Pestizide in thailändischen Lebensmitteln?

Iss' doch wohl keine Erklärung nötig, oder?
Benutzeravatar
koratwerner (†2012)
Thailand-Autor
Beiträge: 945
Registriert: Di Dez 26, 2006 4:28 pm
Wohnort: Korat
Kontaktdaten:

Pestizide in thailändischen Lebensmitteln?

Ungelesener Beitragvon koratwerner (†2012) » Mo Jun 11, 2007 4:42 pm

Thailand: Exporteure zur Achtsamkeit vor chemikalischen Rückstandsverunreinigungen gemahnt

Strenge chemikalische Verunreinigungsüberwachungsverfahren, die von der EU eingeführt wurden, lassen es für thailändische Exporteure ratsam werden, besondere Vorsicht auf mögliche chemikalische Rückstände in ihren Erzeugnissen und anderen Lebensmitteln, die in die EU verschifft werden, zu legen, was aus der Ausgabe neu bearbeiteter Standards der EU folgt, so das Außenhandelsministerium.

Der Generaldirektor Apiradee Tantraporn machte deutlich, dass die EU-Kommission neue maximal akzeptierte Pestizidrückstandshöhen bei importiertem Obst und Gemüse bekanntgab, die ab 5. Juni wirksam sind. Nach den Bedingungen der Veröffentlichung sollten EU-Mitgliedsstaaten mit den neuen Regelungen ab 16. November dieses Jahres übereinstimmen.


Quelle: etna.mcot.net
Veröffentlichungsdatum: 11.06.2007
Copyright © fruchtportal.de



Müssen wir, die wir hier in Thailand leben, uns Sorge machen?
Es ist nicht schwer zu wissen wie man etwas macht,
aber es ist schwer es auch zu tun!

johnny2 (?2009)
Korat-Isaan-Forum-Gast

Ungelesener Beitragvon johnny2 (?2009) » Mo Jun 11, 2007 5:58 pm

ICH mache mir nur Sorgen ,das mir bei meinem Deutschlandurlaub Gammelfleisch oder Gammelwurst angedreht wird.\
Johnny2


Zurück zu „Umwelt“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste