Grundstückmauer

Für Infos und Fragen rund um die mit Bauen in Thailand verbundene Bürokratie etc.
Bang Saen I
Korat-Isaan-Forum-Gast

Grundstückmauer

Ungelesener Beitragvon Bang Saen I » Di Dez 13, 2016 1:27 pm

Hallo Gemeinde
Ich bin neu hier im Forum,ich bin der Pascal,bin 43 Jahre Jung und wohne in der Schweiz (Doppelbürger CH/D).Da meine Frau schon ein Haus besitzt in Bang Saen,wollen wir ein 2tes bauen,im gleichen villages.
Man hört einiges wegen der Grundstückmauer,wie weit die Hausfassade entfernt sein sollte/muss:

1. Mit einem Fenster in der Fassade müssen es min. 2 meter sein zur Mauer,mit einem benachbartem Land.
2. Ohne Fenster in der Fassade dürfen es 90 cm sein zur Mauer mit Nachbarn
3. Liegt aber eine Strasse zwischen dem nächsten Nachbarn müssen es laut Gemeinde min. 2 meter sein Mit oder Ohne Fenster,kann das sein oder hat der Typ keine Ahnung?

Ich habe mich hier ein bisschen umgeschaut im Forum beim Bauen,da sind doch Fotos dabei,die sind doch nicht 2 Meter von der Mauer?
Unser Architekt meinte,es gibt ein 2 meter Plan für die Gemeinde und den wahren Bauplan da kann man ruhig 90 ch an die Mauer bauen wo an einer Strasse liegt.Es kontrolliert ja eh niemand,

Nun was mein Ihr,wie habt Ihr gebaut,einfach so oder habt Ihr euch an die Regeln gehalten wegen der Mauer zur Fassade?


Gruss Pascal :wiiee

Uwe
Thailand-Reporter
Beiträge: 777
Registriert: Mo Jul 11, 2011 8:15 pm
Kontaktdaten:

Re: Grundstückmauer

Ungelesener Beitragvon Uwe » Di Mai 19, 2020 1:11 am

Bang Saen I hat geschrieben:Man hört einiges wegen der Grundstückmauer,wie weit die Hausfassade entfernt sein sollte/muss:

Hier etwas zur offiziellen Regelung:



Aber meist: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst (oder jeder ist sich selbst der Nächste).
Und: Zwar wird per Direkt-Fotos (von allen 4 Seiten) und Vorort-Kontrolle vom Amt die Abstandsregelung überprüft -und wie in unserem Fall als regelkonform bestätigt -, aber wer wohl ein bisschen mehr Honig um's Maul schmieren -oder mit Scheinen?- kann, kann machen was er will.
Dabei gilt die Kindergartenstrategie, weil ich schon mal was gemacht habe -was mir selbst ganz und gar nicht gefallen würde→ Wand direkt der Nase und eigenes Haus-, kann ich darauf vertrauen, dass sich es keiner wagt, den Mund aufzumachen um sich beschweren-auch wenn es nur rechtens und gerecht wäre-, denn dann wird es so dargestellt, dass der Neue nur Nachbarstreit will und kein guter Mensch ist.
Also: Immer schön lächeln - und schön ganz breit...
Genauso wird's gemacht: Aktuell fertiggestellt und abgenommen: Die Rückseite von unserem nebenliegenden Nachbarn, der erst noch auf seinem kleinen 400m² Grundstück was bauen will:
01_1589650648093.jpg
Ob die Dachrinne bei Starkregen wirklich die Wassermengen aufnehmen kann? Unbedarft geht man mit Feuchtigkeit am Mauerwerk um: Was soll's: Trocknet ja wieder...
01_1589650648093.jpg (110.99 KiB) 348 mal betrachtet

Alles Gute und Gesundheit von Uwe :wave


Zurück zu „Rechtliches“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste