Pflege im Ausland: Dement unter Palmen

Als Rentner in Thailand leben? Für Themen, die unsere Rente und unseren Status betreffen.
Benutzeravatar
Mousemelk
Thailand-Reporter
Beiträge: 544
Registriert: Sa Mai 16, 2009 6:53 am
Wohnort: zZ Tambon Oraphim / Neuss /

Re: Pflege im Ausland: Dement unter Palmen

Ungelesener Beitragvon Mousemelk » Mi Jun 05, 2013 9:15 am

von dogmai » So Aug 07, 2011 3:10 pm
dogmai hat geschrieben:Ich werde diese(n) Artikel auf meiner Website verlinken, denn ich finde, daß es eine gute Sache ist. Es gab ja schon mehrere TV- Berichte darüber, und es hinterließ immer auch einen guten Eindruck.

Kurt, du hattest bald zwei Jahre Zeit.
Bitte teile mir doch mit, ob du den Bericht auf einer deiner Internetseiten eingebunden hast.

KoratCat
die Logik (http://de.wikipedia.org/wiki/Logik) Habe nachgesehen wie man Logig schreibt.
die pflegebeduerftigen Schweizer/Innen koennen sich in Thailand pflegen lassen.
die pflegebeduerftigen deutschen Buerger/Innen koennen sich in der Schweiz pflegen lassen,
aber nicht in Thailand.


In diesem Unterforum, so vermute ich, sind in der Zusammenstellung unterschiedliche Sozialsysteme vermischt worden.
Das schweizerische und das deutsche Sozialsystem, nicht beruecksichtigt wird eine Mischform,
sind vom Aufbau unteschiedlich.

Verzug ins vertraglose Ausland, der Umkehrschluss aus dem Sozialgesetzbuch_(Deutschland)

Auszug, aus einer Veroeffentlichung der dvka.

Verzug ins vertraglose Ausland.jpg
Verzug ins vertraglose Ausland, der Umkehrschluss aus dem Sozialgesetzbuch_(Deutschland)
Verzug ins vertraglose Ausland.jpg (47.79 KiB) 7260 mal betrachtet


http://www.dvka.de/oeffentlicheSeiten/Publikationen/MerkblattRentner.htm


Gedaechnissprotokoll nach einer Sendung (Nachtrag zu einem vorangegangenen gesendeten Bericht)....(vergessen=wann/wo) im Fernsehen.
Ein "Deutsches Amtsgericht" entschied die Rueckfuehrung einer deutschen Demenzkranken Rentnerin aus einem neuen EU-Mitgliedsland nach Deutschland.
Die Begruendung, das Pflegepersonal wuerde nicht ausreichend deutsch sprechen.
Die klagende Richterin hat die Rentnerin
unter Amtspflegschaft stellen lassen, dadurch sind die Kinder .....
dadurch kam die Rentnerin in ein deutsches Pflegeheim
das Haus der Rentnerin ist/wird lt.SGB zur laufende Zahlung an das deutsche Pflegeheimes zugefuehrt (Ueber die Amtspflegschaft).
Urteile eines Amtsgericht werden nicht veroeffendlich, also kann ich einen weiterfuehrenden Link nicht einfuegen.

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6855
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Pflege im Ausland: Dement unter Palmen

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Mi Jun 05, 2013 10:56 am

Mousemelk hat geschrieben:KoratCat
die Logik (http://de.wikipedia.org/wiki/Logik) Habe nachgesehen wie man Logig schreibt.


Wäre natürlich hilfreich, wenn Du uns auch erklärtest, warum wir, insbesondere ich, diese Rechtschreibinformation von dir erhalten. Konnte die von dir angeführte Schreibweise "Logig" auch mit der Suchfunktion ausser in deinem Post an keiner anderen Stelle des Forums finden. :oops:

Benutzeravatar
Mousemelk
Thailand-Reporter
Beiträge: 544
Registriert: Sa Mai 16, 2009 6:53 am
Wohnort: zZ Tambon Oraphim / Neuss /

Re: Pflege im Ausland: Dement unter Palmen

Ungelesener Beitragvon Mousemelk » Fr Jun 07, 2013 8:39 pm

Bei Veroeffentlichung des Beitrag von Mousemelk » Mi Jun 05, 2013 9:15 am

Ist es wahrscheinlich durch Bewusstseintruebungen, die nicht durch Rauschmittel sondern durch Nichtschlafen,
zu einem Fehler in der Einstellung des Beitrages gekommen.

Berichtigung
Das Folgende ist die Richtigstellung.
Bezug nehmend: von KoratCat » Mi Mai 22, 2013 9:26 am

KoratCat
die Logik
die pflegebeduerftigen Schweizer/Innen koennen sich in Thailand pflegen lassen.
die pflegebeduerftigen deutschen Buerger/Innen koennen sich in der Schweiz pflegen lassen,
aber nicht in Thailand.

Die Ursache,aus meiner Sicht, ist:
Es war 01:00 nach deutscher Zeit und der Fernseher lief , eine eMail wurde auch noch bearbeitet.
Mein Schreibprogramm hat Logig nicht als Rechtschreibfehler gekennzeichnet,
da die Rechtschreibueberpruefung nicht eingeschaltet war.
Nach dieser Fehleingabe http://de.wikipedia.org/wiki/Logig ,
bin ich auf die Seite http://de.wikipedia.org/wiki/Logik gekommen.
Dann habe ich nach dem Link „http...Logik“ keinen Punkt gesetzt.
Den folgenden Satz habe ich mit einem Grossbuchstaben begonnen.
Ich haette auch nach „die Logik“ [ .. ] setzen koennen.
Um 12:00 bin ich dann eingeschlafen.

In meinem Entwurf habe ich in der Zeile nach
die Logik
nichts stehen.

Also da sieht man wieder einmal, was falsche Buchstaben am Ende eines Wortes ausmachen. g<=>k.
Also muss die Bewusstseintruebung, die nicht durch Rauschmittel sondern durch Nichtschlafen zu einem Fehler bei der Korrektur-Einstellung des Beitrages eingeflossen sein.

Benutzeravatar
Mousemelk
Thailand-Reporter
Beiträge: 544
Registriert: Sa Mai 16, 2009 6:53 am
Wohnort: zZ Tambon Oraphim / Neuss /

Re: Pflege im Ausland: Dement unter Palmen

Ungelesener Beitragvon Mousemelk » Mi Jun 12, 2013 6:08 am

Nachtrag
Beitrag von Mousemelk » Mi Jun 05, 2013 9:15 am
Ausserhalb der EWG/EU & Schweiz , gilt der Dateianhang
Innerhalb der EWG/EU & Schweiz
Hierzu habe ich eine Anfrage an die Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung - Ausland (DVKA) gestellt.
Auszug
http://www.test.de/Frage-und-Antwort-Pf ... 4540537-0/

Das Pflegegeld aus der gesetzlichen Pflegeversicherung können Versicherte nur im europäischen Wirtschaftsraum und in der Schweiz beziehen. Sie haben aber auch dort keinen Anspruch auf die Pflegesachleistungen, das heißt zum Beispiel die Pflege durch einen ambulanten Pflegedienst oder die Heimkosten.
Auszugsende

Dabei habe ich (Rentner mit rein deutschen Rentenbezuegen) immer gedacht, ich kann meinen Wohnsitz in der EWG/EU & Schweiz waehlen ohne Einschraenkungen.
Nun zu meinen Fragen:
a.) keinen Anspruch auf die Pflegesachleistungen
b.) keinen Anspruch auf die Pflege durch einen ambulanten Pflegedienst
c.) keinen Anspruch auf die Heimkosten

Bitte die Beantwortung, mir per eMail zukommen lassen

Die Antwort kam per Internet, http://www.dvka.de, am 10jun2013
Sehr geehrter Herr ...,
aus Sicht des europäischen Rechts ist sicherlich zwischen der Möglichkeit, den Wohnort frei zu wählen, und dem weiteren Anspruch auf Leistungen aus der Sozialversicherung des Herkunftsstaats zu unterscheiden.
Maßgebend sind hier in erster Linie die europäischen Verordnungen zur Koordinierung der Systeme der sozialen Sicherheit. Daraus ergibt sich in der Tat das von Ihnen bereits skizzierte Ergebnis, dass das deutsche Pflegegeld unter gewissen Voraussetzungen exportiert werden kann, während die Sachleistungen nach den Rechtsvorschriften des jeweiligen Wohnstaats zu erbringen sind. Dabei ist es unerheblich, ob dieser Staat Sachleistungen bei Pflegebedürftigkeit vorsieht, die denen der deutschen Pflegeversicherung vergleichbar sind.
Diese Grundsätze finden sich auch in dem als Anlage beigefügten Urteil des Europäischen Gerichtshofs wieder. Dieses Urteil ist zwar noch zur Verordnung (EWG) Nr.1408/71 ergangen, ist aber auf die jetzt anzuwendende Verordnung Nr. (EG) Nr. 883/04 übertragbar. Darüber hinaus enthält unser Merkblatt „Meine Krankenversicherung bei Wohnort im Ausland“ wichtige Informationen zu dieser Thematik.
Mit freundlichen Grüßen

Als Anhang bekam ich noch (18 Seiten)
http://curia.europa.eu/juris/liste.jsf? ... /07&td=ALL
Urteil des Gerichtshofes (Dritte Kammer) vom 16. Juli 2009.
Petra von Chamier-Glisczinski gegen Deutsche Angestellten-Krankenkasse.
Ersuchen um Vorabentscheidung: Bayerisches Landessozialgericht - Deutschland.
Soziale Sicherheit - Verordnung (EWG) Nr. 1408/71 - Titel III Kapitel 1 - Art. 18 EG, Art. 39 EG und Art. 49 EG - Sachleistungen bei Pflegebedürftigkeit - Wohnort in einem anderen Mitgliedstaat als dem zuständigen Staat - System der sozialen Sicherheit des Mitgliedstaats des Wohnorts, das keine Sachleistungen bei Pflegebedürftigkeit vorsieht.
Rechtssache C-208/07.

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1580
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Pflege im Ausland: Dement unter Palmen

Ungelesener Beitragvon dogmai » Do Jun 13, 2013 3:17 am

Mousemelk hat geschrieben:Kurt, du hattest bald zwei Jahre Zeit.
Bitte teile mir doch mit, ob du den Bericht auf einer deiner Internetseiten eingebunden hast.


Ich war 2011 dort, danach habe ich von einer Verlinkung abgesehen und mich auch nicht mehr weiter drum gekümmert. Ich werde dazu auch keine Stellung nehmen.
Frühes Aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung.

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6855
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Pflege im Ausland: Dement unter Palmen

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Fr Mär 02, 2018 10:18 am

An fast allen Ecken und Enden des Königreichs versuchen Farangs mit Altersheimen für Farangs reich zu werden. Konkurrenz belebt das Geschäft und drückt die Preise. Eine weitere Geschichte über ein größeres Projekt hat der SRF jetzt auf seiner Webseite beschrieben:

Alt werden in Thailand: Das Altersheim in der Fremde – ein Konzept mit Tücken

Benutzeravatar
thai.fun
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 68
Registriert: So Jan 14, 2018 12:37 am
Wohnort: Zürich

Re: Pflege im Ausland: Dement unter Palmen

Ungelesener Beitragvon thai.fun » Fr Mär 02, 2018 6:28 pm

Ja, ich bin auch Gegner dieser Pflege und Altersheime nur für Farang's GEWORDEN.
Man nennt immer das freundlichere Pflegepersonal. Wärmeres Klima. Viel Billiger.

Ersteres gibt es in der EU auch, aber schient bei den "Verwöhnten" nicht nennenswert.
Zweites, das "zu warme Klima" ist für viel bald ein Leid, dass darf man aber nicht sagen.
Drittes, wird für eine gesamte Familie nicht billiger, ausser sie schont das erwartete Erbe.

Ich sehe dies höchstens für In Thailand Wurzel geschlagene die das wirklich möchten.
Aber auch da, würde mancher Farang die Heimat vorziehen,
wenn er denn noch die Kraft, eigene Geld und den Mut hätte dies offen zu sagen. :idea: :arrow:

Khun Hans
Thailand-Entdecker
Beiträge: 297
Registriert: Fr Mai 25, 2007 1:16 pm
Wohnort: Na Paeng A. Na Pho Buriram 31230
Kontaktdaten:

Re: Pflege im Ausland: Dement unter Palmen

Ungelesener Beitragvon Khun Hans » Sa Mär 03, 2018 11:19 pm

thai.fun hat geschrieben:Ja, ich bin auch Gegner dieser Pflege und Altersheime nur für Farang's GEWORDEN.
Man nennt immer das freundlichere Pflegepersonal. Wärmeres Klima. Viel Billiger.

Ersteres gibt es in der EU auch, aber schient bei den "Verwöhnten" nicht nennenswert.
Zweites, das "zu warme Klima" ist für viel bald ein Leid, dass darf man aber nicht sagen.
Drittes, wird für eine gesamte Familie nicht billiger, ausser sie schont das erwartete Erbe.

Ich sehe dies höchstens für In Thailand Wurzel geschlagene die das wirklich möchten.
Aber auch da, würde mancher Farang die Heimat vorziehen,
wenn er denn noch die Kraft, eigene Geld und den Mut hätte dies offen zu sagen. :idea: :arrow:


Bin ich ganz anderer Meinung, klar sind wir viel billiger als in der Schweiz! Wo gibts das in der EU, erzähl doch nicht so einen Stuss!
Ich bin der Einzige bei uns, der unter der Hitze leidet! :lol: Unsere Gäste, wie Älter wie erträglicher für Sie. Unsere Erfahrung.
Ich kenne keinen, der retour möchte, und wir haben Gäste hier, die leben seit über 30 Jahren in Thailand.
Und ich kann Dir versichern, jeder hätte das Geld, retour zu gehen, keiner will gehen, denn das ist bei uns immer ein Thema.

Für die Familie wirds ganz sicher viel billiger!
Habe jetzt gerade einen Gast von der Schweiz bekommen: im Pflegeheim, eine Rechnung von jeden Monat über 8'000.- Fr.
das gleiche bei uns, knapp über 2500.- inkl. Allem, Windeln Getränke etc.
Dieser Gast hätte sein ganzes Vermögen verloren, inkl. Haus, wäre Er nicht zu uns gekommen, so kann Er doch wenigstens noch Erbsicherung machen, das stimmt, in Deiner Aussage! Aber das ist ja auch in Ordnung!
Es ist klar, es gehört auch ein wenig Mut dazu, die Entscheidung zu treffen, ganz und für immer hier zu bleiben, diesen Mum hat eben nicht jeder!

Gruss Khun Hans

Benutzeravatar
thai.fun
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 68
Registriert: So Jan 14, 2018 12:37 am
Wohnort: Zürich

Re: Pflege im Ausland: Dement unter Palmen

Ungelesener Beitragvon thai.fun » So Mär 04, 2018 6:19 pm

Khun Hans hat geschrieben:
thai.fun hat geschrieben:Ja, ich bin auch Gegner dieser Pflege und Altersheime nur für Farang's GEWORDEN.
Man nennt immer das freundlichere Pflegepersonal. Wärmeres Klima. Viel Billiger. ...


Wo gibts das in der EU, erzähl doch nicht so einen Stuss!

Ok, Stuss! Für einen der damit arbeitet. Wusste ich bei Dir @Kuhn Hans nicht mehr, sorry und Hochachtung für was du tust.

Anderseits aber schon, nur schon von der Schweiz über die Grenzen bis zur Hälfte billiger. In der EU gibt's überall sehr viel freundliches Personal. In Italien auch wärmeres Klima etc. Dass "Billiger" bezog ich ja auch z. B. auf die ganze Verwandtschaft die da mitbeteiligt ist. Reisen etc. gemeint ... :t


Zurück zu „Wir Rentner in Thailand“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste