Die richtigen Fenster

Was man beim Hausbau in Thailand am besten wie einsetzen kann.
Benutzeravatar
fraza
Thailand-Entdecker
Beiträge: 252
Registriert: Sa Apr 20, 2013 12:38 am
Wohnort: Berlin / Pak Chong
Kontaktdaten:

Re: Die richtigen Fenster

Ungelesener Beitragvon fraza » So Okt 07, 2018 9:02 am

Frage an fraza:
Hatte Windsor bei Dir etwas gesagt, dass Du die Fensterausschnitte mit Beton einfassen sollst?

Sorry, diese Frage habe ich leider erst heute gesehen.
Uns persönlich wurde das nicht von Windsor mitgeteilt, aber die Bauleute haben das wohl berücksichtigt (zumindest oben und unten am Fensterausschnitt).

Fensterausschnitt-1.jpg
Fensterausschnitt-1.jpg (102.46 KiB) 129 mal betrachtet

Fensterausschnitt-2.jpg
Fensterausschnitt-2.jpg (87.42 KiB) 129 mal betrachtet

Fensterausschnitt-3.jpg
Fensterausschnitt-3.jpg (115.38 KiB) 129 mal betrachtet


Bevor die Fenster von Windsor angefertigt wurden, sind die Mitarbeiter noch einmal vorbeigekommen und haben die fertigen Fensterausschnitte nochmal genau vermessen. Ich war überrascht, wie exakt die Fensterausschnitte gearbeitet waren. Ich muss allerdings auch sagen, dass es mir vollkommen Wurscht wäre, ob das Maß nun 140x70 oder 139x69 cm wäre. Kommt doch (fast) keiner auf die Idee, das nachzumessen; auch bemerkt man das bei bloßem Hinschauen nicht, wobei ja an der Innenwand rund um das Fenster noch so etwas wie ein Rahmen angebracht ist, in dem sich die Mückenschutz-Schiebegitter bewegen.

Nach gut 4 Jahren in Betrieb kann ich jetzt als Zwischenbilanz feststellen, dass bisher alle unsere Windsor-Fenster und die große Terrassentür fehlerlos arbeiten und noch kein einziger Defekt zu verzeichnen ist. Auch das Weiß hat sich noch nicht verfärbt. Die Doppelverglasung hat sich ebenfalls bewährt.

Uwe
Thailand-Reporter
Beiträge: 576
Registriert: Mo Jul 11, 2011 8:15 pm
Kontaktdaten:

Re: Die richtigen Fenster

Ungelesener Beitragvon Uwe » Mo Okt 08, 2018 3:58 pm

Danke fraza für die zahlreichen Fotos.

Die Sache ist die: Je größer die Glasflächen, und je höher die Anzahl an Fenstern (ein Plus mehr an laufenden Profillängen), um so mehr schlägt es sich zu Buche:
Das kann bedeuten, dass man 4.000 bis 8.000B. zu viel bezahlt (je nach Aufwand des Aufbaus von Profil und Glas), oder bis zu ein Fenster hätte mehr bekommen können.
Also warum denn Rabatt aushandelt, und dann, weil man den Zentimeter nicht 'ehrt', es sich wieder aus der Hintertasche wieder wegnehmen (minimieren) lassen?
Wie gesagt, da in der Tat einige Bauherren nicht so kleinlich sind, wo es 'nicht so sehr' ins Gewicht fällt, macht es in der großen Summe der Kunden, die der Fensterbauer hat, sich schon auf dessen Seite ein wenig deutlicher/bedeutender bemerkbar.
Sodann für den Produzenten schon ein kleines, lukrativ Geschenk zu nennen.
A.G.u.G.v. Uwe :wave


Zurück zu „Baumaterialien“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast