Pakete von Deutschland nach Korat schicken

Für Informationen zum Leben als Farang in Korat und im Isaan, nicht nur für Touristen, von den Farangs, die hier leben. Korat- und Isaan-Kultur und gesellschaftliches Leben in den Weiten des Isaan.
butmax
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 82
Registriert: Mo Sep 17, 2012 6:55 pm
Wohnort: Spessart/ Bayern
Kontaktdaten:

Pakete von Deutschland nach Korat schicken

Ungelesener Beitragvon butmax » Di Aug 01, 2017 6:46 pm

Liebe Forumer,

Habe bei unserem letzten Besuch in der Peripherie (Pampa) von Korat mitbekommen, dass das Handy von meinem Schwager den Geist aufgegeben hat.
Hätte ich das 2 Tage früher gewusst, hätte ich mein altes aus Germany mitgeracht.
Jetzt hab ich mir überlegt Ihm mein Altes per Paket zu schicken. Bin noch im Zweifel darüber ob es tatsächlich auch ankommt.
1. Wie zuverlässig ist die Zustellung?
2. Was kostet der Spass?
3. Wie lange dauert es?
4. Ist es besser die Heimadresse oder ein Abhohlzentrum anzugeben ?

Freue mich auf Eure Tipps

Gruß Jürgen

Benutzeravatar
fraza
Thailand-Entdecker
Beiträge: 270
Registriert: Sa Apr 20, 2013 12:38 am
Wohnort: Berlin / Pak Chong
Kontaktdaten:

Re: Pakete von Deutschland nach Korat schicken

Ungelesener Beitragvon fraza » Di Aug 01, 2017 7:10 pm

Jetzt hab ich mir überlegt Ihm mein Altes per Paket zu schicken. Bin noch im Zweifel darüber ob es tatsächlich auch ankommt.


Mein Sohn bekommt von seiner deurschen Oma aus Berlin ab und zu etwas geschickt. Da ein Päckchen "nur" 12 Euro kostet, meistens als Päckchen, aber da kann man man natürlich nicht nachverfolgen. Ankommen tut es immer, meistens nach ca. 10 Tagen, aber einmal erst nach ca. 6 Wochen, wobei die Zustellung in Pak Chong bisher problemlos klappt (ich selbst bekommen des öfteren Päckchen von Lazada oder AliExpress - seit 4 Jahren ohne Probleme).

Natürlich hängt es auch von der "Disziplin" der örtlichen Post ab.

Paket ist leider sehr teuer - um die 50 Euro, aber man hat Tracking-Infos. Bei einem gebrauchten Smartphone würde sich wahrscheinlich ein eingeschriebener wattierter Brief empfehlen, denke ich. Oder man gibt das Gerät jemandem Vertrauenswürdigem in Versandpackung mit Adresse mit, der es dann beim Postamt in Thailand abliefert.

Man müsste auch überlegen, ob statt der Paket-Versandkosten nicht ein neues Handy in Thailand ähnlich im Preis ist, und es wäre neu.

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1664
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Pakete von Deutschland nach Korat schicken

Ungelesener Beitragvon dogmai » Di Aug 01, 2017 8:24 pm

fraza hat geschrieben: Man müsste auch überlegen, ob statt der Paket-Versandkosten nicht ein neues Handy in Thailand ähnlich im Preis ist, und es wäre neu.


Das war eigentlich das Erste, was mir dazu einfiel :salut
Frühes Aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung.

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6946
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Pakete von Deutschland nach Korat schicken

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Di Aug 01, 2017 9:18 pm

Beim Versand eines Handys kann es ein Problem geben: Viele Postdienstleister verweigern den Transport von Sendungen mit Lithium-Ionen-Batterien, da diese mitunter grundlos explodieren oder Feuer fangen. Man erinnere sich z. B. an die Samsung Galaxy Note 7, deren Akkus sogar in Flugzeugen explodierten, was schließlich zum Rückruf und Einstellung der Produktion führte. Ich würde da vor dem Verpacken lieber erst mal nachfragen.

Neue Handies (Smartphones) sind hier recht günstig zu haben. Gute Second-Hand werden fast verschenkt.

Helmuth
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 59
Registriert: Di Apr 25, 2017 7:02 pm
Wohnort: Kalasin
Kontaktdaten:

Re: Pakete von Deutschland nach Korat schicken

Ungelesener Beitragvon Helmuth » Mi Aug 02, 2017 5:47 am

Moin,

KoratCat hat geschrieben:Beim Versand eines Handys kann es ein Problem geben: Viele Postdienstleister verweigern den Transport von Sendungen mit Lithium-Ionen-Batterien, da diese mitunter grundlos explodieren oder Feuer fangen. Man erinnere sich z. B. an die Samsung Galaxy 7, deren Akkus sogar in Flugzeugen explodierten, was schließlich zum Rückruf führte. Ich würde da vor dem Verpacken lieber erst mal nachfragen.

Neue Handies (Smartphones) sind hier recht günstig zu haben. Gute Second-Hand werden fast verschenkt.


von meiner Schwester in Deutschland bekomme ich regelmäßig Päckchen. Max. 2 kg, versandt als Brief/Luftpost/Einschreiben. Kostet mit 19,50 etwa soviel wie ein Päckchen/Luftpost/Einschreiben, ist aber schneller.

Einmal wurde ein Päckchen in Bangkok angehalten und zurückgeschickt: die enthaltene Laptop-Batterie wurde bemängelt :(

LG

Benutzeravatar
thedi
Thailand-Reporter
Beiträge: 568
Registriert: Di Jan 25, 2011 2:24 pm
Wohnort: Bankok, Manchakiri Khon Kaen
Kontaktdaten:

Re: Pakete von Deutschland nach Korat schicken

Ungelesener Beitragvon thedi » Mi Aug 02, 2017 6:15 am

Kauf ihm ein Handy in Thailand. Das ist dann Thai, nicht Deutsch. Natürlich liesse sich das auch umstellen, aber wer kann das schon, wenn er z.B. ein Koreanisches auf DE umstellen müsste?

Versand würde wohl klappen, wobei eigentlich die Batterie entfernt werden müsste. Angebote von Aliexpress (die aus China liefern) sind ohne Batterie. Es gibt da irgend welche Gesetze.

In Thailand gibt es einen Markt für gebrauchte Handys. Findet man in jedem grösseren Zentrum. Wobei man dann wieder ein altes hat. Warum nicht ein neues? Die sind hier deutlich billiger als in DE.


Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6946
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Pakete von Deutschland nach Korat schicken

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Mi Aug 02, 2017 9:55 am

Ein weiteres Problem ist der Zoll, d. h. die Wertangabe. Bis zu 1.500 THB (ca. €40) sind Einfuhren steuerfrei. Das bedeutet aber nicht, dass nur von dem angegebenen Wert 7% MwSt erhoben werden. Der zu besteuernde Wert wird vom Zoll geschätzt. Da kommt auch leicht mal das Dreifache raus. Der Postbote bringt einem nur eine rosa Benachrichtigungskarte, dass man die Sendung unter Entrichtung der MwSt beim Postamt selbst abholen soll.

Ich bin Sammler von hochwertigen Tonbandkassetten (Type 4 = Reineisenbänder und Type 2 = Chrombänder), die ich auf Ebay ersteigere und mir schicken lasse. Da sind mir schon 2x fast 600 THB für Sendungen mit angegebenem Warenwert von ca. €80 (für etwa 15 Kassetten) abgeknöpft worden. :(

Also lass ich mir nur noch kleinere Mengen (geringerer Gesamtwert) auf einmal schicken. Dann schert sich der Zoll nicht drum.

butmax
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 82
Registriert: Mo Sep 17, 2012 6:55 pm
Wohnort: Spessart/ Bayern
Kontaktdaten:

Re: Pakete von Deutschland nach Korat schicken

Ungelesener Beitragvon butmax » Mi Aug 02, 2017 10:40 am

Hallo Leute

vielen Dank für die zahlreichen Tips.
Wahrscheinlich am besten wenn ich noch hier eins kaufe.
Das mit der Batterie hatte ich überhaupt nicht auf dem Schirm

Gruß Jürgen :D

Benutzeravatar
fraza
Thailand-Entdecker
Beiträge: 270
Registriert: Sa Apr 20, 2013 12:38 am
Wohnort: Berlin / Pak Chong
Kontaktdaten:

Re: Pakete von Deutschland nach Korat schicken

Ungelesener Beitragvon fraza » Di Aug 08, 2017 11:48 am

Dass es mit der Batterie/Akku in einem Paket aus dem Ausland Probleme gibt, kann ich aus eigener Erfahrung nicht bestätigen.

Gerade heute habe ich aus China (AliExpress) eine Li-Ionen-Akku als Ersatz für meinen erlahmten Gardena-Rasenschneider ohne Probleme von der Post zugestellt bekommen.

Früher hatte ich auch schon mal einen Akku-Haarschneider von AliExpress bestellt - auch kein Problem gehabt. Genauso war es mit diversen Außen-Solarlampen, in die ja auch Akkus eingebaut sind.

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6946
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Pakete von Deutschland nach Korat schicken

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Di Aug 08, 2017 12:38 pm

Es kommt drauf an, welcher Postdienstleister. M. W. transportiert die Swiss Post (Code für Sendungsverfolgung endet mit CH) z. B. auch Li-Ion-Batterien von China nach Thailand. Die China Post (Endung CN) oder Hongkong Post (Endung HK) haben dieses Vertrauen in die in ihrem Land hergestellten, meist nur recycleten, Batterien nicht.

Im letzten jahr hatte ich aus Israel ein Handy zum Schnäppchenpreis bestellt. Es kam prompt an. Aber der Verkäufer hatte wegen WhatsApp an der Software gefriemelt, Android 4.4 aufgeladen, und jetzt funktionierte ein Teil (Internet, Selfie-Kamera, Kamera-Licht und Taschenlampe) nicht mehr oder nicht richtig, es startete auch nur extrem langsam. Und die Bank verweigerte das Cyberbanking (Secure App) darüber, gab im Internet Banking, wo man die App schaltet, den Fehlercode "unsicher" an. Also vereinbarten wir Rücksendung und volle Kaufpreis-Erstattung. Schon bei der Einlieferung im Postamt Nonthai sagten die Beamten meiner Frau, sie solle das Handy nicht per Einschreiben versenden; mit normaler Post käme es wohl an. Die Regeln von Ebay verlangen aber den Code für die Sendungsverfolgung. Also auf Einschreiben bestanden. Die Thai Post transportierte das Päckchen mit dem deklarierten Inhalt "Mobile Phone" auch bis zum Suvarnabhumi Mail Center Outward Office of Exchange. Dann verschwand es für ca. 5 Tage vom Radar, erschien wieder beim Suvarnabhumi Mail Center und ging zurück nach Nonthai, dort postlagernd. Der Verkäufer wollte mir den Kaufpreis nicht erstatten, die vom Ebay-Kundendienst stellten sich auch erst blöd, nach vier Wochen Wartezeit, in denen der Adressat (in Israel) das Paket nicht in Nonthai abgeholt oder sonstige Dispositionen getroffen hatte, entschieden sie aber für mich: der Verkäufer musste mir den Kaufpreis erstatten. Ich fragte den Verkäufer dann noch, was mit der postlagernden Sendung geschehen solle. Er schrieb zurück, das sei ihm inzwischen egal, er habe es schon abgeschrieben, ich könne es abholen und behalten oder von der Post Ersatz verlangen. Dann holte meine Frau es mit dem Original-Einlieferungsbeleg in Nonthai ab. Auf der Sendung stand in Thai nun "Batterie". Eigentlich hätte ich von dem Verkäufer die ca. 300 THB Rücksendeporto erstattet verlangen können, aber da ich ja ein (zwar nur teilweise funktionierendes, aber ansonsten recht gutes) ZOPO 920+ bekommen habe, ging ich nicht so weit.

Ich bin am Studieren, wie man das Original-Betriebssystem (Android 5.1) wieder auflädt (flasht), zögere aber, da die Gefahr des "Brickens" (von "brick" = Backstein) besteht, es danach evtl. überhaupt nur noch als Briefbeschwerer zu gebrauchen wäre. :oops:

Helmuth
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 59
Registriert: Di Apr 25, 2017 7:02 pm
Wohnort: Kalasin
Kontaktdaten:

Re: Pakete von Deutschland nach Korat schicken

Ungelesener Beitragvon Helmuth » Di Aug 08, 2017 1:07 pm

Moin,

Merkblatt der Deutschen Post AG: https über unzulässige Brief-/Paketinhalte: http://www.deutschepost.de/content/dam/dpag/images/B_b/Briefe_ins_Ausland/pdf/Merkblatt_Gefahrgut.pdf

Auszug:
"Lithium-Batterien und -Zellen – allein und in oder zusammen mit elektronischen Geräten (wie Mobiltelefone oder Digitalkameras)"

Mein Päckchen war aber offensichtlich schon in Thailand gewesen und wurde erst dort abgewiesen. Meine Schwester berichtete von einer Vielzahl von Aufklebern in Englisch und anderen Sprachen (das wird wohl Französich als "Weltpostsprache" und Thai gewesen sein). Auf einem Aufkleber war "Battery" angekreuzt. Zudem war das Päckchen einige Wochen unterwegs.

Die Zink-Luft Batterien für mein CI, die sie mir oft und in Mengen schickte, kamen alle bei mir an.

Nebenbei: Lithium-Batterien dürfen bei Flugreisen nur im Handgepäck mitgeführt werden, nicht im aufzugebenden Gepäck.

LG
Helmuth

Uwe
Thailand-Reporter
Beiträge: 657
Registriert: Mo Jul 11, 2011 8:15 pm
Kontaktdaten:

Re: Pakete von Deutschland nach Korat schicken

Ungelesener Beitragvon Uwe » Do Jan 17, 2019 3:38 pm

Relativ neu: internationaler Warenversand der deutschen Post: 'ohne was', mit Tracking (non EU-Tracked genannt) und per Empfang mit Unterschrift (Non EU-Unterschrift genannt).
Aber dann anmelden als geschäftlicher Kunde, sonst wird's nichts.
Dazu vernünftige Preise:
- 500g XS (bis 3cm hoch) mit 'ohne was': 3,20€
- 1kg mit tracked 9,25€
- 2 Kg mit tracked (mehr Gewicht dann mit DHL) 19,25€
Ein Versuch hat fast 2 Wochen gedauert: Nach ca.3-5 Tagen hat das Paket Deutschland verlassen, lag dann mehr als eine Woche beim Zoll, naja und dann war's da.
Habe jetzt noch 3 weitere Sendungen. Mal sehen, wie lange die unterwegs sind.
Auf Grund des Warenwerts (Zoll→ Deklaration ist schon alles mit auf dem Frankierungsschein) habe ich lieber statt 2 Kg auf 2x 1Kg aufgeteilt, und ist sogar noch 0,75€ günstiger (bei gleicher nutzbaren Packungsgröße: L+B+H: max. 90cm → L: 14 - 60 cm, B: 9 - 60 cm).
A.G.u.G.v. Uwe :wave

Uwe
Thailand-Reporter
Beiträge: 657
Registriert: Mo Jul 11, 2011 8:15 pm
Kontaktdaten:

Re: Pakete von Deutschland nach Korat schicken

Ungelesener Beitragvon Uwe » Di Jan 29, 2019 5:40 pm

Uwe hat geschrieben:Mal sehen, wie lange die unterwegs sind.

10 bis 12 Tage.
A.G.u.G.v. Uwe :wave


Zurück zu „Wie wir Expats leiben und leben (in) Korat, Thailand“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste