Hausbau in Danchak

In diesem Forum können Mitglieder über ihre Hausbauprojekte informieren und sich mit Ratschlägen anderer Mitglieder dabei begleiten lassen.
Benutzeravatar
Detlef
Thailand-Autor
Beiträge: 1986
Registriert: Do Aug 17, 2006 11:08 pm
Wohnort: Nakhon Ratchasima

Re: Hausbau in Danchak

Ungelesener Beitragvon Detlef » Mo Mai 05, 2014 4:48 pm

Damit das Jucken in meinen Fingern aufhört: :lol:

Bitte betrachte das nicht als Versuch, dich zu irgend etwas bekehren zu wollen.

Ich habe mal auf die Schnelle einen meiner früheren Entwürfe mit excel nachempfunden. So als Ermunterung.

k-IMG.jpg
k-IMG.jpg (129.08 KiB) 5619 mal betrachtet
...selbst ist der Mann! (wenn man ihn lässt und wenn er kann)

Benutzeravatar
thedi
Thailand-Reporter
Beiträge: 553
Registriert: Di Jan 25, 2011 2:24 pm
Wohnort: Bankok, Manchakiri Khon Kaen
Kontaktdaten:

Re: Hausbau in Danchak

Ungelesener Beitragvon thedi » Mo Mai 05, 2014 5:57 pm

Sali Falang,

Ich will sicher nicht Dein Haus planen - es soll ja DEIN Haus werden.

Detlefs Bemerkungen sind aber alle sehr wohl überlegt. Vielleicht verstehst Du was wir meinen an einem Detail: oben rechts hast Du eine "Kammer" als Eckraum. Ein Raum der gut belüftet werden könnte, wenn es zwei Fenster hätte. Also wäre das ein idealer Ort für ein Schlafzimmer - nicht für einen Abstellraum.

Ich persönlich würde sowieso nie ein einstöckiges Haus bauen. Für mich ist oben privat - unten public Bereich. So wie das in Thailand bei traditionellen Häusern der Brauch ist. Aber auch da gehen die Meinungen auseinander - ich will Dich nur zu Gedanken anregen.

Wenn ich Dir aber einen gut gemeinten Rat geben darf: gehe zuerst einmal ein paar Häuser in Thailand anschauen. Nicht nur Häuser von Farangs, sondern auch von Thais. Wenn Dir etwas gefällt, versuche so etwas zu mieten und schaue mal wie sich das in der Praxis bewährt. Je nach Jahreszeit.

Ich bin mir bewusst, dass wir, Detlef und ich, Dich mit unseren Vorschlägen frustrieren. Du möchtest jetzt keine Grundsatzdiskussionen abhalten, sondern bauen. Eisenstärken bestimmen und Betonpreise kalkulieren. Aber die Gefahr, dass du damit nur viel Geld in den Sand setzt ist gross.

Ich habe in Thailand vier Häuser für mich gebaut. Und heute würde ich wieder einiges anders machen. Man lernt durch Fehler - aber wer klug ist, schaut sich zuerst einmal die Fehler anderer an, und lernt dabei schon etwas. Kommt viel billiger.

Hier ein paar Bilder und wenig Text vom Bau unseres aktuellen Hauses, das ich mit meiner Familie nun seit 10 Jahren bewohne: http://www.thedi.ethz.ch/haus2007/index.html

Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Benutzeravatar
fraza
Thailand-Entdecker
Beiträge: 269
Registriert: Sa Apr 20, 2013 12:38 am
Wohnort: Berlin / Pak Chong
Kontaktdaten:

Re: Hausbau in Danchak

Ungelesener Beitragvon fraza » Mo Mai 05, 2014 8:29 pm

Hallo Falang,

ich kann mir gut vorstellen, wie Du Dich jetzt fühlst, wo Du mit Deinen Plänen schon weit vorgedrungen bist, und nun viele Vorschläge bekommst, die zunächst einmal Deinen Vorstellungen nicht ganz entsprechen. Mir ging es bei unserer Hausplanung ähnlich, allerdings nicht direkt innerhalb eines Forums.

Ich finde, viele der Vorschläge, die ja aus immenser Erfahrung resultieren, sollte man in seine Überlegungen schon mit einbeziehen. Andererseits kommt es natürlich auch immer auf den Bauherrn und die Baufrau an, was sie sich gemeinsam vorstellen. Bei uns war es so, dass wir gemeinsam mehr ein Europäisches Haus mit thailändischen Komponenten haben wollten. Mein Frau hatte schon 20 Jahre in DE gelebt und hat daher schon ein wenig europäisches Wohnempfinden. So war auch nur eine große Küche geplant - mit direktem Zugang zur Terrasse. Solche Dinge muss man mit seiner Partnerin gut überlegen und gemeinsam beschließen.

So können ganz verschiedene Ergebisse bei der Planung herauskommen. Wie gesagt, Klima und Tradition muss man natürlich auch berücksichtigen.

In diesem Sinne
Viel Glück und Ruhe bei der weiteren Planung

michael59
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 93
Registriert: Do Aug 22, 2013 4:35 pm
Kontaktdaten:

Re: Hausbau in Danchak

Ungelesener Beitragvon michael59 » Di Mai 06, 2014 1:28 am

Zur Küche- ich kenne ein Haus mit einer Aussenküche- Schiebefenster zur Innenküche- weiter Dachabstand und bei Regen wird die Ausenküche torartig mit Klappen geschützt. Im Aussenbereich wird sogar auf Holzkohle gekocht (bei manchen Sachen muss das sein- sonst klappt das nicht richtig sagt meine Frau)
oder auch gegrillt. Witzigerweise werden die vorhanden Flächen kaum zum Kochen genutzt- passierte fast alles auf dem gut gefliessten Boden im Dauergespräch.
So ähnlich stelle ich mir unsere Gestaltung auch mal vor.

Axel
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 71
Registriert: Mo Mär 31, 2014 3:10 am
Wohnort: Böblingen / Non Thai Ban Non Sung
Kontaktdaten:

Re: Hausbau in Danchak

Ungelesener Beitragvon Axel » Do Mai 08, 2014 5:25 pm

:salut

Frage: :?:

Die Grundsatzfrage für mich ist ............ Walmdach .......oder.........Thaidach ?
Besonders unter dem Aspekt...bei welchem Dach ist die Belüftung besser bzgl.der darunterliegenden Räume ?
Aber auch unter dem Aspekt Kosten.

BTW (By the way)
Recht herzlichen Dank an alle für die geballte Ladung an Rückmeldungen zu meiner Hausplanung, auch per PM die mich bis heute erreicht haben :D

Ich habe nun noch mal einen neuen Grundriß 15m x 15m erstellt , welchen ich in Kürze ins Forum stellen werde.

Beste Grüße
Falang
:salut

Mario
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 55
Registriert: Mi Mai 22, 2013 4:34 pm
Wohnort: Düsseldorf / Thep Nimit ( Khon Buri )
Kontaktdaten:

Re: Hausbau in Danchak

Ungelesener Beitragvon Mario » Do Mai 08, 2014 10:23 pm

Hallo zusammen,
wenn ich bei unserem Hausbau so fachmännische Ratschläge bekommen hätte, dann wären viele Fehler vermeidbar gewesen. Schon meine Anwesenheit hätte einiges bewirkt. Da meine Frau vor Ort war und mir jeden Tag Bilder geschickt hat konnte ich noch so manches ändern aber alles konnte ich aus der Entfernung nicht machen.
Aus der von mir gplanten Küche nach deutschem Vorbild wurde unser Esszimmer, die thailändische Küche wurde kurzerhand aussen angebaut. Erst aus Holz, später auch aus rotem Ziegel wie das ganze Haus. Manchmal wird auch im Carport gegrillt oder sonstige Sachen gemacht. Meine liebe Frau hat lamellenfenster einbauen lassen. Sieht toll aus aber schlecht zu reinigen. Na das ist ja auch nicht mein Job. Die fenster können ja irgendwann ersetzt werden. Rückblickend würde ich nicht mehr bauen ohne selber vor Ort zu sein, aber der Wille meiner Frau war und ist mir Befehl äh Himmelreich :D das Grundstück auf dem unser Haus steht ist ein halber Rai. Sollte ich nochmal zu Geld kommen wird neu gebaut, da wir mittlerweile 20 Rai Farmland haben einen Steinwurf vom Haus entfernt. Ansonsten habe ich mich mittlerweile mit dem Haus 'arrangiert'

:prost :bäh
bis bald
mario
Dateianhänge
k-IMG_0245 (2).JPG
k-IMG_0245 (2).JPG (23.34 KiB) 5461 mal betrachtet

Benutzeravatar
Detlef
Thailand-Autor
Beiträge: 1986
Registriert: Do Aug 17, 2006 11:08 pm
Wohnort: Nakhon Ratchasima

Re: Hausbau in Danchak

Ungelesener Beitragvon Detlef » Do Mai 08, 2014 10:41 pm

Falang hat geschrieben::salut

Frage: :?:

Die Grundsatzfrage für mich ist ............ Walmdach .......oder.........Thaidach ?
Besonders unter dem Aspekt...bei welchem Dach ist die Belüftung besser bzgl.der darunterliegenden Räume ?
Aber auch unter dem Aspekt Kosten.
:salut


Ich nehme mal an, mit Thaidach meinst du ein Dach, wo die Giebelseiten unterhalb wie ein Walmdach ausgeführt sind und oberhalb gibt es eine Giebelfläche so wie beim Satteldach. Wenn die Giebelflächen großflächig "offen" sind (Lamellen), ist diese Form hinsichtlich der Dachbelüftung vorzuziehen. Das Sahnehäubchen oben drauf wäre dann, ein zweites Dach oben aufzusetzen. Aber nur ein kleines. Die Dachfläche unterhalb die kleines Daches ist offen so dass sich eine effiziente Kaminwirkung ergibt.

k-IMG.jpg
...das rote Teil ist gemeint...
k-IMG.jpg (187.24 KiB) 5457 mal betrachtet

Zusätzlich kann man die Unterverkleidung des Daches luftdurchlässig gestalten.

Das mit den Kosten ist relativ. Kommt darauf an, wie "bedürftig" dein Dachbauer ist. :lol: Richtig ist, dass der hier dargestellte Angang der teurere ist.

Lass dich auf keine hohlen Versprechungen ein hinsichtlich der Isolierung des Daches. Reflektierende Alufolie und so. Das funktioniert nur, solange die Folie sauber ist. Ist sie verschmutzt (Staub) ist der Reflexionseffekt stark reduziert.
Erst recht nicht solltest du eine Ausschäumung des Daches in Betracht ziehen. Minimale Wirkung, Korrosion durch Kondensat und die Dachpfannen sind unterhalb zusammengeklebt.
Die Zimmerdecken müssen gut Isoliert werden! Zehn Zentimeter dicke Bahnen 0,60 x 4 m sind da schon ganz hilfreich. Ich habe für 7,5 cm starkes Material 177 Baht/Rolle (2,4 m²) gezahlt.

Eine Deckenisolierung verhindert auch, dass die "Kälte" durch die Gipskarton-Decke entweicht. Sind die Decken nicht isoliert, kühlst du den Dachraum mit.
...selbst ist der Mann! (wenn man ihn lässt und wenn er kann)

Axel
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 71
Registriert: Mo Mär 31, 2014 3:10 am
Wohnort: Böblingen / Non Thai Ban Non Sung
Kontaktdaten:

Re: Hausbau in Danchak

Ungelesener Beitragvon Axel » Fr Mai 09, 2014 2:45 am

IMG_0523.jpg



Mit Thai-Dach meinte ich Zong-Thai...also so wie auf dem Bild welches Thedi in diesem Thread gepostet hat.
Mit normalem Dach meinte ich eines wie Detlef auf seinem Haus hat.

:wave :salut :D

Axel
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 71
Registriert: Mo Mär 31, 2014 3:10 am
Wohnort: Böblingen / Non Thai Ban Non Sung
Kontaktdaten:

Re: Hausbau in Danchak

Ungelesener Beitragvon Axel » So Mai 11, 2014 4:38 pm

:wave
... so ... nun hier das "neue" Haus.
Hoffentlich der letzte Entwurf .. schaun wir mal
Habe dasTool Hard Copy für die Screenshots benutzt und das Konstruktionprogramm Sweet Home 3D.
:mrgreen: :wiiee :wie
Dummerweise habe ich die Screenshots als bmp gespeichert...Mist...läßt sich hier nicht hochladen.
Habe die bmps dann mittels Irvan View nach jpg konvertiert.
Dateianhänge
15x15 Nordansicht.jpg
15x15 Nordansicht.jpg (24.65 KiB) 5294 mal betrachtet
15x15 Ostansicht.jpg
15x15 Ostansicht.jpg (18.93 KiB) 5294 mal betrachtet
15x15 Südansicht.jpg
15x15 Südansicht.jpg (17.11 KiB) 5294 mal betrachtet
15x15 Westansicht.jpg
15x15 Westansicht.jpg (21.76 KiB) 5294 mal betrachtet
Draufsicht.jpg
Draufsicht.jpg (19.87 KiB) 5294 mal betrachtet
Grundriß links hinten.jpg
Grundriß links hinten.jpg (77.18 KiB) 5294 mal betrachtet
Grundriß links mitte.jpg
Grundriß links mitte.jpg (71.62 KiB) 5294 mal betrachtet
Grundriß links vorne.jpg
Grundriß links vorne.jpg (71.53 KiB) 5294 mal betrachtet
Grundriß rechts hinten.jpg
Grundriß rechts hinten.jpg (65.52 KiB) 5294 mal betrachtet
Grundriß rechts mitte.jpg
Grundriß rechts mitte.jpg (77.65 KiB) 5294 mal betrachtet

Axel
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 71
Registriert: Mo Mär 31, 2014 3:10 am
Wohnort: Böblingen / Non Thai Ban Non Sung
Kontaktdaten:

Re: Hausbau in Danchak

Ungelesener Beitragvon Axel » So Mai 11, 2014 4:48 pm

Hier noch 2
:D
Die ganze Geschichte habe ich nach T. geschickt , damit mir der "Architekt" mal eins, zwei, drei Entwürfe für das Dach macht.
:D
Dateianhänge
Grundriß.jpg
Grundriß.jpg (59.32 KiB) 5292 mal betrachtet
Haus auf Grundstück.jpg
Haus auf Grundstück.jpg (24.6 KiB) 5292 mal betrachtet

Benutzeravatar
Detlef
Thailand-Autor
Beiträge: 1986
Registriert: Do Aug 17, 2006 11:08 pm
Wohnort: Nakhon Ratchasima

Re: Hausbau in Danchak

Ungelesener Beitragvon Detlef » Di Mai 13, 2014 4:46 am

Vielleicht wäre es gut, den Technikraum von außen begehbar zu machen. Die Tür und die erforderliche Verkehrsfläche im Bad könnten zugunsten der beiden Schlafzimmer wegfallen. Die Duschabtrennung könnte dann auch um 90° versetzt werden, was mehr Raumtiefe bringen würde und auch mehr Platz für die Sanitäreinbauten.
Auch das Fenster im Technikraum könnte entfallen, wenn die Tür ein Oberlicht hätte.
Ich nehme an, dort sollen Pumpe und Filter untergebracht werden. Den Vorlagebehälter für Wasser könnte man außen, aber unterirdisch, unterbringen. Unterirdisch ist wichtig, damit sich das Wasser im Behälter nicht so stark erwärmt. Wegen kalt duschen und so. Wegen der Nähe zu den Sickergruben, und der damit verbundenen Gefahr der Kontaminierung des Brauchwassers, würde ich einen Wasserbehälter aus Kunststoff in Erwägung ziehen.

Berücksichtige bitte auch, das unter jede Zimmerwand ein Beam gehört. Die Trennwände der beiden Schlafzimmer und die des Buddha-Raumes zum Esszimmer sollten besser fluchten. Die Schlafzimmerwand zur Terrasse und die Trennwand der Bäder ebenfalls.
...selbst ist der Mann! (wenn man ihn lässt und wenn er kann)

Axel
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 71
Registriert: Mo Mär 31, 2014 3:10 am
Wohnort: Böblingen / Non Thai Ban Non Sung
Kontaktdaten:

Re: Hausbau in Danchak

Ungelesener Beitragvon Axel » Mi Mai 14, 2014 11:53 pm

:D :wave

Hallo alle zusammen,
erstmal vielen Dank an Detlef für den letzten Komentar. :t

Ich habe nun eine Preisfrage für euch. :i

Wer mir alle Änderungen bzgl. des hier geposteten Grundrißes zum vorigen benennen kann,
den lade ich Dez 14 / Jan 15 ein, mir auf der Baustelle in Dan Chak zu helfen. :lol:
Dateianhänge
Grundriß.jpg
... so langsam nimmt die Sache Formen an ...
Grundriß.jpg (133.6 KiB) 4709 mal betrachtet

Benutzeravatar
Detlef
Thailand-Autor
Beiträge: 1986
Registriert: Do Aug 17, 2006 11:08 pm
Wohnort: Nakhon Ratchasima

Re: Hausbau in Danchak

Ungelesener Beitragvon Detlef » Do Mai 15, 2014 11:32 pm

Grüß dich Falang

Vorab erst mal ein Statement:
Bitte werte mein unten stehendes Machwerk nicht als Versuch, deinen Job machen zu wollen und dir etwas aufdrängen will, was du nicht erbeten hast.

Ich habe deinen Entwurf nach meinen Vorstellungen modifiziert, weil es mir ganz einfach Spaß macht, "Nester" zu malen. Das ist bei Nestbauern so. :lol:

Andererseits denke ich immer an den Unterbau deines Entwurfes. Es ist zwar nix Kompliziertes, aber dennoch mit einigen "Versetzungen". Dieses wiederum verursacht mehr Arbeit. Die Statik verbessert sich dadurch auch nicht unbedingt. :mrgreen:
Ob es die Arbeit auch teurer macht, denke ich nicht, da die Baumeister Meter berechnen.

Also, hier mal dein Haus aus Detlefs Hand, der seine Ergüsse auch gerne Anderen zeigt. (Briefmarken zum Vorzeigen habe ich nämlich keine :mrgreen: )

k-IMG.jpg
k-IMG.jpg (262.22 KiB) 4664 mal betrachtet


Bei diesem Entwurf habe ich mein Augenmerk auf eine größtmögliche Parallelität der tragenden Elemente gerichtet.
...selbst ist der Mann! (wenn man ihn lässt und wenn er kann)

Benutzeravatar
thedi
Thailand-Reporter
Beiträge: 553
Registriert: Di Jan 25, 2011 2:24 pm
Wohnort: Bankok, Manchakiri Khon Kaen
Kontaktdaten:

Re: Hausbau in Danchak

Ungelesener Beitragvon thedi » Fr Mai 16, 2014 7:08 am

Gefällt mir - Detlev - obwohl der Grundmangel, nämlich einstöckig - noch nicht behoben ist. ;)

Spass bei Seite: das macht doch schon deutlich mehr Sinn. Jetzt müsste das Haus nur noch so hin gestellt werden können, dass die typische Windrichtung durch das Haus ziehen kann, dann könnte das recht wohnlich werden.

Aber wir sollten den Thread von Falang nicht mit unseren Ideen verhunzen. Er macht sein Haus. Und das soll auch so sein. Glücklicherweise ist bauen hier nicht so teuer. Da kann man auch mehrere Versuche machen. Ich habe für mich schon vier Häuser gebaut. Das jetzige ist gut - aber ich würde doch ein paar Details anderes machen, wenn ich nochmals bauen würde. Aber irgend wann hat man auch vom bauen genug und lebt glücklich und zufrieden in dem was man hat.

Beim bauen sieht man jene Mängel, Dinge die nicht schön gemacht sind, Pfusch, Fehler usw. Nachdem ich nun 10 Jahre in meinem Haus wohne, sehe ich all das schon längst nicht mehr. Es stört überhaupt nicht, wenn Fliesen nicht in einer Flucht verlegt sind. Mein Auge erfreut sich an dem was in der Pfanne brutzelt, nicht an den Fliesen.


Ich wünsche Falang viel Spass beim Bau seines Hauses. Geniesse die Zeit - so wie Detlev mit seinem (nicht mehr ganz) neuen Projekt. Es ist ein teures Hobby, aber es kann sehr viel Spass machen.

Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Axel
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 71
Registriert: Mo Mär 31, 2014 3:10 am
Wohnort: Böblingen / Non Thai Ban Non Sung
Kontaktdaten:

Re: Hausbau in Danchak

Ungelesener Beitragvon Axel » Di Jun 03, 2014 6:45 pm

:wave

Hallo Zusammen,

zunächst vielen Dank an Detlef für die außerordentlich detaillierten Vorschläge und die Unterstützung insgesamt. :t
Aber nicht nur bei ihm möchte ich herzlich bedanken, sondern auch bei allen anderen, welche mich an ihren Ideen haben teilhaben lassen. :t

Ihr könnt euch sicher vorstellen, daß die Planungsphase vom Start bis heute nicht ganz einfach war um zu einem finalen Stand zu kommen.
Besonders hatte ich auch nicht damit gerechnet, daß meine liebe Frau recht allergisch auf die vielen Alternativen reagierte und und ich mit ihr einen erheblichen Diskussionsaufwand hatte , um ihr die Vor- und Nachteile zu erläutern. :roll:
Aber so ist es eben, wenn man andere nach ihrer Meinung fragt, muß man auch damit leben andere Sichtweisen und Vorschläge zu akzeptieren oder sich zumindest deren zu öffnen. Ich rede da weniger von mir als von meiner lieben Frau. :)

Aber nun ist es soweit ..... :D

Wir haben einen finalen Stand ......... :D

Anzahl der benötigten Steine ~ 2000 (Ytong 20x20x60) + ~ 550 (Ytong 10x20x60)
Stürze über Türen und Fenster kommen noch dazu.

Als nächstes werde ich ( meine Frau) mal mit der Fabrik "Quality Production Company" in Ayutthaya Kontakt aufnehmen um zu eruieren wie sich die Kosten gestalten.
Wir wollen auf jeden Fall Original-Ytong-Steine, also in Lizenz gefertigte Steine und keine Plagiate.
Die Kosten-Themen ... Steine, Anlieferung, Kran-Abladung der Paletten usw. werde ich dort mal anfragen.
Ich denke es gibt auch in der Nähe von Korat sicherlich die Möglichkeit Ytongs zu kaufen .... nur , ob das die gleiche Qualität ist wie bei QPC in Ayutthaya :wie ....

BTW ... der "Architekt" welcher uns auf Basis meines Planes nun seine Konstruktionszeichnung zurückgeschickt hat, möchte umgerechnet ca. 100 Euronen dafür haben.
Ist das nun zuviel ..oder zuwenig ...oder üblich :wie

Nach wie vor ist unser Abflugtermin der 24.11.2014 und ich hoffe , daß die Situation in Thailand generell uns keinen Strich durch die Rechnung macht.

Beste Grüße
Falang


Zurück zu „Projekte“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Detlef und 414 Gäste