Start des Hauses im Süden

In diesem Forum können Mitglieder über ihre Hausbauprojekte informieren und sich mit Ratschlägen anderer Mitglieder dabei begleiten lassen.
derbayer
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 66
Registriert: Fr Jan 08, 2016 4:23 pm
Kontaktdaten:

Re: Start des Hauses im Süden

Ungelesener Beitragvon derbayer » Di Jan 19, 2016 2:26 am

Hier noch ein Anschluss und etwas Werkzeug für den täglichen bedarf.
Dateianhänge
20150213_085311_ji.jpg
20150213_085311_ji.jpg (531.93 KiB) 2132 mal betrachtet
20150216_075342_ji.jpg
20150216_075342_ji.jpg (407.79 KiB) 2132 mal betrachtet

derbayer
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 66
Registriert: Fr Jan 08, 2016 4:23 pm
Kontaktdaten:

Re: Start des Hauses im Süden

Ungelesener Beitragvon derbayer » Mi Jan 20, 2016 6:32 pm

Hallo

Hier entstand ein regelrechter Stützenurwald.
Es ging schön vorwärts da kann man die Leute schon Loben. Ich habe die Schalung auf der Innenseite 35 cm Hoch gemacht und auf der Aussenseite 50cm denn nach dem Betonieren des Unterzuges habe ich nur die innere Schalung entfernt und die Äussere stehenlassen damit ich beim Betonieren der Decke nicht wieder neu Einschalen muss. Ich fand daß das umständlicher sein würde da nochmal was hinzubauen deshalb lies ich sie stehen.
Dateianhänge
20150222_125415_ji.jpg
20150222_125415_ji.jpg (460.77 KiB) 2075 mal betrachtet
20150222_125424_ji.jpg
20150222_125424_ji.jpg (482.09 KiB) 2075 mal betrachtet
20150222_125459_ji.jpg
20150222_125459_ji.jpg (393.65 KiB) 2075 mal betrachtet
20150222_125508_ji.jpg
20150222_125508_ji.jpg (473.31 KiB) 2075 mal betrachtet
20150222_125522_ji.jpg
20150222_125522_ji.jpg (460.47 KiB) 2075 mal betrachtet
20150222_125537_ji.jpg
20150222_125537_ji.jpg (465.08 KiB) 2075 mal betrachtet
20150222_125546_ji.jpg
20150222_125546_ji.jpg (516.61 KiB) 2075 mal betrachtet
20150222_125551_ji.jpg
20150222_125551_ji.jpg (515.46 KiB) 2075 mal betrachtet
20150222_125555_ji.jpg
20150222_125555_ji.jpg (465.11 KiB) 2075 mal betrachtet
20150222_125609_ji.jpg
20150222_125609_ji.jpg (519.43 KiB) 2075 mal betrachtet

Tuarek
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 183
Registriert: So Dez 20, 2015 8:45 pm

Re: Start des Hauses im Süden

Ungelesener Beitragvon Tuarek » Do Jan 21, 2016 7:58 pm

Aus deinen Bildern kann man sehr viel lernen.
Milch interessiert vor allem, wo du die Schalbretter gekauft hast, aus welchem Material bestehen sie? Wie sind die Masse?
Wie hoch ist der Preis pro m²
Hast du einen Link dazu?

Megaman
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 100
Registriert: So Jan 05, 2014 3:23 pm
Kontaktdaten:

Re: Start des Hauses im Süden

Ungelesener Beitragvon Megaman » Do Jan 21, 2016 8:57 pm

Respekt, das sieht echt hochproffessionel aus ! Hast Du für die Eisenbewehrungen eine Statik und Bewehrungsplan, oder habt Ihr nach Erfahrung bewehrt?

derbayer
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 66
Registriert: Fr Jan 08, 2016 4:23 pm
Kontaktdaten:

Re: Start des Hauses im Süden

Ungelesener Beitragvon derbayer » Fr Jan 22, 2016 1:11 am

Hallo @Tuarek

Die Schalbretter habe ich aus dem Laden der mir das Baustahl verkauft hat, der ist in Phuket. Abmessungen sind 2,40mx 1,20-1,25m so genau weiß ich das jetzt nicht mehr. Sicher sind sie aber nicht kleiner als 1,2m breit eher die angegebenen 1,25m. Dicke ist 15mm.
Sind aus Sperrholz mit einer Glatten Beschichtung, ich war mir nicht sicher ob die Platten aufquellen wenn sie mit Beton in Berührung kommen deshalb habe ich ein Stück über Nacht ins Wasserfass gelegt um zu sehen wie es sich verhält. Am nächsten Morgen als ich das Teil rausgefischt habe stellte ich fest das gar nichts Passiert ist, sprich kein Wasser eingedrungen oder Aufgequollen.
Bezahlt habe ich pro Platte 720 Baht. Link habe ich keinen der Laden ist nicht im internet, aber die Großen Baumärkte haben die Platten eigentlich immer Lagernd in verschiedenen Stärken. Mein Favorit wäre die 20mm Platte gewesen aber die hat der Händler nicht Lagernd gehabt.

@Megaman
Ja Statik habe ich von einem sehr netten Statiker aus der BRiD machen lassen, Insgesamt 89 Seiten mit Sämtlichen Berechnungen der Eisenstärken usw.
Bewehrungsplan habe ich selber erstellt da ist nichts dabei ist Mindestvoraussetzung wenn man vom Fach ist. Genauergesagt habe ich ihn vor meinem geistigen Auge gehabt :prost
Gerechnet wurden die Lasten nach, Windzone 3, keine Schneelasten, Erbebenzone 2
Dateianhänge
20150222_125614_ji.jpg
20150222_125614_ji.jpg (532.22 KiB) 1947 mal betrachtet
20150222_125618_ji.jpg
20150222_125618_ji.jpg (496.26 KiB) 1947 mal betrachtet
20150222_125629_ji.jpg
20150222_125629_ji.jpg (469.1 KiB) 1947 mal betrachtet
20150222_125634_ji.jpg
20150222_125634_ji.jpg (540.55 KiB) 1947 mal betrachtet
20150222_125725_ji.jpg
20150222_125725_ji.jpg (538.43 KiB) 1947 mal betrachtet
20150222_135714_ji.jpg
20150222_135714_ji.jpg (548.15 KiB) 1947 mal betrachtet
20150224_091516_ji.jpg
20150224_091516_ji.jpg (503.82 KiB) 1947 mal betrachtet
20150224_091540_ji.jpg
20150224_091540_ji.jpg (505.51 KiB) 1947 mal betrachtet
20150224_091552_ji.jpg
20150224_091552_ji.jpg (501.2 KiB) 1947 mal betrachtet
20150224_091609_ji.jpg
20150224_091609_ji.jpg (454.63 KiB) 1947 mal betrachtet

Tuarek
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 183
Registriert: So Dez 20, 2015 8:45 pm

Re: Start des Hauses im Süden

Ungelesener Beitragvon Tuarek » Fr Jan 22, 2016 4:26 am

Danke für die schnelle Antwort!
Werde mich dann mal auf die Suche machen.
Bin gespannt auf die weiteren Bilder und Informationen.

derbayer
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 66
Registriert: Fr Jan 08, 2016 4:23 pm
Kontaktdaten:

Re: Start des Hauses im Süden

Ungelesener Beitragvon derbayer » Sa Jan 23, 2016 3:09 am

So

Da kam er der Kranwagen, kostenpunkt 10000 Baht pro Tag. Leider hat der Inhaber nur pro Tag abgerechnet obwohl wir ihn nur einen halben gebraucht haben. Der hat eine 500l Kranbombe dabei gehabt damit ging das Betonieren gut voran. Musste allerdings von 35 km entfernung organisiert werden und hin und Rückfahrt sowie einen Pickup der die Bombe dabei hatte und wieder mitnahm wollten auch bezahlt werden. 10 Qm³ wären mit den paar Leuten nicht machbar gewesen innerhalb ein paar Stunden denn ich wollte alles in einem Guss machen.
Beton mit 300kg Zement, 10Qm³ kosten 23000 Baht. 111 Lfm.
Habe in den Frischen Beton noch Anschlusseisen 9mm gesteckt für die Decke.
Dateianhänge
20150226_075422_ji.jpg
20150226_075422_ji.jpg (525.28 KiB) 1820 mal betrachtet
20150226_075936_ji.jpg
20150226_075936_ji.jpg (404.44 KiB) 1820 mal betrachtet
20150226_144628_jiw.jpg
20150226_144628_jiw.jpg (608.67 KiB) 1820 mal betrachtet
20150226_144638_jiw.jpg
20150226_144638_jiw.jpg (581.43 KiB) 1820 mal betrachtet
20150226_144643_jiw.jpg
20150226_144643_jiw.jpg (492.93 KiB) 1820 mal betrachtet
20150226_144651_jiw.jpg
20150226_144651_jiw.jpg (578.83 KiB) 1820 mal betrachtet
20150226_144708_jiw.jpg
20150226_144708_jiw.jpg (615.75 KiB) 1820 mal betrachtet
20150226_144731_jiw.jpg
20150226_144731_jiw.jpg (665.03 KiB) 1820 mal betrachtet
20150226_144814_jiw.jpg
20150226_144814_jiw.jpg (648.87 KiB) 1820 mal betrachtet
20150226_144855_jiw.jpg
20150226_144855_jiw.jpg (325.55 KiB) 1820 mal betrachtet

AusmTiefstenIsaan
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 56
Registriert: Mi Jan 13, 2016 12:55 pm
Kontaktdaten:

Re: Start des Hauses im Süden

Ungelesener Beitragvon AusmTiefstenIsaan » Sa Jan 23, 2016 7:21 pm

Hallo

durchaus beeindruckend, was Du da auf die Beine (bzw. Stelzen) stellst. Eines würde mich interessieren: Wieviel Trinkgeld hast Du dem Fahrer des Kranwagens gegeben?

LG Holger

Tuarek
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 183
Registriert: So Dez 20, 2015 8:45 pm

Re: Start des Hauses im Süden

Ungelesener Beitragvon Tuarek » Sa Jan 23, 2016 9:33 pm

Bin von der Baustelle außerordentlich beeindruckt, kein Müll, keine Stolperfallen, die Stützbretter im Winkel gesägt usw.,
man könnte meinen, es handelt sich um eine mitteleuropäische Baustelle, wenn nicht die tropische Natur wäre.
Wie hast du die Thais nur dazu gekriegt? Überdurchschnittlicher Lohn ? Korruption in Form von...., Gewalt/Drohung?
Güte und Zureden?
Freue mich schon auf die Bilder, wenn die Betondecke konstruiert wird,....hoffe kann kiebitzen.
Gruß Tuarek

Uwe
Thailand-Reporter
Beiträge: 584
Registriert: Mo Jul 11, 2011 8:15 pm
Kontaktdaten:

Re: Start des Hauses im Süden

Ungelesener Beitragvon Uwe » So Jan 24, 2016 1:01 am

Richtig, grenzt an ein "Thaiwundermärchen".
Liegt's an den Mentoren der Vergangenheit (und [noch] Gegenwart)? Südthailand? "Ungewöhnlicher" Farang?
Eindruck?: Beeindruckend!
Respekt.
Das wird.
Er schafft das!
A.G.u.G.v. Uwe :wave

derbayer
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 66
Registriert: Fr Jan 08, 2016 4:23 pm
Kontaktdaten:

Re: Start des Hauses im Süden

Ungelesener Beitragvon derbayer » So Jan 24, 2016 3:30 am

Hallo

AusmTiefstenIsaan
Das kann ich gar nicht sagen, weil meine Frau die Rechnungen und die Arbeiter immer bezahlt hat. Aber ein paar Baht werdens schon gewesen sein. Sind auch nur Angestellte und die Freuen sich wie unsereins auch wenn etwas Tip rausspringt.
Wie ich die Thais dazugekriegt habe, eigentlich habe ich es ihnen nur ein paar mal in Ruhe gezeigt was ich brauche und dann ging das schon. Dem Khun Witt habe ich gezeigt wie ich die Braunen Schalbretter brauche und los gings, der hat den ganzen Tag geschnitten wie ein Weltmeister. Mann war ich froh wie ich die Handkreissäge immer Gehört habe da dachte ich mir, jawoll wieder ein Stück was ich nicht selber schneiden muss. :cheers

Gut, wenn ich an der Schalung gearbeitet habe und gerufen habe wieviel cm Länge das Brett oder das Schalbrett haben muss dann ist schon mal eine Falsche Länge angekommen. Denn mit einem Zollstock können die absolut nichts anfangen. Die haben ihr Maßband dabei und nach dem können sie Arbeiten, liegt auch daran das meine Arbeiter immer die Länge in Zoll brauchten, was eben ein Meterstab aus D nicht drauf hat.

Für die Schrägen Stützbretter hat der Khun Witt mindestens 15 Stichsägeblätter verbraten. Aber die Thailändische Makita Stichsäge lief wie ein Uhrwerk, ich dachte eigentlich das sie nicht mehr Lange macht beim ständigen Schneiden der Streben und das waren einige. Aber nein die hatte durchgehalten und ist nicht kaputtgegangen.
Habe extra einen Stahlwerkzeugschrank gekauft damit ich das ganze Werkzeug verstauen konnte als ich zurück Geflogen bin. Schlüssel alle mitgenommen. Beim letzten mal hatte ich eine kleine Makita Flex nur in eine Schublade getan und als ich sie beim nächsten Aufenthalt wieder Brauchte war sie kaputt, Schwiegervater sagte das sie sich der Nachbar mal geliehen hatte der hat sie dann so vorsichtig in Gebrauch gehabt das sie Durchgeschmort ist. Seitdem wird alles im Stahlschrank verstaut und Abgeschlossen.

Habe auch keinen Stress aufkommen lassen. Um 8 Uhr Morgens gings los bis 12 Uhr dann war Mittag danach um 14 Uhr gings weiter weil ab 12 war die Sonne am Zenit und da konnte man nicht mehr vernünftig Arbeiten, um 5 war Feierabend. Es gab immer Gekühlte Getränke und Mittagessen dazu. Nach Feierabend noch 1- 2 Flaschen Lao Kao oder wie das heisst? Zum ausklingen. Das schöne ist das das Haus neben den Schwiegereltern ist da konnte man Abends alle Werkzeuge wieder ins Haus tragen. Arbeiterhütte brauchte ich auch nicht da die 2-3 Arbeiter in der Nähe wohnten.
Was zu schaffen macht ist die Hitze, mein erster weg Mittags war sofort zum Duschen mit kaltem Brunnenwasser. Wir haben auch eine schöne Aufenthaltsstätte unter den Schattigen Bäumen gebaut da konnte man sich jederzeit hinsetzen und kalte Getränke schlürfen. Ich habe davon ausgiebig gebrauch gemacht.

@Uwe
Die Thais waren sicher Beeindruckt als ich mit meinen Selbsterstellten Bauplänen ankam und anfing aus dem nichts versuchte etwas zu machen.
Am anfang konnte sich keiner Vorstellen was ich hier vorhabe als ich die Säulen aufstreute und riesige Löcher ausbuddeln lies.
Auch als ich jeden Morgen erklärte, heute brauch ich so und so viel Eisen mit der Länge und Dicke. Sie müssen so und so gebogen werden.
Mit der Zeit realisierten sie aber dass das alles Hand und Fuss zu haben scheint. Und nahmen mich als Chef wirklich ernst, da gabs dann keine wiederrede mehr und alle versuchten meine Pläne immer gewissenhaft auszuführen.

Zum Glück lagen diese schönen Eternitlatten rum, waren mal für einen Anbau an das Haus der Schwiegereltern gedacht oder so. Die beschlagnahmte ich kurzerhand um damit das Bockgestell für die Filigrandecke zu machen.
Bei den Flecken im letzten Bild hatten mir doch die Betonierer ein Holz nicht aus der Schalung getan. Beim Ausschalen hatte kam es zum vorschein und ich musste es mit Zementputz verputzen.
In jedem Unterzug ist mittig oben schon ein Rohr eingebaut für Lichtkabel verlegen. Die anderen Rohre sind schon für Abwasser.

So genug für Heute.
derbayer
Dateianhänge
20150305_072324_jiw.jpg
20150305_072324_jiw.jpg (622.08 KiB) 1704 mal betrachtet
20150226_144948_jiw.jpg
20150226_144948_jiw.jpg (656.88 KiB) 1704 mal betrachtet
20150301_173933_ji.jpg
20150301_173933_ji.jpg (495.53 KiB) 1704 mal betrachtet
20150301_173944_jiw.jpg
20150301_173944_jiw.jpg (417.06 KiB) 1704 mal betrachtet
20150301_174010_jiw.jpg
20150301_174010_jiw.jpg (452 KiB) 1704 mal betrachtet
20150305_071934_ji.jpg
20150305_071934_ji.jpg (561.61 KiB) 1704 mal betrachtet
20150305_072017_jiw.jpg
20150305_072017_jiw.jpg (493.97 KiB) 1704 mal betrachtet
20150305_072145_jiw.jpg
20150305_072145_jiw.jpg (436.48 KiB) 1704 mal betrachtet
20150305_072156_jiw.jpg
20150305_072156_jiw.jpg (505.01 KiB) 1704 mal betrachtet
20150305_072206_jiw.jpg
20150305_072206_jiw.jpg (484.66 KiB) 1704 mal betrachtet

derbayer
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 66
Registriert: Fr Jan 08, 2016 4:23 pm
Kontaktdaten:

Re: Start des Hauses im Süden

Ungelesener Beitragvon derbayer » Do Jan 28, 2016 4:30 am

Hallo

Schreibe erst jetzt wieder weils bei uns in D wieder warm geworden ist, da kann ich wieder Arbeiten.

Nun gings an die Filigrandecke, hatte in Phuket bei Chalong Concrete gefragt und bei einem kleineren Fertiger nahe dem Heroes Monument . Preise waren immer bis auf ein paar Baht genau die gleichen. Auch in Krabi bei Krabi Concrete hatte ich angefragt und leztzenendes auch genommen weil die bei der Concrete Gruppe eh für Phang Nga zuständig waren. Die wäre auch von Krabi gekommen selbst wenn ich sie in Phuket geordert hätte, die hätten den Auftrag an das Werk in Krabi übergeben. Als die Decke angekommen ist und Verlegt war stellte ich fest das genau ein Feld mit 4x4m und die Auskragung fehlte :wiiee
Lieferschein überprüft und Platten gezählt, passt alles nanu was ist jetzt? :wie Irgendwie hatte ich mich doch tatsächlich vertan! keine Ahnung warum.
Na ja, egal, hatten auch so jetzt genug zu tun um zum Betonieren herzurichten. Haben dann bei Krabi Concrete angerufen um nochmal 15 Platten zu Ordern aber die wollten partu keine 15 Platten Liefern auf die Frage warum, nur Ausreden (zu wenig, keine Zeit, lange Lieferzeit mind. 2 Wochen usw.) kurz gesagt die wollten einfach die Platten nicht mehr Verkaufen. :violent
Da fiel mir ein das ich noch die Tel. Nr. der kleinen Firma nahe dem Heroes Monument in den Unterlagen hatte, hatte sie nicht weggeworfen weil für Notfälle kann man immer Alternativen haben. Meiner Frau die Nummer gegeben und siehe da , No Problem, wann sollen wir kommen!! :prost Der preis war sogar noch 1000 Baht billiger für die Lieferung von Phuket für 100km Anfahrt als von Krabi 60km kann aber auch daher kommen weil sie nicht so viele hübe mit dem Kran machen mussten.
Diese Firma bekommt dann den Nächsten Aufrag für meine Obergeschossdecke!
konnte dann schön vergleichen von der Qualität der beiden Fertiger, da war die kleine Firma von phuket auch noch klar im Vorteil denn die Krabi Decke war sehr stark überspannt die lag nich mal auf meinen Trägern auf und das noch mit unterschiedlichen überspannungen so das kein einheitliches Bild entstand. Die decke von Phuket lag schön auf meinenTrägern auf.
Eine Platte hat Abmessungen von 405x35cm. 110 solcher Platten liegen auf dem Unterzug kostenpunkt fast auf den Baht genau 50000. Davon waren einmal von Krabi 3500 für Lieferung und Raufheben und 2500 Baht von der Firma aus Phuket. Also 44000 Baht inkl. Steuer für die Decke insgesamt.

Kleine Anmerkung am Rande, wollte eigentlich eine Hollow Core Decke die war auch in meinen Plänen eingetragen. Der Statiker riet mir ebenfalls zu einer Filigrandecke aber ich bestand darauf. Aber da wusste ich noch keine Preise für die 15cm Dicke Hollow Core Decke. Die Firma in Phuket rechnete mir den Preis dafür aus aber dann bin ich freiwillig zur Filligrandecke umgeschwenkt denn die wäre um einige 10000 Baht teurer gewesen als die Ferig Betonierte Filigrandecke.

Grüße
derbayer
Dateianhänge
20150317_172334_jiw.jpg
20150317_172334_jiw.jpg (353.42 KiB) 1622 mal betrachtet
20150317_172339_jiw.jpg
20150317_172339_jiw.jpg (370.42 KiB) 1622 mal betrachtet
20150317_172347_jiw.jpg
Hier sieht man schön die Überspannten deckenteile
20150317_172347_jiw.jpg (404.57 KiB) 1622 mal betrachtet
20150317_172430_jiw.jpg
20150317_172430_jiw.jpg (426.92 KiB) 1622 mal betrachtet
20150317_172455_jiw.jpg
20150317_172455_jiw.jpg (423.34 KiB) 1622 mal betrachtet
20150317_172415_jiw.jpg
20150317_172415_jiw.jpg (366.55 KiB) 1622 mal betrachtet
20150317_172356_jiw.jpg
20150317_172356_jiw.jpg (404.63 KiB) 1622 mal betrachtet
20150318_072312_jiw.jpg
4 Rollen Gartenzaun mir 4mm Eisendurchmesser und 20x20cm Maschenweite
20150318_072312_jiw.jpg (435.02 KiB) 1622 mal betrachtet
20150318_162902_jiw.jpg
20150318_162902_jiw.jpg (342.85 KiB) 1622 mal betrachtet
20150319_093320_jiw.jpg
20150319_093320_jiw.jpg (461 KiB) 1622 mal betrachtet

Tuarek
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 183
Registriert: So Dez 20, 2015 8:45 pm

Re: Start des Hauses im Süden

Ungelesener Beitragvon Tuarek » Do Jan 28, 2016 5:41 am

Hallo @derbayer,
habe mal an dich eine "kleine technische Frage"
In Europa stehen Eisen aus der Filigrandecke, wohl damit sich Decke und Überbeton verbinden.
(ist das richtig so?)
In Thailand (das sehe ich aus deinen hervorragenden Bildern) ist nur eine rauhe Oberfläche.
Wie sollen sich jetzt Filigrandecke und Überbeton dauerhaft verbinden?
Ist diese Konstruktion nicht nur eine "verlorene Schalung", die eventuell, wenn es richtig
schüttelt, der Erdanziehung folgt?
Immerhin baust du in einem Erdbebengebiet Zone 3/4 nach Din.
Ich frage, weil ich mir eben auch die vollflächige Deckenschalung aus Holz ersparen möchte
und mir bisher keiner die Frage beantworten konnte.
Salute Tuarek

Megaman
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 100
Registriert: So Jan 05, 2014 3:23 pm
Kontaktdaten:

Re: Start des Hauses im Süden

Ungelesener Beitragvon Megaman » Do Jan 28, 2016 12:57 pm

Genau das frage ich mich auch ! :wie In Deutschland sieht ein Filigranelement so aus :
Filligranelement Th.jpg
Filligranelement Th.jpg (23.55 KiB) 1576 mal betrachtet

derbayer
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 66
Registriert: Fr Jan 08, 2016 4:23 pm
Kontaktdaten:

Re: Start des Hauses im Süden

Ungelesener Beitragvon derbayer » So Jan 31, 2016 2:33 am

Hallo

In der tat, sind die Gitterträger zum Kraftschlüssigen halt zwischen Decke und Ortbeton eingesetzt, aber auch zur Aufnahme der Schubspannung im Bauteil. Auch wird an ihnen eine Kette ( meist 4 er Kette) angehangen um sie mit dem Kran an den Gewünschten Platz auf der Decke zu transportieren sowie zur Aufnahme der Oberbewehrung. Es gibt die Gitterträger in verschiedenen höhen und in verschiedenen Stärken, je nach aufwand und Dicke der Oberbewehrung und Decke werden da die höhen Festgelegt. Und die Stabdicken der Untergurte und Obergurt der Gitterträger beeinflussen den Abstand des Unterbaus mit stützen.
In der heutigen Zeit mit der ständigen zunahme der Leerrohre in der Deckenkonstruktion sowie seit neuerem immer mehr eingebauten Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung bleibt eigentlich bald kein Platz mehr für Beton.
Bei den Baustellen bei denen ich dabei war mit solchen Systemen fragt man sich schön langsam wie hier die Statik noch erfüllt wird.
Also macht euch da in TH keinen Kopf, da passiert nichts. Meine gelieferte Meisterdecke aus Krabi war teilweise so überspannt das wir zu 5. auf einer einzigen Platte mit 35 cm Breite und 405cm Länge Obengestanden sind und wir haben sie noch nicht Gerade bekommen! :cheers
Also wie soll das jemals nach unten Fallen? Da müssten schon alle 6 Eisen abreissen und der Beton gleich mit, dann müsste der Oberbeton wie auch immer nicht angewachsen sein.
Die Deckenplatten sind schon Rauh, bei der richtigen Konsistenz des Betons verbindet sich das sicher. Wichtig , so habe ich das gehandhabt, ich habe den Jungen mit einem Wasserschlauch während des Betonierens Permanent rumlaufen lassen damit der Beton schon mal gut feucht und nicht so heiss ist. Man kann auch mit Eimern rumgehen und die Deckenplatten so anwässern. Dabei geht es darum das der Frische Beton nicht verbrennt wenn er mit einer heissen und trockenen Platte in Berührung kommt.
Das einzige was ich mir vorstellen kann ist, wenn du einen Erdfeuchten beton draufschütten würdest der könnte damit keine Verbindung eingehen.
Wir haben hier schon mehrere Kernbohrungen durch Betondecken gemacht und da hat man keinerlei abgrenzung zwichen der Platte und dem Beton erkennen können. auch separat abstemmen hat nicht funktioniert. Auch beim Fall auf die Darunterliegende Decke hat den Beton nicht separat abplatzen lassen.
So hier beim Eisenverlegen, die ganze Decke ist zuerst mit 2 Lagen des Drahtgitters Durchmesser 4mm Verlegt worden. Immer auf ganze Länge des Hauses geschnitten.
Bei den Dunklen Streifen, da kommt eine Leichte Nichttragende Wand darüber. Hier habe ich keine Decke auf breite 26 cm Verlegt und mit den Schalungstafeln unten Einschalen lassen. Unter die Bewehrung habe ich jeweils 4 x 12 er Längseisen verlegt diese sind dann in Frischbeton eingebettet und sollen eine Verstärkung für die darüberliegende wand bedeuten.
So habe ich es mit allen Nichttragenden Wänden gemacht.
Diese Gezackten Abstandhalter Schlangen sind für das auflager der Oberbewehrung ( Zugbewehrung ) über alle Mittleren Unterzüge. Auch in den Ecken habe ich sie eingebaut und soweit eben Eisen übrig war. Alle 4 Rollen also 200 lfm sind für die Decke Draufgegangen.
Diese Abstandhalter sind ebenfalls vom Thaiwatsadu aus Phuket mitgenommen worden. Sind 50m auf einer Rolle und Biegen muss man die halt selber.
Ich hoffe es Gefällt euch.
Grüße derbayer
Dateianhänge
20150319_085009_jiw.jpg
20150319_085009_jiw.jpg (410.7 KiB) 1506 mal betrachtet
20150319_085032_jiw.jpg
20150319_085032_jiw.jpg (403.24 KiB) 1506 mal betrachtet
20150319_085039_jiw.jpg
20150319_085039_jiw.jpg (453.02 KiB) 1506 mal betrachtet
20150319_085050_jiw.jpg
20150319_085050_jiw.jpg (429.17 KiB) 1506 mal betrachtet
20150319_085056_jiw.jpg
20150319_085056_jiw.jpg (485.74 KiB) 1506 mal betrachtet
20150319_085111_jiw.jpg
20150319_085111_jiw.jpg (469.19 KiB) 1506 mal betrachtet
20150319_115016_jiw.jpg
20150319_115016_jiw.jpg (456.29 KiB) 1506 mal betrachtet
20150319_115023_jiw.jpg
20150319_115023_jiw.jpg (422.38 KiB) 1506 mal betrachtet
20150319_115100_jiw.jpg
20150319_115100_jiw.jpg (467.59 KiB) 1506 mal betrachtet
20150319_115304_jiw.jpg
20150319_115304_jiw.jpg (427.23 KiB) 1506 mal betrachtet


Zurück zu „Projekte“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 3 Gäste