Die richtigen Fenster

Was man beim Hausbau in Thailand am besten wie einsetzen kann.
Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6880
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Die richtigen Fenster

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Mo Dez 28, 2015 5:50 pm

Verschoben von "Normales/einfaches Thaihaus?" und hier eingefügt. Mod.
Tuarek hat geschrieben:@KoratCat
Habe angedacht, dass ich die Fliegenfenster von einer Thaifirma machen lasse, sozusagen als "Vorfenster mit Schiebefunktion".
Bei einer Außenwand von 25cm habe ich da genug Platz


Denk auch gleich noch an die Fenstergitter, um unliebsame Besucher fernzuhalten. Die Fenstergitter verhindern dann das Aushängen der Fliegengitter zur Reinigung. Fenstergitter zwischen Fenster und Fliegengitter wäre eine Möglichkeit. Warum macht das bloß Keiner? Hab ich jedenfalls noch nicht gesehen. Fliegengitter innen und Fenstergitter aussen ist normal.

Tuarek
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 183
Registriert: So Dez 20, 2015 8:45 pm

Re: Die richtigen Fenster

Ungelesener Beitragvon Tuarek » Mo Dez 28, 2015 6:18 pm

Verschoben von "Normales/einfaches Thaihaus?" und hier eingefügt. Mod.
Denk auch gleich noch an die Fenstergitter, um unliebsame Besucher fernzuhalten. Die Fenstergitter verhindern dann das Aushängen der Fliegengitter zur Reinigung...

Fenstergitter....bin eigentlich kein Freund davon. Aber was "mut das mut" . Aber herzlichen Dank für den wichtigen Hinweis.
Ginge es nicht auch mit Sicherheitsglas? Gibt's da Erfahrungen? Die Fenster würden sich dann um ca. 700€ verteuern.

Tuarek, der für solche Ratschläge dankbar ist

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6880
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Die richtigen Fenster

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Mo Dez 28, 2015 6:26 pm

Verschoben von "Normales/einfaches Thaihaus?" und hier eingefügt. Mod.
KoratCat hat geschrieben:Fenstergitter zwischen Fenster und Fliegengitter wäre eine Möglichkeit. Warum macht das bloß Keiner? Hab ich jedenfalls noch nicht gesehen.


Ich kann mir denken, dass die Fliegengitter ganz aussen auch nicht lange wären: Warum kaufen, wenn man sie da nur aushängen und mitnehmen muss; neue Rahmen sind leicht gemacht. ;)

Uwe
Thailand-Reporter
Beiträge: 595
Registriert: Mo Jul 11, 2011 8:15 pm
Kontaktdaten:

Re: Die richtigen Fenster

Ungelesener Beitragvon Uwe » Mi Jan 06, 2016 5:05 pm

Verschoben von "Normales/einfaches Thaihaus?" und hier eingefügt. Mod.
Tuarek hat geschrieben:...Fenstereinbau... Mann braucht dazu nur Keile,...

Mein Kollege und Freund hat mir mal heute auf die "Sprünge" geholfen. (Ich kenne/kannte auch nur die alte Methode mit Keilen, Dübel-langer Bohrer.)
Victor sagt, statt Keile ist es ein "Genuss" mit Bags, also Luftkissen/Spreizkissen für Montagehilfe Fenster- Türeneinbau zu arbeiten.

Tuarek hat geschrieben:...Fensterrahmendübel,...

Auch hier gibt es Spezialverankerungsschrauben. Nicht mehr mit vorbohren, dübeln, schrauben.

Tuarek hat geschrieben:...Bauschaum.

Nimmst Du auch noch Dichtungsbänder zwischen Mauerwerk und Rahmen?
Sag' doch mal bitte Bescheid, was Du von diesen Sachen hältst?
A.G.u.G.v. Uwe :wave

Uwe
Thailand-Reporter
Beiträge: 595
Registriert: Mo Jul 11, 2011 8:15 pm
Kontaktdaten:

Re: Die richtigen Fenster

Ungelesener Beitragvon Uwe » Mi Jan 06, 2016 7:11 pm

Verschoben von "Normales/einfaches Thaihaus?" und hier eingefügt. Mod.
Tuarek hat geschrieben:Habe angedacht, dass ich die Fliegenfenster von einer Thaifirma machen lasse, sozusagen als "Vorfenster mit Schiebefunktion".

Als fertige Lösung finde ich den Fenster-Baukasten als eine technisch und mechanisch saubere Sache, wo man das komplette Teil mit integrierten Rollladen und Insektenschutz, und schon elektrisch fertig verdrahtet zum einfach Anschließen, kaufen kann. Dieser Vorschlag hat natürlich seinen Preis. Aber bei Selbsteinbau ist es, wie bei den Fenstern, erschwinglich. Aber die Differenz zwischen beiden Lösungen - Schiebe und Elektro -, ist vielleicht kleiner, als man denkt.
Könnt' man ja mal ins Visier nehmen.
A.G.u.G.v. Uwe :wave

Tuarek
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 183
Registriert: So Dez 20, 2015 8:45 pm

Re: Die richtigen Fenster

Ungelesener Beitragvon Tuarek » Mi Jan 06, 2016 9:04 pm

Verschoben von "Normales/einfaches Thaihaus?" und hier eingefügt. Mod.
Uwe hat geschrieben:
Tuarek hat geschrieben:...Fenstereinbau... Mann braucht dazu nur Keile,...

Mein Kollege und Freund hat mir mal heute auf die "Sprünge" geholfen. (Ich kenne/kannte auch nur die alte Methode mit Keilen, Dübel-langer Bohrer.)
Victor sagt, statt Keile ist es ein "Genuss" mit Bags, also Luftkissen/Spreizkissen für Montagehilfe Fenster- Türeneinbau zu arbeiten.


Die paar Fenster baue ich auf herkömmliche Weise ein. Sonst erklären mich die andern Forenmitglieder für total verrückt.

Tuarek hat geschrieben:...Fensterrahmendübel,...

Auch hier gibt es Spezialverankerungsschrauben. Nicht mehr mit vorbohren, dübeln, schrauben.
Habe ich logischer Weise dabei, speziell für Ytong.

Tuarek hat geschrieben:...Bauschaum.

Nimmst Du auch noch Dichtungsbänder zwischen Mauerwerk und Rahmen?
Sag' doch mal bitte Bescheid, was Du von diesen Sachen hältst?
A.G.u.G.v. Uwe :wave


Bauschaum ist angesagt, 2 Komponenten, habe ich schon in Thailand gesehen.

Grüße Tuarek

Tuarek
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 183
Registriert: So Dez 20, 2015 8:45 pm

Re: Die richtigen Fenster

Ungelesener Beitragvon Tuarek » Mi Jan 06, 2016 9:07 pm

Verschoben von "Normales/einfaches Thaihaus?" und hier eingefügt. Mod.
Uwe hat geschrieben:
Tuarek hat geschrieben:Habe angedacht, dass ich die Fliegenfenster von einer Thaifirma machen lasse, sozusagen als "Vorfenster mit Schiebefunktion".

Als fertige Lösung finde ich den Fenster-Baukasten als eine technisch und mechanisch saubere Sache, wo man das komplette Teil mit integrierten Rollladen und Insektenschutz, und schon elektrisch fertig verdrahtet zum einfach Anschließen, kaufen kann. Dieser Vorschlag hat natürlich seinen Preis. Aber bei Selbsteinbau ist es, wie bei den Fenstern, erschwinglich. Aber die Differenz zwischen beiden Lösungen - Schiebe und Elektro -, ist vielleicht kleiner, als man denkt.
Könnt' man ja mal ins Visier nehmen.
A.G.u.G.v. Uwe :wave


Was meinst du damit? Bitte Bilder oder Link
Gruß Tuarek

Uwe
Thailand-Reporter
Beiträge: 595
Registriert: Mo Jul 11, 2011 8:15 pm
Kontaktdaten:

Re: Die richtigen Fenster

Ungelesener Beitragvon Uwe » Do Jan 07, 2016 4:52 pm

Verschoben von "Normales/einfaches Thaihaus?" und hier eingefügt. Mod.
Tuarek hat geschrieben:Was meinst du damit? Bitte Bilder oder Link

Hier mal, wo ich auf die Schnelle was gefunden hab'. Da gibt's sicher eine Unmenge an weiteren Anbietern.
http://www.aluprof.eu/de/rollladensysteme-1
http://www.aluprof.eu/de/skt-opoterm-au ... -der-front
http://www.rolety.aluprof.eu/de/systeme-3
Bei den Preisen hab' ich mal kurz einen aus Frankfurt (Oder) angerufen, der mit oben genannten Komponenten arbeitet.
Er nannte folgende Preise: als Musterbeispiel: Fenster 1m breit, 1,2m hoch:
Rollladen solo: 144€
Rollladen + Insektenschutz mit Kurbelbedienung: 186€
Rollladen + Insektenschutz mit Motor: 246€
Dazu wird im bestimmten Zeitrahmen Rabatt von 35% gewährt. Würde man also bei 160€ bei elektrisch liegen.

Bei Windsor liegt bei diesem Fenstermaß für ein Insektenschutz als Schiebevariante bei ca. 50€.

A.G.u.G.v. Uwe :wave

Uwe
Thailand-Reporter
Beiträge: 595
Registriert: Mo Jul 11, 2011 8:15 pm
Kontaktdaten:

Re: Die richtigen Fenster

Ungelesener Beitragvon Uwe » Fr Jan 08, 2016 3:30 pm

Kopiert von "Normales/einfaches Thaihaus?" und hier eingesetzt. Mod.
Tuarek hat geschrieben:Wenn ich z.B. die Fenster von Winsor ansehe, (alles Schiebefenster) die hier in vielen Foren empfohlen werden und mein
Angebot vergleiche, dann sind die Winsor-Fenster völlig überteuert und Systembedingt auch undicht.

Ich habe genau zu diesem Thema recherchiert (unabhängig und ohne von Dir zu wissen).
So wie in Deinem Angebot für die Fenster ersichtlich, sind die Zweifachwärmeschutzfenster absolut erschwinglich. Im Schnitt rechnet man in D. mit 100€ pro 1m² Fensterfläche. Bei Dreifachverglasung kommen 20€ hinzu. Sicherheitsglas weiß ich noch nicht. Dürften aber durch das spezielle Glas teurer werden, aber durch die höhere Rohdichte werden auch stärkere Bänder/Beschläge benötigt, was erheblich in die Kosten geht. Alu-Rahmen-Profil-Fenster gehen richtig ins Geld, und sind kaum im privaten Hausbau in D. anzutreffen.
Jedenfalls muss ich noch die Auswertung machen. Da bin ich noch nicht so weit.
Aber es könnte vermutlich so sein, wie Du schon bemerkt hast: Überteuert und dann noch nicht funktional regendicht, und wahrscheinlich auch nicht heranreichend an die dauerhafte Betriebsqualität, wie sie für alle Komponenten eines Fensters üblich sind: Profil, Beschläge/Bänder, Griffe.
Bei: "Die richtigen Fenster" sind ja einige Preisbeispiele zu sehen.
Bei Windsor sind nicht nur Schiebefenster, sondern auch Casement und anderes möglich. Nur beim Casement einfach verglasten Fenster mit 1m² liegt man weit über 100€: genau: 5300Baht.

Tuarek hat geschrieben:Oder gibt es inzwischen eine Fensterfabrik in Thailand, die Dreh-Kippfenster herstellt?

Ich habe zwei Firmen in Thailand ausfindig gemacht, die das "liefern", was heute in DACH üblich ist: ARC und Deku u PVC.
Der m² liegt bei 250€ pro Fenster. Also deutlich, über dem europäischem Niveau. Also kommt es auf die Masse der Fenster und Türen an, um zu überlegen, ob man daran denkt, so was im Container zu verschiffen. Und wie gesagt, ja ausgefallener die Fenster sein sollen, umso mehr kann sich ein Container letztendlich rechnen, bis dahin gehend, als beste Alternative zu gelten.
Rein "theoretisch" gibt es mehr Fensterfirmen in Th.. Aber entweder haben die nicht geantwortet (auf die Frage nach dem K-Wert und zugehörige Zertifikate), oder wie sich herausstellte, die gibt es nicht mehr.
Von beiden Firmen habe ich die technischen Werte erhalten. Beide sind deutsch zu kontaktieren.
Das was nicht geht, oder nur mit besonderem Aufwand, sind dreifachverglaste Fenster (vllt. entsprechend Sicherheitsglas schwierig zu bekommen?), und Alu-Rahmen-Profil-Flügel.
Das was in D. ins Gewicht fällt sind die Einbaukosten. Fast so hoch, wie das Fenster: ein Meter umlaufendes Profil kostet 20€ in der Montage. Das ist heftig. Nun, mit allem Drum und Dran für die Montage.
Die Frage, wer baut Dir die Fenster ein, wenn Du es nicht selber kannst? Ob Du Leute findest, die sich das zutrauen. Ja, zutrauen und ja sagen werden einige. Aber ob dann was Ganzes oder eher was Halbganzes rauskommt? Da sehe ich eventuell potentielle Handwerksdefizite.
Zudem dann auch an Zubehör- und Einbaumaterial (Werkzeug) denken. Ist eigentlich keine große Sache, so ein Fenster Einbau. Eigentlich.
(Aber sich "fortbewegen", im geöffneten Zustand, sollte sich der Flügel auf keinen Fall.)
Die Montagekosten (inkl. Zubehör/Material) sind in Thailand als gering zu bezeichnen (Vergleich muss ich noch anstellen).
Von daher recherchiere vorher lieber noch einmal, und gebe Bescheid, was sich ergeben hat, in Deiner Entscheidungsfindung.

Tuarek hat geschrieben:Mir genügt ein Wärmewert von 1,1 W/m2K. Der Gesamtwert dürfte in jeden Fall unter sämtlichen Schiebefenstern liegen.

Wenn man sich auf der Seite von Windsor den K-Wert anschaut, dann weiß man, woran man ist: 3.58 W/m2K. Gut, hier geht es um ein 6mm Einfachglasfenster und Kunststoffprofil. Aber hier zählt immer der ganze Verbund zwischen Glas und Profilkammern, also die ganzheitliche Komponente Fenster aus Profilrahmen und Gläsern. Ob dies in der Fabrik nach neuester Technologie berücksichtigt wird? Müsste man sich mal genauer anschauen.
Windsor macht folgende Angabe zu Alu-Fenster 6mm einfach Glas: 6.11 W/m2K. Bei alle Liebe, das ist jenseits vom Stand der Technik. Das gab es so ca. vor 30/40 Jahren in Deutschland. Siehe oben: Alu ist on Top.
So hoffe ich eigentlich, dass, wer eine Gasfüllung anbieten kann, dass dann eine gewisse Fertigungsqualität eingehalten werden kann.
Vielleicht lässt der Hersteller es ja zu, dem Kunden die dazu notwendige Maschine dem Kunden zu zeigen, um vertrauen zu gewinnen und um zu überzeugen.

Tuarek hat geschrieben:Auch meine Frau besteht unbedingt auf Dreh/Kippbeschlägen, weil sie einfacher zu putzen sind,

Gut das Du Deine Frau bei diesem Thema auf Deiner Seite auf hast. Und zum Putzen: Bin ich auf Eurer Seite (rein gedanklich).

Tuarek hat geschrieben:Ich schätze dagegen das große "Durchlassvermögen" bei völlig geöffneten Fenstern.

Genau so. Wenn man will, öffnet man den ganzen Tag die Fenster, halt: Lüftung Thailand (kleiner Wink mit'm Zaunpfahl). Weitaus effizienter als Schiebefenster. Falls es zu zugig wird, kippen. Und sollte es zu kühl oder zu laut sein, hat man den Vorteil der guten Schallisolationswerte des Fensters.

unrelevantes gekürzt. Mod.

Tschüssikowski und bis Dannimanski, oder:
A(lles).G(ute).u(nd).G(esundheit).v(on). Uwe :wave

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1611
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Die richtigen Fenster

Ungelesener Beitragvon dogmai » Sa Jan 09, 2016 8:00 pm

Also dieses Forum verkommt ja langsam zum Bauforum :wie , und so will ich zu diesem Verfall auch was beitragen.

Ich habe nicht selbst gebaut, sondern von einem Verwandten ja ein Reihenhaus gekauft. Nun sinniere ich, damit die Klimaanlage effektiver arbeiten soll, über den Einbau von modernen Fenstern nach. Im Moment habe ich noch alte Drehscheiben, also Glasstreifen, die mit einer Kurbel geöffnet oder geschlossen werden, und das ist natürlich absolut unproduktiv. Aber ich finde nirgendwo die richtigen Fenster. Ich hatte zuletzt in The Mall in einem großen Markt fertige Einbaufenster mit Schiebeelementen und vorgebautem Fliegengitter gesehen, das im letzten Jahr aber nicht mehr gefunden. Wo sollte ich mich also da umschauen?

So sieht es jetzt aus, und ich kühle somit auch die Strasse:
Schlafzimmer-1-2015-08-11-0003.JPG
Schlafzimmer-1-2015-08-11-0003.JPG (53.46 KiB) 2565 mal betrachtet


und so soll es werden, ein Fenster wird zugemauert:
Schlafzimmer-2-2015-08-11-0002.jpg
Schlafzimmer-2-2015-08-11-0002.jpg (40.23 KiB) 2565 mal betrachtet
Frühes Aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung.

Uwe
Thailand-Reporter
Beiträge: 595
Registriert: Mo Jul 11, 2011 8:15 pm
Kontaktdaten:

Re: Die richtigen Fenster

Ungelesener Beitragvon Uwe » Sa Jan 09, 2016 10:26 pm

Uwe hat geschrieben:Ich habe zwei Firmen in Thailand ausfindig gemacht, die das "liefern", was heute in DACH üblich ist: ARC und Deku uPVC.
Der m² liegt bei 250€ pro Fenster. Also deutlich, über dem europäischem Niveau.

Mir ist ein großer Fehler unterlaufen. Die Angabe (250€, auf den m² heruntergerechnet) bezieht sich nicht auf Dreh-, Kippfenster, sondern Casement mit Aufbau Doppel-Isolierglas.
Aber nicht wie üblich für 2x4mm Glasaufbau, sondern mit 1x6mm und 1x5mm. Die "nur" 3mm mehr wirken sich positiv auf den Schalldämmwert aus, aber auf den U-Wert so gut wie gar nicht. Aber der U-Wert liegt in der Klasse dieser Anbieter sowieso schon auf obersten Niveau.
Die Dreh-, Kipp müssten dann noch ein Stück höher im Preis liegen. Da hatte ich mir von vornherein kein Angebot machen lassen, da es des Guten zu viel war.
Die Casement-Fenster lassen sich ja "anders herum" einbauen, also nach innen öffnend.
Dass hätte, wenn man damit leben kann, den Vorteil, feste Insektenschutzgitter einbauen zu lassen. Aus Kostengründen.
Denn Insekten-Rollos sind ja auch möglich. Aaabeer der Preis, der ist schon "heiß", wenn man aus dem Vollen schöpfen will.
A.G.u.G.v. Uwe :wave

Uwe
Thailand-Reporter
Beiträge: 595
Registriert: Mo Jul 11, 2011 8:15 pm
Kontaktdaten:

Re: Die richtigen Fenster

Ungelesener Beitragvon Uwe » Sa Jan 09, 2016 10:51 pm

dogmai hat geschrieben:und so soll es werden, ein Fenster wird zugemauert:..

Wahrscheinlich die billigste Art.
A.G.u.G.v. Uwe :wave

Tuarek
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 183
Registriert: So Dez 20, 2015 8:45 pm

Re: Die richtigen Fenster

Ungelesener Beitragvon Tuarek » Sa Jan 09, 2016 10:57 pm

dogmai hat geschrieben: Also dieses Forum verkommt ja langsam zum Bauforum :wie , und so will ich zu diesem Verfall auch was beitragen.

Wie kommst du zu der Annahme? Wir werden die Oberspezialisten in Sachen "Bauen" :prost Kleiner Tipp: Schau mal hier z.B. hier
https://www.fenster-sparfuchs.de/fenste ... /index.php
Soweit ich informiert bin versenden die auch nach Thailand. Transportkosten weiß ich zwar nicht, aber 19% "Märchensteuer"
gibt's zurück. Wenn mein Container nicht schon voll wäre, könnte ich sie sogar mitbringen.
Suche doch jemand, der demnächst umzieht, ich glaube Megaman demnächst.
du kannst auch mal hier anfragen: http://box2thai.com/
Grüße Tuarek.

die Links sind keine Werbung, dienen nur der Information. Wenn nicht erlaubt, bitte löschen

Uwe
Thailand-Reporter
Beiträge: 595
Registriert: Mo Jul 11, 2011 8:15 pm
Kontaktdaten:

Re: Die richtigen Fenster

Ungelesener Beitragvon Uwe » So Jan 10, 2016 2:00 am

Tuarek hat geschrieben:Wir werden die Oberspezialisten in Sachen "Bauen"

Mal abseits vom Thema:
Oder Oberschlaumeier? (Der Zweifel bei einigen geht amtlich eher in diese Richtung.)
Also, bitte, streng' Dich an, dass alles (fast wäre auch schon gut) klappt.
Und nicht verzagen. Und berichten, wie und was auch kommt.
A.G.u.G.v. Uwe :wave

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1611
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Die richtigen Fenster

Ungelesener Beitragvon dogmai » So Jan 10, 2016 5:52 am

Ich vertraue fest darauf, daß ich die Fenster auch in Thailand oder genauer gesagt in Korat kaufen kann. Ich hatte mir damals auch die Preise aufgeschrieben, und die schienen mir nicht sehr hoch zu sein, jedenfalls tragbar. Aber wo sind sie denn?
Frühes Aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung.


Zurück zu „Baumaterialien“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: derwinny, Detlef und 96 Gäste