Thailand plant Pflicht zur Reisekrankenversicherung

Reise-Forum zu Thailand: Info über und Eindrücke von Reise- und Ausflugszielen im Isaan und im restlichen Thailand, z. B. welche Thailandkarte bzw. Landkarte vom Isaan gut ist, wie man hier sicher reist, was man anschauen, oder was man unternehmen sollte, was ein günstige Flüge, Unterkünfte etc. Von Erlebnisberichten über Beschreibungen und Bilder . . . Helft den Tourismus im Isaan unterstützen!
Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6672
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Thailand plant Pflicht zur Reisekrankenversicherung

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Di Aug 13, 2013 5:07 pm

Reise

Thailand plant Pflicht zur Reisekrankenversicherung

Thailand will ausländische Touristen verpflichten, vor der Ankunft eine Reisekrankenversicherung abzuschließen. Das Tourismusministerium bestätigte am Dienstag entsprechende Medienberichte. Damit soll das thailändische Gesundheitswesen entlastet werden. Die Versorgung verunglückter Touristen ohne Krankenversicherung kostet das Land den Angaben nach im Jahr 200 Millionen Baht (4,8 Millionen Euro). Der Großteil der Touristen müsse nach Motorradunfällen versorgt werden.

„Die Details sind noch offen”, sagte ein Ministeriumssprecher. Möglich sei, vor den Einreiseschaltern Krankenversicherungspolicen zu verkaufen, oder den Abschluss oder Nachweis einer Versicherung mit dem Kauf eines Flugtickets zu verbinden.

Thailand verzeichnet pro Jahr rund 22,3 Millionen ausländische Besucher. Die meisten kommen aus China (2,8 Millionen) und Malaysia (2,6 Millionen), gefolgt von Japan, Russland und Korea. Aus Deutschland kamen 2012 etwa 680 000 Touristen. Die Zeitung „Nation” berichtete, die neue Regelung solle zunächst nur für Touristen gelten, die ein Visum in thailändischen Botschaften beantragen müssen. Weder Deutschland noch eines der fünf Länder mit den meisten Touristen gehört aber dazu. Nach Angaben des Sprechers ist Ziel, das alle Touristen eine Versicherung haben.

Kritik kommt aus der Tourismusbranche: Das Vorhaben sei „ein lächerliches Projekt”, sagte Luzi Matzig vom Reiseveranstalter Asian Trails. Thailand habe im vergangenen Jahr an ausländischen Touristen nach Schätzungen umgerechnet 23 Milliarden Euro verdient. Der Betrag für unbezahlte Krankenhausrechnungen sei dagegen verschwindend gering.

BILD

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1412
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Thailand plant Pflicht zur Reisekrankenversicherung

Ungelesener Beitragvon dogmai » Mi Aug 14, 2013 3:25 am

Gerade Luzi Matzig (früher war er bei Diethelm Travel, noch früher bei einem Schweizer Reiseveranstalter, Kuoni) sollte das besser wissen. Wenn Thailand an Touristen verdient und die Krankenhäuser den Verlust zu tragen haben sind das mehrere Paar Schuhe. :wie

In der Schweiz, wo er herkommt, aber auch in Deutschland, wo halt ich bin, handelt jeder fahrlässig, der eine Reise ohne Reisekrankenversicherung antritt. Und dabei sind diese heute spottbillig. Ich habe im letzten Jahr für 2 1/2 Monate knapp 33 Euro bezahlt incl. Rücktransport per Flugzeug. Eine Jahreskrankenversicherung für einen 25jährigen kostet ohne Selbstbehalt 25 Euro für Reisen bis zu 45 Tagen pro Reise. Also was soll das Gejammer einer "Branche", die ja über alles jammert, nur nicht über ihre eigenen, manchmal schlechten, Leistungen :violent

Nevada
Korat-Isaan-Tourist
Beiträge: 39
Registriert: Di Jul 03, 2007 10:13 pm
Wohnort: 41540 Dormagen

Re: Thailand plant Pflicht zur Reisekrankenversicherung

Ungelesener Beitragvon Nevada » Mi Aug 14, 2013 12:03 pm

Hallo Detlef,
kann man den Namen der Reisekrankenversicherung erfahren?
Gruß Paul

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1412
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Thailand plant Pflicht zur Reisekrankenversicherung

Ungelesener Beitragvon dogmai » Mi Aug 14, 2013 12:41 pm

Nevada hat geschrieben:Hallo Detlef,
kann man den Namen der Reisekrankenversicherung erfahren?
Gruß Paul


Äh - Detlef hat hier noch nichts geschrieben :bäh . Falls du die Frage an mich stellst: ich habe damals als Mitglied der Techniker Krankenkasse bei der Envivas abgeschlossen. Das Beispiel Jahreskrankenversicherung habe ich bei der Europäischen Krankenversicherung gefunden. Aber solche oder ähnliche Angebote gibt es bei allen großen Versicherungen. Worauf ich dabei Wert lege, ist eine ständige Erreichbarkeit in Deutschland und eine Soforthilfe im Ausland, denn bevor du im Krankenhaus "Guten Tag" sagen kannst, mußt du schon Geld vorweisen.

Nevada
Korat-Isaan-Tourist
Beiträge: 39
Registriert: Di Jul 03, 2007 10:13 pm
Wohnort: 41540 Dormagen

Re: Thailand plant Pflicht zur Reisekrankenversicherung

Ungelesener Beitragvon Nevada » Mi Aug 14, 2013 1:09 pm

Hallo Dogmai,
vielen Dank für die schnelle Antwort, habe tatsächlich die Namen verwechselt.
Gruß Paul

Benutzeravatar
Mousemelk
Thailand-Reporter
Beiträge: 527
Registriert: Sa Mai 16, 2009 6:53 am
Wohnort: zZ Tambon Oraphim / Neuss /

Re: Thailand plant Pflicht zur Reisekrankenversicherung

Ungelesener Beitragvon Mousemelk » Mi Okt 30, 2013 3:30 pm

Kann es sein, dass hier ein Missverstaendnis vorliegt?

Es wird in der Veroeffentlichung des Thailaendischen Gesundheitsministeriums von einer Krankenversicherung (nach thailaendischen Recht) gesprochen http://nptho.moph.go.th/nptho_new56/public_relation/files/HS270856.pdf
und nicht von einer Reise-Krankenversicherung, auch wenn diese ins Thailaendische uebersetzt ist.

Ich finde es nicht gut, wenn sich Nichtthailaender in die Hoheitangelegenheiten einmischen.

Nicht vergessen, die "Deutsche gesetzliche Krankenkasse" endet nach dem Verlassen des tuerkischen Hoheitgebietes.

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6672
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Thailand plant Pflicht zur Reisekrankenversicherung

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Mi Okt 30, 2013 4:13 pm

Mousemelk hat geschrieben:Kann es sein, dass hier ein Missverstaendnis vorliegt?


Du musst dir ansehen, welcher Quelle der Artikel entstammt. Ist unten links angegeben. BILD war noch nie zuverlässig. :oops:

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1412
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Thailand plant Pflicht zur Reisekrankenversicherung

Ungelesener Beitragvon dogmai » Mi Jun 14, 2017 1:14 am

In der deutschen Presse wird das Thema wieder aufgegriffen. In einem Artikel von heute schreibt die Rhein Zeitung, daß nach der jetzigen Planung die Dokumente der Reisekrankenversicherung bei Ankunft am Einreiseschalter vorgelegt werden müssen. Die neueste Zahl: Thailand soll jährlich knapp 80 Millionen Euro für die Behandlung von nicht versicherten Touristen in den staatlichen Krankenhäusern ausgeben (müssen).

Ich habe eine Jahresversicherung abgeschlossen, die für mich bisher 9,80 € gekostet hat. Mit der Altersgrenze von 70 hat sich jetzt der Beitrag auf 23,50 € erhöht, pro Jahr versteht sich. Eingeschlossen sind alle Kosten einschließlich eines medizinisch notwendigen Rücktransportes nach Deutschland.

Benutzeravatar
Mousemelk
Thailand-Reporter
Beiträge: 527
Registriert: Sa Mai 16, 2009 6:53 am
Wohnort: zZ Tambon Oraphim / Neuss /

Re: Thailand plant Pflicht zur Reisekrankenversicherung

Ungelesener Beitragvon Mousemelk » Mi Jun 14, 2017 2:39 pm

dogmai hat geschrieben:Ich habe eine Jahresversicherung abgeschlossen, die für mich bisher 9,80 € gekostet hat. Mit der Altersgrenze von 70 hat sich jetzt der Beitrag auf 23,50 € erhöht, pro Jahr versteht sich. Eingeschlossen sind alle Kosten einschließlich eines medizinisch notwendigen Rücktransportes nach Deutschland.

Nur der Thailaendische Staat hat von dieser Versicherung nichts. Dies ist meiner Meinung nach das Ausschlaggebende.

Nehmen wir den Beitrag auf 23,50 €,
die Mehrwertsteuer und Versicherungssteuer werden in Deutschland gezahlt.

Deshalb finde ich es richtig Thailand zuerst.
Jeder der nach Thailand einreist ist VISA-pflichtig.
Also hat der Thailaendische Staat das Recht, seine Einreisebestimmungen festzulegen.
Es ist genau wie bei der Einreise eines NON-EU-Buergers in die Bundesrepublik Deutschland.
Denn die VISA-Bestimmungen sind festgelegt.

Benutzeravatar
thedi
Thailand-Entdecker
Beiträge: 466
Registriert: Di Jan 25, 2011 2:24 pm
Wohnort: Bankok, Manchakiri Khon Kaen
Kontaktdaten:

Re: Thailand plant Pflicht zur Reisekrankenversicherung

Ungelesener Beitragvon thedi » Mi Jun 14, 2017 3:12 pm

Zitate aus dem oben erwähnten PDF. Tönt das so als ob da etwas wäre, was Hand und Fuss hat? Nein:

Under a proposal by the Tourism and Sports Ministry...
according to an informed source...
...proposed by a committee working on the development of Thailand as a wellness tourism hub, and will be forwarded for consideration by the national tourism policy commission.


Zu Deutsch:

    Nach einem Vorschlag des Tourismus und Sport Ministeriums...
    wie eine informierte [ungenannte] Quelle sagt...
    ...vorgeschlagen von einem Komitee das sich mit der Entwicklung von Thailand als Wellness-Tourismus-Hub beschäftigt, und wird zur weiteren Erwägung der Nationalen Tourismus-Politik-Kommission weiter geleitet

Tönt alles etwas inoffiziell - höchstens heisser Luft. Bei dem Wetter nicht weiter erstaunlich. Dass das nun in einer 'Rhein Zeitung' aufgegriffen wird, könnte ich am ehesten mit Sommerflaute erklären. Loch Ness ist wohl zu sehr ausgelutscht.


Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1412
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Thailand plant Pflicht zur Reisekrankenversicherung

Ungelesener Beitragvon dogmai » Mi Jun 14, 2017 6:30 pm

Mousemelk hat geschrieben:Nur der Thailaendische Staat hat von dieser Versicherung nichts.

[...]Jeder der nach Thailand einreist ist VISA-pflichtig.
Also hat der Thailaendische Staat das Recht, seine Einreisebestimmungen festzulegen.[...]


Das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun. Und jeder Staat hat das Recht, seine Einreise- (und auch Aufenthaltsbestimmungen) selbst festzulegen.

Was soll denn Thailand von einer Versicherung haben, die ich für mich abschließe und die weltweit gültig ist? Von der Versicherung soll unter Umständen ich etwas haben, nämlich die Übernahme oder Erstattung von Krankheitskosten. Das ist eher eher ein Hinweis für Touristen. Ich war schon immer ein Befürworter von Reisekrankenversicherungen und bin noch nie ins Ausland verreist ohne eine solche zu haben. Ich habe das auch in vielen meiner Puiblikationen empfohlen (...und verkneife mir jetzt einen Link :bäh ).

@thedi
Daß das in "einer Rhein Zeitung" veröffentlicht wird zeugt nur davon, daß das durch die dpa (mal wieder?) verbreitet wurde, denn einzelne Redaktionen saugen sich das nicht von irgendwoher :wave . Und wie ich dem PDF-Dokument entnehme, kommt das nicht nur von dpa.

Das ist m.E. nach nicht der Sommerflaute zu verdanken, sondern der bevorstehenden Reisezeit. Und der jetzigen Regierung traue ich auch zu, das umzusetzen.

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6672
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Thailand plant Pflicht zur Reisekrankenversicherung

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Mi Jun 14, 2017 8:00 pm

dogmai hat geschrieben:Von der Versicherung soll unter Umständen ich etwas haben, nämlich die Übernahme oder Erstattung von Krankheitskosten.


Und genau deshalb haben die Thai Krankenhäuser so ziemlich nichts von einer Reisekrankenversicherung für Touristen. Denn der Tourist müsste die Kosten ja erst mal aus eigener Tasche bezahlen. Wenn er aber keine Kreditkarte oder dicke Bündel im Portemonnaie hat, gucken sie in die Röhre.

Besser wäre deshalb eine KV, mit der die Hospitäler direkt abrechnen können. Mit einer thailändischen KV ist das vielleicht möglich.

frank1
Korat-Isaan-Tourist
Beiträge: 16
Registriert: Di Apr 12, 2016 5:46 pm

Re: Thailand plant Pflicht zur Reisekrankenversicherung

Ungelesener Beitragvon frank1 » Mi Jun 14, 2017 11:46 pm

Mögliche Lösung:
Der Tourist (Einzelreisende/Familie) muss bei Ankunft am Flughafen eine Reisekrankenversicherung und eine Kreditkarte vorzeigen.
Diese Daten werden ggf. dort zum Teil oder vollständig erfasst.
Hat der Tourist eine Reisekrankenversicherung aber keine Kreditkarte, oder keines von beiden, dann muss er am Flughafen eine
thailändische Krankenversicherung abschließen.
Muss der Tourist im Krankenhaus behandelt werden, dann muss er die Kreditkarte vorlegen. Kann oder will er dies nicht, dann wandert er in den Knast.
Dies gilt nicht bei unverschuldeten Unfällen oder Überfällen usw.

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6672
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Thailand plant Pflicht zur Reisekrankenversicherung

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Do Jun 15, 2017 5:01 am

frank1 hat geschrieben:Muss der Tourist im Krankenhaus behandelt werden, dann muss er die Kreditkarte vorlegen. Kann oder will er dies nicht, dann wandert er in den Knast.
Dies gilt nicht bei unverschuldeten Unfällen oder Überfällen usw.


Ich kann mir schon die Schlagzeile von BILD vorstellen:

Tourist stirbt im Knast in Thailand, weil er in der Aufregung über seinen blutenden Finger nach einem Schnitt beim Apfelschälen seine Kreditkarte nicht fand

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1412
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Thailand plant Pflicht zur Reisekrankenversicherung

Ungelesener Beitragvon dogmai » Do Jun 15, 2017 5:05 am

KoratCat hat geschrieben:Und genau deshalb haben die Thai Krankenhäuser so ziemlich nichts von einer Reisekrankenversicherung für Touristen. Denn der Tourist müsste die Kosten ja erst mal aus eigener Tasche bezahlen. Wenn er aber keine Kreditkarte oder dicke Bündel im Portemonnaie hat, gucken sie in die Röhre.


Das ist ja so nicht richtig. Im schweren Fall ist die Versicherung, und das ist bei allen Reiseversicherungen so, 24 Std/7 Tage erreichbar und tritt auch in Vorlage bei den Behandlungskosten. Das geschieht über direkte Kontakte im jeweiligen Urlaubsland. Das funktioniert in Thailand genaus so gut wie in Usbekistan oder in Bhutan. Ich habe das persönlich erlebt, als vor Jahren ein mit dem Motorrad verunfalltes Ehepaar mit mir zusammen in der First Class von Phuket über Bangkok nach Frankfurt transportiert worden war. Die Reiseversicherung war mit allen Kosten in Vorlage gegangen, ein Arzt und eine Krankenschwester waren mit an Bord und haben die beiden betreut. Wir hatten ja Zeit genug, uns darüber zu unterhalten.

frank1 hat geschrieben:Muss der Tourist im Krankenhaus behandelt werden, dann muss er die Kreditkarte vorlegen. Kann oder will er dies nicht, dann wandert er in den Knast.
Dies gilt nicht bei unverschuldeten Unfällen oder Überfällen usw.


Na, wie soll das denn funktionieren? Dann müßte der Behandlung eine rechtliche Würdigung von Schuld oder Nichtschuld vorausgehen. Bis zum Abschluß dessen ist der Fall erledigt, weil Patient tot.

Jetzt ist mal die Frage, wie der Expat nachweisen muß, daß er im Falle einer Erkrankung/Verletzung abgesichert ist?
1.: Wer hat eine thailändische Krankenversicherung?
Und 2.: wer über 70 hat eine thailändische Krankenversicherung?


Zurück zu „Reisewind“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste