Starkstrom in TH möglich?

Für alle Themen rund um den Strom beim Hausbau, seien es Kabelverbindungen, Steckdosen, Verteilerdosen, Erdkabel, Sicherungskästen, Wasserpumpen, Klimaanlagen, Beleuchtungssysteme etc.
selfmade
Korat-Isaan-Tourist
Beiträge: 16
Registriert: Fr Aug 04, 2017 5:36 pm
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Starkstrom in TH möglich?

Ungelesener Beitragvon selfmade » So Aug 06, 2017 2:34 pm

Hallo liebe Forumsmitglieder,

auf Grund der vielen interessanten Themen zum Hausbau mit aus meiner Sicht sehr informativen Threads habe ich mich hier angemeldet.

Meine Frage:
Gibt es in Th i.d.R. auch Kraftstrom sprich 3 Phasen ?
Wenn ja mit wie viel Ampere sind die Hausanschlussleitungen i.d.R. abgesichert bzw. belastbar?
Weiter sehe ich meist bei Hausanschlüssen (Eure Neubauten) den Hausanschluss oberirdisch.
Ist ein Erdkabel zum Hausanschluss in TH verboten bzw. welche Gründe hat man es dort nicht ins Erdreich zu verlegen?

Grüße Achim

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6909
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Starkstrom in TH möglich?

Ungelesener Beitragvon KoratCat » So Aug 06, 2017 8:58 pm

Hallo Achim,

herzlich willkommen im Forum! Bild

Ja, "Three-phase AC" ist i. d. R. erhältlich. Bei unserer Anmeldung vor 20 Jahren wurden wir gefragt, ob Single- oder Three-phase AC.

Die normalen Zähler sind für 5 oder 15 Ampére (mit jeweils dem dreifachen Wert als Overload) erhältlich. Vor 28 Jahren hatte ich am Reihenhaus in der Stadt auch einen 20 Ampére-Zähler mit 60 A Overload.

Erdkabel sind nicht verboten, zumindest hat das bei uns hier draussen im Reisfelddorf Keiner bemängelt. Gelegt und angeschlossen hatte es für uns ein Professor der Rajamongkon Technologischen Universität Isaan Campus hier in Korat mit seinem Team. Fast einen Meter tief, auf Schotter und Sand gelagerter, in einer ca. 60 m langen Keramikröhre verlegten verschweissten 4" dicken und recht soliden PVC-Röhre (zusammen mit Telefonkabeln, Klingelkabel, Gegensprechanlage und Torbeleuchtungskabel noch einzeln in Plastikschläuchen). War allerdings nicht gerade billig. Noch mal würde ich mich nicht dafür entscheiden, da man später nichts mehr hinzufügen kann. Z. B. hat sich das damalige Telefonkabel nicht als ausreichend für schnelles ADSL-Signal erwiesen, Jenes musste dann zusätzlich neu durch die Luft gespannt werden. Und wenn ich den Anschluss an Glasfaser will, geht das auch nur separat. Man weiss halt nicht, welche technologischen Neuerungen mit Sonderanforderungen an Material etc. sich in den nächsten Jahren ergeben. Da sollte man nicht zu große schwer veränderbare Zustände schaffen.

:prost

Klaus

selfmade
Korat-Isaan-Tourist
Beiträge: 16
Registriert: Fr Aug 04, 2017 5:36 pm
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Starkstrom in TH möglich?

Ungelesener Beitragvon selfmade » Mo Aug 07, 2017 2:43 am

Hallo Klaus,

na das hört ja nicht schlecht an.
Ich hatte mich deshalb auch gefragt da ich ab und an auf Fotos doch recht magere Leitung zum Haus gespannt sehe und fragte mich dann natürlich auch ob die für die ganzen Durchlauferhitzer, evtl. mal ne Waschmaschine und vielleicht noch ein paar Geräte richtig dimensioniert sind was den Querschnitt angeht. Wenn man bei uns hier in D schon für eine normale Wohnung i.d.R. ein 16 mm² als Zuleitung vom Hauptanschluss verlegt, was man vielleicht auch nicht immer benötigt aber trotzdem.

Ist gut zu wissen das man dort dann auf einer Baustelle mit Drehstrommaschinen arbeiten kann/könnte.

Danke für die Info!

Grüße Achim

Benutzeravatar
thedi
Thailand-Reporter
Beiträge: 557
Registriert: Di Jan 25, 2011 2:24 pm
Wohnort: Bankok, Manchakiri Khon Kaen
Kontaktdaten:

Re: Starkstrom in TH möglich?

Ungelesener Beitragvon thedi » Mo Aug 07, 2017 6:53 am

selfmade hat geschrieben:Ist gut zu wissen ...

Drehstrom ist an einigen Orten möglich, an anderen nicht.

Wie Klaus sagte, der Anschluss ist für ein Haus auf dem Lande entweder 5A oder 15A. Beziehen kann man dann Spitzenwerte von 15A bzw 45A. Die Nennwerte sind das was das Werk rechnet. D.h. wenn alle mehr als die Nennleistung beziehen, kommt weniger aus der Leitung als erwartet. Je nach Gegend kann ein 220V Anschluss zeitweise auf bis zu 150V herunter gehen. Das ist aber auch von Ort zu Ort verschieden.

Wenn man über den Spitzenwert (15 bzw 45A) hinaus bezieht, brennt irgend wann beim Zähler eine Sicherung durch, die nur vom Werk ersetzt werden darf - das Ding ist plombiert.

45A reichen nicht um alle Elektrogeräte, inkl. Aircond im Haus gleichzeitig laufen zu lassen - was man ja auch nicht macht. Wenn Du das ganze Haus mit Aircond klimatisieren willst, dann solltest Du zuerst einmal abschätzen, wie viel Du realistisch brauchst - nicht der theoretische Wert den man in DACH ermittelt, indem man die Angaben aller Elektrogeräte addiert und das dann noch mal drei. Dann mit dieser Zahl zuerst beim Werk erkundigen, ob sie Dir so viel Strom liefern können.

--

Ich hatte auch zuerst die Kabel zum Haus unterirdisch verlegt. Beim Global House bekommt man spezielle Kabel dazu. Die sind schweineteuer. Mach das nicht! Du handelst Dir damit nur Ärger ein. Jedes mal wenn etwas nicht funktioniert, und Du einen Techniker rufst, behauptet der, dass es am unterirdischen Hausanschluss liegt. Egal was: Telefon, Elektrisch, Glasfaser, Kochherd... Er wird auf seiner Behauptung beharren auch wenn es noch so offensichtlich ist, dass es nicht daran liegt, und Du wirst jedes mal mühsame Diskussionen haben, bis er endlich - gegen Trinkgeld - den Fehler suchen geht.

Nachträglich habe ich dann doch noch alle Anschlüsse oberirdisch gemacht - so wie es alle haben. Der Grund war, dass es nach 10 Jahren dann tatsächlich Probleme gab. Beim Zähler am Masten vor dem Grundstück konnten wir 220V messen, im Haus kamen nur noch 130V an. Irgend etwas hatte an den unterirdisch verlegten Kabeln geknabbert. Seit es oberirdisch ist, habe ich keine Probleme mehr.

Kabel hängen überall in der Luft, allen Strassen entlang. Man achtet die Kabel die zum Haus führen nicht mehr wenn einmal ein paar Bäume im Garten gewachsen sind.


Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Benutzeravatar
Detlef
Thailand-Autor
Beiträge: 1987
Registriert: Do Aug 17, 2006 11:08 pm
Wohnort: Nakhon Ratchasima

Re: Starkstrom in TH möglich?

Ungelesener Beitragvon Detlef » Mo Aug 07, 2017 7:46 am

selfmade hat geschrieben:Hallo Klaus,....

.... Wenn man bei uns hier in D schon für eine normale Wohnung i.d.R. ein 16 mm² als Zuleitung vom Hauptanschluss verlegt, was man vielleicht auch nicht immer benötigt aber trotzdem.


Der Querschnitt der Zuleitung hängt vom eingesetzten Material ab. 16 mm² Kupferkabel entspricht ca. 25 mm² Alu-Kabel.
...selbst ist der Mann! (wenn man ihn lässt und wenn er kann)

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6909
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Starkstrom in TH möglich?

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Mo Aug 07, 2017 9:22 am

KoratCat hat geschrieben:Noch mal würde ich mich nicht dafür entscheiden, da man später nichts mehr hinzufügen kann.


Es gibt aber auch einen Vorteil: Der Kabelklau ist nicht so einfach! Es kommt hier leider öfters vor, dass "Recycling-Profis" statt Glas- und Plastikflaschen etc. aus dem Müll zu sammeln oder sonstwie konstruktiv und fremdbestimmt für einen Monats- oder Tageslohn zu arbeiten "selbständig" bei Nacht und Nebel sich der frei hängenden Stromleitungen bedienen, um sie dann als Rohstoff Kupfer zu versilbern. :oops:

selfmade
Korat-Isaan-Tourist
Beiträge: 16
Registriert: Fr Aug 04, 2017 5:36 pm
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Starkstrom in TH möglich?

Ungelesener Beitragvon selfmade » Mo Aug 07, 2017 2:49 pm

Hallo

@KoratCat
wow, ist das auch schon bis Thailand vorgedrungen das sich der Diebstahl von Kabel lohnen kann ?
unglaublich, ich dachte nur bei uns in D werden Dachrinnen etc. aus Kupfer geklaut
... lach

@thedi
das ist natürlich auch für unwissende zu berücksichtigen das man dann evtl. mit einem Techniker Probleme bekommen könnte wenn er das Kabel nicht sieht.. ist zwar unlogisch denn auch im Haus sind ja nicht selten die Kabel UP.
Zum Glück bräuchte ich da keinen Techniker den durchmessen kann ich sie gerade noch selber... aber trotzdem gut zu wissen

Das mit den AC's ist natürlich auch so eine Sache
so wie ich nicht von Durchlauferhitzern begeistert bin so ist dies auch bei AC's. Aber für viele in TH wird dies wohl die einfachste und vielleicht auch in der Anschaffung/Installation kostengünstigste Methode sein.

Die ganzen Infos sind aber sehr gut da sie einem eine gute Entscheidungshilfe sind

Grüße Achim

Benutzeravatar
thedi
Thailand-Reporter
Beiträge: 557
Registriert: Di Jan 25, 2011 2:24 pm
Wohnort: Bankok, Manchakiri Khon Kaen
Kontaktdaten:

Re: Starkstrom in TH möglich?

Ungelesener Beitragvon thedi » Mo Aug 07, 2017 4:46 pm

selfmade hat geschrieben:...Zum Glück bräuchte ich da keinen Techniker den durchmessen kann ich sie gerade noch selber...

Du verstehst mich miss.

Wenn z.B. Dein Internet mal nicht funktioniert, und Du meldest das Deinem ISP, dann kommt ein sog. 'Techniker'. Der stellt zuerst fest, dass das Kabel unterirdisch ist, sagt dass das so nicht funktioniert und geht wieder. Mit viel Beharrlichkeit kommt ein anderer sog. 'Techniker', nun mit Messgerät, misst bei Dir im Haus, stellt fest: kein Signal, und macht die Diagnose: "Unterirdische Kabel gehen nicht - jetzt habe ich es bewiesen".

Bis Du endlich mal einen findest, der auf den Masten klettert und fest stellt, dass es auch im Draht oben auf den Masten kein Signal hat, verbrauchst Du viel Zeit, Energie und Nerven. Nach ein paar Jahren ist jeder bereit oberirdische Leitung zu installieren. Es ist einfach der Weg des geringsten Widerstands.


Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6909
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Starkstrom in TH möglich?

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Mo Aug 07, 2017 6:14 pm

Nein, Thedi, erst wird er dir erklären, dein Modem sei kaputt. Wenn Du ihn dann ein neues Modem installieren lässt, ersparst Du dir viel Zeit. Er wird es nach einem Anruf bei seinem Boss zum Laufen bringen. Allerdings solltest Du dann wünschen, bevor Du das neue Modem von ihm kaufst, das alte doch mal kurz zum Testen anzuschließen. Wenn das dann auch wieder geht, brauchst Du ihm ja kein Neues abkaufen. ;)

Aber wie oben schon gesagt, kann es ja tatsächlich mal am bereits verlegten Kabel liegen, das lange vor der Entwicklung des ADSL-Internets für die Telefonleitung völlig ok war. Als dem sechsköpfigen Team hier der Anschluss des neuen Modems auch mal nicht gelang, haben sie mir nach langen Beratungen kostenlos eine neue Leitung gezogen, allerdings kein Erdkabel.

Aber Du hast recht, bevor sie nachsehen, ob ihr Anschluss am Mast nicht vielleicht korrodiert ist, wird das Erdkabel verantwortlich gemacht.

selfmade
Korat-Isaan-Tourist
Beiträge: 16
Registriert: Fr Aug 04, 2017 5:36 pm
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Starkstrom in TH möglich?

Ungelesener Beitragvon selfmade » Mo Aug 07, 2017 6:50 pm

gut ich habe es begriffen.

es ist schon tatsächlich so und für mich auch nachvollziehbar das man zwar an gute und praktisch vielleicht sogar sinnige Lösung denkt aber man darf halt nie die Mentalität vielleicht auch das Ego als auch die eingefahrene Vorgehensweise eines Gastgeberlandes vergessen.
Hier hilft halt nur praktische Erfahrung der Forumsmitglieder aus dem Grund ich ja auch hier bin.

Ich kenne das ja auch selber bei mir. Ich arbeite sehr oft mit osteuropäischen Baufirmen als auch Arbeitern zusammen.
Nicht alle Regeln und Normen bei uns am Bau sind sinnig und die Unterschiede der Bundesländer in Bezug auf eine Bauordnung und deren Vorschriften teilweise gravierend und das muss man auch erstmal Arbeitern aus anderen Ländern klar machen ohne dabei ihr Ego und ihre fachlichen Qaulitäten zu verletzten. Die müssen sich dann auch an unsere hier teilweise unsinnigen Vorschriften und Normen halten was nicht immer leicht ist.

Vielen Dank an Euch für die wieder hilfreichen Infos

Grüße Achim


Zurück zu „Elektroinstallation“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste