Mysteriöser Mord an Deutschem

Wissen von Verbrechen und Betrugsmethoden kann helfen uns zu schützen. Also behaltet es nicht für euch sondern packt's hier rein.
Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6866
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Mysteriöser Mord an Deutschem

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Mi Sep 12, 2007 10:23 am

Mysteriöser Mord an Deutschem

Die Leiche des 59-Jährigen wurde mit Messerstichen übersät in dessen brennender Wohnung gefunden

Bangkok - Ein 59-jähriger Deutscher ist am Wochenende in seinem Haus in dem thailändischen Urlaubsort Pattaya von Unbekannten ermordet worden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, ist der Mann erstickt, sein Körper wies Messerstiche auf. Entdeckt wurde die Leiche, als Anwohner die Feuerwehr wegen eines Brandes in dem Haus alarmierten. Neben der Leiche fanden die Ermittler einen Plastikbeutel mit 500 Euro und 30 000 thailändischen Baht (rund 630 Euro).

Der 59-Jährige, der angeblich für die Bundesmarine gearbeitet hat und mit einer Thailänderin verheiratet gewesen sein soll, sei etwa drei Stunden vor Ausbruch des Feuers getötet worden, hieß es. Zuvor hätten Zeugenaussagen zufolge eine Thailänderin und ein ausländischer Mann ihn besucht. Beide sollen später mit dem Auto des Opfers weggefahren sein.

Stuttgarter Nachrichten 12. Sept. 2007

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6866
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Mysteriöser Mord an Deutschem

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Mi Sep 12, 2007 1:29 pm

Als Breaking News schrieb die Bangkok Post vor zwei Stunden, die Polizei habe gestern schon einen Verdaechtigen verhaftet. Es handele sich dabei um den 49-jaehrigen Michael S. aus W., Deutschland. Er sei der Tat dringend verdaechtig. S. streitet ab. Es heisst, dass S. Geld von dem Mordopfer gestohlen habe, obwohl mehrere Plastikbeutel mit Euros und Thaibaht nach dem Brand in dessen Wohnung gefunden wurden.

"Die Plastikbeutel wurden vom Loeschwasser aus ihren Verstecken gespuelt" heisst es seitens der Polizei, "Wir nehmen an, dass er noch mehr Geld im Hause versteckt hatte, das S. gestohlen hat."

johnny2 (?2009)
Korat-Isaan-Forum-Gast

Deutscher in Thailand festgenommen

Ungelesener Beitragvon johnny2 (?2009) » Mi Sep 12, 2007 1:41 pm

Mittwoch, 12. September 2007, 06:26 Uhr
In Thailand ist ein Deutscher unter Mordverdacht an einem anderen Deutschen festgenommen worden. Der 49-jährige werde dringend verdächtigt, am Sonntag einen Touristen aus Lahnstein in Pattaya erstochen oder erstickt zu haben, sagte die Polizei. „Er beteuert seine Unschuld, hat aber zugegeben, dass er am Mordtag bei dem Opfer war“, sagte ein Polizeisprecher. Nach dem Deutschen wurde bereits gefahndet, weil er nach Angaben von Augenzeugen einer der letzten Besucher bei seinem Landsmann war.

dirk
Korat-Isaan-Forum-Gast

Re: Mysteriöser Mord an Deutschem

Ungelesener Beitragvon dirk » Mi Sep 12, 2007 7:42 pm

nachrichtig.. u,koreckt..u...u.
moi..moi..jonny.2
ein..ein.. deutscher in pattaya = erstochen es ist traurig ..traurig
aber ..das ist doch wass ..wieder wieder ein aufhaenger fuers koenigsreich..thailand
meine ..glaube dir fehlt die ..bild.-zeitung..von heute.. den12-09-07
...p.s. der deutsche 49. jahre hate ein rotes hemd ..eine blaue hose u.keine ..unter hose er war nicht schwanger
so ..so..so u. das
dirk der baeker-meister

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6866
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Mysteriöser Mord an Deutschem

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Do Sep 13, 2007 8:54 am

Ergänzend zum Bisherigen gibt's bei Merkur-online noch:

Die ebenfalls mit dem Fall befasste Koblenzer Staatsanwaltschaft ergänzte, dass das Opfer zuletzt in Deutschland bei einer Bank einen “nicht unerheblichen“ Geldbetrag abgehoben habe. Das Geld habe der 59-Jährige dann mit nach Thailand genommen.

Merkur-online 12. Sept. 2007

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6866
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Mysteriöser Mord an Deutschem

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Do Sep 13, 2007 3:42 pm

Und hier mal was Ausführlicheres aus der Gerüchteküche

Niederbayer in Thailand unter Mordverdacht

von Jörg Klotzek
Wurmannsquick. Ein 49-Jähriger, der laut thailändischen Quellen aus Wurmannsquick im Landkreis Rottal-Inn stammen soll, steht in Thailand unter Mordverdacht. Michael S. soll am Sonntagnachmittag in Pattaya den 59-jährigen Kurt S. aus Lahnstein/Pfalz getötet haben. Der Tatverdächtige sitzt in Untersuchungshaft.
Ein Sprecher des Auswärtigen Amtes in Berlin bestätigte eine Anfrage der Passauer Neuen Presse, wonach ein Bundesbürger aus Rheinland-Pfalz gewaltsam zu Tode gekommen sei und ein anderer Deutscher unter Tatverdacht stehe und verhaftet worden sei. Nähere Angaben machte der Außenamtssprecher aus Datenschutzgründen nicht.
Konkreter werden diverse thailändische Zeitungen. Übereinstimmenden Berichten zufolge war im Urlauberparadies Pattaya etwa 100 Kilometer südöstlich von Bangkok am Sonntag gegen 19 Uhr Rauch aus der Wohnung von Kurt S. gedrungen. Beim Löschen fanden die Feuerwehren die Leiche des Deutschen, der mit einer Thailänderin verheiratet gewesen sein soll. Durch das Löschwasser sei Bargeld in Plastiktüten aus diversen Verstecken ans Licht gespült worden.
Der Kopf des Toten habe in einer Plastiktüte gesteckt, das Gesicht wies etliche Messerstiche auf. Ob diese Verletzungen zum Tod führten oder der 59-Jährige erstickte, ist noch unklar. Vermutlich sei der Brand gelegt worden, um einen vorhergehenden Mord zu vertuschen, zitierten die Zeitungen die örtliche Polizei. Tatzeit soll am Sonntag gegen 16 Uhr gewesen sein, so eine andere, deutschsprachige Zeitung im Internet.
Schnell sei die Polizei auf die Spur von Michael S. gestoßen, der mit Kurt S. regelmäßigen Kontakt hatte und noch am Sonntag vor der Tat bei ihm gewesen sein soll. Nach mehreren Meldungen stammt Michael S. aus Wurmannsquick im Landkreis Rottal-Inn.
Verdächtiger lebt von deutscher Sozialhilfe
Dort ist er jedoch den Behörden nicht bekannt, wohl auch, weil er in Deutschland zuletzt in Nordrhein-Westfalen gelebt haben soll. Eine thailändische Zeitung berichtet, dass Michael S. nun seit sechs Jahren in Thailand wohnt und von Beruf Maler ist. Allerdings habe er nicht gearbeitet, sondern von rund 800 Euro deutscher Sozialhilfe gelebt, schreibt das Blatt weiter. Der Verdächtige wird weiter als großspurig und trinkfreudig beschrieben und habe über seine Verhältnisse gelebt.
Übereinstimmenden Berichten zufolge hat sich die Tat ereignet, als Michael S. zum wiederholten Male Geld von dem 59-jährigen Pfälzer forderte. Dieser habe jedoch eine Fortsetzung der Zahlungen verweigert und mit Konsequenzen gedroht. Offenbar ist es dabei zum Streit gekommen. Es gibt auch Ohrenzeugen für eine lautstarke Auseinandersetzung in der Wohnung des Opfers.
Gegen den Tatverdächtigen sprechen weitere Indizien. So sei Michael S. nach der Tat mit dem bronzefarbenen Honda-City des Opfers erwischt worden. Den Pkw will er nach eigenen Angaben gerade erst vom Opfer erworben haben. Der Sohn des Toten wusste jedoch nichts von einer Verkaufsabsicht seines Vaters. Auch fanden die Ermittler im Wagen ein Messer und ein Hemd mit Blutspuren. Für beide Teile werde nun ein DNA-Abgleich erstellt.
Alle Quellen und Agenturen berichten weiter, Michael S. habe alle Anschuldigungen zurückgewiesen. Er sei legal im Besitz des Fahrzeuges und habe Kurt S. Stunden vor dessen Tod zuletzt gesehen.

Passauer Neue Presse 13. Sept. 2007

Wie einer sechs Jahre lang in Thailand lebt und von deutscher Sozialhilfe lebt, ist mir ein Rätsel. Auch müsste er wohl bei mehreren Städten gleichzeitig kassiert haben, denn die Sozialämter werfen ja mit den Tausendern nur so um sich.


Zurück zu „Verbrechen und Betrug“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste