Beratung von Thaifrauen fürs Leben im Ausland

Hinweise und Erklärungen zur Stellung des Farang in der Thai Familie, zum besseren Zusammenleben mit Thaifrau, Stiefkindern und dem Rest der Thai Verwandschaft können hier gefunden bzw. eingestellt werden.
Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6707
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Beratung von Thaifrauen fürs Leben im Ausland

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Fr Aug 11, 2017 12:30 pm

Das Ministerium für soziale Entwicklung und menschliche Sicherheit und die Khon Kaen Universität haben ein Beratungsprogramm gestartet, um mit Ausländern verheirateten thailändischen Frauen zu helfen, sich besser auf ein Leben im Ausland vorzubereiten.

Dusadee Ayutwat, Associate Professor an der Abteilung für Soziologie und Anthropologie, sagte, das Programm sei speziell für thailändische Frauen im Nordosten entwickelt worden, um Herausforderungen zu bewältigen, denen sie beim Umzug nach Übersee gegenüberstehen könnten.

Es sei wegen einer wachsenden Tendenz unter thailändischen Frauen, ausländische Männer zu heiraten und in Übersee zu leben, eingerichtet worden. Es soll ihnen helfen, sich auf interkulturelle Ehen vorzubereiten, gesunde Beziehungen zu pflegen und sicherzustellen, dass sie eine ordnungsgemäße Behandlung erhalten.

Frau Dusadee sagte, dass die Frauen auch über kulturelle Unterschiede, Familiengesetze sowie wie und wo sie Hilfe suchen können, wenn sie in Übersee in Schwierigkeiten geraten, informiert werden. "Die Beratungsstelle konzentriert sich auf Frauen im Isaan angesichts der wachsenden Zahl von Frauen dort, die Westler heiraten. Einige dieser Frauen glauben, Westler zu heiraten würde ihnen ein besseres Leben und finanzielle Sicherheit verschaffen, was ziemlich falsch ist", sagte sie.

Frau Dusadee sagte, Forschungsergebnisse der Universität suggerierten, dass finanzielle Sicherheit eine Illusion sei. Nach deren Erkenntnissen sind die meisten ausländischen Männer, die mit thailändischen Frauen verheiratet sind, Gering- bis Mittelverdiener, aber sie scheinen wegen der niedrigeren Lebenshaltungskosten hier viel ausgeben zu können, wenn sie hier sind. Sie sagte, die Beratungsstelle will auch den Familien der thailändischen Frauen die Situation zu verstehen helfen, und nicht Druck auf ihre Töchter in der Erwartung zu machen, von jenen nach der Heirat versorgt zu werden.

Sie sagte, das Beratungspersonal werde Kommunen im Nordosten besuchen und ihnen Foren zum Informationsauszutausch bieten.

Quelle Bangkok Post

Zurück zu „Ehe und Familie“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste