine ekzellente Designerin ist. Und die Versorgung mit guten Baumaterialien war vor 21 Jahren ganz schön mau in Korat, nur hie und da ein Baumaterialienhändler am Straßenrand.

Hast Du mit einer Drohne fotografiert?


Nein, das Foto hat meine hier in der Lokalpolitik engagierte Frau gemacht, als sie bei einer der großen Überschwemmungen Chance hatte, in einem Hubschrauber der Regierung bei einer Runde über das Dorf mitzufliegen. Ich hab unser wegen guten Landauffüllens vor dem Bau nicht von der Überschwemmung betroffenes Haus dann aus dem Bild herausgeschnitten.

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1579
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Vorteile warum man sich in Korat nieder gelassen hat

Ungelesener Beitragvon dogmai » Sa Jul 14, 2018 4:02 pm

KoratCat hat geschrieben: ..., weil sie ja nicht Architektur studiert hat, nur von Natur aus eine ekzellente Designerin ist.

...meine hier in der Lokalpolitik engagierte Frau gemacht,...


Ich finde es toll, wie und daß Du die Vorzüge Deiner Frau, im Gegensatz zu manch anderen ihrer eigenen Frau gegenüber, so darstellst. :prost
Ich finde die Wertschätzung der eigenen Frau, der eigenen Familie gegenüber sehr wichtig, vor allem, wenn man mit ihr nicht im eigenen Land lebt.
Frühes Aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung.

Benutzeravatar
thedi
Thailand-Reporter
Beiträge: 507
Registriert: Di Jan 25, 2011 2:24 pm
Wohnort: Bankok, Manchakiri Khon Kaen
Kontaktdaten:

Re: Vorteile warum man sich in Korat nieder gelassen hat

Ungelesener Beitragvon thedi » Sa Jul 14, 2018 4:44 pm

thai.fun hat geschrieben:... Ich sauge heute ins alter hinein bewusst alles das was du erwähnst, inklusive der Bilder rundum um mich wie auf den Fotos, Tag täglich in mich auf und genieße mein Dasein. Daheim ...

Das hängt wahrscheinlich mit unserem Alter zusammen, denn auch mir geht es so: ich nehme heute viel bewusster wahr, staune über mein Bewusstsein. Während ich das früher eher so nebenbei erlebte, ohne mir viel Gedanken darüber zu machen. Für mich ist es heute nicht so wichtig wichtig was ich sehe, sondern dass ich sehe. Im Alter hat man Zeit um sich etwas zu besinnen. Das empfinde ich als bereichernd.

Daheim sein wird für mich auch wichtiger. Ein Gefühl von Heimat. Ich habe mich in der Schweiz entfremdet und fühle mich nun hier in Thailand wohler - mehr zu Hause als dort. Trotzdem: die Bilder vom Zürichsee und den Bergen wirken auf mich schon als Heimat. Die Landschaft wäre noch Heimat, das Leben in der Schweiz aber nicht mehr.


Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Benutzeravatar
thai.fun
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 67
Registriert: So Jan 14, 2018 12:37 am
Wohnort: Zürich

Re: Vorteile warum man sich in Korat nieder gelassen hat

Ungelesener Beitragvon thai.fun » Sa Jul 14, 2018 6:49 pm

thedi hat geschrieben: sondern dass ich sehe. Im Alter hat man Zeit um sich etwas zu besinnen. Das empfinde ich als bereichernd.

... genau so, darum hab ich die letzte Woche noch das zweite Auge vom Grauen Star befreit. Wobei das "besinnen" auch mit geschlossenen Augen, im Alter besonders, geschehen kann. :wave


Zurück zu „Wie wir Expats leiben und leben (in) Korat, Thailand“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast