60m² Haus

Diskussionen zu den Gesamt-Kosten des Eigenheimbaus in Thailand sind hier zu finden.
frank1
Korat-Isaan-Tourist
Beiträge: 23
Registriert: Di Apr 12, 2016 5:46 pm
Kontaktdaten:

60m² Haus

Ungelesener Beitragvon frank1 » So Apr 08, 2018 7:27 pm

Letztes Jahr hatte ich meine Frau gebeten einige Fotos von der "Mietunterkunft" ihrer Mutter in Saraburi zu machen.
Gemacht hat sie keins. Ich kann nur ahnen, in was für einem Loch sie wohnt.
Daher die Frage:

Was würde in etwa ein einfaches kleines Haus von 60m² in Dan Khun Thot kosten?:

Eigenes Grundstück, Wasser- und Stromanschluss vorhanden, Toilette: Grube vom Haupthaus.

1 großes und 1 kleines Schlafzimmer, Bad 10m² mit 2 Zugängen und barrierefrei

incl. Kosten für die Standardausrüstung wie Klimaanlage und Sanitäreinrichtung.


Danke im voraus.

Benutzeravatar
thedi
Thailand-Reporter
Beiträge: 523
Registriert: Di Jan 25, 2011 2:24 pm
Wohnort: Bankok, Manchakiri Khon Kaen
Kontaktdaten:

Re: 60m² Haus

Ungelesener Beitragvon thedi » Mo Apr 09, 2018 6:07 am

Rechne mal mit plus/minus 1 Bio Baht.

Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6865
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: 60m² Haus

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Mo Apr 09, 2018 8:03 am

thedi hat geschrieben:Rechne mal mit plus/minus 1 Bio Baht.


1 Billion (1.000.000.000.000)? Ich denke, 1 Million (1.000.000) könnte ausreichen! Da hat wohl das Tippfehlerteufelchen zugeschlagen und aus dem M ein B gemacht.

Benutzeravatar
thedi
Thailand-Reporter
Beiträge: 523
Registriert: Di Jan 25, 2011 2:24 pm
Wohnort: Bankok, Manchakiri Khon Kaen
Kontaktdaten:

Re: 60m² Haus

Ungelesener Beitragvon thedi » Mo Apr 09, 2018 9:53 am

Ja, so war das gemeint: M statt B. Eine Million Baht sollte in etwa hin gehen.

Momentan habe ich eines im bau. Zweistöckig. Traditionelle Skelett Bauweise, 3 mal 4 Säulen, also 6 x 9 m = 54 m2.
Unten bleibt offen als Carport und für spätere Nutzen frei halten. Eine Toilette dient auch als Abstellraum und zur Versteifung.
Oben - dort wo die Treppe ankommt, ein Balkon 3 x 4 m. Dann ein grosser Raum 6 x 6 m mit einer Innentreppe zu einem Schlupf/Schlafraum über dem Balkon und der daneben liegenden Toilette/Dusche. Im grossen Raum keine Säule in der Mitte, 6 m Raumhöhe zum Giebel.

Das Haus soll so gebaut werden dass man ohne Aircond darin leben kann, aber bei späterem Bedarf doch mit kleinem Aufwand ( < 12'000 B) eine Aircond eingebaut werden könnte. Mückenfei - keine Moskitonetze bei den Betten. Ich rechen hier mit einer Mio Kosten, inkl. Kochnische und Grundmöblierung aber ohne Land und Umgebungsarbeiten.

IMG_0814.jpg
Bisher ca 400'000 B verbraten - es wird 'Goldstandard' angestrebt.
IMG_0814.jpg (579.3 KiB) 896 mal betrachtet


Das Dach wird noch um ein Sonnendach rings rum erweitert - nach dem Vorbild eines Sombrero Hutes und nach dem Motto: "Schatten ist wichtiger als Isolation".

Mit freundlichen Grüssen

Thedi

PS: unter 'Goldstandard' verstehe ich flexibel in der Nutzung, einfach zu unterhalten - also z.B. Leitungen Aufputz. Günstig aber keinenfalls billig bauen.

Benutzeravatar
Detlef
Thailand-Autor
Beiträge: 1955
Registriert: Do Aug 17, 2006 11:08 pm
Wohnort: Nakhon Ratchasima

Re: 60m² Haus

Ungelesener Beitragvon Detlef » Mo Apr 09, 2018 9:46 pm

Wenn das Haus ebenerdig erstellt wird, kommst du, Thai-Standard vorausgesetzt, mit 10.000 Baht/m², also ca. 600.000 Baht, dicke hin.
...selbst ist der Mann! (wenn man ihn lässt und wenn er kann)

derwinny
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 107
Registriert: Mo Jan 07, 2013 10:41 pm
Kontaktdaten:

Re: 60m² Haus

Ungelesener Beitragvon derwinny » Di Apr 10, 2018 5:17 am

Also Thai Standart, max 500 000 bei 60 qm mit einer Terrasse von ca 30 qm

Uwe
Thailand-Reporter
Beiträge: 576
Registriert: Mo Jul 11, 2011 8:15 pm
Kontaktdaten:

Re: 60m² Haus

Ungelesener Beitragvon Uwe » Di Apr 10, 2018 3:33 pm

Hallo frank1.
Du schreibst barrierefrei. Was sagen Deine Leute dazu? Sehen sie das ein, oder mit Vorbehalt? Weil, so üblich und bekannt ist das ja nicht überall.

Der Richtwert für einfache Baustruktur kann bei 10.000B. angenommen werden.

Oder 2.200B. Arbeitsleistung pro Quadratmeter bebauter Fläche + Eigenbeschaffung der Materialien.
Die 2.200 sind nun üblich bei uns im Norden. Vor langer Zeit belief sich der Wert auf 1.750B.
Wenn es also 60m² Wohnfläche sind, kommen dann auch die Terrassen, Thaiküche und als Beispiel der 1 Meter Dachüberstand hinzu.
Also bei einer Fläche von 8x7,5m sind das 60m², mit Dachüberstand sind es 76,5m²: also 168.300B. (grob 170.000B.) für die reine Arbeitsleistung mit allem Drum und Dran.
Also könnte man ca. 430.000B. (grob 1/2 Mio. B. →da ist man von der Kalkulation auf der sicheren Seite) für Materialien ausgeben, um zu seinem 60m² Häuschen zu kommen.

Interessant ist (bei uns im Norden), dass alles was unter 150m² bebauter Fläche liegt, kein Architekt ran muss.
Der nimmt sonst für ein larifari Plan 20B. pro Quadratmeter, oder sonst, bei professionellem Plan mit techn. Zeichnungen vom Footing, Materialliste, Statik, welche Eisenstärke..., sage und schreibe bis zu 50B. Wobei 40B. normal sind.
Dann kommt aber noch eine Gebühr von ca. 5.000B. von dem, der das noch mal absegnet, und dann kann man es im Bauamt einreichen.
Was womöglich noch eine Kleinigkeit ausmacht.
Darum bevorzugen eben viele ein Haus, was die 150m² nicht überschreitet. So spart man sich schon mal ca. 20.000B.
Natürlich zählt zu den Flächenquadratmetern auch die weiteren Etagen. Nicht das einer hier von ebenerdigen Grundfläche ausgeht.
A.G.u.G.v. Uwe :wave


Zurück zu „Baukosten“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast