Klimaanlagen - welche Marke ist gut?

Für alle Themen rund um den Strom beim Hausbau, seien es Kabelverbindungen, Steckdosen, Verteilerdosen, Erdkabel, Sicherungskästen, Wasserpumpen, Klimaanlagen, Beleuchtungssysteme etc.
jogi
Thailand-Reporter
Beiträge: 573
Registriert: Do Jul 27, 2006 3:29 pm

Klimaanlagen - welche Marke ist gut?

Ungelesener Beitragvon jogi » Fr Mai 27, 2011 5:24 pm

Hallo in die Runde,
gerade habe ich alles gelesen, was die Suchfunktion über Klimanlagen hergibt hier im Forum. Aber so eine Art Markenkritik gab es noch nicht.

Ich möchte mir eine weitere Klimaanlage anschaffen, weiß aber nicht, für welche Marke ich mich entscheiden soll. Ich möchte eine ganz einfache ohne Ionentauscher oder Bakterienreiniger oder sowas. In der Werbung preisen sie ja gerade solche Anlagen besonders an, die mehr können sollen als kaltmachen, nämlich die Luft irgendwie bearbeiten, dass man davon nicht nur abkühlt sondern auch noch gute Laune bekommt und länger lebt oder so. Das ist mir aber zu teuer und ich glaube nicht dran.

Schwört von Euch einer auf eine bestimmte Marke und warum? Ich hätte gerne eine Anlage, die sehr leise ist und einfach zu bedienen. Ich habe schon Fernbedienungen für Klimaanlagen gesehen, die waren echt kompliziert. Und wodurch ergeben sich die Preisunterschiede bei gleicher Größe und Leistung? Halten die teureren länger? Ich habe Anlagen gesehen, da war der Kasten außen aus Blech und bei anderen aus Plastik, spielt das eine Rolle? Wenn man im Kaufhaus kauft, haben die Service?

Bei meiner ersten Klimaanlage wußte ich gar nichts und habe mir im Laden Daikin empfehlen lassen, weil die am leisesten wäre.

Nach welchen Kriterien habt Ihr Euch entschieden?
Grüße Jogi

Pakchong-D (?2012)
Korat-Isaan-Forum-Gast

Re: Klimaanlagen - welche Marke ist gut?

Ungelesener Beitragvon Pakchong-D (?2012) » Fr Mai 27, 2011 6:32 pm

Vorweg: ein bestimmtes Gerät möchte ich nicht empfehlen. Ich habe fast alle Elektrogeräte hier in Pakchong beim örtlichen Händler gekauft und habe mich immer auf den Verkäufer verlassen, da bei keinem Kauf die teueren Gerät empfohlen wurde. Ist für mich ein gutes Zeichen. Der Preis hat bei einem nachträglichen Vergleich mit anderen Händlern auch immer gepasst. Beim Kauf des letzten Klimagerätes wollte sich der Verkäufer nicht auf ein Gerät festlegen. Hier war für ihn die Reinigungsmöglichkeit das Maß der Dinge. Klang auch einleuchtend. Die Geräte müssen immer mal wieder gereinigt werden was dann ja auch wieder mit einem Griff in den Geldbeutel verbunden ist. Er hat mir dann ein Gerät in der oberen Hälfte der mittlerer Preisklasse empfohlen. Gekauft und eine Stunde später kostenlos montiert. Selbst das Kleinmaterial musste ich bzw. meine Frau nicht bezahlen. Wie immer war ich bei der Montage nur Zuschauer und musste nur das Endergebnis abnehmen welches zu meiner vollen Zufriedenheit ausfiel. Bis heute übrigens keine Probleme. Ich gebe immer zu bedenken, dass ein Supermarkt vielleicht etwas günstiger ist. Das Gesparte und noch mehr legt man aber beim meist fehlenden Service wieder drauf.

Benutzeravatar
Detlef
Thailand-Autor
Beiträge: 1929
Registriert: Do Aug 17, 2006 11:08 pm
Wohnort: Nakhon Ratchasima

Re: Klimaanlagen - welche Marke ist gut?

Ungelesener Beitragvon Detlef » Fr Mai 27, 2011 10:21 pm

Hi Jogi, nette Mieze haste dir da reingestellt!

Meine Erfahrungen und meine subjektive Meinung zu A/C's:

Im Wohnzimmer Saijo Denki 33.000 BTU
Vorteil: Innentauscher relatv leise, gute Programmiermöglichkeit hinsichtlich Ein- und Ausschaltzeit (beides ist gleichzeitig möglich)
Nachteil: Außentauscher zu laut, was aber bei den dicken Dingern nicht selten ist.

Im Arbeits- Und Kinderzimmer LG 9.000 BTU
Vorteil: annehmbares Design, Außengerät leise
Nachteil: Programmierung (für mich) unverständlich, Schrift auf dem Display klitzeklein, kaum lesbar. Innenteil zu laut.

Im Schlafzimmer Mitsubishi Mr. Slim Eco, 13.000 BTU
Vorteil: Innen- und Außenteil leise, sehr kompakt, gute Kühlleistung, günstiger Preis.
Nachteil: Programmierung von Ein- und Auschaltzeit nicht gleichzeitig möglich. Da das Außenteil stark reduzierte Dimensionen hat, liegen kältemittelführende Verschraubungen außen und sind nicht ausreichend isoliert. Deshalb Kondensatbildung. Es tropft auf den Boden. Trotzdem ist die Mitsubishi mein Favorit. Wegen Preis-/Leistungsverhältnis.

Preise: in der Regel halten die Händler um die Ecke bei den Preisen mit, manchmal sind sie sogar günstiger als MAKRO, Mall, BigC oder Tesco. Man muss sie nur lange genug massieren :mrgreen:
Gibt's mal ein Problem, schnelle Hilfeleistung. Bei Bagatellen gratis.
...selbst ist der Mann! (wenn man ihn lässt und wenn er kann)

jogi
Thailand-Reporter
Beiträge: 573
Registriert: Do Jul 27, 2006 3:29 pm

Re: Klimaanlagen - welche Marke ist gut?

Ungelesener Beitragvon jogi » Sa Mai 28, 2011 1:21 am

Hallo,
ja, ich wechsele die Mietzen von Zeit zu Zeit. Diese jetzt ist sozusagen die Gallionsfigur von meiner Thai-Enduro, vorne auf dem Schutzblech. Nachts beleuchtet. Blinken oder Dauerlicht. Ich stehe für sowas nicht auf Totenköpfe, fliegende Adler, Drachen, etc., wie man schon mal sieht, - das soll ja den Leuten Angst machen, - ich bin mehr für lustig. Wenn mich die Leute sehen, - über 60, Enduro-Motorrad, beleuchtete Katze, - dan kriegen die meistens so ein Smilie ins Gesicht, ich liebe das. Vielen Dank, Detlef, dass Du mir Gelegenheit gegeben hast meine neue Katze vorzustellen.

Was die Klimaanlagen betrifft, ist ja dann alles gesagt,- oder? Ich wundere mich wieder mal, dass Du sowas alles weißt, Detlef! Diese Details! Vielen Dank auch Pakchong-Dieter, für Deinen Rat beim Fachhändler zu kaufen. Ich habe das bei meiner letzten Klimaanlage auch schon gemacht. Allerdings war da auch was Komisches. Ich wollte Preisvergleiche machen und bin mühsam in Korat-City die Klimanlagen-Läden abgelaufen, immer den Preis gefragt, immer alles von vorne erklärt, bis sich herausgestellt hat, dass die Läden alle dem selben Thai gehören. Wußte ich nicht.

Was das Reinigen betrifft, da braucht man bei allen Anlagen doch nur so ein Staubgitter rauszunehmen. Das sauge ich immer mit dem Staubsauger ab. Oder müssen die Anlagen noch anderswie gereinigt werden?
Grüße Jogi

fen (†2014)
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 178
Registriert: Mo Mai 05, 2008 11:52 am
Wohnort: Lopburi

Re: Klimaanlagen - welche Marke ist gut?

Ungelesener Beitragvon fen (†2014) » Sa Mai 28, 2011 5:17 pm

oh ja, die sollten so alle halbes Jahr mal total gereinigt werden. Du glaubst nicht was für ein Dreck aus den Lamellen da raus kommt. Unter das Innenteil kommt ein Auffangbehaelter (meist selbstgemachte Plane) mit Auslass nach Aussen. Es wird mit mildem Wasserschwall gereinigt, und anschließend mit Gebläse getrocknet. Auch das Aussenteil wird so gesäubert. Auch hier kommt aus den Lamellen unheimlicher Dreck. In Lopburi ist jetzt TBH 500,00 Standardpreis pro Anlage.

Gruß

Gebhard
Hummel Hummel.........

Benutzeravatar
Detlef
Thailand-Autor
Beiträge: 1929
Registriert: Do Aug 17, 2006 11:08 pm
Wohnort: Nakhon Ratchasima

Re: Klimaanlagen - welche Marke ist gut?

Ungelesener Beitragvon Detlef » Fr Apr 29, 2016 2:33 pm

Aus gegebenem Anlass möchte ich noch etwas zu "Daikin" sagen:

Vor ca. 2 Monaten ist bei Sohnemann der Motor des Lüfters der Innen-Einheit verreckt.
Laufzeit: ca. 16 Monate
Kosten für den Austausch: 3.500 Baht.

Heute morgen beim Frühstück verkündet Sohnemann, dass der neue Motor ebenfalls verreckt ist.

Ein Anruf beim Service der Lieferfirma ergab, dass es für Ersatzteile keine Garantie gäbe. Wir müssten erneut einen neuen Motor für 3.500 Baht kaufen.

Ist doch toll, nicht wahr!?

Ich werde nunmehr den Händler meines Vertrauens bitten, sich der Angelegenheit mal anzunehmen. (Sohnemann hat das Gerät damals bei einen anderen Händler erworben.)

Eventuell werde ich die gesamte Anlage ausbauen und durch eine billige LG ersetzen lassen. So ein Gerät befindet sich in Töchterchens Haus und läuft und läuft und läuft. Und das seit ca. 7 Jahren. Die haben wir nämlich aus unserem "alten Haus" mit rüber genommen.

Ich bin über alle Maße von Daikin enttäuscht.
...selbst ist der Mann! (wenn man ihn lässt und wenn er kann)

Uwe
Thailand-Reporter
Beiträge: 545
Registriert: Mo Jul 11, 2011 8:15 pm

Re: Klimaanlagen - welche Marke ist gut?

Ungelesener Beitragvon Uwe » Fr Apr 29, 2016 8:32 pm

Oder liegt es an der speziellen Natur des Menschen, statt am Hersteller ?
A.G.u.G.v. Uwe :wave

Benutzeravatar
Detlef
Thailand-Autor
Beiträge: 1929
Registriert: Do Aug 17, 2006 11:08 pm
Wohnort: Nakhon Ratchasima

Re: Klimaanlagen - welche Marke ist gut?

Ungelesener Beitragvon Detlef » Fr Apr 29, 2016 8:53 pm

Uwe hat geschrieben:Oder liegt es an der speziellen Natur des Menschen, statt am Hersteller ?
A.G.u.G.v. Uwe :wave


Keine Ahnung, Uwe. Wie würdest du denn die spezielle Natur des Menschen umschreiben?

Mich ärgert der Umgang mit den Verbrauchern in diesem Lande. Typischer Verkäufermarkt.
Erstens stimmen die Relationen nicht. 3.500 Baht für so ein Motörchen. Die komplette Einheit hat 12.000 Baht gekostet. Davon kann man 2.000 Baht für die Montage abziehen. Bleiben 10.000 Baht für das Gerät.
Noch einmal den Motor ersetzen bedeutet 7.000 Baht Rep.-Kosten innerhalb von rd. 18 Monaten.
Zweitens: Keine Garantie auf Ersatzteile, keine Kulanz! :cussing
...selbst ist der Mann! (wenn man ihn lässt und wenn er kann)

Benutzeravatar
thedi
Thailand-Reporter
Beiträge: 508
Registriert: Di Jan 25, 2011 2:24 pm
Wohnort: Bankok, Manchakiri Khon Kaen
Kontaktdaten:

Re: Klimaanlagen - welche Marke ist gut?

Ungelesener Beitragvon thedi » Sa Apr 30, 2016 6:12 am

Detlef hat geschrieben: ... keine Kulanz ...

Frage: ist Kulanz etwas das Händler ihren Kunden gegenüber zeigen sollten, oder könnte das theoretisch auch einmal umgekehrt gehen: dass gut situierte Kunden einmal kulant gegenüber einem Händler wären?


Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Benutzeravatar
Detlef
Thailand-Autor
Beiträge: 1929
Registriert: Do Aug 17, 2006 11:08 pm
Wohnort: Nakhon Ratchasima

Re: Klimaanlagen - welche Marke ist gut?

Ungelesener Beitragvon Detlef » Sa Apr 30, 2016 2:02 pm

thedi hat geschrieben:
Detlef hat geschrieben: ... keine Kulanz ...

Frage: ist Kulanz etwas das Händler ihren Kunden gegenüber zeigen sollten, oder könnte das theoretisch auch einmal umgekehrt gehen: dass gut situierte Kunden einmal kulant gegenüber einem Händler wären?


Meinst du: liebe deinen Händler wie dich selbst, oder noch besser, liebe ihn selbstlos (siehe Rudis These, "Toleranz üben, Verständnis aufbringen, Wohlwollen bekunden, Mitgefühl zur Liebe entwickeln.")?

jogi hat geschrieben:bis sich herausgestellt hat, dass die Läden alle dem selben Thai gehören.


Es war einer der Läden, die jogi erwähnte. Ich bin mir nicht sicher, ob ich so etwas hinkriegen würde. Kulanz gegenüber so gut situierten Händlern zu praktizieren. :mrgreen:

Aber die sind hier ja auch gar nicht von mir angesprochen. Es sind die Konzerne, (im besagten Fall nun mal "Daikin") die den Begriff "Kundenorientierung" hier in Thailand wohl auf ihre Weise interpretieren. (nur ein Jahr generelle Garantie, keine Garantie auf Ersatzteile)
In EU, USA oder Japan können sie sich das nicht erlauben. Da kriechen sie dem Verbraucher in den Allerwertesten.

Zitat eines Technikers von LG: "die einwandfreie Ware geht in den Export, der "Schrott" bleibt im Lande , denn hier (in TH) muckt niemand auf." Schon bemerkenswert, was der junge Mann da zum Besten gab.

Mir persönlich ist aufgefallen, dass die produzierten techn. Artikel möglicherweise von den Produzenten selektiv bestimmten Ländern zugeordnet werden.

Beispiel:
A/C von Daikin. Zwei Anlagen im Prospekt ausgesucht, bei der Händlerin meines Vertrauens bestellt. In die Bestellung schrieb sie aber ganz andere Artikelnummern als die, die im Prospekt aufgeführt waren. Auf Nachfrage sagte sie, dass dieses die Artikelnummern nur für Thailand wären. Die Geräte würden nur für Thailand produziert.

Auch meine Hitachi Inverter-Wasserpumpe wird explizit nur für den thailändischen Markt produziert.

Ob das bei meinem Lenovo "all in one" auch so ist? Im Manual wird "wireless" und "Kartenleser" beschrieben, ist aber gar nicht vorhanden.

Was mag da wohl hinterstecken? Ich habe keine Ahnung. Ein Schelm ist, wer dahinter verwerfliche Taktik vermutet. ;)

Unter diesen Umständen, lieber thedi, geht mir die Motivation, mich dem Handel (Produzenten) gegenüber in christlicher Nächstenliebe zu üben, gänzlich abganden. Das verstehst du doch sicherlich... ;)

Mit kollegialem Gruß vom Detlef, der heute übrigens auch von der Händlerin seines Vertrauens aufs Töpfchen gesetzt wurde.

Gestern: wir kommen morgen schon sehr früh.
Heute: wir kommen später. Es regnet.
Erster Anruf meiner lieben Frau: mein MA ist nass geworden. Der muss sich erst umziehen.
Zweiter Anruf meiner lieben Frau: das Auto meines MA springt nicht an. Es wird ein bisschen später.
Dritter Anruf meiner lieben Frau: wir kommen Sonntag. Es ist zwar Feiertag, aber ich bezahle meinen MA doppelt.
Ich: rufe sie an und sag ihr sie soll Dienstag kommen.
...selbst ist der Mann! (wenn man ihn lässt und wenn er kann)

Uwe
Thailand-Reporter
Beiträge: 545
Registriert: Mo Jul 11, 2011 8:15 pm

Re: Klimaanlagen - welche Marke ist gut?

Ungelesener Beitragvon Uwe » Mo Mai 02, 2016 5:50 pm

Detlef hat geschrieben:Was mag da wohl hinterstecken? Ich habe keine Ahnung. Ein Schelm ist, wer dahinter verwerfliche Taktik vermutet. ;)

Diese Art Verschwörungstheorien bezweifelt der eine vehement. Ein anderer hat schon Erfahrungen damit gemacht, und weiß, dass es o etwas gibt. …
Detlef hat geschrieben:Unter diesen Umständen, lieber thedi, geht mir die Motivation, mich dem Handel (Produzenten) gegenüber in christlicher Nächstenliebe zu üben, gänzlich abganden. Das verstehst du doch sicherlich... ;)

Das klingt wie aus seiner anderen Welt (→ Sphäre?), die Vorschläge von Thedi. Da erübrigt sich jeder Kommentar, da jeder eine, wenn mitunter weitläufig abweichend, andere Betrachtungsweise hat und haben darf.
Aber vielleicht solltest Du lieber Detlef, Deine Nächstenliebe anpassen. Dann passt das schon. (reines Gewissen und bereinigtes Portemonnaie).
Tja, belohne den anderen, wenn's auch schwer fällt, und verzichte auf mehr Geld, mehr Anspruch-einfach auf alles, was ein Geschäft ausmacht.
Der Dank wird Dir gewiss sein. Du weißt: Im nächsten Leben...
(Uwe, der heute locker drauf ist.)
Ehrlich gesagt, habe ich für die Zukunft auf Daikin gesetzt.
Mal sehen, ob ich die Theorie der Kulanz auch verkehrt herum anwenden möchte...
A.G.u.G.v. Uwe :wave

Benutzeravatar
Detlef
Thailand-Autor
Beiträge: 1929
Registriert: Do Aug 17, 2006 11:08 pm
Wohnort: Nakhon Ratchasima

Re: Klimaanlagen - welche Marke ist gut?

Ungelesener Beitragvon Detlef » Di Mai 03, 2016 6:59 pm

Relativierung meines vorangegangenen Pamphlets

Heute waren die MA der A/C-Händlerin meines Vertrauens im Hause. Der Auftrag lautete:

- Reparatur meiner "dicken" A/C. Die Außeneinheit lief nicht.
- Reinigung aller vier A/C
- Reparatur der A/C von Sohnemann (Lüftermotor Inneneinheit)

Zuerst haben die beiden Jungens sich um die Außeneinheit meiner "Dicken" gekümmert. Schnell fanden sie heraus, dass das Schalt-Relais, welches vom Temperaturfühler der Inneneinheit angesteuert wird, voller Staub und Ameisen war. Saubergemacht, wieder eingebaut, fertig. Die Kiste lief wieder.

Danach haben sie alle Geräte gründlich gereinigt. Also, ich muss schon sagen, das hätte viel früher passieren müssen. :shock

Bevor die Leute dann zu Sohnemanns Haus weiter zogen, habe ich ihnen den angeblich defekten Motor (den habe ich mir aushändigen lassen) gezeigt.

Der Techniker hielt den Motor an's Ohr, drehte die Welle mehrmals und meinte, er könne sich nicht vorstellen, dass der Motor kaputt sei. Er öffnete ihn meinte, dass er sich so etwas schon gedacht hätte: Ameisen! Diese klitzekleinen. Als kompakte Masse! Nachdem er den Motor gereinigt hatte, wollte er ihn am Gerät testen.
Doch erst hat er sich den als Ersatzteil verbauten Motor vorgenommen. Aufgemacht, und, ich traute meinen Augen nicht! Ameisen!
Auch diesen Motor hat er gereinigt.
Dann hat er den angeblich kaputten Motor angeschlossen. Er lief! Nix mit kaputt!
Letztendlich hat er wieder den Ersatzmotor eingebaut, der auch wieder lief. Dann hat er noch am außen liegenden Kondensat-Rohr ein Syphon eingefügt. Als Ameisen-Barriere. Das werde ich bei allen anderen Geräten auch machen.

Nachdem alles erledigt war, rief er die Chefin an, um zu fragen, was er für die Reparatur meiner "Dicken" und der A/C von Sohnemann berechnen soll. Nichts, sagte seine Chefin. Das wäre mit der Service-Pauschale für die 4 Geräte erledigt. Der Service hat 4 x 500 Baht, also 2.000 Baht gekostet.

So stelle ich mir Kundenorientierung vor.

Detlef hat geschrieben:Ich bin über alle Maße von Daikin enttäuscht.

Diese Äußerung widerrufe ich hiermit. :lol: Also Uwe, mit Daikin bist du sicherlich gut bedient. :mrgreen:

Ich möchte vielmehr meine Missbilligung bezüglich der ungerechtfertigten Bereicherung des Händlers, bei dem Sohnemann die Anlage gekauft hat und der auch die Reparatur durchgeführt hat, zum Ausdruck bringen.
...selbst ist der Mann! (wenn man ihn lässt und wenn er kann)

Uwe
Thailand-Reporter
Beiträge: 545
Registriert: Mo Jul 11, 2011 8:15 pm

Re: Klimaanlagen - welche Marke ist gut?

Ungelesener Beitragvon Uwe » Di Mai 03, 2016 7:26 pm

Jup, jetzt entspann' ich wieder, nachdem sich Daikin wieder rehabilitiert hat (und Du es revidiert hast/revidieren konntest).
Frage Detlef: Wärst Du in der Lage, die Geräte auch selbst zu reinigen (oder wenn man einen Handwerksdaumen hat)?
Würd' man sich vielleicht vorsorglich einiges ersparen.
Da fällt mir ein: Aber wieso kam die erste Truppe nicht auf den Dreh, mal am Aggregat zu drehen und den Ameisen den "Kopf zu verdrehen"?
[Geh' ich jetzt mit meiner Hinterfragung zu weit?]
A.G.u.G.v. Uwe :wave

Benutzeravatar
WADI
Thailand-Reporter
Beiträge: 674
Registriert: So Aug 20, 2006 7:14 am

Re: Klimaanlagen - welche Marke ist gut?

Ungelesener Beitragvon WADI » Di Mai 03, 2016 9:16 pm

Uwe hat geschrieben:Aber wieso kam die erste Truppe nicht auf den Dreh, mal am Aggregat zu drehen und den Ameisen den "Kopf zu verdrehen"?


2x in 11 Jahren startete unsere Brauchwasserpumpe nicht, habe jeweils das Druckschalter- Gehäuse (voller Ameisen) gesäubert und dann die Mimik mit Chaindrite Spray großzügig bearbeitet
导师 dǎoshī Lem Pel

Uwe
Thailand-Reporter
Beiträge: 545
Registriert: Mo Jul 11, 2011 8:15 pm

Re: Klimaanlagen - welche Marke ist gut?

Ungelesener Beitragvon Uwe » Di Jun 05, 2018 5:17 pm

Was gibt es auf dem Markt an mobilen Klimaanlagen, und was kosten diese?
Meine Frau will was kaufen. Das soll aber nur für uns in der Zeit der Sommerurlaube sein, wo wir in unserem 'Studentviertel' unterkommen.
Danach soll die Anlage wieder gelagert werden, damit die Studenten diese nicht nutzen können, weil die Zimmer halt alle ohne Aircon vermietet werden.
Oder gibt's eine andere akzeptable Lösung?
A.G.u.G.v. Uwe :wave


Zurück zu „Elektroinstallation“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: thedi und 2 Gäste