Entwurf, Gedankenaustausch

Gedanken über Baustil, Farben etc. können hier gepostet werden
Benutzeravatar
thedi
Thailand-Reporter
Beiträge: 573
Registriert: Di Jan 25, 2011 2:24 pm
Wohnort: Bankok, Manchakiri Khon Kaen
Kontaktdaten:

Re: Entwurf, Gedankenaustausch

Ungelesener Beitragvon thedi » Mo Okt 13, 2014 12:41 pm

tom4208 hat geschrieben:Diese Häuser wurden bereits mehrfach im Isaac erstellt. Deshalb würde mich auch die Erfahrungswerte der Bewohner interessieren.
...Somit werfe ich das Geld haut bar raus...

Sali Tom,

Ich weiss nicht wo Du die oben gezeigten Vorschläge her hast. Was mir auffällt ist, dass dazu zwar einen Preis angegeben wurde, jedoch keine Telefonnummer, um das Haus schlüsselfertig kaufen zu können. Wenn Du den Bauunternehmer suchen musst, dann mache ich jede Wette, dass der sich nicht an den Preisen orientieren wird.

Ich fahre oft mit dem Bike durch den Isaan und habe dabei immer etwas die Augen offen. Schöne Häuser betrachte ich gerne. Die Art, wie Du in den obigen Bildern gezeigt hast, sind mir aber nicht aufgefallen. Was ich hingegen immer wieder sehe sind Häuser in einem ähnlicher Stil aber in Holz: das ist dann eine andere Preiskategorie. Die Besitzer sind nicht etwa Farangs, sondern gut betuchte Thais - die gibt es durchaus auch im Isaan. Bei keinem dieser Häuser hatte ich je den Eindruck, dass sie wirklich bewohnt werden. Es scheinen eher Zweitresidenzen zu sein.

Damit sind wir bei einem weiteren Problem: wer hütet Dein schönes Haus, während Du jeweils zwecks Arbeit in die Schweiz gehst. Ich nehme an dass Du Dir bewusst bist, dass man hier bei einem Haus nicht einfach den Schlüssel drehen kann um dann ein paar Monate weg zu gehen. Irgend jemand - vermutlich aus der Verwandtschaft Deiner Frau - wird in dem Haus 11 Monate hausen - bis zu Deinen nächsten 4 Wochen Ferien.

Ich kenne das von einem Freund mit einer Segel-Yacht im Mittelmeer: jedes mal wenn er runter geht, dann nicht etwa zum segeln, sondern zwecks Unterhalt am Schiff oder suchen einer Werft, welche die nötigen Arbeiten dann macht. Segeln kommt dann danach ... wenn noch Zeit dazu bleibt. Das könnte für weniger 'angefressene' Menschen frustrierend sein. Ähnliche Szenarios gibt es auch bei Farangs, die in Thailand ihr Ferienhäuschen / ihren Alterssitz bauten, aber vorläufig weder Zeit haben um den Bau zu überwachen noch um das Haus zu bewohnen. Viele Kosten, wenig Gegenwert an Verbesserung der Lebensqualität - ganz im Gegenteil: eher noch Frust und Ärger dazu.

Vielleicht wäre es für Dich besser bei der Entwurfs-Phase noch etwas länger zu verbleiben?

Wenn ja, dann würde ich Dir für den nächsten Entwurf empfehlen, von einer ganz anderen Seite her an das Problem heran zu gehen: beginne einmal mit einer Liste von Anforderungen, die Du an Dein Traumhaus stellst. Wie viele Zimmer hat es? Wie gross sind die? Aircond in allen Räumen oder nur in Schlafzimmern? Wie gross soll die Küche sein? Welche Geräte soll es in der Küche haben (Backofen? Gas oder Elektrisch Herd? Warmwasser? Wie viele Schränke, was muss da alles rein?) Ein- oder Zweistöckig bauen? Einbezug des Gartens - oder ein in sich geschlossenes Haus? Soll es ein Swimmingpool haben, oder einen kleinen Weiher? Hängematte oder Gartensitzplatz? Wie gross, hat es dort nur einen Wasseranschluss oder eine richtige Aussenküche? usw usf.

Dann ganz unabhängig davon einen Finanzplan-Plan: wie viel darf ein Haus maximal kosten, ohne dass ich dadurch finanziell ins Schleudern komme?

Beginne dann einmal eigene Grundrisse zu zeichnen - ohne Architekt, ohne Vorlage, nach Deinen Ideen. Grundrisse und Skizzen die all diese schönen Dinge der Wunschliste enthalten. Mit einer Überschlagsrechnung "Quadratmeter mal Franken" kannst Du dann schnell sehen, wie weit Du noch zusammenstreichen musst, um auf etwas das mit Deinem Budget realisierbar ist zu kommen.

---

Interessant finde ich bei Deinen bisherigen Abklärungen vor allem, dass es für Dich nicht möglich war eine Finanzierung über eine Bank zu erhalten. Ich weiss, dass das bei anderen ging, aber bei denen waren die Voraussetzungen anders. Otto Normal-Häuslebauer muss also, wie ich erwartete, tatsächlich mit seinem eigenen Geld bauen. Diese Bestätigung war für mich interessant. Danke dass Du das hier mit rein gestellt hast.

Ich wünsche Dir viel Spass bei Deinen weiteren Schritten zu Deinem Haus. Aber lass Dir Zeit - und baue DEIN Haus, nicht irgend ein Haus, das irgend jemand für irgend jemanden gezeichnet hat.


Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Benutzeravatar
tom4208
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 93
Registriert: Do Sep 11, 2014 2:55 pm
Wohnort: Gümligen, Bern / Phimai
Kontaktdaten:

Re: Entwurf, Gedankenaustausch

Ungelesener Beitragvon tom4208 » Mo Okt 13, 2014 1:40 pm

Guten Tag Thedi

Danke für deine Hinweise und Tipps.

Die Vorschläge sind fertige Baupläne/Bauanleitungen. Die Preise sind einen Durchschnittswert der gebauten Gebäude gemäss diesen Plänen. Es ist jedoch so, dass je nach Ausbaustandart den einen oder anderen Baht mehr gerechnet werden muss.

Mein favorisiertes Haus wurde bereits 7-8 mal gebaut. Glücklicherweise werde ich eines davon im Dezember live sehen können und mir so ein besseres Bild machen.
Da hast du absolut recht. Vom Stil her sind diese Häuser sehr den traditionellen Thai-Häusern ähnlich und die Baupläne werden meist auch von Thais verwendet. Wobei auch schon der eine oder andere Farang sich gemäss diesen Plänen sein Haus bauen lies.

Meine Frau hat noch eine Tochter im Teenageralter und ich würde mir wünschen, dass sie in eines der Schlazimmer ziehen wird. Somit erübrigt sich auch den Unterhalt des Hauses. Klar wird das eine oder andere zu machen sein.
Aufgrund meines Arbeitgebers wird es mir möglich sein, mindesten 7 Wochen jährlich in Thailand zu verbringen. Da Lohnt sich ein Hausbau schon und ich scheue auch eine gewisse Arbeit nicht. Habe zwar keine Ahnung vom Bau, aber werkeln und dazulernen mache ich immer gerne.

Wie du ja in meinen vorherigen Threads lesen kannst, habe ich bereits einiges skizziert und herumgesponnen. Die Erfahrung der Forenuser hat mich jedoch überzeugt, keinen klimaregionfremden Palast in die Gegend zu pflanzen und damit haben sie wirklich ins Schwarze getroffen.
Somit fahre ich wohl am Sichersten, wenn ich mich auf Altbewährtes stütze und mir das für mich am optimalste Gebäude aussuche. Die Grösse ist gegeben, ebenso die tragbaren Wände. Jedoch Inneneinrichtungen und Gerätschaften kann man varieren.
Da das Haus auf Stelzen gebaut werden muss (Vorne: breiter, ruhiger Fluss / Hinten: Wald), bleiben auch nicht mehr so viele Optionen und einstöckig reicht mir vollkommen aus. Wie bereits erwähnt, möchte oder ganz ehrlich, kann ich, im Moment nicht mehr als 1'3 Mio THB ausgeben (exkl. Fahrhabe). Bin leider nicht Sohn vom Beruf oder Rentenmillionär ;)
Was ich auch glaube ist, dass mich das eine oder andere gebaute nachträglich noch richtig nerven wird. Es wird wohl nicht mein erstes Haus bleiben. Als Altersruhesitz wird dieses Haus dann sicher auch nicht genutzt werden.

Die Finanzierung von der Schweiz aus würde nur mit einem gewissen Konsumkredit von statten gehen (Zins von 4.5-14.9%, wobei die KK-Kosten nicht unterschätzt werden dürfen).
Ein Haus in Europa sähe dann jedoch schon anders aus. Die CH-Bank will ja den Gegenwert des Hauses/Grundstückes als Pfandsicherheit, diese Sicherheit sehen sie in Thailand nicht.
Es bestünde eine Möglichkeit zur Finanzierung über z.B. Singapur. Dieser Weg ist jedoch dermassen komplex und auch teuer, dass sich dies in meinem Fall nicht lohnen würde. Vor einigen Jahren konnten die thl. Bankangestellten in Filialen ausserhalb von BKK Finanzierungen nach eigenen Ermessen sprechen und da ist auch der eine oder andere Baht hintendurch geflossen.
Diese Finanzierungsvergaben hat man nun in BKK zentralisiert. Ich könnte die Schwester meiner Frau als Bürge einsetzen und würde so wahrscheinlich an eine Finanzierung kommen. Ich will jedoch nicht zuviele involvierte Personen. Deshalb meine Obergrenze von 1'3 Mio.

Danke für's Spasswünschen. Ich habe diesen Spass tatsächlich. Mein Bauch und mein Hirn haben sich jedoch bereits für das Haus entschieden. Es stimmt so für mich.
Wenn alles klappt ist der Baubeginn im Februar 2015.

Liebe Grüsse Tom
I'm the sword, I'm the flame

Benutzeravatar
fraza
Thailand-Entdecker
Beiträge: 270
Registriert: Sa Apr 20, 2013 12:38 am
Wohnort: Berlin / Pak Chong
Kontaktdaten:

Re: Entwurf, Gedankenaustausch

Ungelesener Beitragvon fraza » Mo Okt 13, 2014 2:48 pm

Hallo Tom,

von den 4 ausgesuchten Modellen gefällt mir auch BP08 am besten.

Wenn es nicht das Haus sein wird, in dem Du auch später mal leben willst, sondern nur eine Art Ferienhaus für ein paar Wochen in Thailand, könnte ich es mir sogar noch ein wenig kleiner vorstellen, also ein Schlafzimmer weg und alles etwas stauchen und ummodeln/anpassen. Wenn Du dann auf 100 (bis max. 110) qm kommst, spart das auch Kosten.

Z.B. auf die Schnelle skizziert so ähnlich also z.B. statt 10 nur 9 Meter tief (dafür mehr Terrassenfläche):

bp80.jpg
Gelb gestrichelt sind die neuen Mauern - nur Skizze!
bp80.jpg (154.25 KiB) 2913 mal betrachtet


Auf den ersten Blick scheint es ja sehr viele Fenster zu haben. Da würde ich auch nochmal drauf schauen, natürlich im Zusammenhang mit der Ausrichtung des Hauses.

Auch von mir:
viel Spaß beim weiteren Planen
Frank

Benutzeravatar
thedi
Thailand-Reporter
Beiträge: 573
Registriert: Di Jan 25, 2011 2:24 pm
Wohnort: Bankok, Manchakiri Khon Kaen
Kontaktdaten:

Re: Entwurf, Gedankenaustausch

Ungelesener Beitragvon thedi » Mo Okt 13, 2014 4:46 pm

tom4208 hat geschrieben:...Mein Bauch und mein Hirn haben sich jedoch bereits für das Haus entschieden. Es stimmt so für mich. Wenn alles klappt ist der Baubeginn im Februar 2015.

Sali Tom,

Dann sind die Würfel ja gefallen. Gut so.

Jetzt hoffen wir als Zuschauer natürlich, dass wir im nächsten Winter hie und da mal etwas zum schauen bekommen. Dass also Deine Stieftochter hie und da ein Foto nach Bümplitz emailt, das Du dann hier einstellen wirst.

Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Benutzeravatar
tom4208
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 93
Registriert: Do Sep 11, 2014 2:55 pm
Wohnort: Gümligen, Bern / Phimai
Kontaktdaten:

Re: Entwurf, Gedankenaustausch

Ungelesener Beitragvon tom4208 » Di Okt 14, 2014 8:16 pm

Wiedermal ich und natürlich auch noch ein Danke an fraza für die Nachricht.

Das Proejekt ist angestossen. Die Baupläne sind unterwegs.

Ach wie gerne hätte ich einmal mit den Besitzern genau dieses Hauses gesprochen.
Übers Internet habe ich leider nichts über die genau Adresse herausfinden können.
Auch die Google-Street-Suche hat nichts ergeben.

Ist vielleicht jemand der hier mitliest mal in der Gegend des angefügten Planes und weiss evtl. auch wo das Haus steht?
Oder vielleicht sogar den Besitzer kennt?

Liebe Grüsse aus Bern

Tom
Dateianhänge
BP08.jpg
BP08.jpg (97.84 KiB) 3793 mal betrachtet
BP08.compressed.pdf
(97.89 KiB) 51-mal heruntergeladen
I'm the sword, I'm the flame

Benutzeravatar
Mousemelk
Thailand-Reporter
Beiträge: 549
Registriert: Sa Mai 16, 2009 6:53 am
Wohnort: zZ Tambon Oraphim / Neuss /
Kontaktdaten:

Re: Entwurf, Gedankenaustausch

Ungelesener Beitragvon Mousemelk » Mi Okt 15, 2014 9:07 am

Es koennte hilfreich sein, wenn die betreffende Internetseite angegeben wird.

Benutzeravatar
tom4208
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 93
Registriert: Do Sep 11, 2014 2:55 pm
Wohnort: Gümligen, Bern / Phimai
Kontaktdaten:

Re: Entwurf, Gedankenaustausch

Ungelesener Beitragvon tom4208 » Mi Okt 15, 2014 11:50 am

Hi Mousemelk

Die Site steht im Anhang PDF.
Oder Google -> Banpatan eingeben.

LG
I'm the sword, I'm the flame

olaf (x2015)
Korat-Isaan-Forum-Gast

Re: Entwurf, Gedankenaustausch

Ungelesener Beitragvon olaf (x2015) » Sa Okt 18, 2014 6:41 pm

Grüße
Vielle hauspläne die ich hier sehe sind ganz schön.
aber bedenkt wir werden nicht jünger und dann noch großartig Treppen steigen oder Baumaterialien ( Holz) verwenden die eine begrenzte Haltbarkeit haben.Ist in meinem Fall völlig abwegig.Wenn ich bauen sollte dann ein Haus was mich locker an Qualität überlebt.

kein verwinkeltes und verschachteltes Gebäude, und für meine thailändische Frau im Alter ohne Mühe zu bewirtschaften,

tschüß Olaf

Benutzeravatar
Peter1953
Korat-Isaan-Tourist
Beiträge: 30
Registriert: Fr Aug 29, 2014 3:44 am
Wohnort: Rheinland/Korat/Khonburi
Kontaktdaten:

Re: Entwurf, Gedankenaustausch

Ungelesener Beitragvon Peter1953 » So Okt 19, 2014 5:03 am

Ich habe eine ähnliche Meinung wie @gerberstr. Man sollte ein Haus praktisch und bequem bauen und ans Alter denken. Ein Holzhaus oder Holzfenster möchte ich auch nicht haben. Treppen oder Stufen sollten so wenig wie möglich vorhanden sein. Im Eingangsbereich 1 oder 2 Stufen lassen sich kaum vermeiden. Ansonsten hätte man bei starken Regen mit eindringendem Wasser Probleme.

Trotzdem werde ich ein zweigeschossiges Haus mit innen liegender Treppe bauen (lassen). Im Erdgeschoss werde ich ein Zimmer als Computerraum nutzen. Bei Bedarf kann man dort noch ein Bett rein stellen und dann als Schlafzimmer nutzen.

Eine außen liegende Treppe ist für mich ein absolutes no go. Es ist unpraktisch und unbequem für jede Kleinigkeit die Treppe rauf und runter zu steigen. Noch wichtiger ist aber die Unfallgefahr. Bei Regen und Wind könnte die Außentreppe nass und rutschig werden. Dann ist man vielleicht schneller unten als gedacht und mit viel Glück unverletzt.

Mit freundlichen Grüßen aus dem Rheinland
Peter
Das Leben ist ein ständiger Lernprozess.

Benutzeravatar
thedi
Thailand-Reporter
Beiträge: 573
Registriert: Di Jan 25, 2011 2:24 pm
Wohnort: Bankok, Manchakiri Khon Kaen
Kontaktdaten:

Re: Entwurf, Gedankenaustausch

Ungelesener Beitragvon thedi » So Okt 19, 2014 8:57 am

Peter1953 hat geschrieben:...Man sollte ein Haus...

Ich möchte Tom den Rücken stärken: er baut sein Haus - es muss ihm gefallen und sonst niemanden. Diese Einstellung finde ich richtig.

Alle anderen Überlegungen wie ans Alter denken und so sind nicht etwa falsch, aber für Tom einfach weniger prioritär. Manch einer hat Zeit seines Lebens keine Probleme mit Treppen steigen - meine Mutter ist 93 und geht immer noch problemlos Treppen rauf und runter. Man kann nie alle Eventualitäten versichern - sonst würde man mit ständig angezogener Handbremse leben.

Ob ein Haus praktisch ist, ist von Mensch zu Mensch verschieden. Wie sagte doch der weise luang pho? "Ein Stock ist einfach ein Stück Holz. Für den einen ist er zu kurz, für den anderen zu lang - aber eigentlich ist es nur ein Stück Holz: weder zu kurz noch zu lang. Das wird er nur durch unsere Wünsche." Bei einem Haus ist es dasselbe: es sollte den Wünschen des Besitzers entsprechen - und Wünsche sind eben individuell verschieden.

Ich gebe daher jedem angehenden Häuslebauer zuerst einmal den Rat: "Baue Dein Haus".

Wenn einer also von einer fixen Idee aus geht - sei es eine spezielle Dachform, der 15. Februar oder was auch immer - und alles andere danach ausrichtet - dann finde ich das genau in meinem Sinne. Auch wenn es 'objektiv' gesehen vielleicht nicht optimal ist: es ist für ihn richtig. In Thailand ist bauen günstig. Da kann man nicht nur einmal fürs ganze Leben bauen, sondern kann immer wieder etwas am Haus ändern, anbauen oder gar ganz neu bauen.

Wenn es also noch ein zweiter Rat sein darf: "baue ein Haus, das sich flexibel umnutzen lässt, das man auch an- oder umbauen kann." Das geht fast immer, wenn man etwas mehr Land kauft und - wenn das Geld knapp ist - vorerst einmal ein etwas kleineres Haus baut.


Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Benutzeravatar
Detlef
Thailand-Autor
Beiträge: 1997
Registriert: Do Aug 17, 2006 11:08 pm
Wohnort: Nakhon Ratchasima

Re: Entwurf, Gedankenaustausch

Ungelesener Beitragvon Detlef » So Okt 19, 2014 5:54 pm

thedi hat geschrieben:Ich gebe daher jedem angehenden Häuslebauer zuerst einmal den Rat: "Baue Dein Haus".

Das wäre ein unmissverständlicher, aber doch ein sehr kurzer Gedankenaustausch. Frag nicht soviel, mach wie du willst! :lol:

Meine Empfehlung wäre auch sehr kurz: Schau dir an, wie die "Altvorderen" ihre Häuser konzipiert haben. Die wussten, was sie taten.
Von den Aspekten Baustoff, Witterungseinflüsse und sonstige Umgebungseinflüsse abgesehen, haben die "klein klein" angefangen (Kosten) und mit wachsender Familie den Raumbedarf angepasst. Eigentlich ganz einfach.

Besonders unter der Maßgabe, dass die Behausung zunächst als Feriendomizil dienen soll, würde, wie thedi schon erwähnte, ein erweiterbares Objekt gar nicht so dumm sein. :mrgreen:
...selbst ist der Mann! (wenn man ihn lässt und wenn er kann)

Benutzeravatar
Peter1953
Korat-Isaan-Tourist
Beiträge: 30
Registriert: Fr Aug 29, 2014 3:44 am
Wohnort: Rheinland/Korat/Khonburi
Kontaktdaten:

Re: Entwurf, Gedankenaustausch

Ungelesener Beitragvon Peter1953 » So Okt 19, 2014 6:28 pm

thedi hat geschrieben:
Peter1953 hat geschrieben:...Man sollte ein Haus...

Ich möchte Tom den Rücken stärken: er baut sein Haus - es muss ihm gefallen und sonst niemanden. Diese Einstellung finde ich richtig.
Da habe ich mich etwas unglücklich ausgedrückt. Ich ging von meinen Vorstellungen für mein Haus aus und habe es dann verallgemeinert. Es ist mein Fehler. :oops: Allerdings etwas auf die Goldwaage zu legen bringt auch nichts.

Ein Forum ist auch dazu da um Meinungen und Gedanken auszutauschen. Zu allem ja zu sagen bringt ebenso wenig wie alles zu verneinen. Wenn ich die Meinung von jemanden lese, dann dient es mir als Denkanstoß. Ob ich dann gleicher oder anderer Meinung bin ist für mich nicht so wichtig. Ich akzeptiere es auch wenn jemand eine andere Meinung hat. Deshalb muss ich nicht die andere Meinung übernehmen, kann es aber vielleicht. Möchte jemand z.B. eine Villa Kunterbunt bauen und meint dass es sein Traumhaus wäre, warum nicht. Ich muss nicht genau so bauen.

Nach seinen eigenen Vorstellungen ein Haus zu bauen ist richtig. Vielleicht bekommt man aber eine gute Info und korrigiert seine eigenen Vorstellungen etwas. Meine Vorstellung war eingeschossig zu bauen. Dank der guten Info von @Thedi werde ich aber zweigeschossig bauen.

Das Leben ist ein ständiger Lernprozess. Ich kann von anderen Menschen lernen. Ob von jung oder alt spielt für mich keine Rolle. Vor 20 oder 30 Jahren dachte ich teilweise anders als jetzt.

Mit freundlichen Grüßen aus dem Rheinland
Peter
Das Leben ist ein ständiger Lernprozess.

olaf (x2015)
Korat-Isaan-Forum-Gast

Re: Entwurf, Gedankenaustausch

Ungelesener Beitragvon olaf (x2015) » So Okt 19, 2014 6:57 pm

Ja thedi hat recht jeder wie er will

bei den letzten Gedanken z.B Thedi , Detlef ein Haus so zu bauen um es bei Bedarf zu erweitern ist für mich auch ein guter Gedankengang.
Aber lieber Detlef wenn ich an deine nervenaufreibenden Auseinandersetzungen mit thai Arbeitern denke .
Sage ich mir lieber einmal ärgern als in regelmäßigen abständen.
Natürlich muss ich mich auch dort einreihen ersteinmal ein Häuschen in TH zu bauen um endgültig mitzureden zu können.

Sorry an die jenigen die ein oder mehr Häuser in TH gebaut haben.

Olaf

Benutzeravatar
thedi
Thailand-Reporter
Beiträge: 573
Registriert: Di Jan 25, 2011 2:24 pm
Wohnort: Bankok, Manchakiri Khon Kaen
Kontaktdaten:

Re: Entwurf, Gedankenaustausch

Ungelesener Beitragvon thedi » So Okt 19, 2014 8:05 pm

Sali Peter,

Mein Beitrag war nicht als Kritik zu Deinem gedacht. Schon klar, dass Du aus Deiner Sicht schreibst - und das ist ja auch richtig so.

Ich meine, dass bei Tom die Weichen wahrscheinlich schon gestellt sind.: der 15. Feb scheint für ihn fest zu stehen. Er hat sich daher für fertige Pläne entschieden. Da ist es wahrscheinlich am besten, wenn er es dann auch wirklich nach diesen Plänen bauen lässt. Jede Änderung könnte später als Vorwand dienen wenn etwas nicht so kommt wie erhofft.

Ich persönlich bin gespannt auf seine Berichte vom bauen. Und hoffe, dass andere auch von ihren Bauten berichten werden.

Wie gesgat, die Wünsche und Vorstellungen sind verschieden. In diesem Forum hat es nun schon ein paar Berichte von Bauvorhaben. Das kann für Leite, die in Zukunft auch so etwas machen wollen, anregend sein - vor allem wenn so verschiedene Vorgehen wie z.B. von Detlev und Jogi neben einander gestellt werden können.


Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Benutzeravatar
Peter1953
Korat-Isaan-Tourist
Beiträge: 30
Registriert: Fr Aug 29, 2014 3:44 am
Wohnort: Rheinland/Korat/Khonburi
Kontaktdaten:

Re: Entwurf, Gedankenaustausch

Ungelesener Beitragvon Peter1953 » So Okt 19, 2014 9:17 pm

Hallo Thedi

Ich habe Deinem Beitrag nicht als Kritik aufgefasst. Kritik ist für mich auch ok wenn sie sachlich und nicht unhöflich ist. Wie ich bisher festgestellt habe herrscht hier im Forum ein guter Umgangston. Das finde ich gut.

Teilweise sind unsere Meinungen gleich, teilweise verschieden. Das macht mir aber nichts aus. Die Menschen sind verschieden. Wären alle Menschen gleich, dann wäre das Leben doch langweilig.
Schönen Sonntag

Mit freundlichen Grüßen aus dem Rheinland
Peter

Mod: Der Beitrag von tom4208 wurde hier abgetrennt und weitergeführt im neuen Beitrag tom4208 Hausprojekt - Projekte
Das Leben ist ein ständiger Lernprozess.


Zurück zu „Baupläne & Design“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast