Tuareks Baupläne

Gedanken über Baustil, Farben etc. können hier gepostet werden
Tuarek
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 183
Registriert: So Dez 20, 2015 8:45 pm

Tuareks Baupläne

Ungelesener Beitragvon Tuarek » Mo Dez 28, 2015 6:32 pm

Damit ihr euch besser mein Bauvorhaben vorstellen könnt, zeige ich euch mal die Pläne. Beginne mit dem Grundriss.
Grundlage Q-con, Außenmauer 25cm, Innen ebenfalls Q-Con, 20cm, die grünen Rechtecke sind Betonpfeiler.
Die Maßangaben sind die Brüstungshöhen.

Die weitern Pläne folgen.
Bild

Auch hier ist konstruktive Kritik ausdrücklich erwünscht!

Megaman
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 100
Registriert: So Jan 05, 2014 3:23 pm
Kontaktdaten:

Re: Tuareks Baupläne

Ungelesener Beitragvon Megaman » Mo Dez 28, 2015 6:56 pm

Du willst aber nicht allen Ernstes behaupten, dass dies ein "Normales/einfaches Thaihaus" sein soll ! :lol:

Tuarek
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 183
Registriert: So Dez 20, 2015 8:45 pm

Re: Tuareks Baupläne

Ungelesener Beitragvon Tuarek » Mo Dez 28, 2015 7:28 pm

@Megaman: Habe immer von gehobenem Standard geschrieben

Hier mal die Außenmaße
Bild

Tuarek
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 183
Registriert: So Dez 20, 2015 8:45 pm

Re: Tuareks Baupläne

Ungelesener Beitragvon Tuarek » Mo Dez 28, 2015 8:02 pm

Weiter geht's.
Die Nummerierung der Füße und Pfeiler dient nur der Einmessung. Habe dafür Detailpläne. Deshalb brauche ich
meine Messwerkzeuge. In Thailand gibt es Stahlschalungen mit den Maßen 120 lang und 30 cm breit. Die werde ich
ich für die "Füße" und die Pfeiler verwenden. Kosten pro Stück ca. 2200 Baht. 3 Stück werde ich davon kaufen.
Wenn ich welche zum leihen finde, umso besser. Und dann eben immer 3 Füße betonieren, am nächsten ausschalen,
Pfeiler betonieren etc. Die frisch ausgeschalten werde ich mit Folie umwickeln, damit sie richtig abbinden können.
Werde diese Arbeiten alleine, bzw. mit den beiden Taubstummen erledigen. Denke mir das so:
1. Tag die Körbe binden, einschalen, betonieren. (immer nur 3 Stück am Tag) wenn noch Zeit ist, gehe mal von einem
7 Stunden Tag "echter" Arbeitszeit aus, wird an der Grundstücksmauer weitergemacht. Das ganze so, bis alle Pfeiler stehen.


Bild

Bild

Tuarek
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 183
Registriert: So Dez 20, 2015 8:45 pm

Re: Tuareks Baupläne

Ungelesener Beitragvon Tuarek » Mo Dez 28, 2015 9:00 pm

Die Zwischenräume werde ich mit Betonkies (die gebrochenen Steine, die man zum Betonieren nimmt) ausfüllen,
ebenso kommt rund ums Haus, eine ca. 1m hohe Mauer im Abstand von 3-5m vom Haus. Wird ebenfalls mit Betonkries
aufgefüllt. Darin werde ich meine Wasserbehälter verstecken und ebenso werden Tontöpfe eingegraben, die dann als
Blumen- und Sträucherinseln Verwendung finden. Ebenso lege dich dahinein meine Wasserleitungen und die Stromversorgung.

So entstehen leicht zu pflegende grüne Inseln , es gibt keine "Dreck" unterm und rund ums Haus und wenn die Termiten-und Ameisenplage überhand nimmt, dann gieße ich die Kiesflächen mit Chandrite.......aus die Maus.
Diese Idee stammt aus Samui, dort wurde eine Villa genau so "umrahmt". Das Regenwasser
lief durch Auslässe in der Umfassungsmauer auf Grundstück.
Außerdem dient mir der Betonkies unter dem Haus als Schalung, werde ihn dabei einfach mit eine Plastikfolie abdecken und
dann kommt die Armierung und der Beton. Die Kiesschüttung hat keine tragende Funktion, aber im Notfall komme ich leicht
an eventuelle Schäden des Versorgungssystems.

Benutzeravatar
Mousemelk
Thailand-Reporter
Beiträge: 547
Registriert: Sa Mai 16, 2009 6:53 am
Wohnort: zZ Tambon Oraphim / Neuss /
Kontaktdaten:

Re: Tuareks Baupläne

Ungelesener Beitragvon Mousemelk » Di Dez 29, 2015 1:18 am

Hat deine Frau bei dem Bauplan ein Mitspracherecht gehabt?
Hast du den Plan mal von einem Moench begutachten lassen.
Im Haus vermisse ich den Buddharaum.
Die Eingangstreppe ist in einer Gerade zur Eingangstuer. (Die Geister koennen so direkt ins Haus laufen.)
Es ist keine Tuer zwischen Terrasse und Kueche, (Mia hol mir mal ein "Kaltes Bier").
Muss der Pfeiler zwischen Esstisch und der Sitzgruppe sein.
Im Baderaum (gr. Schlafzimmer) ist die Tuer nicht richtig, wenn man Einen abseilt moechte man nicht gestoert werden.
Neben dem WC auf der rechten Seite, eine Po-Dusche anbringen.

Welche Form hat das Dach?

Und lass dir deinen Bauplan ins Thailaendische uebersetzen
und besorge die noetigen Stempel von der Gemeinde.


Also weitere Plaene einstellen.
Dann beschreibe auch mal den Versand/Kosten des Containers.
Guenther

Tuarek
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 183
Registriert: So Dez 20, 2015 8:45 pm

Re: Tuareks Baupläne

Ungelesener Beitragvon Tuarek » Di Dez 29, 2015 2:46 am

Hat deine Frau bei dem Bauplan ein Mitspracherecht gehabt?
uneingeschränktes JA, aber wenn es nach ihr ginge, ist das Haus viel zu klein. :mrgreen:

Hast du den Plan mal von einem Moench begutachten lassen
Bin Atheist und Frauchen hat auch wenig mit der Religion am Hut. :bäh
Wäre ich Gott, würde ich alle Religionen verbieten und schlagartig wären die Kriege eine Randerscheinung
:violent

Im Haus vermisse ich den Buddharaum
Die Eingangstreppe ist in einer Gerade zur Eingangstuer. (Die Geister koennen so direkt ins Haus laufen.)
Siehe oben, aber vielleicht kommt ein hübsches Geisterhäuschen irgendwo in den Garten als "Kunstwerk" :salut

Es ist keine Tuer zwischen Terrasse und Kueche, (Mia hol mir mal ein "Kaltes Bier").
Muss sie dann halt durch Fenster durchreichen :danke :cussing

Muss der Pfeiler zwischen Esstisch und der Sitzgruppe sein
Weiß ich nicht so genau, aber die Spannweite für die Massivdecke ist dann schon ganz heftig.
Wird mir dann der Statiker sagen, den ich noch konsultieren werde.


Im Baderaum (gr. Schlafzimmer) ist die Tuer nicht richtig, wenn man Einen abseilt moechte man nicht gestoert werden
Andererseits hat man dann die Tür im Rücken oder an den Knien. :wiiee

Neben dem WC auf der rechten Seite, eine Po-Dusche anbringen
Ist vorgesehen, kann man ja auch verwenden, wenn die Sitzung mal länger dauert und einem der Durstüberkommt. :prost

Welche Form hat das Dach?
Wird ein Satteldach sein mit 35° Neigung. Ob Ziegel oder Platten drauf kommen, weiß ich noch nicht.
In jedem Fall so hell wie möglich und nicht von blauer Farbe


Und lass dir deinen Bauplan ins Thailaendische uebersetzen
und besorge die noetigen Stempel von der Gemeinde.
Jawohl, wird gemacht :prost





Kosten Container: viewtopic.php?f=12&t=6424&start=15

weitere Pläne gibt's morgen

Khun Hans
Thailand-Entdecker
Beiträge: 299
Registriert: Fr Mai 25, 2007 1:16 pm
Wohnort: Na Paeng A. Na Pho Buriram 31230
Kontaktdaten:

Re: Tuareks Baupläne

Ungelesener Beitragvon Khun Hans » Di Dez 29, 2015 11:32 am

Habt Ihr keinen Platz? Da das Haus sehr klein gebaut wird.

Badezimmer; kann ja kaum einer alleine sich richtig bewegen, kein eigenes Lavabo im eigenen Haus??? Oder Du wirst ins Gäste WC "verdrängt" :lol:
Schlafzimmer viel zu klein usw.
Küche Esszimmer, wirst keine Freude haben, fast keine Belüftung usw. dann Türe zur Küche, für was??
Wo bringst Du Deinen ganzen Krempel, wie Koffer, Schuhe, Kleider unter? Kein Abstellmöglichkeit für den Staubsauger, oder die Regenklamotten usw.
Du hast hier keinen Keller, Estrich wird viel zu heiss um Ware zu lagern, mach das Haus grösser, mach es luftiger,
Für meine Begriffe ist das Haus für Deutschland sehr schön, doch für Thailand absolut ungeeignet. Zudem schreibst Du, "höherer Baustandart" wo denn?? Da würde kein Thai rein zum wohnen, alles viel zu eng. Wo willst Du den PC haben? Im kleinen Gästezimmer? Das nur ein Einzelbett hat?? Kein Eigener Raum wo Du Dich zurück ziehen kannst? Den wirst Du irgendwann sehr vermiessen!

Dann ist wirklich der Buddha nicht zu vernächlässigen, denn Ihr seid nicht alleine in Thailand, und die Thais schauen fest auf das, da kannst Du noch so ein feiner Kumpel sein, aber mit der Zeit verkehrt Niemand mehr mit Dir, ist wohl egal, aber Deiner Frau, Sie kommt retour!! Also anpassen! Ist mit dem Geisterhaus nicht erledigt!!!
Dann sind die Geister auch nicht zu vergessen, mache eine Rundtreppe, kannst bei mir schauen, war ein Tip des Mönches, denn der Einwand von Mousemelk ist richtig!! Bei einer Rundtreppe weiss der Geist nicht genau wo es reingeht.... :lol: Schau auch, dass keine Türe direkt gegenüber einem Fenster oder Türe liegt! Ich habe fünf Häuser wegen dem abändern / umbauen müssen :? Schau ab Minute 35.30, ist zwar Schweizer Deutsch, aber Du wirst das schon verstehen

Du darfst wirklich gerne vorbei kommen, zu berücksichtigen ist, dass wir unsere Küche selten bis nie brauchen, da wir im Restaurant verpflegt werden.

Schau das Haus von Thedi an, darfst Du sicher, ist für mich ein Paradebeispiel wie ein Haus gebaut werden sollte. Das habe ich wiederum bei meiner Frau nicht durchgebracht, Sie wollte ein "Europäisches Haus" da habe ich einfach alles gross gemacht. :idea:
Wir sind sehr wohl in unserem Haus, dass sich auch sehr gut durchlüften lässt.

Gruss Khun Hans

Benutzeravatar
thedi
Thailand-Reporter
Beiträge: 557
Registriert: Di Jan 25, 2011 2:24 pm
Wohnort: Bankok, Manchakiri Khon Kaen
Kontaktdaten:

Re: Tuareks Baupläne

Ungelesener Beitragvon thedi » Di Dez 29, 2015 2:45 pm

Auch hier ist konstruktive Kritik ausdrücklich erwünscht!

Gut gefällt mir der Winkel im Haus. Das ist es was ich meine mit "seinen Traum verwirklichen". Nicht DIN-Norm Standard Null-Acht-Fünfzehn bauen, sondern sein Haus bauen. Gut so, weiter so!

Mir ist dann als nächstes aufgefallen, dass es keine Türe von der Küche auf die Terrasse hat. Dort wäre ein idealer Essplatz. An 350 Tagen im Jahr kann man in Thailand bequem draussen essen. Vielleicht statt dem Fenster eine Türe?

Eine zusätzliche Thai Küche hat sich vielfach bewährt. Das wäre eine Art gedeckter Grillplatz mit Abwaschtrog und Rüst-Tisch. Dort wo mit dem Mörser und dem Hackmesser gearbeitet wird und wo es auch mal etwas strenger riechen darf beim kochen. Das könnte auch freistehend sein, sollte aber vom Essplatz aus auch gut erreichbar sein.

Die grüne Säule im Wohnraum wäre für ein Haus in Skelett-Bauweise OK, aber so wirklich sehr fraglich. Wenn es mit der Statik ohne nicht geht, dann würde ich eher im Wohnraum im kritischen Bereich auf die Betondecke verzichten und statt dessen eine leichte Konstruktion am Dach aufhängen.

Der Esstisch ist im Weg. Wenn Du den entweder viel kleiner machst oder gleich auf die Terrasse verschieben kannst, ist der Engpass auch behoben. Ohne Säule ginge das mit dem Tisch schon.

Gut ist dass das Haus über 7 Stufen erreicht wird. D.h. rund 1 Meter ab Boden ist. Das gibt etwas mehr Luft, etwas mehr Übersicht von der Terrasse aus und schlussendlich auch weniger Krabbel- und Schleich-Getier im Haus. Dass der Raum darunter mit Kies gefüllt wird verhindert dass sich dort Getier einnistet - auch gut. Fast so gut wie zweistöckig bauen - aber dazu ist bei Dir der Zug wohl schon abgefahren (ich bin bekennender Fan von zweistöckigen Häusern).

Auch ich habe meine ersten drei Häuser zu klein gemacht. Das ist nicht weiter schlimm, solange Du genügend Land hast um später den Bedürfnissen entsprechend anbauen zu können.

Kleine Schlafzimmer haben den Vorteil, dass sie sich gut mit Aircond kühlen lassen. Bad und Küche dürften aber schon etwas grösser sein. Wenn Du eine freistehende Thai Küche hättest, könntest Du die Innenküche ev. in den Wohnraum integrieren. So wirkt es schon etwas wie eine 3-Zimmerwohnung eines Rendite-Blocks aus den 50-er Jahren ohne Lift.

25 cm Q-con ist vielleicht wegen der Statik nötig - ich weiss nichts über Q-con und Statik - aber vom Isolationswert her sicherlich nicht nötig. Tatsächlich ist Isolation in Thailand ein zweischneidiges Schwert. Wenn die Aircond läuft, hilft sie Stromkosten sparen - wenn sie nicht läuft, nützt sie nichts, weil dann Fenster und Türen offen sind damit der Wind durch wehen kann und am Abend behindert Isolation, dass sich das Haus schnell auskühlt. Der Vorteil von Q-con ist in Thailand dass er wenig Wärme speichert - der Isolationswert ist weniger interessant.

Wichtig ist dann das Dach: dieses muss das Haus beschatten. Ich glaube das warst Du, der gesagt hat, dass er beim Schatten auf Teak Bäume setzt. Ich habe ein paar Teak Bäume im Garten. Wenn sie genügend Wasser haben haben sie grosse schöne Blätter. Nur kurz trocken, und die fallen alle ab. Es kommen zwar schnell wieder neue - aber die sind auch schnell wieder weg. Insbesondere in der Trockenzeit - im Isaan sind das 6 Monate im Jahr - müssten Teakbäume regelmässig begossen werden. Sonst ist nichts mit Schatten. Teak ist ein Baum der in den Tropen heimisch ist. Isaan ist hat kein Tropenklima - eher Steppenklima.

Wie Khun Hans schon erwähnt hat: Stauraum? Garage? Werkstatt? - ich nehme an das gibt ein/zwei Nebengebäude. Flexibilität ist wichtig. Es kommen neue Bedürfnisse und das bedingt andere Räume. Schau dass Dir genügend Platz bleibt ums Haus. Also nicht etwa den Zugang zur Strasse zubauen - und hinten einen grossen Garten lassen, den Du dann nicht weiter umnutzen und bebauen kannst, weil Du nicht mehr zufahren kannst.

Auf einem Bild von Dir habe ich das Wort 'Keller' gesehen. Willst Du wirklich einen Teil des Hauses unterkellern? Hast Du das in einem Haus in Thailand gesehen? Und hat sich das dort bewährt? Oder habe ich 'Armierung über Kellerdecke' falsch verstanden?


Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Tuarek
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 183
Registriert: So Dez 20, 2015 8:45 pm

Re: Tuareks Baupläne

Ungelesener Beitragvon Tuarek » Di Dez 29, 2015 6:15 pm

@ thedi/ @Khun Hans,

Gleichmal einige eurer Vorschläge umgesetzt.

Bild

Der Pfeiler im Wohnzimmer stört mich weniger, der verschwindet in der Schrankwand, die sowohl
Türen zum Essbereich wie auch zum Wohnbereich haben wird. In die eine Seite kommen eben Staubsauger & Co,
zum Wohnzimmer sind Glastüren vorgesehen für Gläser, teure Schnäpse usw. Muss ein Schreiner
dann bauen.

Das kleine Zimmer Richtung Westen (links im Plan) ist mein persönlicher Bereich, mein Arbeitszimmer
Das Bett steht nur da, weil es ja möglich sein könnte, dass.............., gibt wirklich viele :prost

Nicht im Plan enthalten ist, wird aber gebaut, eine Thaiküche mit "Insellage". Sie kommt mit gut 8 m Abstand links (Westen)
in den Teakwald. Geplant ist, sie auf eine mittige Rundsäule mit ca. 80cm Durchmesser zu setzen ( eben diese
Betonringe, die die Thais für ihre Klärgruben benutzen.) Darauf eine quadratische Betondecke 3,5x3,5m und dann
Thaibauweise. Als Dach stelle ich mir eine Pagodenform vor. In der Mitte eine große Öffnung, darauf wieder mit Abstand,
diesmal geschlossen, ein weiteres Pagodensegment, aber mit offenen Seiten zwischen den Pagodenteilen.
Höhe wird gleich sein wie die "Kellerdecke" (nenn das einfach so, obwohl es natürlich keinen Keller gibt. Zwischen "Kiesgarten", die Fläche rund ums Haus und Thaiküche gibt's dann eine Brücke. Eine solche japanische Bogenbrücke aus Holz ist vielleicht zu basteln aus altem Abbruchholz.

Versorgt mit Energie, Wasser, Abwasser wird die Thaiküche durch den Betonpfeiler, werde beim Betonieren einfach eine seitliche
Aussparung machen. Wichtig ist mir nur, dass keine Kabel /Rohre zu sehen sind, sie aber im Bedarfsfall trotzdem für eine
Revision einigermaßen zugänglich sind.

Eine Garage gibt es auch, sogar eine verhältnismäßig Große. Sie wird über der Kläranlage (3 Kammern, soll auch für Schwägerin sein,
die ihr Haus direkt neben unserem Grundstück hat.) errichtet. In die Garage soll nicht nur das Auto und das Motorrad/räder, sondern auch z.B.
die Wasserfilter, die Druckpumpe für das Brauchwasser, Gartengeräte etc. Wahrscheinlich wird auch zum Abschließen ein Rolltor
eingebaut.
Das alles wird aber frühestens im 3. Jahr gebaut, und da diese Projekte (außer der Elektrik, und die nehme ich ja mit)
nichts Besonderes sind und voll mit Thaimaterialien hergestellt werden können, habe ich sie nur in meinem Kopf, Pläne kann
ich auch unterm Pavillon bei der Bauaufsicht machen, im Rücken ein großer Ventilator oder auf der Seite ........... ,
in Griffnähe eine Kühlbox mit.................... :prost

Gästehäuser wird es aller Voraussicht nicht geben. Die Familie und Freude aus Deutschland kommen viel lieber nach Samui.
Außerdem will meine Schwägerin ein paar kleine Ferienhäuser/Hütten? bauen. Soll sie gerne tun. Übernachtungsmöglichkeiten
gibt es dann in unmittelbarer Nähe .

Für unsere entfernte Thaiverwandtschaft, wir sind uns völlig einig, ist die Terrasse da, das Haus selbst
ist Sperrzone. Ok, wenn mal wirklich jemand auf Klo muss....., kann man ja eine Ausnahme machen.
Die gehen übrigens in der Mehrzahl (Männlein wie Weiblein) lieber in die Natur. (Hat auf Samui für großen Ärger gesorgt) und
wir haben sogar einen Teakwald.

Es auch keine Türe direkt von der Terrasse in die Küche, das ist bewusst so gewollt. Die paar Meter zur Küche sind doch nicht die
Welt, selbst wenn ich mal im Rollstuhl sitzen muss. Das Fenster reicht doch für das Durchreichen der Köstlichkeiten!
Bin schon oft genug nach einem Verwandtschaftsbesuch vor einem absolut leeren Kühlschrank gestanden. Alle Biervorräte waren weg, Tequila und anderes nette Trinkzeug, weg, selbst die Grenadine.
Auf Samui ist das ja nur ärgerlich, da gibt's an jeder Ecke einen Seven-Eleven. Vom Haus bis zum nächsten Seven sind es aber
32 km!
Nein, das machen wir so: Es gibt was für die Gäste, die Menge bestimmen aber wir! Und die Haustür ist geschlossen.

Solltet ihr mich mal besuchen oder eben "andere Gäste", die Haustüre muss ja nicht ins Schloss fallen.
Viele Grüße
Tuarek

Tuarek
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 183
Registriert: So Dez 20, 2015 8:45 pm

Re: Tuareks Baupläne

Ungelesener Beitragvon Tuarek » Di Dez 29, 2015 7:33 pm

Danke für eure Vorschläge!!! :prost

Hoffe Pii ist jetzt zufrieden.
Küche hat einen freien Zugang
Einbauschrank ist vergrößert.
Sitzgruppe auf der Terrasse
Esstisch im Wohnzimmer kleiner gemacht


Bild

Benutzeravatar
thedi
Thailand-Reporter
Beiträge: 557
Registriert: Di Jan 25, 2011 2:24 pm
Wohnort: Bankok, Manchakiri Khon Kaen
Kontaktdaten:

Re: Tuareks Baupläne

Ungelesener Beitragvon thedi » Di Dez 29, 2015 7:49 pm

Kannst Du die Eingangstreppe verschieben, so dass der Durchgangsverkehr ins Haus nicht mehr die meiste Terrasse braucht?

image.png
image.png (215.25 KiB) 4396 mal betrachtet


Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Tuarek
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 183
Registriert: So Dez 20, 2015 8:45 pm

Re: Tuareks Baupläne

Ungelesener Beitragvon Tuarek » Di Dez 29, 2015 9:31 pm

@thedi,
wo diese Aufgangstreppe letztendlich hinkommt ist völlig egal, habe rundherum viel Platz,
notfalls fälle ich ein paar Teakbäume. Nur mit viel Durchgangsverkehr ist wirklich nicht zu rechnen.
Meine Frau und ich sind alleine, Verwandtschaft gibt es zwar, aber wenn es nur ab-und-zu was zu essen
und zu trinken gibt, dann bleiben die lieber zuhause. Die wissen, dass wir Trah̄nī̀ sein können. (geizig)
Es wird auch kein Pool gebaut oder sonst was, das eine wirkliche Attraktion sein könnte.
Obwohl ich schon ganz gerne einen Pool hätte, aber dann habe ich die Kids des ganzen Dorfes
als Dauergäste. Wenn wir dann abweisend sind, dann muss ich mit wirklichem Ärger rechnen.
Mache das wie bisher auch. Fahre/oder bezahle den Bus für die Kids ins Schwimmbad nach Nongphulamphu
und bezahle den Eintritt. Habe damit ganz gute Erfahrungen gemacht.
Meine Frau verdient hier ihr eigenes Geld, weiß ganz genau, wie hart man hier seine Brötchen verdienen muss
und ist deshalb nicht bereit, das Hängemattendasein zu finanzieren.

Du hast ja auch oben erwähnt, dass die Teaks während der Trockenzeit die Blätter abwerfen.
Aber genau in der Trockenzeit sind wir im Isaan und ich kann sie gießen/wässern.
Habe auch gelesen, dass Teak sogar Trockenphasen braucht, sollen sie haben, wenn wir nach Samui abdüsen.

Gruß Tuarek

Benutzeravatar
Mousemelk
Thailand-Reporter
Beiträge: 547
Registriert: Sa Mai 16, 2009 6:53 am
Wohnort: zZ Tambon Oraphim / Neuss /
Kontaktdaten:

Re: Tuareks Baupläne

Ungelesener Beitragvon Mousemelk » Di Jan 05, 2016 11:48 pm

Mousemelk hat geschrieben:Im Baderaum (gr. Schlafzimmer) ist die Tuer nicht richtig, wenn man Einen abseilt moechte man nicht gestoert werden.
Neben dem WC auf der rechten Seite, eine Po-Dusche anbringen.

Deine Frau kann dir den Bauplan des Badezimmers uebersetzen
und die Zeichnung im Spiegelbild einplanen, damit es zu deinen Ueberlegungen passt.
A-12.jpg
herkunft unbekannt!
A-12.jpg (236.08 KiB) 4269 mal betrachtet


Beim Gaestebad,
die Wand von der Kueche her in der Mitte versetzten und schon kannst du eine groessere Tuer einsetzen
(Vielleicht auch eine groessere Dusche).
Guenther

Tuarek
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 183
Registriert: So Dez 20, 2015 8:45 pm

Re: Tuareks Baupläne

Ungelesener Beitragvon Tuarek » Mi Jan 06, 2016 12:05 am

@Mousemelk,
Danke für die Pläne. Mich stört an dem Thaiplan, das Fenster.
Aber damit alles klarer wird, hier mal ein Detailplanmit den Maßen.
Zumindest für uns sind die Bäder groß genug und was eben auch für uns wichtig ist,
ganz zu öffnende Fenster.
Bild


Zurück zu „Baupläne & Design“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste