Rammed pillar (auch Seau Khem genannt) als Fundament-Träger

Diskussionen zu den Gesamt-Kosten des Eigenheimbaus in Thailand sind hier zu finden.
Tuarek
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 176
Registriert: So Dez 20, 2015 8:45 pm

Re: Rammed pillar (auch Seau Khem genannt) als Fundament-Träger

Ungelesener Beitragvon Tuarek » Sa Nov 11, 2017 11:40 pm

Salute,
hier die versprochene Skizze

Bild

Zwischen dem gewachsenen Boden und Oberkante Bodenlatte wurde noch vor der Regenzeit alles aufgefüllt.(Ca.50cm)
Ist sogar beinahe Frostsicher :D :lol:
Diese Erde hat sich um ca. 10-15cm abgesenkt. Demnächst wird auf den "Verkehrswegen", wo nichts wachsen soll, die Höhendifferenz
mit Schotter aufgefüllt.

@KoratCat: Kann mir nicht vorstellen, wie bei meiner Konstruktion der Rand der Bodenplatte unterspült werden könne, baue ja nicht am
Chao Phraya

Wenn man die Bilder von meiner Baudokumentation viewtopic.php?f=528&t=6785&start=15
genauer anschaut, sieht man sehr wohl die Konstruktionsdetails
Gruß Tuarek

Benutzeravatar
KHOI
Korat-Isaan-Tourist
Beiträge: 37
Registriert: Mi Jan 23, 2008 4:33 am

Re: Rammed pillar (auch Seau Khem genannt) als Fundament-Träger

Ungelesener Beitragvon KHOI » Di Nov 14, 2017 4:35 am

Zufaellig ueber dieses Vid gestolpert:

Schwedenplatte - Das Fundament für Ihr Haus

https://youtu.be/YwdI6NXMHvE?t=7s

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6707
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Rammed pillar (auch Seau Khem genannt) als Fundament-Träger

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Di Nov 14, 2017 8:58 am

Tuarek hat geschrieben:@KoratCat: Kann mir nicht vorstellen, wie bei meiner Konstruktion der Rand der Bodenplatte unterspült werden könne, baue ja nicht am
Chao Phraya


Erstens habe ich nicht von "Unterspülen" sondern von "Aufweichen" geredet; zweitens hab ich mich auch nicht auf deine Konstruktion bezogen.

KoratCat hat geschrieben:Das Problem der großen Bodenplatte liegt darin, dass in der Regenzeit der Boden an den Rändern - aber nicht in der Mitte - der Bodenplatte aufgeweicht würde, was zur Folge hätte, dass der Boden dem Druck da erst recht unterschiedlich stark nachgeben könnte. Die Bodenplatte deckte den Boden ja ab und ließe das Regenwasser nur von den Seiten her etwas eindringen und aufweichen. Die Statik des Hauses, insbesondere bei mehrstöckigen Häusern, wäre gefährdet. Die tief in die Erde gerammten senkrechten Pfosten hingegen stützen das Haus nicht nur gegen den Boden sondern in ihrer Einheit auch gegen die horizontalen Veränderungen in der Widerstandsfähigkeit der verschiedenen Bodenschichten, verhindern ein "Kippen".


In der Regenzeit kommt es manchmal dazu, dass Straßen regelrecht "unterspült" werden und dann wegbrechen, meist wird der Boden unter der Beton- oder Asphaltdecke aber (nur) aufgeweicht, was zur Folge hat, dass sie dann dem Gewicht schwerer Fahrzeuge nachgeben und brüchig werden. Das ist beim Hausbau zwar etwas anders, aber der Faktor "Aufweichen des Untergrunds" darf auch nicht unbeachtet bleiben. Dass ein Haus von Grundwasserströmen unterspült und zum Einsturz gebracht wird, kommt hingegen selten vor.

Dass es Probleme auch mit Erdfällen nicht nur im Isaan sondern auch in D gibt, kann man z. B.in dem Thread nachlesen:

viewtopic.php?f=94&t=4159

In solch einem Fall würden selbst tief eingerammte Pfosten kaum helfen:

Bild

Erdfall in Nonthai vor 7 Jahren:

Bild

jogi
Thailand-Reporter
Beiträge: 574
Registriert: Do Jul 27, 2006 3:29 pm

Rammed pillar (auch Seau Khem genannt) als Fundament-Träger

Ungelesener Beitragvon jogi » Di Nov 21, 2017 7:51 pm

Hallo liebe Forenleser und Säulenhausbauer, hier mal ein kleines Video, wo thailändische Bauexperten zeigen, wie Säulen richtig eingerammt werden.
Liebe Grüße !
http://www.youtube.com/watch?v=gJYYtnvsu8c

jogi
Thailand-Reporter
Beiträge: 574
Registriert: Do Jul 27, 2006 3:29 pm

Re: Rammed pillar (auch Seau Khem genannt) als Fundament-Träger

Ungelesener Beitragvon jogi » Di Nov 21, 2017 9:14 pm

Hallo liebe Forenleser und Säulenhausbauer, hier mal ein kleines Video, wo thailändische Bauexperten zeigen, wie Säulen richtig eingerammt werden.
Liebe Grüße !



Beitrag zwecks Darstellung im Forum mit BBcode dupliziert von Admin. Ging nicht anders!

Uwe
Thailand-Entdecker
Beiträge: 488
Registriert: Mo Jul 11, 2011 8:15 pm

Re: Rammed pillar (auch Seau Khem genannt) als Fundament-Träger

Ungelesener Beitragvon Uwe » Do Nov 30, 2017 4:05 pm

In Netz findet man auf Thai mehr Infos, z.B.:

DSCF0307.JPG
DSCF0307.JPG (107 KiB) 90 mal betrachtet
DSCF0306.JPG
DSCF0306.JPG (94.06 KiB) 90 mal betrachtet
DSCF0302.JPG
DSCF0302.JPG (81.21 KiB) 90 mal betrachtet
DSCF0303.JPG
DSCF0303.JPG (102.9 KiB) 90 mal betrachtet
DSCF0305.JPG
DSCF0305.JPG (106.41 KiB) 90 mal betrachtet
DSCF0308.JPG
DSCF0308.JPG (81.05 KiB) 90 mal betrachtet
A.G.u.G.v. Uwe :wave


Zurück zu „Baukosten“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast