1-Jahr Rentnervisum in Dan Kwian/Khorat – Eigenartiges Problem bei 800.000-Baht-Bankbescheinigung

Unterforum für alle mit dem Einreisen nach und Aufenthalt in Thailand verbundenen Behördenkram-Themen wie Visumsbeantragung, Verlängerung der Aufenthaltsgenehmigung etc.
Benutzeravatar
fraza
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 243
Registriert: Sa Apr 20, 2013 12:38 am
Wohnort: Berlin / Pak Chong
Kontaktdaten:

1-Jahr Rentnervisum in Dan Kwian/Khorat – Eigenartiges Problem bei 800.000-Baht-Bankbescheinigung

Ungelesener Beitragvon fraza » Mi Aug 10, 2016 11:54 am

Heute war ich für mein dritte 1-Jahresvisum bei der Immigration in Dan Kwian / Khorat - wieder mit den üblichen Unterlagen wie bei den letzten zwei Malen. Bei der Kontrolle der Unterlagen links am Eingang wies uns der Mann darauf, dass die Bankbescheinigung der Kasikorn-Bank nicht ausreichend sei.

Das haben wir nicht verstanden, weil die Bescheinigung genauso ausgestellt war wie die Jahre früher. Sie bestand wie immer aus:

Bescheinigung der Kasikorn-Bank, dass mein Sparbuch ein Konto ist, auf das ich täglich zugreifen kann, mein Name, meine Sparbuch-Nummer und der aktuelle End-Betrag (über 900.000).
Pass-Kopie
• Kopie der ersten Sparbuchseite (Name und Nummer)
• Kopie der letzten zwei Seiten mit den Eintragungen seit 2014 bis zum heutigen Endstand. Das Original Sparbuch war natürlich auch dabei.

Jedes Blatt mit Kasikorn-Stempel und Unterschrift – alles wie im letzten und vorletzten Jahr.

Soweit ich die Bemängelung verstanden habe, muss die Bank auf der Bescheinigung für jeden Monat die Geldbewegungen bescheinigen, auch wenn es keine Bewegungen gab. Eigentlich werden ja alle Bewegungen im Sparbuch festgehalten: Einzahlungen, Abhebungen, Zinsen, was ja auch im Sparbuch zu sehen war. Oder habe ich irgendetwas falsch verstanden?

Das Sparbuch hat seit 2014 ohne Unterbrechung einen Stand von über 800.000 Baht

Fragen: Wer hat denn in letzter Zeit erfolgreich ein 1-Jahres-Rentnervisum in Dan Kwian beantragt und wie sah die Bankbescheinigung aus? Waren dort monatliche Endstände des Kontos festgehalten?
Wo kann man nachlesen oder nachhören, was in einer Bankbescheinigung stehen muss? Kann man bei der Immigration in Bangkok nachfragen?

Ich habe keine Lust, beim nächsten Mal wieder 210 km umsonst zu fahren. Deshalb möchte ich das unbedingt vorher klären.

Benutzeravatar
thedi
Thailand-Entdecker
Beiträge: 488
Registriert: Di Jan 25, 2011 2:24 pm
Wohnort: Bankok, Manchakiri Khon Kaen
Kontaktdaten:

Re: 1-Jahr Rentnervisum in Dan Kwian/Khorat – Eigenartiges Problem bei 800.000-Baht-Bankbescheinigung

Ungelesener Beitragvon thedi » Mi Aug 10, 2016 4:17 pm

Wenn man bei Kasikorn das Bankbuch nicht regelmässig - d.h. nach jeder Gutschrift bzw. nach jedem Bezug sofort nachführen lässt - werden dann manchmal später beim updaten des Bankbuches mehrere Buchungen zusammen ausgwiesen - im Sinne von 'mehrere Transaktionen + oder - x Baht'. Dann sieht der Beamte nicht, ob in dieser Zeit der Saldo immer über 800'000 war.

Seit ich das einmal erlebte, verwende ich nun nur noch ein Bankbuch der Bangkokbank für die Immigration. Zudem lasse ich das Bankbuch immer sofort updaten. D.h. ich verwende keine ATM mehr, sondern mach. nur noch barbezüge - wie in der guten alten Zeit - was für einen alten Mann wie mich sowieso passt.

Banken können einen detaillierten Kontoauszug für die letzten 3 Monate erstellen, in denen jede Transaktion einzeln ausgewiesen wird. Das muss in der Regel bestellt werden. Sprich mal mit Deiner Bank. So ein detaillierter Auszug sollte Dein Probloem beheben, wenn es überhaupt daran lag, und nicht nur einmal mehr eine der berüchtigten 'lokalen Besonderheiten' ist.


Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Benutzeravatar
fraza
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 243
Registriert: Sa Apr 20, 2013 12:38 am
Wohnort: Berlin / Pak Chong
Kontaktdaten:

Re: 1-Jahr Rentnervisum in Dan Kwian/Khorat – Eigenartiges Problem bei 800.000-Baht-Bankbescheinigung

Ungelesener Beitragvon fraza » Mi Aug 10, 2016 6:19 pm

Danke für den Tipp, Thedi,

werde dann mal die Kasikorn-Bank das lassen machen. Allerdings gab es seit März 2016 auf meinem Sparbuchkonto nur 3 Einträge:
einmal Halbjahreszinsen
einmal eine Abhebung meinerseits
und einmal gestern Abrufung der Kasikornbank für die Bescheinigung - da hatte sich aber nichts geändert: 000 Baht.

Übrigens war das im letzten Jahr ganz genauso, und da gab es kein Problem

Auf jeden Fall werde ich dann im nächsten Jahr im 3-Monatszeitraum vor der Visums-Beantragung regelmäßig pro Monat mal das Sparbuch aktualisiern lassen, wenn das so wahnsinnig wichtig ist.

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6804
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: 1-Jahr Rentnervisum in Dan Kwian/Khorat – Eigenartiges Problem bei 800.000-Baht-Bankbescheinigung

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Mi Aug 10, 2016 8:16 pm

fraza hat geschrieben:Das Sparbuch hat seit 2014 ohne Unterbrechung einen Stand von über 800.000 Baht


Ich denke eher, die wollen wissen, wovon Du die letzten beiden Jahre gelebt hast, wenn nicht von einem Einkommen aus D oder dem Ersparten, welches ja unverändert blieb.

Als ich früher noch in Bangkok die Jahresverlängerung gemacht habe, wollten die auf der Bankbescheinigung die "foreign transfers" auf das Konto einzeln aufgelistet haben. Also habe ich meine monatlichen Rentenzahlungen dahin überweisen lassen, die so von der Bank bestätigt wurden. Die Einkommensbescheinigungen der Botschaft gab es damals noch nicht.

nano
Korat-Isaan-Tourist
Beiträge: 40
Registriert: So Mai 09, 2010 8:24 pm
Wohnort: Schweiz

Re: 1-Jahr Rentnervisum in Dan Kwian/Khorat – Eigenartiges Problem bei 800.000-Baht-Bankbescheinigung

Ungelesener Beitragvon nano » Do Aug 11, 2016 4:12 am

thedi hat geschrieben: keine ATM mehr, sondern mach. nur noch barbezüge - wie in der guten alten Zeit - was für einen alten Mann wie mich sowieso passt.


lass einfach 'alten' weg, dann stimmts ;)
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren. Zitat von Benjamin Franklin

Benutzeravatar
thedi
Thailand-Entdecker
Beiträge: 488
Registriert: Di Jan 25, 2011 2:24 pm
Wohnort: Bankok, Manchakiri Khon Kaen
Kontaktdaten:

Re: 1-Jahr Rentnervisum in Dan Kwian/Khorat – Eigenartiges Problem bei 800.000-Baht-Bankbescheinigung

Ungelesener Beitragvon thedi » Do Aug 11, 2016 6:43 am

KoratCat hat geschrieben:die wollen wissen, wovon Du die letzten beiden Jahre gelebt hast...

Das könnte auch sein. War vor ein paar Jahren so, als Nong Khai noch für Khon Kaen zuständig war: sie wollten nachvollziehen können, wovon der Farang lebt; sehen, dass Geld rein kommt und wieder raus geht und dass die Summen grössenordnungsmässig dem Lebensstandard des Farangs entsprechen. Wenn der Farang keine Arbeitsbewilligung hatte, musste alles Geld das rein kam aus dem Ausland stammen - ersichtlich am Code FTR.

Seit Khon Kaen eine eigene Immi hat, wurde das dort nie verlangt. In Khon Kaen wird auch ein 12-Monate-fix Sparbuch akzeptiert, auf dem keinerlei Bewegungen ersichtlich sind.

Jedes Büro hat halt so seine eigenen Interpretationen der Regeln. Was eigentlich auch Sinn macht, denn in Nong Khai leben viele Farangs bei denen die Frau ein Geschäft führt (Bar, Restaurant, Guesthouse). Da könnte es schon ein paar darunter haben, die nicht von einer Rente aus dem Ausland leben. Wenn deren Visa-Status 'retired' wäre, sollten sie von einer Rente leben; mit Visa-Status 'married' könnten sie auch von Einkommen in Thailand leben, sofern das Einkommen erstens von ihnen erarbeitet wurde und sie zweitens eine entsprechende Arbeitsbewilligung haben und drittens die dabei fälligen Steuern bezahlt werden.

Nimm es als Kompliment war: sie sehen Dich als so puschper und jugendlich, dass sie zweifeln, dass Du wirklich schon Rentner bist. Und daher gerne etwas mehr über Deine finanzielle Situation wissen möchten.

--

General - sorry PM - Prayuth hat vor ein paar Tagen die Immigration ermahnt, es mit den Aufenthaltsbewilligungen etwas genauer zu nehmen. Kann also auch einfach nur ein vorübergehende Sturm im Wasserglas sein.


Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Benutzeravatar
fraza
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 243
Registriert: Sa Apr 20, 2013 12:38 am
Wohnort: Berlin / Pak Chong
Kontaktdaten:

Re: 1-Jahr Rentnervisum in Dan Kwian/Khorat – Eigenartiges Problem bei 800.000-Baht-Bankbescheinigung

Ungelesener Beitragvon fraza » Do Aug 11, 2016 9:43 am

thedi:
In Khon Kaen wird auch ein 12-Monate-fix Sparbuch akzeptiert, auf dem keinerlei Bewegungen ersichtlich sind.

Das stimmt, man kann auch ein Fix-Konto als Nachweis verwenden. Das hat auch ein Freund in Dan Kwian/Khorat gemacht, zumindest im letzten Jahr.
Allerdings verstehe ich dabei nicht, wie man damit beweist, das man von seiner Rente leben kann. Man hebt ja nichts ab. :wie

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6804
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: 1-Jahr Rentnervisum in Dan Kwian/Khorat – Eigenartiges Problem bei 800.000-Baht-Bankbescheinigung

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Do Aug 11, 2016 5:01 pm

Vielleicht hat sich ja auch nur deine Spendabilität vom letzten Jahr herumgesprochen und Misgunst, Neid oder andere Reaktionen hervorgerufen.

Benutzeravatar
fraza
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 243
Registriert: Sa Apr 20, 2013 12:38 am
Wohnort: Berlin / Pak Chong
Kontaktdaten:

Re: 1-Jahr Rentnervisum in Dan Kwian/Khorat – Eigenartiges Problem bei 800.000-Baht-Bankbescheinigung

Ungelesener Beitragvon fraza » Fr Aug 12, 2016 8:09 am

Danke für die freundliche Erinnerung. Dazu kann ich nur sagen, dass in Dan Kwian anscheinend eine härter Gangart eingekehrt ist.
Kürzlich wurden ja die Immigrations von höchster Stelle aufgefordert, genauer hinzusehen. Das zeigte sich in bisher unbekannter Unfreundlichkeit und Pingelichkeit (auch anderen "Kunden" gegenüber). Wenn der Weg nicht so weit wäre und mir genau gesagt würde (z.B. auf Englisch), was ich bringen muss, wäre mir das ja egal. Aber so hat man das Gefühl, beim nächsten Mal ist wieder etwas nich ganz korrekt...

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6804
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: 1-Jahr Rentnervisum in Dan Kwian/Khorat – Eigenartiges Problem bei 800.000-Baht-Bankbescheinigung

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Fr Aug 12, 2016 9:21 am

Also ich habe bei meiner Verlängerung vor drei Monaten weder Unhöflichkeit noch eine härtere Gangart feststellen können. Der Sachbearbeiter war freundlich wie immer, erwähnte erfreut (eisbrechend), dass er ja schon letztes Jahr meine Verlängerung bearbeitet habe. Der junge Mann gleich am Eingang, der die Nummern vergibt nachdem er die Papiere auf Vollständigkeit gecheckt hat, erschien allerdings noch etwas ungeübt, wurde von einem der Sachbearbeiter mehrfach angesprochen, wahrscheinlich um ihm Tips für eine effektivere Arbeitsweise zu geben. Z. B. machte er von den Büroklammern, die jener extra für ihn geholt und ihm gereicht hatte, keinen Gebrauch, weshalb die Antragsteller die von ihm vorsortierte Reihenfolge der Anlagen während ihrer Wartezeit häufig wieder veränderten... :)

Meine 90-Tage-Meldung letzten Montag war ein "Durchschlendern" wie immer: ins Büro runtergestiegen, deutlich "Good Morning" gesagt, der freundlich lächelnden und ermunternd nickenden Dame das ausgefüllte Formular mit dem Pass gereicht, wo jene die alte Quittung löste, und Alles dann dem jungen Mann neben ihr auf den Drucker legte. Er nahm es gleich als nächstes, checkte kurz im PC, druckte die Quittung aus, heftete sie in meinen Pass und reichte ihn mir zurück. Ich sagte deutlich "Thank you", worauf er mir einen Wai erbot. Ich verließ das Büro durch die Glastür zum Parkplatz.

Benutzeravatar
fraza
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 243
Registriert: Sa Apr 20, 2013 12:38 am
Wohnort: Berlin / Pak Chong
Kontaktdaten:

Re: 1-Jahr Rentnervisum in Dan Kwian/Khorat – Eigenartiges Problem bei 800.000-Baht-Bankbescheinigung

Ungelesener Beitragvon fraza » Fr Aug 12, 2016 5:05 pm

Tja, so macht jeder leicht andere Erfahrungen. Von Unhöflichkeit habe ich allerdings nicht gesprochen. Ich habe bisher natürlich nur meine vorherigen eigenen zwei 1-Jahres-Visum-Verlängerungen und meine 90-Tage-Meldungen zum Vergleich - und die liefen alle in anderer Atmosphere und auch mit Scherzen verbunden ab, z.B. als die Sachbearbeiterin mit einem charmanten Lächeln gerne mein Sparbuch einstecken wollte.

Meine 90-Tage-Meldung am 10. August ging auch ganz schnell, allerdings wurde es dann doch nur eine 18-Tage-Meldung, weil am 28.8. mein Jahres-Visum abgelaufen wird. Darauf (auf die 18 Tage) angesprochen, war der junge Mann im "Keller" sehr kurz angebunden, hat auf seine Unterlagen geschaut und uns eine Treppe höher verwiesen. Da ging es dann - wie bereits oben erläutert - zum 1-Jahres-Visum-Versuch.

So, ich denke, dass reicht nun zu diesem Thema. Tipps genug habe ich inzwischen bekommen Danke - und ich werde dann später berichten, wie es zu einem guten Ende gekommen ist.

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6804
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: 1-Jahr Rentnervisum in Dan Kwian/Khorat – Eigenartiges Problem bei 800.000-Baht-Bankbescheinigung

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Fr Aug 12, 2016 7:50 pm

fraza hat geschrieben:Von Unhöflichkeit habe ich allerdings nicht gesprochen.


Richtig, da habe ich wieder mal Mist getippt; gemeint war natürlich die "bisher unbekannte Unfreundlichkeit und Pingelichkeit". :oops:

Im Vergleich zu meinen Erfahrungen in deutschen Amtsstuben machen die Beamten in Dankwian ihren Job richtig gut. :D

Ein großes Problem für Viele ist halt die Sprachbarriere. Aber dass es eine solche hier gibt, ist jedem Auswanderer doch bekannt. Da muss man halt eine gebildete Mia dabei haben, eine, die nicht nur Lao verstehen sondern auch Behördenthai in praktische Anweisungen und Erklärungen umsetzen kann.

fraza hat geschrieben:Meine 90-Tage-Meldung am 10. August ging auch ganz schnell, allerdings wurde es dann doch nur eine 18-Tage-Meldung, weil am 28.8. mein Jahres-Visum abgelaufen wird. Darauf (auf die 18 Tage) angesprochen, war der junge Mann im "Keller" sehr kurz angebunden, hat auf seine Unterlagen geschaut und uns eine Treppe höher verwiesen. Da ging es dann - wie bereits oben erläutert - zum 1-Jahres-Visum-Versuch.


Ich gehe immer direkt zur Verlängerung der Aufenthaltsgenehmigung, was schon ab einem Monat vor Ablauf möglich ist. Die 90-Tage-Meldung wird dabei jeweils mitbestätigt. Das von mir extra dafür ausgefüllte Formular wollen sie aber meist gar nicht. Manchmal sieht der Beamte bei der 90-Tage-Meldung, dass das Visum kurz nach der nächsten 90-Tage-Meldung ablaufen wird, und trägt halt einen entsprechend längeren Zeitraum bis zur nächste Meldung ein, um sich und seinen Kollegen unnötige Arbeit durch mehrfaches Hinzitieren meiner Wenigkeit zu ersparen.

Benutzeravatar
fraza
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 243
Registriert: Sa Apr 20, 2013 12:38 am
Wohnort: Berlin / Pak Chong
Kontaktdaten:

Re: 1-Jahr Rentnervisum in Dan Kwian/Khorat – Eigenartiges Problem bei 800.000-Baht-Bankbescheinigung

Ungelesener Beitragvon fraza » Sa Aug 13, 2016 8:31 am

KoratCat hat geschrieben:Im Vergleich zu meinen Erfahrungen in deutschen Amtsstuben machen die Beamten in Dankwian ihren Job richtig gut. :D


Da muss ich sagen, dass ich in Berlin meist nur gute Erfahrungen mit Behörden und Beamten gemacht habe: Termine werden online besorgt, und dabei steht genau aufgelistet, was man für den Fall mitbringen muss. Wenn man dann im Bürgeramt ist, geht es Ruckzuck und auch freundlich und entspannt - klar, auch weil die Beamten dank der Terminvergabe nicht unter Zeitdruck stehen. Nur im Ausländeramt in Berlin war es nicht so toll und freundlich. Da konnte die Frau vom Info-Schalter nicht einmal Englisch, als zwei Japaner etwas erfragen wollten.

Kommt man in Dan Kwian eigentlich mit Englisch weiter? Ich habe mich gewundert, dass die Website der Immi Dan Kwian nur in Thai vorliegt, das ist für Ausländer natürlich nicht sehr informativ bzw. praktisch. Und eine "gebildete Mia, eine die nicht nur Lao verstehen sondern auch Behördenthai in praktische Anweisungen und Erklärungen umsetzen kann", hat leider nicht jeder zur Hand. :( Ist ja auch nicht so einfach, weil die Anweisungen des Behördenthai auch oft unterschiedlich interpretiert werden (können).

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6804
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: 1-Jahr Rentnervisum in Dan Kwian/Khorat – Eigenartiges Problem bei 800.000-Baht-Bankbescheinigung

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Sa Aug 13, 2016 9:21 am

fraza hat geschrieben:Kommt man in Dan Kwian eigentlich mit Englisch weiter? Ich habe mich gewundert, dass die Website der Immi Dan Kwian nur in Thai vorliegt, das ist für Ausländer natürlich nicht sehr informativ bzw. praktisch. Und eine "gebildete Mia, eine die nicht nur Lao verstehen sondern auch Behördenthai in praktische Anweisungen und Erklärungen umsetzen kann", hat leider nicht jeder zur Hand. :( Ist ja auch nicht so einfach, weil die Anweisungen des Behördenthai auch oft unterschiedlich interpretiert werden (können).


Über eine in Thai zu erfüllende (formal-) juristische Voraussetzung zu kommunizieren kann nicht nur in Dankwian unter Personen, die Englisch beide nur als Fremdsprache beherrschen, schwierig werden. Da sollte man u. U. einen Profi (Dolmetscher, Rechtsanwalt etc.) hinzuziehen. Die Behördensprache ist Thai. Dass Formulare für Ausländer z. T. in Englisch/Thai angeboten bzw. Bestätigungen in Englisch (z. B. von den Botschaften) anerkannt werden, ist ein Entgegenkommen der thailändischen Verwaltung mit dem Ziel höherer Effektivität und zur Arbeitsvereinfachung für ihre Beamten.

fraza hat geschrieben:Nur im Ausländeramt in Berlin war es nicht so toll und freundlich. Da konnte die Frau vom Info-Schalter nicht einmal Englisch, als zwei Japaner etwas erfragen wollten.


Vor kurzem ging sogar durch die Presse, dass ein Tourist, der in D einen Diebstahl anzeigen wollte, zwei Wochen in einer Flüchtlingsunterkunft zubringen musste, bevor man verstand, was er wirklich wollte. Statt einer Diebstahlsanzeige hatte man ihn einen Asylantrag unterschreiben lassen und zur Durchführung "getrieben". Was muss der jetzt von der deutschen Bürokratie halten? :oops:

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6804
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: 1-Jahr Rentnervisum in Dan Kwian/Khorat – Eigenartiges Problem bei 800.000-Baht-Bankbescheinigung

Ungelesener Beitragvon KoratCat » So Aug 14, 2016 5:47 pm

Detlef hat geschrieben:Schlimmer wäre es, wenn der Inhaber der Lizenz zum Nötigen den Frank nicht mehr lieb hätte. Und dieses hätte durchaus der Fall werden können, wenn der Frank sein freundliches Angebot abgelehnt hätte. :shock


Vielleicht auch andersrum?

fraza hat geschrieben:Meine 90-Tage-Meldung am 10. August ging auch ganz schnell, allerdings wurde es dann doch nur eine 18-Tage-Meldung, weil am 28.8. mein Jahres-Visum abgelaufen wird. Darauf (auf die 18 Tage) angesprochen, war der junge Mann im "Keller" sehr kurz angebunden, hat auf seine Unterlagen geschaut und uns eine Treppe höher verwiesen. Da ging es dann - wie bereits oben erläutert - zum 1-Jahres-Visum-Versuch.


Kann sich viel ändern in einem Jahr. Vielleicht hat nicht nur "der junge Mann im Keller" gewisse Folgen der Episode vom letzten Jahr zu spüren bekommen...


Zurück zu „Thailand-Visa“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste