Heiraten in Thailand OHNE Ehefähigkeitszeugnis

Unterforum für alle Behördenkram-Themen rund um die binationale Eheschließung mit Thailänder(inne)n
Windsetterin
Korat-Isaan-Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Di Jan 22, 2019 12:02 am
Kontaktdaten:

Re: Heiraten in Thailand OHNE Ehefähigkeitszeugnis

Ungelesener Beitragvon Windsetterin » Sa Jan 26, 2019 12:32 am

Hey,
inzwischen habe ich mehrfach mit dem thailändischen Außenministerium geschrieben und herausgefunden, dass eine Überbeglaubugung auf dem Postweg nicht ausgestellt werden kann, da im Pass der Anreisestempel stehen muss. Das Außenministerium hat montags bis freitags geöffnet und es soll 3 Tage für die Bearbeitung dauern. Eine Expressbearbeitung sei bei einer Überbeglaubugung nicht möglich. Damit sind unsere Reise- und Hochzeitspläne dahin, da wir nur über Songkran Samstag bis Montag in Bangkok sein wollten und dann weiter in den Süden reisen wollten. Ich bin sehr ernüchtert und ärgere mich um das ganze Geld und den Aufwand, den wir his hier hin für die Konsularbescheinigung betrieben haben. Habt ihr noch Ideen, wie es funktionieren könnte? Wie lange dauert z. B. das verschicken per Post innerhalb Thailands (auch möglich beim Außenministerium) - sodass wir es uns evtl in den Süden schicken lassen könnten und ganz am Ende des Urlaubs noch heiraten könnten. Oder habt ihr Erfahrungen mit einer Hochzeit zwischen Deutschen in einer Amphoe, die diese ohne Legalisierung des auswärtigen Amtes zulassen? Ich habe immer wieder von Bang Rak gelesen, aber dort habe ich ebenfalls gelesen, dass man inzwischen zwei mit einem verwandte Trauzeugen braucht. Wir sind nur zu zweit und erfüllen dies somit nicht. Bin um jede (recht aktuelle) Erfahrung dankbar!


Zurück zu „Eheschließung mit Thailänder(inne)n“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast