Deutscher wegen Kindesmissbrauchs in Thailand verurteilt

Wissen von Verbrechen und Betrugsmethoden kann helfen uns zu schützen. Also behaltet es nicht für euch sondern packt's hier rein.
Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6896
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Deutscher wegen Kindesmissbrauchs in Thailand verurteilt

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Di Mär 13, 2012 8:31 am

Kindesmissbrauch

Deutscher wegen Kindesmissbrauchs in Thailand verurteilt

Mönchengladbach. Ein Mann aus Viersen muss wegen Kindesmissbrauchs für sieben Jahre ins Gefängnis. Der 51-Jährige war mehrfach nach Thailand geflogen und hatte dort Sexvideos mit vier- bis neunjährigen Kindern gedreht. In Deutschland vermarktete er diese Videos zusammen mit einem Freund.

Ein Sex-Tourist aus Viersen muss sieben Jahre in Haft. Die Richter am Landgericht Mönchengladbach verurteilten den 51-jährigen Elektroinstallateur am Montag wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern in acht Fällen.

Der Mann hatte zuvor gestanden, zwischen 2007 und 2011 mehrfach nach Thailand gereist zu sein und im Urlaubsort Pattaya Sexvideos mit Kindern gedreht zu haben. Die Jungen und Mädchen sollen damals zwischen vier und neun Jahre alt gewesen sein. Einer Tante der Kinder habe er pro Drehtag 20 Euro bezahlt, sagte der Mann. Das Filmmaterial hatte er in Deutschland mit zwei Komplizen vermarktet.

Das Bundeskriminalamt war dem Mann bei Ermittlungen in der Kinderporno-Szene auf die Spur gekommen. Mit ihrem Urteil hätten die Richter zeigen wollen, dass deutsche Täter nicht einfach ins Ausland reisen könnten, um dort Verbrechen an Kindern zu begehen, sagte eine Gerichtssprecherin.

derwesten.de

Wini
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 132
Registriert: Fr Feb 24, 2012 11:16 am
Kontaktdaten:

Re: Deutscher wegen Kindesmissbrauchs in Thailand verurteilt

Ungelesener Beitragvon Wini » Di Mär 13, 2012 8:11 pm

Schade nur, dass dieser Typ seine Strafe nicht in einem Thailaendischen Knast absitzen muss, moeglichst wie ein Schwerverbrecher in Ketten gelegt.

Waere dieser in TH verurteilt worden, so haette er mindestens 30 Jahre erhalten.

So kann er nun in einem komfortablen Zimmer mit TV und vielleicht noch Internet seine paar Jaehrchen ausruhen, hat zwischendurch noch Heimurlaub und wird dann mal nach guter Fuehrung vorzeitig entlassen, wo er sich dann wieder seinem Hobby froenen kann.

boomer


Zurück zu „Verbrechen und Betrug“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste