Behindertengerechtes Badezimmer

In diesem Forum können Mitglieder über ihre Hausbauprojekte informieren und sich mit Ratschlägen anderer Mitglieder dabei begleiten lassen.
frank1
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 92
Registriert: Di Apr 12, 2016 5:46 pm

Behindertengerechtes Badezimmer

Ungelesener Beitragvon frank1 » Fr Feb 19, 2021 4:36 am

Meine Schwiegermutter soll nun doch im Haus meiner Frau in Takhian bleiben. Allerdings will sie nicht. Erst wenn ein neues Zimmer mit Bad angebaut wird. Das will ich aber nicht. Das Haus ist zu reparaturanfällig und soll nach meinen Wünschen Platz für ein neues Haus machen. Ich habe meiner Frau vorgeschlagen ein kleines Haus im hinteren Teil des Grundstücks zu bauen. 6x12m in drei Zonen. Links 24m² Schlafzimmer, Kleiderschränke und Schreibecke mit Doppelschiebetüren nach draußen, rechts 24m² Küche, Wohnzimmer und Essecke ebenfalls mit Doppelschiebetüren, 2x4m² Verbindungsweg im vorderen Teil, 3m² Gäste-WC mit Schiebetür + 13m² Hauptbadezimmer mit extrabreiter Schiebetür. Jeweils abzüglich des Flächenbedarf der Mauern. Dies findet meine Frau als zu groß. Nach meinen Vorstellungen soll dies das spätere Gästehaus werden. Denn mit dem Bau des neuen Haupthauses soll meine Schwiegermutter dort einen eigenen Bereich erhalten.
Derzeit benötigt meine Schwiegermutter (nach Schlaganfall teilgelähmt) etwa 2 Stunden für ihre Körperpflege. In diesem Zeitraum ist das einzige WC im Haus nicht nutzbar. Auch ist der Weg vom Schlafraum zum derzeitigen Badezimmer nicht optimal. Ein nicht gerade kurzer Weg und nur über eine Treppe (3-4 Stufen) erreichbar. Die Dusche hat zwar einen Brausekopf, dieser aber ist nicht höhenverstellbar. Meine Schwiegermutter sitzt in der Dusche auf einen 2,- Euro Kunststoffstuhl mit Lehne und schöpft Wasser aus einem Fass.
Ich habe meiner Frau nun vorgeschlagen, ein kleineres Haus zu bauen. Neben dem Hintereingang zum derzeitigen Haus. 1 Zimmer mit Bad. Das Bad soll hinsichtlich behindertengerecht auf dem neuesten Stand der Technik/Ausrüstung sein.
Daher die Frage: Gibt es ein oder mehrere Fachgeschäfte in Korat? Außer Global (im Internet nichts zu finden) und HomePro (im Internet einige Armaturen zu sehen). Beide Baumärkte werden eh besucht. Welche Hotels in Korat haben barrierefreie Badezimmer der gehobenen Klasse zwecks Probewohnen?

frank1
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 92
Registriert: Di Apr 12, 2016 5:46 pm

Re: Behindertengerechtes Badezimmer

Ungelesener Beitragvon frank1 » Fr Feb 19, 2021 6:57 am

Lt. booking.com gibt es in Korat nur ein einziges Hotel mit einer barrierefreien Dusche: Leosor

frank1
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 92
Registriert: Di Apr 12, 2016 5:46 pm

Re: Behindertengerechtes Badezimmer

Ungelesener Beitragvon frank1 » Fr Feb 19, 2021 5:11 pm

Habe ein neues Haus geplant. Nun 32m². Soll an die vorhandene Terrasse kommen. Haben bereits einen ersten Preis genannt bekommen.
Bodenplatte je m" = 3.000 Baht. Also für die 32m² wären dies knapp 100.000 Baht. Das Grundstück ist an dieser Stelle eben und mit Wildwuchs in geringer Höhe. Ist dieser Preis in Thailand okay?

Uwe
Thailand-Reporter
Beiträge: 826
Registriert: Mo Jul 11, 2011 8:15 pm

Re: Behindertengerechtes Badezimmer

Ungelesener Beitragvon Uwe » Sa Feb 20, 2021 1:13 am

Nun, die Faustregel war vor einiger Zeit (ca. 10 Jahre) immer 10.000Baht pro m². Obwohl ich für meine drei 35m² Häuschen je m² 14.000B. je Objekt zahlte, obwohl ich mit 10.000B. gerechnet hatte, weil auch der Preis so offeriert wurde (was aber in den Händen der BauCrew und Familie aus'm Dorf , lag). Von daher, naja ...
Somit sind die 3000B/m² ein Preis, der vor zig-zig Jahren mal aufgerufen worden war (5000 waren vor zig Jahren mal üblich) und zur Debatte stand -heute eher ungewöhnlich und als sehr gering zu nennen ist.
Von daher, wenn alles passt und Zufriedenheit erwartbar ist, mehr als in Ordnung vom Preis her.
Alles Gute und Gesundheit von Uwe :wave

frank1
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 92
Registriert: Di Apr 12, 2016 5:46 pm

Re: Behindertengerechtes Badezimmer

Ungelesener Beitragvon frank1 » Sa Feb 20, 2021 3:35 am

Der Preis von 3000 Baht je m² gilt nur für die Bodenplatte. Mir ist die Tiefe und damit der Betonbedarf allerdings nicht bekannt.
Für das Haus (mit Dachziegel) holt meine Frau derzeit den Preis rein. Der Bau erfolgt nicht durch einen Bauträger, sondern durch
Dorfbewohner. Auch ist mir nicht bekannt, ob und wie viel meine Frau auf den Einkaufspreis "aufschlägt". :?:
100.000 Baht für eine Bodenplatte erscheint mir doch ein wenig überhöht.

Uwe
Thailand-Reporter
Beiträge: 826
Registriert: Mo Jul 11, 2011 8:15 pm

Re: Behindertengerechtes Badezimmer

Ungelesener Beitragvon Uwe » Sa Feb 20, 2021 3:18 pm

Also bis zur Bodenplatte: beginnend mit Footing, Khan 1 und 2 und dann die Bodenplatte, meinst Du so?
Und die Bodenplatte mit den BetonPanelen (4m lang u. 4cm stark) vorbereitet und dann auf wie viel cm Gesamtstärke mit Beton gebracht?
Manche sagen 7cm reichen, für andere sind 10cm besser, andere wiederum gehen dann weiter bis max. 20cm.
Bei den Baubeschreibungen hier im Forum gibt es diesbezüglich Detailangaben, einfach mal durchforsten. Wobei die Zeit, sprich die Preise für Material und Arbeitsleistung, nicht stehen geblieben sind, und somit eine aktuelle Einholung vor Ort von MaterialPreisen für die Panele (wenn die denn mit dabei sind), den Fertigbeton (oder selbst gemacht?) und das Eisen zur Durchrechnung eines genauen GewerkPreises die beste Grundlage wäre.
Alles Gute und Gesundheit von Uwe :wave

Uwe
Thailand-Reporter
Beiträge: 826
Registriert: Mo Jul 11, 2011 8:15 pm

Re: Behindertengerechtes Badezimmer

Ungelesener Beitragvon Uwe » Sa Feb 20, 2021 4:30 pm

Ps: Wenn Du nicht vor Ort bist, dann wird es ja nichts mit der Eigenberechnung.
Die Sache ist die, dass, wenn man es drauf anlegt, es eine Menge an Einsparmöglichkeiten gibt, um den gar vielleicht realen Preis von 3000B./m² Bodenplatte zum eigenen Vorteil -in die eigene Tasche- beim Materialeinkauf/-verwendung zu nutzen. Das kann die geringere Gütequalität des Betons sein und die Stärke (Nummer kleiner, was tatsächlich praktiziert wird: mit -nach meiner Ansicht- fatalen Folgen) des Eisens sein.
Letzendlich machen die veranschlagten 3000B. schon fast ein Drittel des Gesamtsumme aus, wenn man die 10.000er Richtlinie für eine normale Ausführung eines Objekts heranzieht. Dann müssten die restlichen Gewerke für die 32m² des Hauses mit nicht mehr als 250.000B. auskommen.
Könnte eng werden, könnte aber auch knapp klappen. Entscheident ist, dass nicht beim Einsatz von Materialien getrickst wird (fängt schon bei Nägeln/Schrauben an, was gerade im Dachgewerk nicht sonderlich gut kommt).
Was soll die Arbeitskraft pro Stunde/Arbeitsleistung per gesamt kosten? Wenn Du diesen Kostenfaktor hast, kannst Du schon mehr erkennen, was dann noch für den Materialeinsatz übrig bleiben wird, und ob es realistisch sein wird, damit das Haus fertig stellen zu können.

Alles Gute und Gesundheit von Uwe :wave

frank1
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 92
Registriert: Di Apr 12, 2016 5:46 pm

Re: Behindertengerechtes Badezimmer

Ungelesener Beitragvon frank1 » So Feb 21, 2021 12:29 am

Thailand 3.png
Thailand 3.png (6.61 KiB) 246 mal betrachtet


Haus: 8 x 4 m = 32 m²
Hauptzimmer: 5 x 4 m = 20 m²
Bad: 10,5 m²
Abstellkammer: 1,5 m²

War gar nicht so einfach das Bild hier reinzukriegen.
Leider nicht größer geworden.

Uwe
Thailand-Reporter
Beiträge: 826
Registriert: Mo Jul 11, 2011 8:15 pm

Re: Behindertengerechtes Badezimmer

Ungelesener Beitragvon Uwe » So Feb 21, 2021 4:46 pm

Wie ist Deine Überlegung hinsichtlich der Maße der Innentüren (Breite), und muss es da im Bad auch um barrierefreiheit -also ohne Absätze/Vertiefungen- gehen, was ja eher unüblich hier wäre (10cm sind als Bodenwanne standardmäßig, wobei es 5cm auch tun)?
Im Bad für die Dusche auf jeden Fall immer die größten Abläufe zum Einsatz bringen, denn oftmals wird da mit zu kleinem Kaliber gewerkelt. Und natürlich auf die entsprechende richtige Fallneigung (zuviel ist eher das Problem) der Rohre achten, und die Rohrwinkel (zu "scharfe" Winkel sind zu vermeiden) beachten und, damit alle gut im Fluss bleibt und es keinen "Stau" gibt.
Rutschfeste Fliesen sind auch gut überlegt auszuwählen, denn das muss sich später ständig in der Praxis bewähren.
Abluft im Bad ist auch etwas sorgfälltig zu machen, vielleicht mit einem zusätzlichen Ablüfter.
Soll das Haus ebenerdig sein oder höher gelegt? Mit Treppenaufstieg?
Alles Gute und Gesundheit von Uwe :wave

Ps: Vllt. kannst Du es statt mit der Datei png mit dessen Umwandlung in jpeg versuchen, um damit eventuell größere Bilder einbinden zu können.

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6813
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Behindertengerechtes Badezimmer

Ungelesener Beitragvon KoratCat » So Feb 21, 2021 10:31 pm

frank1 hat geschrieben:
War gar nicht so einfach das Bild hier reinzukriegen.
Leider nicht größer geworden.


Groß genug?



Kann man mit dem fimg-Befehl größer darstellen. Ist aber ein bisschen kompliziert. Dort beschrieben.

frank1
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 92
Registriert: Di Apr 12, 2016 5:46 pm

Re: Behindertengerechtes Badezimmer

Ungelesener Beitragvon frank1 » Mo Feb 22, 2021 2:53 am

Vom handy geschrieben: Problem mit PC. Melde mich spaetestens am Mittwoch wieder.

frank1
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 92
Registriert: Di Apr 12, 2016 5:46 pm

Re: Behindertengerechtes Badezimmer

Ungelesener Beitragvon frank1 » Mi Feb 24, 2021 7:18 am

Uwe: Okay. Die Übersetzung für Footing habe ich gefunden. Aber mit Khan 1 und 2 kann ich weiterhin nichts anfangen.

Ich habe meiner Frau dutzende Bilder geschickt. Duschnischen, Ablagemöglichkeiten, Sitzmöglichkeiten, Haltegriffe, Pflegebetten und Sessel mit Aufstehhilfe. Höhenverstellbare Waschbecken und Toiletten.
Auch Hinweisschilder mit ausrutschenden Personen wegen der Fliesen. Was sie übernimmt wird ihre Entscheidung sein.
Der beim letzten Mal gebaute Anbau u.a. von WC + Dusche hat den Flair von einem Campingplatz der 70er Jahre. Kleine Fliesen an den Wänden und auf dem Boden sowie ein Wellblechdach. Zudem eine fiese Farbkombination. Und das obwohl unsere beiden Badezimmer in D hochwertige große Fliesen in weiß (Wände) und hellblau (Boden und Ablageflächen) haben.
Die Tür zum Bad soll nach meinen Vorstellungen 100cm breit sein. Entweder als Schiebetür oder als Drehtür. Falls mal ein Rollstuhl Mitbewohner wird.
Die Mauer zwischen Dusche und Abstellkammer soll nach meinen Vorstellungen 20cm Richtung Abstellkammer versetzt werden. Davor (in der Dusche) soll eine 20cm Tiefe Vormauer als Ablagefläche gebaut werden in zwei verschiedenen Höhen. Der hintere Teil (40x20cm oder 10x80cm) für stehende Personen und der vordere Teil (40x20cm oder 10x80cm) für sitzende Personen. Die Mauer zwischen WC und Dusche soll 1,80m Höhe nicht übersteigen.
Über eine gesonderte Abluftanlage habe ich mir keine Gedanken gemacht. Ich gehe davon aus, das das Fenster ausreichend ist.
Der Übergang vom Hauptzimmer zum Bad bleibt ohne Höhenunterschied. Nur die Farbe der Fliesen wird sich ändern.
Beim Verlassen des Hauses auf die tieferliegende, überdachte Terrasse des Haupthauses ist ein Höhenunterschied von 3-5cm zu bewältigen. Nicht gerade optimal, aber falls mal etwas zu viel Wasser auf die Terrasse gelangt. Mit dem Bau des neuen Haupthauses entfällt dieser Höhenunterschied. Dann wird die Terrasse "Wasserdicht" sein.
Auf die Größe des Abflusses der Dusche werde ich meine Frau hinweisen.
Die Duschwanne wird es nicht geben. Wurde nur für die Zeichnung verwendet. Der Duschraum bleibt ebenerdig mit entsprechender Senkung zum Ablauf.

Mit was für einer Bauzeit sollte man ab dem ersten Spatenstich rechnen?

Uwe
Thailand-Reporter
Beiträge: 826
Registriert: Mo Jul 11, 2011 8:15 pm

Re: Behindertengerechtes Badezimmer

Ungelesener Beitragvon Uwe » Mi Feb 24, 2021 5:05 pm

Nord-West.jpg

Bauzeit sollte bei 3 Monaten liegen.
Alles Gute und Gesundheit von Uwe :wave


Zurück zu „Projekte“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste