Schlechter Start für ein neues Projekt

In diesem Forum können Mitglieder über ihre Hausbauprojekte informieren und sich mit Ratschlägen anderer Mitglieder dabei begleiten lassen.
Benutzeravatar
Detlef
Thailand-Autor
Beiträge: 1910
Registriert: Do Aug 17, 2006 11:08 pm
Wohnort: Nakhon Ratchasima

Schlechter Start für ein neues Projekt

Ungelesener Beitragvon Detlef » Mi Feb 17, 2010 5:28 pm

Heute sollte unser zukünftiges Grundstück vermessen werden. Termin: 9:00 Uhr, Treffpunkt: O&D Pub, der nur ein paar hundert Meter von der Liegenschaft entfernt ist.

Um 11:00 Uhr sahen wir den Wagen der Vermmessungstruppe am Pub vorbeifahren, in Richtung Grundstück. Nach 10 Minuten wollten wir uns auf den Weg machen, um nachzuschauen, was denn nun läuft. Da kam der Wagen aber schon zurück, fuhr am Pub vorbei und entschwand. Kurz darauf erschien der Verkäufer, äußerst verlegen, und erklärte, dass die Vermessungsleute keine Zeit für uns hätten, weil so viele komplizierte Aufträge zu erledigen wären. Sie wollen erst im Mai wiederkommen. Dabei machte er so eine typische Handbewegung. Er formte die Hand zu einer "Sammelschale".

Ich ließ ihn dann wissen, das wir es nicht eilig hätten. Wenn es denn so sein soll, dann eben im Mai.

Damit hat der Gute wohl nicht gerechnet. Zumindest hat er ein wenig verblüfft dreingeschaut und gemeint, er würde jetzt sofort zum Tidin (oder wie das heißt) fahren und noch mal Fragen, ob es nicht doch schneller geht. Vielleicht am Samstag, oder am Sonntag. Dann hätten die Landvermesser ja Zeit, weil sie nicht arbeiten müssten. (War hier nicht mal irgendwo die Rede von Thailogik?) Auf jeden Fall habe ich ihn in seinem Vorhaben bekräftigt, da er ja dadurch auch schneller an das Geld für den Verkauf käme.

Gesagt, getan. Wir haben weiter im Pub gewartet, und da es mittlerweile Mittagszeit war, habe ich mich erst einmal mit einer guten Portion Fleischspieße, die übrigens sehr schmackhaft waren, die Zeit vertrieben. Die Warterei war aber vergebens. Der gute Mann kam nicht wieder.

Jetzt tut sich bei mir natürlich ein großes Fragezeichen auf. Was soll ich denn davon halten?

Ist es möglich, das die Mitarbeiter einer Behörde bereits so verkommen sind, dass es ihnen gar nichts ausmacht, ihre Klientel aufs Töpfchen zu setzen, wenn kein Vitamin "B" (B wie Bath) fließt? Das, obwohl sie den Auftrag in Schriftform in der Tasche hatten? (Der Verkäufer hat uns die Kopie gezeigt)

Mal abgesehen davon, dass sie mit 2 Std. Verspätung angedackelt kamen und Om und Detlef (es gibt da eine Namensgleichheit bei den Betreibern des Pubs) ihren Laden, vergebens, für uns extra schon bereits am Morgen geöffnet haben, finde ich, dass eine derartige Vorgehensweise schon an Erpressung grenzt. Dass ist doch hier in TH ebenfalls ein Offizial-Delikt und ein Fall für den Staatsanwalt. Ich werd mich aber hüten, auch nur den Gedanken an eine in diese Richtung gehende Aktivität weiter zu verfolgen. Was weiss man schon, was dann passiert.

Was bleibt also zu tun? Meine liebe Frau ist diesbezüglich auch ratlos. Vielleicht sollte ich mich wirklich gelassen zurücklehnen und den Dingen zunächst mal ihren Lauf lassen. Der Verkäufer müsste ja in erster Linie ein gesteigertes Interesse an einer zügigen Abwicklung haben. Ohne Vermessung kein Chanod. Ohne Chanod kein Geld.

Schaun wir mal, wie es weitergeht.

(Aber insgeheim bin ich ganz schön sauer!)
...selbst ist der Mann! (wenn man ihn lässt und wenn er kann)

schiene
Korat-Isaan-Forum-Gast

Re: Schlechter Start für ein neues Projekt

Ungelesener Beitragvon schiene » Do Feb 18, 2010 9:32 am

Detlef hat geschrieben:Ist es möglich, das die Mitarbeiter einer Behörde bereits so verkommen sind, dass es ihnen gar nichts ausmacht, ihre Klientel aufs Töpfchen zu setzen, wenn kein Vitamin "B" (B wie Bath) fließt? Das, obwohl sie den Auftrag in Schriftform in der Tasche hatten? (Der Verkäufer hat uns die Kopie gezeigt)

!)



in Thailand ticken die Uhren bissel anders,auch bei den meisten Behörden.Zu einer Landvermessung müssen immer bestimmte Personen dabei sein.Vielleicht fehlte jemand und sie wollten es nicht zu geben.
Du wirst soetwas oder ähnliches noch zur Genüge erleben.Nimm es gelassen und versuche es mal auf die "korrekte Art und Weise"mit ein paar Scheinchen welche in Thailand Wunder bewirken können :salut

Benutzeravatar
Detlef
Thailand-Autor
Beiträge: 1910
Registriert: Do Aug 17, 2006 11:08 pm
Wohnort: Nakhon Ratchasima

Re: Schlechter Start für ein neues Projekt

Ungelesener Beitragvon Detlef » Fr Feb 19, 2010 10:53 am

Heute morgen hat meine liebe Frau mit dem Verkäufer telefoniert. Er hat sich vielmals entschuldigt und zum Besten gegeben, man hätte sich hinsichtlich des Vermessungstermins im Monat geirrt. Es wurde leider nur auf's Tagesdatum geschaut, und gemeint, der 17. Februar wäre gemeint. Die Vermessung sollte aber vielmehr am 17. Mai stattfinden. Er würde aber versuchen, einen früheren Termin zustande zu bringen.

So, oder so ähnlich, habe ich mir die Fortsetzung des misslungenen Versuchs, uns das Geld aus der Nase zu ziehen, vorgestellt. Ne blödere Ausrede ist ihm wahrscheinlich nicht eingefallen.

Nun denn, wir spielen dieses Spiel mal mit. Aber ohne in die Tasche zu fassen. Ich habe, mit Verlaub, die Schnauze langsam voll von dieser moralisch verkommenen Mischpoke. Das sollen die mal unter sich ausmachen.

(immer noch sauer)
...selbst ist der Mann! (wenn man ihn lässt und wenn er kann)

Benutzeravatar
Detlef
Thailand-Autor
Beiträge: 1910
Registriert: Do Aug 17, 2006 11:08 pm
Wohnort: Nakhon Ratchasima

Re: Schlechter Start für ein neues Projekt

Ungelesener Beitragvon Detlef » Do Mär 25, 2010 5:14 pm

Silberstreif am Horizont?

Gestern rief der Verkäufer des vorgenannten Grundstücks an. Die Vermessung soll nunmehr am kommenden Freitag, also morgen, stattfinden. Für Freitag war unsere Rückreise geplant. Dabei wird es auch bleiben. Meine liebe Frau meint, wir müssen nicht unbedingt dabei sein. Und, wer weiß, ob die Claim-Abstecker auch morgen wirklich antanzen.

Wir lieben Überraschungen...... :lol:
...selbst ist der Mann! (wenn man ihn lässt und wenn er kann)

Benutzeravatar
Detlef
Thailand-Autor
Beiträge: 1910
Registriert: Do Aug 17, 2006 11:08 pm
Wohnort: Nakhon Ratchasima

Re: Schlechter Start für ein neues Projekt

Ungelesener Beitragvon Detlef » Fr Mär 26, 2010 11:47 pm

Es geschehen noch Zeichen und Wunder!

Das Grundstück ist vermessen!

Die Kollegen mit dem großen Bandmaß kamen zwar erst am späten Nachmittag, sodass wir, trotz heutiger Rückreise von Jomtien, bei der Vermessung anwesend sein konnten. Und das war gut so. Der Boss der Truppe hat uns geraten, nicht den von uns angepeilten Teil des zu parzellierenden Grundstücks zu kaufen, sondern den gegenüberliegenden. Den Grund dafür möchte ich hier nicht weiter erläutern, aber er war relevant.

Der Akt der Vermessung war für mich unspektakulär. Aber die Festlegung der Grundstücksgrenzen am Laptop war schon amüsant. Ich durfte Wünsche äußern, wie das Grundstück geschnitten sein soll. Das ging mit dem Programm, mit dem die Jungs arbeiten, ratz fatz. Als wir uns alle einig waren, wurden die Grenzsteine eingebuddelt.

In ca. 30 Tagen soll uns dann der Chanod-Titel ausgehändigt werden und dann beginnt das Abenteuer "Bauen".

Werd das mal hier mit einem Bautagebuch weiterführen. So etwas wird doch sicherlich gern gelesen?

(jetzt nicht mehr sauer)
...selbst ist der Mann! (wenn man ihn lässt und wenn er kann)

Benutzeravatar
chrisjago2003
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 126
Registriert: Fr Feb 27, 2009 4:29 am
Wohnort: Nuernberg

Re: Schlechter Start für ein neues Projekt

Ungelesener Beitragvon chrisjago2003 » Sa Mär 27, 2010 1:50 am

Detlef hat geschrieben:Werd das mal hier mit einem Bautagebuch weiterführen. So etwas wird doch sicherlich gern gelesen?

(jetzt nicht mehr sauer)

Hallo Detlef,
na klar (zumindest fuer mich). Ich find das schon immer ganz interessant wie so ein Bau von statten geht. Die erste Huerde haste ja nun auch schon genommen. War dann ja aber ganz gut das ihr dochh da wart, hat der Tipp von dem Boss extra gekostet?
Gruesse Chris

nichts ist schlecht, es kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen!

Benutzeravatar
Detlef
Thailand-Autor
Beiträge: 1910
Registriert: Do Aug 17, 2006 11:08 pm
Wohnort: Nakhon Ratchasima

Re: Schlechter Start für ein neues Projekt

Ungelesener Beitragvon Detlef » Sa Mär 27, 2010 6:05 am

Hi Chris, also, was die Kosten für den ganzen Vermessungs- und Umschreibungskram angeht: da halten wir uns elegant raus. Und ein bedürftiger Gesichtsausdruck hätte im auch nix gebracht. Es waren zu viele Beteiligte und Unbeteiligte zugegen. :mrgreen:

Außerdem hatte ich ja bei ihm noch "Einen gut". Wegen des 17. Februars, wo er uns aufs Töpfchen gesetzt hat. Hab mir aber sein Gesicht gemerkt. Bei der nächsten sich bietenden Gelegenheit geb ich ihm einen aus. :prost
...selbst ist der Mann! (wenn man ihn lässt und wenn er kann)

Leo1956
Korat-Isaan-Tourist
Beiträge: 11
Registriert: Mi Sep 24, 2008 5:19 pm

Re: Schlechter Start für ein neues Projekt

Ungelesener Beitragvon Leo1956 » Mo Mär 29, 2010 3:36 pm

Hallo Detlef

Viel Glück beim Bauen.
Ich bin Mitte Mai wieder vor Ort wg. Fachsimpeln und so...

Benutzeravatar
Detlef
Thailand-Autor
Beiträge: 1910
Registriert: Do Aug 17, 2006 11:08 pm
Wohnort: Nakhon Ratchasima

Re: Schlechter Start für ein neues Projekt

Ungelesener Beitragvon Detlef » Mo Mär 29, 2010 5:05 pm

Dank dir dafür!

Hoffentlich bin ich im Mai wieder zeitig aus D zurück.

(schreib dir in den nächsten Tagen mal ne mail)
...selbst ist der Mann! (wenn man ihn lässt und wenn er kann)

Benutzeravatar
Detlef
Thailand-Autor
Beiträge: 1910
Registriert: Do Aug 17, 2006 11:08 pm
Wohnort: Nakhon Ratchasima

Re: Schlechter Start für ein neues Projekt

Ungelesener Beitragvon Detlef » Mo Jun 07, 2010 5:03 pm

Es geht so weiter, wie es begonnen hat!

Nachdem Ende März in Aussicht gestellt wurde, dass das/der Chanod gegen Ende April fertig wäre, kam Ende Mai ein Signal, das es nunmehr Anfang Juni so weit wäre. Eine Nachfrage Anfang Juni ergab aber, dass es nunmehr doch August/September werden wird.

Wird wohl nichts mehr mit Aufschütten in dieser Regenzeit, die bis jetzt eigentlich noch gar keine war. (Zumindest kam hier bei uns in Suranaree 2 erst einmal ´ne ernstzunehmende Ladung runter)

Nun denn, tragen wir es mit Fassung. Vielleicht fällt die Verzögerung ja auch zu unseren Gunsten aus. Ich denke da an eine Erholung des €uros gegenüber dem Bath.

Zumindest hatte ich durch die Verzögerung ausreichend Zeit, mir Gedanken über den Zuschnitt unserer zukünftigen Behausung zu machen. Es soll ein Winkelbungalow mit einem 135° Schenkel (in 8:15 – Stellung) werden. Beschlossen und verkündet. Es sei denn, der Architekt/Baumeister interveniert und belehrt mich eines Besseren. Schaun wir mal.
...selbst ist der Mann! (wenn man ihn lässt und wenn er kann)

Benutzeravatar
Detlef
Thailand-Autor
Beiträge: 1910
Registriert: Do Aug 17, 2006 11:08 pm
Wohnort: Nakhon Ratchasima

Re: Schlechter Start für ein neues Projekt

Ungelesener Beitragvon Detlef » Mi Aug 11, 2010 12:44 pm

...und er sagte: "es hätte schlimmer kommen können......", und es kam schlimmer.

Nachdem ich hinsichtlich der in Aussichtstellung eines Chanod für August 2010 misstrauisch war, beschloss meine liebe Frau vorgestern höchstpersönlich beim Tidin (oder wie das heißt) vorzusprechen. Dort ließ man sie wissen, dass es noch ca. 4 - 5 Monate dauern wird. Der Vermesser hätte nämlich die Unterlagen erst vergangene Woche eingereicht.

Kein Kommentar.

(noch immer nicht sauer, weil man sich ein gesundes Phlegma zugelegt hat :wiiee )
...selbst ist der Mann! (wenn man ihn lässt und wenn er kann)

Benutzeravatar
koratwerner (†2012)
Thailand-Autor
Beiträge: 945
Registriert: Di Dez 26, 2006 4:28 pm
Wohnort: Korat

Re: Schlechter Start für ein neues Projekt

Ungelesener Beitragvon koratwerner (†2012) » Mi Aug 11, 2010 1:58 pm

Und der Verkäufer nutzt die Zeit, um vermutlich einen Käufer zu suchen, der etwas mehr für das Grundstück bezahlt.

:prost
Es ist nicht schwer zu wissen wie man etwas macht,
aber es ist schwer es auch zu tun!

Benutzeravatar
Detlef
Thailand-Autor
Beiträge: 1910
Registriert: Do Aug 17, 2006 11:08 pm
Wohnort: Nakhon Ratchasima

Re: Schlechter Start für ein neues Projekt

Ungelesener Beitragvon Detlef » Mi Aug 11, 2010 5:24 pm

Mhmmm...., ja, das macht Sinn.

Danke für die aufbauenden Worte, lieber Werner :lol:
...selbst ist der Mann! (wenn man ihn lässt und wenn er kann)

Benutzeravatar
koratwerner (†2012)
Thailand-Autor
Beiträge: 945
Registriert: Di Dez 26, 2006 4:28 pm
Wohnort: Korat

Re: Schlechter Start für ein neues Projekt

Ungelesener Beitragvon koratwerner (†2012) » Mi Aug 11, 2010 7:29 pm

Lieber Detlef!

Wer in Thailand noch an reelles Geschäftsgebaren glaubt, wer einem/einer Thai völlig vertraut, der kommt aus dem Staunen nicht raus.

Trotzdem wünsche ich Dir innigst, dass es wirklich nur an dem schlampigen Vermesser liegt.

Bis bald, mit frischem Chili- Zwiebelbrot und eingelegten Salzheringen.

Don + Werner
Es ist nicht schwer zu wissen wie man etwas macht,
aber es ist schwer es auch zu tun!

Benutzeravatar
WADI
Thailand-Reporter
Beiträge: 674
Registriert: So Aug 20, 2006 7:14 am

Re: Schlechter Start für ein neues Projekt

Ungelesener Beitragvon WADI » Mi Aug 18, 2010 7:51 pm

koratwerner hat geschrieben:Bis bald, mit frischem Chili- Zwiebelbrot


kannst Du zu diesem Thema bitte einmal einen separaten thread (am besten direkt
mit angeschlossenem Verkaufsstand!) eröffnen?

danke WADI - übrigens: keiner beschwert sich mehr über die anhaltende Dürre !!!
导师 dǎoshī Lem Pel


Zurück zu „Projekte“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste