Kurze Hosen in der City?

Für alle die kleinen oder auch großen Hinweise, wie man in der Korat- und Isaan-Gesellschaft erfolgreicher leben und Probleme oder Konflikte vermeiden kann. :D
jogi
Thailand-Reporter
Beiträge: 573
Registriert: Do Jul 27, 2006 3:29 pm

Kurze Hosen in der City?

Ungelesener Beitragvon jogi » Fr Aug 31, 2007 3:46 am

Hallo an alle, die in der City Korat mit kurzen Hosen herumlaufen. Habt ihr schon mal einen normalen Thai im Lotus oder im Restaurant in kurzen Hosen herumlaufen sehen? Wenn ich euch Kurzhosen im Lotus oder Big C oder The Mall herumlaufen sehe oder auch sonst wo, speziell im Restaurant, dann kriege ich zuviel. Habt ihr keine Augen im Kopf? Nur Kinder und Dorfdepps tragen außer Haus kurze Hosen. Jedes mal wenn ich einen von euch Kurzhosen sehe, tut mir die Thaifrau, die hinterher schleicht, total leid. Sie läuft also mit einem Mann in Kinderkleidung rum. So als wenn ihr bei uns in der Einkaufstrasse im Matrosenanzug rumlaufen würdet. Hier ist nicht Afrika und wir sind auch nicht auf Safari in der Kalahari. Es gibt natürlich Ausnahmen. Für Engländer generell. Und wenn die Thaifrau mindestens zehn Bath Gold umhängen hat dann darf der Farang auch aussehen wie er will.

Hannes
Korat-Isaan-Forum-Gast

Karneval in Korat?

Ungelesener Beitragvon Hannes » Fr Aug 31, 2007 8:36 am

jogi hat geschrieben: Es gibt natürlich Ausnahmen. Für Engländer generell. Und wenn die Thaifrau mindestens zehn Bath Gold umhängen hat dann darf der Farang auch aussehen wie er will.


Oh, Du meinst, die beiden Typen, die ich neulich im Restaurant beim Makro gesehen habe, könnten Engländer gewesen sein? Das rotkarierte Muster der Shorts des einen ähnelte zwar schottischem Glencheck-Muster, aber so lang wie ein Filibeg (Kilt) war'n die Shorts nicht, eher wie'n Minirock. Aus der Tatsache, dass die Beiden sich recht laut und für jeden gut verständlich, völlig akzentfrei auf Deutsch unterhielten, schließe ich jedoch, dass es deutsche Gecken war'n. Und ich dachte, Karneval ginge erst am 11. 11. wieder los. Die ham wahrscheinlich vorgetestet, wie Teile ihrer Karnevalsaufmachung in Korat ankommen. Ich hab eigentlich in Erinnerung, dass der Kasper in der deutschen Überlieferung zwar rotkarierte aber doch lange Hosen anhatte. :mrgreen:

dirk
Korat-Isaan-Forum-Gast

Re: Kurze Hosen in der City?

Ungelesener Beitragvon dirk » Fr Aug 31, 2007 9:33 pm

jogi hat geschrieben:Hallo an alle, die in der City Korat mit kurzen Hosen herumlaufen. Habt ihr schon mal einen normalen Thai im Lotus oder im Restaurant in kurzen Hosen herumlaufen sehen? Wenn ich euch Kurzhosen im Lotus oder Big C oder The Mall herumlaufen sehe oder auch sonst wo, speziell im Restaurant, dann kriege ich zuviel. Habt ihr keine Augen im Kopf? Nur Kinder und Dorfdepps tragen außer Haus kurze Hosen. Jedes mal wenn ich einen von euch Kurzhosen sehe, tut mir die Thaifrau, die hinterher schleicht, total leid. Sie läuft also mit einem Mann in Kinderkleidung rum. So als wenn ihr bei uns in der Einkaufstrasse im Matrosenanzug rumlaufen würdet. Hier ist nicht Afrika und wir sind auch nicht auf Safari in der Kalahari. Es gibt natürlich Ausnahmen. Für Engländer generell. Und wenn die Thaifrau mindestens zehn Bath Gold umhängen hat dann darf der Farang auch aussehen wie er will.



es sind ca. 60/70% an euros die in kurzen hosen in der city oder im restu/bars/ unterwegs sind .richtig es ist nicht angepasst
ist es die rente..oder die ehefrau die das nicht sieht oder..oder das ..gold ist doch wichtiger...das sieht man doch den euro
ja in der kalahari die bantus ..legen wert auf das aeussere selten gesehen mit kurzer-hose
weisse ja ob in durban / blumfortein /windhok /pretoria / oder kapstadt
so lassen wir doch ........sie rumlaufen in korat ein oder andere besucht unsere korat -forum u.sagt sich bin doch kein dorfdepp
gruss
der dirk . . . (geändert von Admin.)

Benutzeravatar
pezi
Thailand-Entdecker
Beiträge: 257
Registriert: Do Sep 21, 2006 9:00 pm
Wohnort: Udonthani

Re: Kurze Hosen in der City?

Ungelesener Beitragvon pezi » Sa Sep 01, 2007 5:02 pm

kurze hosen solln bis zum knie gehen,wenns schon sein muss.aber keine so dreckigen wie die meisten farangs sie anhaben.in thailand ist es nicht seriös mit kurzen hosen und raushängendem schmierbauch in essenslokalen rumzulaufen.was leider viele tun.gruss pezi

Benutzeravatar
karo5100
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 193
Registriert: So Jul 30, 2006 10:08 pm
Kontaktdaten:

Re: Kurze Hosen in der City?

Ungelesener Beitragvon karo5100 » Sa Sep 01, 2007 5:15 pm

pezi hat geschrieben:kurze hosen solln bis zum knie gehen,wenns schon sein muss.aber keine so dreckigen wie die meisten farangs sie anhaben.in thailand ist es nicht seriös mit kurzen hosen und raushängendem schmierbauch in essenslokalen rumzulaufen.was leider viele tun.gruss pezi


Bin ich froh, daß meine kurzen Hosen dem entsprechen und meine Frau tritt mich sofort,
sollte ich mal übersehen, daß sie drecking sind :roll:
Robert / โรแบร์ต

ornanong
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 190
Registriert: Fr Apr 06, 2007 4:31 pm
Wohnort: Non Sung
Kontaktdaten:

Re: Kurze Hosen in der City?

Ungelesener Beitragvon ornanong » Sa Sep 01, 2007 5:39 pm

Hallo
Werde zwar erst Ende Oktober nach Thailand auswandern habe aber jetzt schon eine andere Meinung. Saubere Hosen die übers Knie gehen werde ich zum Einkaufen in der Stadt anziehen. Für Behörden Gänge sind für mich Lange Hosen anständige Schuhe und ein Hemd zwingend. Denn ich möchte das Klima geniessen und nicht durch einen Hitzestau umkommen :D Bin aber lernfähig und evtl. ändere ich meine Meinung später :shock:

Nachteule
Korat-Isaan-Forum-Gast

Re: Kurze Hosen in der City?

Ungelesener Beitragvon Nachteule » Mo Sep 03, 2007 6:03 am

jogi hat geschrieben:Hallo an alle, die in der City Korat mit kurzen Hosen herumlaufen. Habt ihr schon mal einen normalen Thai im Lotus oder im Restaurant in kurzen Hosen herumlaufen sehen? Wenn ich euch Kurzhosen im Lotus oder Big C oder The Mall herumlaufen sehe oder auch sonst wo, speziell im Restaurant, dann kriege ich zuviel. Habt ihr keine Augen im Kopf? Nur Kinder und Dorfdepps tragen außer Haus kurze Hosen.Jedes mal wenn ich einen von euch Kurzhosen sehe, tut mir die Thaifrau, die hinterher schleicht, total leid. Sie läuft also mit einem Mann in Kinderkleidung rum. So als wenn ihr bei uns in der Einkaufstrasse im Matrosenanzug rumlaufen würdet. Hier ist nicht Afrika und wir sind auch nicht auf Safari in der Kalahari. Es gibt natürlich Ausnahmen. Für Engländer generell. Und wenn die Thaifrau mindestens zehn Bath Gold umhängen hat dann darf der Farang auch aussehen wie er will.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Thema ist noch nicht so akut für mich (ausser im Urlaub) ,aber ich möchte meine Meinung kundtun.Integration ist sehr empfehlenswert, vorurteilsfrei
lebe ich dies,aber Du magst bitte bedenken das nicht nur in Afrika,Europa usw. es durchaus möglich ist mit kurzen Hosen des Weges zu kommen.Wir schliessen niveauvoll oder tratitionel geführte Restaurants ,kirchliche und eventuell amtliche öffentliche Begegnungsstätten mal davon aus.Dann fehlt mir noch der Zusammenhang zwischen der Kurzhose und dem,aus deiner Sicht,anzunehmenden Schleichgang meiner(einer) Mia? :roll: Und jetzt der Knaller, bei aller Liebe zu Thailand werde ich nicht Propheten zustimmen,die in solcher Tendenz,eher islamistischen Traditionen huldigen sollten.Solltest du natürlich bei der Definition "der Kurzhose" an Hotpants oder gar noch schlüpfrigen Teilen wie Tangas denken,dann wiederum ist es deine ausufernde Phantasie die dich zu so scharfer Feder greifen lässt? : :P Übrigens,ich halte mein Beinkleid immer diskret,grad so etwa 3-4 cm über meinen,zugegebener Maßen, etwas bleichlichen Knien und eher anschmiegsam,als zu luftig.Ach,noch ne Frage,dir tut die hinterherschleichende Dame immer " total leid ",könnte sich dieses zu einem Helfersyndrom entwickeln? Eventuell könnten wir uns bei dieser Sachlage so einigen: Ich mit kurzer Hose,unpässlich gekleidet zum Shopping mit Mia,du entrüstet,im Eifer missionarisch gestimmt ,schlägst dich für mich in die Bresche.Also sozusagen erlösend der Qual,den Mann welcher Sie in" Kinderkleidung " zum Shopping lädt abzulösen.Ich muss noch nachfragen,aber vielleicht,in Anbetracht einer vermuteten seriös,generösen Grosszügigkeit (du mit langen Hosen) gewährt sie dir die Gnade,ihren Mann,vom so gesehen,öffentlich peinliche Akt der Rechnungsbegleichung zu entlasten. :D :)

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6921
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Kurze Hosen in der City?

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Mo Sep 03, 2007 8:36 am

Wer sich als "jack in the box" profilieren will, 'stoert' sich nicht an den Gefuehlen anderer. :mrgreen:

Massgebend und Tatsache ist, dass die Thais in Korat das kurze Beinkleid in der Oeffentlichkeit als unhoeflich erachten. Das entspricht auch meiner Erfahrung und der von mir aus unbefangenen thailaendischen Quellen erlangten Auskunft. Wir diskutieren hier ueber Verhaltenswerte in Korat. In Pattaya oder Phuket moegen an der Oberflaeche andere Werte "gelten". :mrgreen:

Es ist nicht ungewoehnlich. dass im "Lebensraum" einer Gesellschaft andere Regeln gelten als in der "Gastronomie" der Ferienorte. Dort wird den Ekzentrizitaeten der Urlauber sicher eher vom Verdienstinteresse bestimmte "Toleranz" entgegengebracht. Abgesehen davon sind laendliche Gesellschaften - auch in westlichen Laendern - eher konservativ. Trotz der Groesse Korats kann es immer noch nicht als rein staedtischer Lebensraum angesehen werden. Dazu ist es noch zu sehr Verkehrsmittelpunkt eines laendlichen Raumes.

wern
Korat-Isaan-Tourist
Beiträge: 43
Registriert: So Jul 22, 2007 1:42 pm

Re: Kurze Hosen in der City?

Ungelesener Beitragvon wern » Mo Sep 03, 2007 7:21 pm

KoratCat scheibt:
Massgebend und Tatsache ist, dass die Thais in Korat das kurze Beinkleid in der Oeffentlichkeit als unhoeflich erachten.


Diese Feststellung und Erfahrung habe ich in meiner kurzen Anwesenheit hier auch gemacht und ich bin nach der Lektüre des Beitrages von KoratCat nun sehr beruhigt. Allerdings würde ich auch ohne dies weiterhin mit langem Beinkleid "in die Stadt" gehen.

:lol:

Nachteule
Korat-Isaan-Forum-Gast

Re: Kurze Hosen in der City?

Ungelesener Beitragvon Nachteule » Mi Sep 05, 2007 6:30 am

[KoratCat:
Abgesehen davon sind laendliche Gesellschaften - auch in westlichen Laendern - eher konservativ. Trotz der Groesse Korats kann es immer noch nicht als rein staedtischer Lebensraum angesehen werden. Dazu ist es noch zu sehr Verkehrsmittelpunkt eines laendlichen Raumes.[/quote]
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Also wenn,was erstmal richtig ist auch ländliche Gemeinden (in Europa) z.B. eher konservativ votieren,bedeutet das noch lange nicht das wir denen sozusagen "abkommandiert" den rückwärtsgewannten Steigbügel halten sollten.Zu was fühlt Ihr euch in Thailand verpflichtet?

Aus welcher Tradition,warum denn lange Hosen? Klärt mich auf .Ich bin sehr interessiert das zu erfahren?
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zitat:KoratCat:
Wer sich als "jack in the box" profilieren will, 'stoert' sich nicht an den Gefuehlen anderer.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Da ich mich sicher nicht angesprochen fühle,verweise ich auf mein Eingangsposting ,indem ich den toleranzfreien Raum eindeutig benenne.
Übrigens habe ich das Thema heute nochmal im ländlichen Thailand abgefragt.Die Antwort sinngemäß,die Sauberkeit steht im Vorrang,nicht die Länge der Hose, das allgemeine Erscheinungsbild,würden wir in Deutschland sagen.Also nichts mit verletzten Gefühlen.Man kann alles interpretieren,vielleicht sind Eure Meinungsvermittler im sehr fortgeschrittenem Alter?
Wir sind wahrscheinlich,oder haben den Wunsch hier zu leben,aus familieren Gründen oder um einfach einen freudvollere Zeit als Rentner geniessen.Liebe ich Thailand und seine Menschen,und das tue ich,so werden die Prioritäten anders zu listen sein.Was ist Euch wichtig ? Das lange Hosen vor Moskitos schützen,oder den Menschen ein aufgeklärtes Weltbild zu vermitteln ? An welchen Gefühlen stört sich der,der meine Meinung vertritt?
Erst mal danke,Falang rak Thai 8)

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6921
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Kurze Hosen in der City?

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Mi Sep 05, 2007 8:11 am

Nachteule hat geschrieben: . . . bedeutet das noch lange nicht das wir denen sozusagen "abkommandiert" den rückwärtsgewannten Steigbügel halten sollten.


:lol: Na, was sollte man dazu wohl sagen? :lol:

Die thailändische Gesellschaft ist sehr auf Integration und "äussere" Gleichheit bedacht. Am besten sieht man das am Uniformzwang in den Bildungsinstitutionen. Gibt's in GB z. B. auch. Mehr "Information" dazu nötig? :lol:

Ist natuerlich 'ne traurige Sache, wenn sich jemand zum Leben in Thailand "abkommandiert" fühlt. Wir anderen sind alle freiwillig hier. :lol:

Liebe ich Thailand und seine Menschen,und das tue ich,so werden die Prioritäten anders zu listen sein. . . . den Menschen ein aufgeklärtes Weltbild zu vermitteln ?


Auch Missionare und politische Glückbringer bemühen sich in der Regel darum, von ihrem Publikum ernst genommen zu werden. :lol:

Nachteule
Korat-Isaan-Forum-Gast

Re: Kurze Hosen in der City?

Ungelesener Beitragvon Nachteule » Mi Sep 05, 2007 11:13 pm

Man kann auch bewusst missverstehen ,nicht wahr KoratCat ? Also interpretiere wie du willst.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
KoratCat :
Die thailändische Gesellschaft ist sehr auf Integration und "äussere" Gleichheit bedacht. Am besten sieht man das am Uniformzwang in den Bildungsinstitutionen.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wie du glaubhaft versicherst gibt es in den Schulen den Uniformzwang egal wie man dazu steht, interpretiert Wikipedia so:

"Zwang (von "zwingen") ist die Beeinflussung der Entscheidungs- und Handlungsfreiheit durch verschiedene Einflüsse."

Über Zusammenhänge mag ich nicht mit dir diskutieren.Mein erster Beitrag war eher mit einem Augenzwinkern gedacht,und dies ist offenbar bei dir nicht so
angekommen.Weder will ich mich profilieren noch missionieren,vertrete meine Meinung und lasse mich schon gar nicht persönlich ankacken.
. . . (Wegen persönlichen Angriffs vom Aministrator entfernt) Habe ich doch sehr deutlich unterschieden zwischen
dem Tragen von langen Hosen in Kirchen usw.und der Ansicht das der Tourist nun auch in der Öffentlichkeit so zu erscheinen hätte.Eins will ich noch bemerken,
du bist und bleibst Europäer,da kannst du noch so verzweifelt nach Luft schnappen und versuchen der bessere Thai sein zu wollen.Wenn es die Thailänder für
richtig erachten lange Hosen in der Öffentlichkeit zu tragen,so ist dies absolut OK.Ich trage weiterhin,auf den Strassen Thailands bei 35 Grad Celsius,meine
von meiner Frau gewaschenen kurzen Hosen und befinde mich damit in der Mehrheit der vernünftigen,praktisch denkenden Farangs gut aufgehoben.Basta!
Das"Smilie" das ich bräuchte hab ich leider nicht zur Hand.

jogi
Thailand-Reporter
Beiträge: 573
Registriert: Do Jul 27, 2006 3:29 pm

Re: Kurze Hosen in der City?

Ungelesener Beitragvon jogi » Do Sep 06, 2007 1:39 am

Habe ich mir doch gedacht, daß mein Beitrag mit den kurzen Hosen zu Emotionen führen würde. Das freut mich, ist ja sonst wenig los hier. Eine Sache wird mir aber zuwenig beachtet: Warum trägt der Jogi in der City lange Hosen? Nicht weil ich Thai sein will oder wie ein Thai sein will, nicht weil ich meine, wir Farangs müßten uns anpassen oder sowas, nein, ich ziehe die langen Hosen an aus Liebe zu meiner Frau. Sie soll sich mit mir wohlfühlen. Und sie ist eben Thai und denkt wie Thais und denkt gutgekleidete Männer sehen besser aus als andere, so sind sie eben unsere Mädels.

Ich würde mich wirklich mal dafür interessieren, ob überhaupt einer, der das hier gelesen hat, jetzt lange Hosen anzieht?

Benutzeravatar
koratwerner (†2012)
Thailand-Autor
Beiträge: 945
Registriert: Di Dez 26, 2006 4:28 pm
Wohnort: Korat
Kontaktdaten:

Re: Kurze Hosen in der City?

Ungelesener Beitragvon koratwerner (†2012) » Do Sep 06, 2007 8:36 am

Kurze Hosen sind bequem. Das empfinden auch viele Thais so und selbst in der City tragen viele Einheimische knielange Hosen. Ich hab allerdings mit kurzen Hosen in der City ein kleines Problem, das ist meine Frau. Sie hat einen Farang und ist stolz auf ihn. Also geht es mir so, wie dem guten Jogi. Einen Farang zu haben, ist doch für eine Thaifrau in diesem Land immer noch etwas besonderes, ein Statussymbol und das wollen sie zeigen. Wir Farang wollen es ja auch nicht, dass unsere Frauen so schlampig durch die Gegend laufen, dass über sie gelächelt wird. Also trage ich ihr zuliebe als ausgesprochener Kurzhosenliebhaber in der City grundsätzlich lange Hosen. Touristen, die klimatisch nicht angepasst sind, sollen ruhig in bunten Shorts durch die gegend laufen. Manchmal beneide ich diese Leute sogar. Wenn ich allerdings knallige Bermudas in Korat sehe und wenn dann noch ein Fotoapparat über das bunte Hemd auf einem dicken Bauch hängt, amüsiere ich mich köstlich.

Viele Farang sehe ich auch mit knielangen Hosen, dezent und mit Bügelfalte und meistens tragen sie dazu ein dezentes Oberhemd. Mich würde doch einmal interessieren, was die Befürworter und Gegner von Kurzen Hosen von dieser Zwischenlänge halten.

Ich darf so eine halblange Hose anziehen. Allerdings soll ich kein T-Shirt dazu tragen. Deshalb sucht mir meine Frau immer ein farblich passendes Oberhemd dazu aus. Es soll eben jeder sehen, dass sie einen ordentlichen Farang hat und nicht auf einen gammeligen Schlunz reingefallen ist.

Ob kurzhosig oder langhosig. Nach meiner Meinung spielt da auch das Alter eine gewisse Rolle. Ein alter Mann mit dickem Bauch und kurzen Bermudas macht sich auch in seinem Heimatland etwas lächerlich. Wenn er seinem Individualismus jedoch freien Lauf lassen will, warum nicht? Ich jedenfalls fühle mich in langen Hosen mit Bügelfalte in der City besser angezogen, als in einem bunten Lappen.
Es ist nicht schwer zu wissen wie man etwas macht,
aber es ist schwer es auch zu tun!

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6921
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Kurze Hosen in der City?

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Do Sep 06, 2007 8:55 am

jogi hat geschrieben:Ich würde mich wirklich mal dafür interessieren, ob überhaupt einer, der das hier gelesen hat, jetzt lange Hosen anzieht?


Ich habe noch nie in Thailand oder Korat in der Öffentlichkeit kurze Hosen getragen. Kein Verfechter der kurzen Hosen hat mich dazu bringen können oder überhaupt versucht dazu zu bringen, meine Würde als Ajarn mit im Laufe der Jahre mehr als 1.000 Studenten in Korat preiszugeben und sie sich für mich schämen zu lassen. Das würde ich meinen Studenten nicht antun . . . :oops:

Nachteule hat geschrieben:Das"Smilie" das ich bräuchte hab ich leider nicht zur Hand.


Die Smilies befinden sich beim :prosilver"-template leicht erreichbar rechts neben dem Postfenster. :lol: Man kann die Befehle natürlich auch eintippen. ":lol:" z. B. deutet Heiterkeit an. Bei ":roll:" verdreht man die Augen, merkt Unverständnis etc. an. Bei ":wink:" zwinkert man mit dem Auge, deutet weitere Konnotation an . . . :mrgreen:

Smilies von anderen Webboards kann man per Hotlink hier darstellen.


Zurück zu „Korat-Knigge“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste