Foley baut sein allererstes Haus

In diesem Forum können Mitglieder über ihre Hausbauprojekte informieren und sich mit Ratschlägen anderer Mitglieder dabei begleiten lassen.
foley75
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 62
Registriert: Di Apr 05, 2016 8:45 pm
Wohnort: Mittelfranken / Sakon Nakhon
Kontaktdaten:

Foley baut sein allererstes Haus

Ungelesener Beitragvon foley75 » Mi Mai 11, 2016 2:44 pm

Sodale holde Gemeinde,

ich habe vor im Zeitraum März 2018 bis Dezember 2020 ein Haus Nähe Sakon Nakhon (ein kleines Dorf ca. 8km entfernt) zu bauen.
Es wird also ein Bericht über viele Jahre und auch Zeiten wo es nichts zu berichten gibt! Aber so ausführlich wie Detlef werde ich das nicht gestalten können, dafür habe ich einfach keinen Nerv :bäh
Dies für meine Frau und mich, ihren Sohnemann (13) und meiner Schwiegermutter (60). Mein Schwiegervater ist leider im März letzten Jahres an Krebs gestorben, was zur Folge hatte dass sein Land an insgesamt 4 Kinder verteilt wurde. Das Haus vom Schwiegervater wird derzeit als Ferienhaus von meiner Frau und mir genutzt bis wir unser Haus fertig haben. Dann zieht meine Schwägerin aus Bangkok wieder zurück in Ihre Heimat in das "Elternhaus" was ihr veerbt wurde. Mein Schwager und meine andere Schwägerin wohnen auch im Dorf, arbeiten beide, haben beide Grundstück und Haus, planen jedoch auch auf den 4 Rai vererbtem Land (1 gehört "uns"), also auf je 1 Rai neu zu bauen. Und ja ich möchte die Familie um mich haben!!!!
Da ich jedoch eine Beschäftigung brauche wenn ich dann im Jahre 2025 ganz nach Thailand umziehe, werde ich mit meiner Frau zusammen noch 1 Rai Land "um die Ecke" kaufen was wir meiner Schwiegermutter schenken werden, da sie nichts geerbt hat, und das einer von 2 Wünschen ist, den wir ihr erfüllen werden. Preis für das Land 100.000 Baht! Der zweite Wunsch ist mal nach Deutschland zu kommen, den werden wir ihr auch erfüllen. Da ich gerne im Garten arbeite und Mä (schwiegermutter) auch, werden wir das Land dann bewitschaften, wie auch ein Drittel auf unserem Grundstück.
Das sollte erstmal zur Familiengeschichte reichen, jetzt wieder zur Planung meines Altersruhesitz.

Also geplant ist das Haus in U-Form, die rechte Seite für meine Frau und mich, die Mitte für die Gemeinschaft, die linke Seite für Sohnemann und Mä (sollte Mä mal nicht mehr sein hat Sohnemann die komplette linke Seite für sich).
Somit 3 Schlafzimmer, 2 Bäder, 2 Dielen, 1 Küche halboffen, 1 große Terasse mit Wohnzimmer integriert, auch halboffen. Das alles soll einfach gestaltet sein, ich habe keine Komfortwünsche, ich lege Wert auf eine schöne Terrasse und einen schönen Garten. Dazu wird noch ein Carport nach der Einfahrt gebaut. Da wir noch ein Flüsschen am Ende des Grundstückes haben, werde ich dort noch ein schönes Plätzchen am Wasser bauen....
Soweit mal die Planung, wie auf den folgenden Skizzen zu sehen sein wird (ich versuche mich im Moment mit einem Hausbau-Programm, dauert noch bis ich das alles kapiere :lol: )
Das komplette Grundstück wurde im Dezember 2015 bereits um ca. 80 cm aufgeschüttet, da ich dann das Haus auf ca. 2/3 bauen werde, wird diesen Dezember die Grundmauer auf ca. 30x30 m gebaut, das für die letzte Aufschüttung von ca. 1 m. Das letzte Drittel wird Garten/Gemüse/Obst und hat Zeit.





Editiert von Admin, um PDF im Post darzustellen.


PlanGS1.pdf
Die ersten Skizzen
(85.58 KiB) 74-mal heruntergeladen

PlanHS1.pdf
so ungefähr
(73.84 KiB) 67-mal heruntergeladen
Zu fällen einen großen Baum braucht´s eine halbe Stunde kaum, zu wachsen bis man ihn bewundert, braucht er, bedenkt es, ein Jahrhundert

Uwe
Thailand-Reporter
Beiträge: 628
Registriert: Mo Jul 11, 2011 8:15 pm
Kontaktdaten:

Re: Foley baut sein allererstes Haus

Ungelesener Beitragvon Uwe » Mi Mai 11, 2016 8:17 pm

Ist doch schon mal ein Ansatz.
Die Küche sollte dann nicht wesentlich kleiner werden, denn da geht bestimmt Vieles ab.
Bei der Diele links musst Du halt sehen, dass das mit den Türöffnungswinkeln hinhaut, und sich nichts in die Quere kommt.
Wirst Du dann im Planungsprogramm direkt checken können.
Die sonst "obligatorischen" und gern genommenen 70cm Badtürchen sagen mir persönlich nicht zu. 80er sind aber schon OK.
Schön großzügige Überdachung ringsum ist auch 'ne gute Sache. Die Überdachung der Terrasse ist auch gut, dann gibt's keine Probleme mit Regenwasser. Aber gucken, dass sich in den Ecken (Terrasse zu Wohnräumen) nicht all zu viel Wasser ansammeln kann.
Dein Bad auch auf keinen Fall kleiner als 3x2m planen. Eher vielleicht 'nen Meter mehr.
Immerhin kann es passieren, dass das Innenmaß durch die Wandstärke auch nochmal ein paar Zentimeter verliert.
Liegt der Eingang gen Nord (wäre das Tüpfelchen auf dem i)?
A.G.u.G.v. Uwe :wave

foley75
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 62
Registriert: Di Apr 05, 2016 8:45 pm
Wohnort: Mittelfranken / Sakon Nakhon
Kontaktdaten:

Re: Foley baut sein allererstes Haus

Ungelesener Beitragvon foley75 » Mi Mai 11, 2016 9:03 pm

Hi Uwe,

ja ist auch erstmal so ne Vorstellung.
Die Terrasse soll mit dem kompletten Dach vom Haus abgedeckt sein, also nur ein komplettes Dach.
Die Küche ist ja dann nur durch ein großes Glastor (Schiebtür) von der Terrasse getrennt, damit ich immer schön Durchzug habe, denn am Ende der Küche soll es ja offen sein bzw. mit Längsfenstern die zum öffnen sind, versehen werden.
Der Eingang ist Richtung Süden.....
Zu fällen einen großen Baum braucht´s eine halbe Stunde kaum, zu wachsen bis man ihn bewundert, braucht er, bedenkt es, ein Jahrhundert

Benutzeravatar
fraza
Thailand-Entdecker
Beiträge: 269
Registriert: Sa Apr 20, 2013 12:38 am
Wohnort: Berlin / Pak Chong
Kontaktdaten:

Re: Foley baut sein allererstes Haus

Ungelesener Beitragvon fraza » Do Mai 12, 2016 10:31 am

Ich würde vorschlagen, wenn es machbar ist, den Carport direkt am Haus anzubauen - der Grund: Beschattung des Hauses an der Stelle.
Haben wir auch so gemacht. Wie sieht es mit den Himmelsrichtungen aus, also wo ist Norden?

foley75
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 62
Registriert: Di Apr 05, 2016 8:45 pm
Wohnort: Mittelfranken / Sakon Nakhon
Kontaktdaten:

Re: Foley baut sein allererstes Haus

Ungelesener Beitragvon foley75 » Do Mai 12, 2016 12:18 pm

Hallo fraza,

das mit dem Carport ist an sich wie Du das vorschlägst gut, jedoch teile ich das Grundstück in zwei Teile und der Carport so wie ich es mir im Moment vorstelle beinhaltet ja auch ein "Lager/Geräteschuppen" der ziemlich in der Mitte des Grundstückes stehen sollte....wie gesagt, ich bin ja am Anfang der Planung.....
Der Eingang ist Richtung Süden, somit ist Norden "hinterm" Haus.
Das Grundstück hat ca. 55x30 m, also 1 Rai, aber ich kann da machen was ich will, muss nur beachten dass die Sonne im Bett nicht hinterm Kopf untergeht!!!
Am Anfang wollte ich das Haus anderst stellen, ABER es stehen alle Häuser außenrum mit der "Terrasse" Richtung Süden, also von allen Thais, denn ich bin der einzige Farang in diesem Dorf :wave
Zu fällen einen großen Baum braucht´s eine halbe Stunde kaum, zu wachsen bis man ihn bewundert, braucht er, bedenkt es, ein Jahrhundert

foley75
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 62
Registriert: Di Apr 05, 2016 8:45 pm
Wohnort: Mittelfranken / Sakon Nakhon
Kontaktdaten:

Re: Foley baut sein allererstes Haus

Ungelesener Beitragvon foley75 » Do Mai 12, 2016 1:25 pm

Hier mal das Dorf, also eher gesagt unser Grundstück, leider muss ich mich noch bißchen in die Grafikgeschichte einarbeiten :wie
GEgesamt-2.pdf
(126.39 KiB) 106-mal heruntergeladen
Zu fällen einen großen Baum braucht´s eine halbe Stunde kaum, zu wachsen bis man ihn bewundert, braucht er, bedenkt es, ein Jahrhundert

Uwe
Thailand-Reporter
Beiträge: 628
Registriert: Mo Jul 11, 2011 8:15 pm
Kontaktdaten:

Re: Foley baut sein allererstes Haus

Ungelesener Beitragvon Uwe » Do Mai 12, 2016 2:20 pm

Hast Du mal im Dorf nachgefragt, ob der Pegel auch mal ansteigt?
A.G.u.G.v. Uwe :wave

foley75
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 62
Registriert: Di Apr 05, 2016 8:45 pm
Wohnort: Mittelfranken / Sakon Nakhon
Kontaktdaten:

Re: Foley baut sein allererstes Haus

Ungelesener Beitragvon foley75 » Do Mai 12, 2016 3:03 pm

Hi Uwe,

aber klar doch, das Flüßchen liegt ungefähr 3 m unter Straßenniveau, da ich aber dann nochmals aufschütte bin ich weit mehr als 4 m drüber!
Da in direkter Umgebung 2 kleine Staustufen liegen, 1 x nach rechts ca. 400 m, 1 mal nach links ca. 600 m können die das steuern! ABER die Familie sowie der Ortsvorsteher der schräg gegenüber wohnt sagten dass der Fluß noch nie übergetreten ist. Problem mit Wasser, egal ob Trockenzeit oder Regenzeit hatten die noch nie!
Trotzdem werde ich mir noch nen Brunnen bohren lassen, auch um evtl. falls doch mal Wasserknappheit bestehen sollte, sich die Nachbarschaft beim Farang bedienen kann! Der Zusammenhalt in diesem Dorf ist wirklich schön und da wird sich der Farang auch anpassen :salut

LG
foley
Zu fällen einen großen Baum braucht´s eine halbe Stunde kaum, zu wachsen bis man ihn bewundert, braucht er, bedenkt es, ein Jahrhundert

Benutzeravatar
fraza
Thailand-Entdecker
Beiträge: 269
Registriert: Sa Apr 20, 2013 12:38 am
Wohnort: Berlin / Pak Chong
Kontaktdaten:

Re: Foley baut sein allererstes Haus

Ungelesener Beitragvon fraza » Fr Mai 13, 2016 10:32 am

Der Eingang ist Richtung Süden, somit ist Norden "hinterm" Haus.


So hatte ich das auch mal bei uns geplant, aber dann hieß es, es bringt Unglück, wenn der Eingang nicht Richtung Norden ist.
Also alles um 180° gedreht (den Plan) - jetzt haben wir Glück :D (und nachmittgas ist es recht heiß auf der Terrasse). :(

Gibt es bei Euch nicht solche Bedenken?

Gruß
Frank

Benutzeravatar
Detlef
Thailand-Autor
Beiträge: 1986
Registriert: Do Aug 17, 2006 11:08 pm
Wohnort: Nakhon Ratchasima

Re: Foley baut sein allererstes Haus

Ungelesener Beitragvon Detlef » Fr Mai 13, 2016 11:27 am

fraza hat geschrieben:jetzt haben wir Glück (und nachmittgas ist es recht heiß auf der Terrasse).

Abhilfe könnten 2 Terrassen schaffen. Eine "Vormittags-Terrasse" und eine "Nachmittags-Terrasse." :mrgreen:

Wenn ich das richtig verstehe, möchte Axel ein 3-Generationen-Haus bauen.
Vielleicht wäre es eine sinnvolle Überlegung, 2 Gebäude zu errichten.
Je nach dem, wie die Zukunftspläne des Sohnes aussehen. Will er in Mutters Nähe bleiben und selbst eine Familie gründen?
Dann wäre es doch ganz praktisch das zweite Gebäude anbaufähig zu gestalten. Und Axel hätte für seinen Teil ganz andere Gestaltungsmöglichkeiten. Weniger Dielen, weniger Türen, günstiger geschnittene Räume. Car Port und Küche als Verbindungselement. Küche von 2 Parteien nutzbar etc.
So ein Gerätehaus kann man auch separat hinstellen. An jede beliebige Stelle.
Hängt natürlich vom zur Verfügung stehenden Budget ab.
Auf jeden Fall würde ich die Küche nicht so nah an den Wohnbereich setzen. Von der Küche können manchmal erhebliche Beeinträchtigungen des "Wohlfühlens" ausgehen. :lol:

Auch sollte Axel vielleich noch einmal über seine Absicht der relativ offenen Bauweise des Wohnbereichs nachdenken. Wenn es es mal richtig windet und dabei regnet sind 6 Meter Tiefe nicht ausreichend. Wenn der Regen fast waagerecht kommt, wird der Wohnbereich unbenutzbar.
Das sage ich aus eigener Erfahrung. Als sich das Haus noch im Rohbau befand, gab es mal so eine Situation. Ich musste feststellen, dass fast der gesamte Wohnbereich nass wurde. Ich bin dann hergegangen und habe Alles mit Schiebetüren-Elemente verglast.

Dieses nur mal so als Denkanstoß.

Gruß vom Detlef und auch von mir ein herzliches Willkommen im Club der Mörtel-Knechte. :lol:
...selbst ist der Mann! (wenn man ihn lässt und wenn er kann)

foley75
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 62
Registriert: Di Apr 05, 2016 8:45 pm
Wohnort: Mittelfranken / Sakon Nakhon
Kontaktdaten:

Re: Foley baut sein allererstes Haus

Ungelesener Beitragvon foley75 » Fr Mai 13, 2016 2:28 pm

Moin :spin

@fraza: Also meine Frau meinte, das einzige was wirklich wichtig ist, dass die Sonne im Bett nicht hinterm Kopf untergeht, aber von wegen Eingang hat sie nichts erwähnt! Aber ich werde mal die "Älteren" außenrum und auch nen Mönch fragen wie es gehandhabt wird/werden sollte! Aber wie bereits erwähnt haben die Häuder außenrum auch Eingänge gen Süden....

@detlef: 3-Generationen-Haus, richtig! Aber auch nur wirklich weil ich das so will. Da ja das Haus von der (geplanten) Fertigstellung 2020 bis zu meinem endgültigen Zuzug 2025 leer stehen würde muss da jmd. vor Ort sein, und da vertraue ich nunmal Mä und hab das mit ihr auch so besprochen. Da der Sohnemann noch bei seiner Tante und Oma/Opa lebt und nicht bei meiner Frau/Familie (der Vater ist 2008 tödlich verunglückt!) kommt er nicht in Frage! Er ist jetzt wie gesagt 13, wie wir oder er seine Zukunft sehen, das steht noch in den Sternen! Er könnte ja auch bei uns in D leben, aber er sagte er will in Thailand bleiben, was mir von Anfang an klar war. Aber ihm stehen alle Wege offen...
So unrecht hast Du aber nicht mit 2 Gebäuden, hab ich auch schon überlegt, aber irgendwie will ich mich ja nicht abkapseln, ganz im Gegenteil, ich will die Familie um mich haben und dazu gehören. Ausserdem bin ich ja der Älteste, somit Herr im Haus :wiiee
2 Terrassen, die wird es geben, die 2te kommt aber vor oder neben meinen Teil von Haus, aber erst später....
Ja die offene Bauweise, ist halt das was ich mir wünsche, mal sehen wie oder was sich da realisieren lässt!!
Habe mir vorgestellt die Terasse mit ca. 1m-Mauer außenrum zu versehen die bepflanzt wird, aber genaueres weiß ich beim nächsten Besuch im Dezember/Januar wenn ich mit den Leuten vor Ort und einem evtl. schon angedachten "Erbauer" sprechen kann...dafür plane ich ja jetzt schon obwohl ich ja noch Zeit habe....
Und danke für das Willkommen!!
Zu fällen einen großen Baum braucht´s eine halbe Stunde kaum, zu wachsen bis man ihn bewundert, braucht er, bedenkt es, ein Jahrhundert

Uwe
Thailand-Reporter
Beiträge: 628
Registriert: Mo Jul 11, 2011 8:15 pm
Kontaktdaten:

Re: Foley baut sein allererstes Haus

Ungelesener Beitragvon Uwe » Fr Mai 13, 2016 6:41 pm

fraza hat geschrieben:Also alles um 180° gedreht (den Plan) - jetzt haben wir Glück :D (und nachmittgas ist es recht heiß auf der Terrasse). :(

Besser als drehen wäre es vielleicht gewesen, den Plan zu spiegeln (macht das Programm mit einem Klick, eventuell trotzdem mit Links- und Rechtsverschiebungen verbunden)). Naja, nun is' es wie es is'.
A.G.u.G.v. Uwe :wave

Uwe
Thailand-Reporter
Beiträge: 628
Registriert: Mo Jul 11, 2011 8:15 pm
Kontaktdaten:

Re: Foley baut sein allererstes Haus

Ungelesener Beitragvon Uwe » Fr Mai 13, 2016 7:18 pm

Detlef hat geschrieben:Abhilfe könnten 2 Terrassen schaffen.

Um Axels Anliegen der Offenbauweise zu befeuern, ist es wahrscheinlich notwendig, eine Terrasse vor der Terrasse zu bauen=2Terrassen :lol: .
Nee, aber halt Terrassenflächen mit wirklich weitläufigem Dachüberhängen ringsum, also ab 4m, sind dann wohl mal zu planen.
Wenn dann die Dachhöhe bei 2m über Null endet, hat man dann im Hinterland meistens nicht Land unter (auf der ersten Frontlinie natürlich schon). Dass weniger dann mehr ist, sollte klar sein: Ich meine so wenig wie möglich stellen, um auch in Sekundenschnelle eventuell doch noch etwas abzudecken/beiseite zu schieben.
Wenn das Dach nicht so tief gezogen werden soll/kann, dann sind mit entsprechenden Unterzügen (wie bei Beuschels Projekt aktuell zu sehen, es geht durchaus noch tiefer, a la Laubengang) noch gute Abhilfen gegen Regeneinschlag gewährleistet.
Was es braucht: mehr Platz = mehr Geld.
Der Punkt einer fleißigen und regelmäßigen Reinigung bleibt. Aber ich denke, dass hat man auch, wenn so ein Haus am Strand steht, wo man auch eine weite offene Lebensweise begrüßt.
A.G.u.G.v. Uwe :wave

Benutzeravatar
Detlef
Thailand-Autor
Beiträge: 1986
Registriert: Do Aug 17, 2006 11:08 pm
Wohnort: Nakhon Ratchasima

Re: Foley baut sein allererstes Haus

Ungelesener Beitragvon Detlef » Sa Mai 14, 2016 2:22 am

Uwe hat geschrieben:Nee, aber halt Terrassenflächen mit wirklich weitläufigem Dachüberhängen ringsum, also ab 4m, sind dann wohl mal zu planen.

Nun, mit den Metern, da vertut man sich schnell.

Beispiel aus der Praxis:
Traufenhöhe 2,90 m über null (OK Umlauf um's Haus), minus 2 mal 17 cm Stufenhöhe (Antritt Terrasse, Antritt zum Wohnraum)

Dachüberhang 1,30 m
Tiefe der Terrasse 4,00 m
Halbe Tiefe des Wohnraumes 4,00 m (Raummaße 8 x 8 m)

Das sind gut 9 Meter. Bis dahin hat der Wind die Niederschläge bei mir hinein geblasen. Ausgebreitet hat sich die Nässe auf dem Boden noch weiter.

Hätte ich nicht mindestens zwei offenen Seiten mit Schiebetüren-Anlagen dicht gemacht (ich habe letztendlich alle vier geschlossen), hätte ich schon so manches Mal ernsthafte Wasserschäden am Interieur hinnehmen müssen. :shock

Ein anderer Aspekt:
Ein geschlossener, klimatisierter Wohn- (Rückzugs) Raum kann die Lebensqualität erheblich erhöhen. Es sei denn, man gehört zu den "Harten", die bei 44°C und Windstille erst mal richtig in Form kommen. :lol:

Für mich wird es ab 31°C Raumtemperatur unangenehm, 32°C finde ich schon unerträglich. 28°C erreiche ich nunmehr, nachdem ich vor ein paar Tagen eine mittlere A/C (18.000 BTU) habe installieren lassen. :)

Ich denke, Axel sollte nicht nur den rückwärtigen Teil des Wohnbereiches (zur Küche) mit Falt-Schiebeelementen versehen, sondern auch die Front zur Terrasse hin.
...selbst ist der Mann! (wenn man ihn lässt und wenn er kann)

foley75
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 62
Registriert: Di Apr 05, 2016 8:45 pm
Wohnort: Mittelfranken / Sakon Nakhon
Kontaktdaten:

Re: Foley baut sein allererstes Haus

Ungelesener Beitragvon foley75 » Di Mai 17, 2016 3:28 pm

Guten Morgen!

Also Klimaanlagen sind nur 3 geplant, für jedes Schlafzimmer eine.
Mhhh, wie ich mit der offenen Terrasse umgehen soll, keine Ahnung.
Also die Küche ist ja dann durch eine große Glasschiebetür getrennt, bleibt nur noch die offene Terrasse/Wohnzimmer.
Alles überdacht ist klar, das Dach wird vllt. 2 m vorne "drüber hinausschauen", die Seiten gemauert für Kräuterbeete (Hochbeete)....
ach ja muss mal mit dem richtigen Plan beginnen damit man das besser sieht...
Aber die Idee von Detlef auch die Terrasse mit Schiebetür zu versehen werde ich nicht außer acht lassen!!!
Wie ist denn das Wetter bei euch in Korat/Umbegung???

LG
foley
Zu fällen einen großen Baum braucht´s eine halbe Stunde kaum, zu wachsen bis man ihn bewundert, braucht er, bedenkt es, ein Jahrhundert


Zurück zu „Projekte“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 490 Gäste