Longstay-Visum (1 Jahr) - "Non-OA"

Unterforum für alle mit dem Einreisen nach und Aufenthalt in Thailand verbundenen Behördenkram-Themen wie Visumsbeantragung, Verlängerung der Aufenthaltsgenehmigung etc.
Mamuang
Korat-Isaan-Tourist
Beiträge: 23
Registriert: Do Feb 16, 2012 5:50 pm

Re: Longstay-Visum (1 Jahr) - "Non-OA"

Ungelesener Beitragvon Mamuang » So Feb 19, 2012 11:55 pm

Danke Dir für deine Antwort. Werde dann wohl die 800.000 Thb Lösung wählen .


Gruß Mamuang

Mamuang
Korat-Isaan-Tourist
Beiträge: 23
Registriert: Do Feb 16, 2012 5:50 pm

Re: Longstay-Visum (1 Jahr) - "Non-OA"

Ungelesener Beitragvon Mamuang » Mo Feb 20, 2012 9:50 pm

Heute habe ich mit der Botschaft( Thai) in Berlin gesprochen. Habe gefragt für was der " Local Guarantor " in Dland und in Thailand gut sein soll.

Antwort: Falls sie Zahlungsunfähig sein sollten muss der für sie gerade stehen :shock :D auf meinen Einwand das meine Leute in Thailand nicht über Vermögen

verfügen ,sagte die Dame dann :" Ist egal schreiben sie irgend einen Namen rein" :D ok

Wie auch immer ich werde jetzt ein Non Immigrant o Visa m ( 90Tage) mit mehrfache Einreise beantragen und wenn ich dann in Korat bin das in oa umwandeln .

Habe mir dann den ganzen Papierkram gespart. Muss dann nur die geforderten 800.000 THB nachweisen und gut ist .

Oder hat da wer eine andere bessere Idee ?

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6844
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Longstay-Visum (1 Jahr) - "Non-OA"

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Mo Feb 20, 2012 10:31 pm

In OA umwandeln brauchst Du das Visum nicht, nur die Aufenthaltsgenehmigung (Stempel bei Einreise "Admitted until...") vor Ablauf der drei Monate auf ein Jahr verlängern lassen. Die 800.000 THB müssen dann aber schon drei Monate auf dem Konto sein. Wenn Du schon eine Rente im Gegenwert von mindestens 65.000 THB pro Monat beziehst, ist es wohl noch einfacher, eine Bescheinigung darüber von der Botschaft zu besorgen. Dann brauchst Du kein Geld auf einem Thai Konto. Näheres zur Rentenbescheinigung von der Botschaft dort

http://korat-info.com/forum/viewtopic.php?f=28&t=306

Mamuang
Korat-Isaan-Tourist
Beiträge: 23
Registriert: Do Feb 16, 2012 5:50 pm

Re: Longstay-Visum (1 Jahr) - "Non-OA"

Ungelesener Beitragvon Mamuang » Mo Feb 20, 2012 11:40 pm

Hallo Koratcat,

Habe noch keine Rente da muss ich noch 4 Jahre warten. Danach werde ich das machen wie von Dir beschrieben.

Werde die 4 Jahre von dem leben, was ich mir erarbeitet habe im laufe meines Berufsleben. Lebensversicherung usw usw.

Danke Dir für deinen Tipp ist immer gut Leute fragen zu können, die Vorort sind.


Gruß Mamuang :wave

Benutzeravatar
thedi
Thailand-Reporter
Beiträge: 507
Registriert: Di Jan 25, 2011 2:24 pm
Wohnort: Bankok, Manchakiri Khon Kaen
Kontaktdaten:

Re: Longstay-Visum (1 Jahr) - "Non-OA"

Ungelesener Beitragvon thedi » Di Feb 21, 2012 7:37 am

KoratCat hat geschrieben:In OA umwandeln brauchst Du das Visum nicht, nur die Aufenthaltsgenehmigung (Stempel bei Einreise "Admitted until...") nach Ablauf der drei Monate auf ein Jahr verlängern lassen. Die 800.000 THB müssen dann aber schon drei Monate auf dem Konto sein.

Bei der ersten Verlängerung muss das Geld nur 2 Monate auf der Bank sein. Das ist nur bei der aller-ersten Verlängerung so.

Die Regel soll dem Farang genügend Zeit geben um ein Konto bei einer Thai Bank eröffnen und wurde von der Immigration als Antwort darauf gemacht, dass diverse Banken nur noch Konti für Non-Immigrant O Besitzer machten.

Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Ubonkiki
Korat-Isaan-Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Sa Mär 16, 2013 2:30 pm

Re: Longstay-Visum (1 Jahr) - "Non-OA"

Ungelesener Beitragvon Ubonkiki » So Mai 19, 2013 12:10 am

Hallo miteinander,

vorab einmal ein paar Worte zu diesem Forum: DAS IST FÜR MICH NE WUCHT!! Sehr viele Themen, sehr hilfreich und interessant für die, die noch auswandern möchten und die, die schon ausgewandert sind.

Habe vor mich in 1 bis max. 2 Jahren in Ubon niederzulassen und möchte mich jetzt schon einwenig darauf vorbereiten.

Günter (Expat2010) bekam 2010 von der Immigration Korat problemlos und ohne großen Papierkram sein Longstay-Visum OA. War das einen Eintagsschnäppchen oder handhaben die das auch noch heute so???

In meinem Falle benötige ich für dieses Visa ein Sparguthaben von 800 000 Baht.

Muss dieses Geld eigentlich von einer D-Bank auf eine T-Bank überwiesen werden zwecks Nachweis???

Bin jährlich 4 mal in Thailand und könnte dann immer wieder etwas einzahlen bis der Pott voll ist -- spare mir dabei die teuren Bankengebühren -- Geht das oder wird das dann bei der Immigration nicht aktzeptiert???

Verlangt Immi-Korat diese Banküberweisungen??

Weis jemand darüber Bescheid????

Bei der Kasikorn-Bank bekomme ich problemlos ein Konto.

Bin schon 55 3/4 und Grüße alle im Forum
Christoph -- aus dem Raum Stuttgart

Ps. und auch ich habe seid mehreren Jahren eine tolle Thai-Freundin

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6844
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Longstay-Visum (1 Jahr) - "Non-OA"

Ungelesener Beitragvon KoratCat » So Mai 19, 2013 11:39 am

Hallo Ubonkiki,

herzlich willkommen im Forum und danke für die Lorbeeren! :D

Ubonkiki hat geschrieben:Günter (Expat2010) bekam 2010 von der Immigration Korat problemlos und ohne großen Papierkram sein Longstay-Visum OA. War das einen Eintagsschnäppchen oder handhaben die das auch noch heute so???


Ich gehe davon aus, dass Günter (Expat2010) von der Korat Immigration eine Verlängerung der Aufenthaltsgenehmigung (extension of stay) eines "Non-O"-Visums bekommen hat (siehe unter "Rentnervisum" / "Retirement-Visa"), nachdem sein Touristenvisum in ein "Non-O" umgewandelt worden war. Das Longstay-Visum "Non-OA" bekommt man nur vor der Einreise bei den Thai Botschaften und Konsulaten. Ich nehme an, Du meinst jenes. Deshalb hier zur Verlängerung der Aufenthaltsgenehmigung bei Einreise mit einem "Non-O"-Visum, statt der Info zum Non-OA"-Visum, dass Du offensichtlich nicht meinst.

Ja, die Verlängerung des "Non-O"-Visums auf ein Jahr ist bei Vorliegen der Voraussetzungen

    älter als 50 Jahre, nachgewiesene Rente von mindestens 65.000 Baht monatlich oder 800.000 Baht auf Thai Bankkonto seit mindestens 3 Monaten vor dem Antrag auf Verlängerung,

recht problemlos.

Ubonkiki hat geschrieben:In meinem Falle benötige ich für dieses Visa ein Sparguthaben von 800 000 Baht.

Muss dieses Geld eigentlich von einer D-Bank auf eine T-Bank überwiesen werden zwecks Nachweis???

Bin jährlich 4 mal in Thailand und könnte dann immer wieder etwas einzahlen bis der Pott voll ist -- spare mir dabei die teuren Bankengebühren -- Geht das oder wird das dann bei der Immigration nicht aktzeptiert???

Verlangt Immi-Korat diese Banküberweisungen??


Es kann nicht schaden, wenn die Bank auf der Bestätigung, die sie dir für die Immigration über deinen Kontostand ausstellen muss, auch vermerkt, dass Überweisungen aus dem Ausland, wann und in welcher Höhe eingegangen sind. Früher hat die Immigration das verlangt. Jetzt aber nicht mehr, so viel ich weiss. Ich denke also, dass das von dir geplante Ansparen mit Bareinzahlung bei der Thai Bank nicht beanstandet wird.

:prost

KoratCat

Expat2010
Korat-Isaan-Tourist
Beiträge: 39
Registriert: So Jan 29, 2012 12:02 pm
Wohnort: Korat, Banmai, Amphur Mueang

Re: Longstay-Visum (1 Jahr) - "Non-OA"

Ungelesener Beitragvon Expat2010 » So Mai 19, 2013 4:18 pm

Hallo Ubonkiki,

ich habe das so gehandhabt, daß ich den Betrag sofort nach meiner Ankunft bei meiner Bank in Korat eingezahlt habe. Bei der Immi habe ich dann bei der Visabeantragung die verlangte Bankbestätigung über den Kontostand sowie das Sparbuch nebst Kopie vorlegen müssen. Es ist zu beachten, daß die Bankbestätigung brandneu sein muß, möglichst vom selben, längstens vom Vortage. Ich habe schon erlebt, daß ein Farang wieder weggeschickt wurde, weil seine Bankbestätigung einige Tage alt war. Der hat vielleicht getobt!

Ubonkiki
Korat-Isaan-Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Sa Mär 16, 2013 2:30 pm

Re: Longstay-Visum (1 Jahr) - "Non-OA"

Ungelesener Beitragvon Ubonkiki » So Mai 19, 2013 4:45 pm

Nochmals Hallo miteinander,

einmal jährlich beantrage ich D das 90 Tage Visum, dass ist das Visa "O". Richtig??

Verstehe ich das jetzt richtig, mit diesem Visa kann ich in Korat, ohne großen Papierkram dann das Visa O-A beantragen,
vorausgesetzt die Kohle stimmt.

und Günter, verstehe ich das richtig, man kann cash einzahlen?????

Wenn ja, und ich bezahle auf 4x ein, dann sollte es OK sein.

Nochmals vielen Dank für die prommmmmten Antworten.

Grüße aus dem Schwabenländle bei 18 Grad und keiner Sonne
Christoph

Expat2010
Korat-Isaan-Tourist
Beiträge: 39
Registriert: So Jan 29, 2012 12:02 pm
Wohnort: Korat, Banmai, Amphur Mueang

Re: Longstay-Visum (1 Jahr) - "Non-OA"

Ungelesener Beitragvon Expat2010 » So Mai 19, 2013 6:03 pm

Hallo Christoph,

ich bin mit einem 30-Tage-Touristenvisum eingereist. Dann zuerst ein Konto hier eröffnet, den erforderlichen Betrag "cash" eingezahlt. Da eine dreimonatige "Liegefrist" für das Bankguthaben erforderlich war, hat die Immi mein Visum auf 90 Tage verlängert. Anschließend gabs dann das Non-Immigrant Visum O -Retirement-. Dies ist der Stand Ende 2010/Anfang 2011.
Übrigens: Auf meiner Bankbestätigung für die Immi ist der Ursprung bzw. die Herkunft des Geldes nicht vermerkt.

Grüße

Günter

Ubonkiki
Korat-Isaan-Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Sa Mär 16, 2013 2:30 pm

Re: Longstay-Visum (1 Jahr) - "Non-OA"

Ungelesener Beitragvon Ubonkiki » So Mai 19, 2013 6:38 pm

Hi Günter,

genau das wollte ich hören.

Dieses Jahr reise ich noch 3 x ein und werde mir die Mühe machen um nach dem aktuellen
Stand in Korat zu checken.

Nochmals besten Dank.

Christoph

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6844
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Longstay-Visum (1 Jahr) - "Non-OA"

Ungelesener Beitragvon KoratCat » So Mai 19, 2013 8:46 pm

Ubonkiki hat geschrieben:Nochmals Hallo miteinander,

einmal jährlich beantrage ich D das 90 Tage Visum, dass ist das Visa "O". Richtig??

Verstehe ich das jetzt richtig, mit diesem Visa kann ich in Korat, ohne großen Papierkram dann das Visa O-A beantragen,
vorausgesetzt die Kohle stimmt.


Nein, immer noch nicht verstanden! Du kannst bei der Immi in Korat das vom Konsulat in D erteilte "Non-O" über die 90 Tage hinaus auf ein ganzes Jahr und dann immer wieder für ein Jahr verlängern lassen, musst es nicht neu in D beantragen. Meines z. B datiert von 1991, wurde seitdem jährlich in Thailand verlängert.

Das "Non-OA" kannst Du in D bei der Botschaft beantragen; das ist etwas komplizierter, gilt aber nicht nur 90 Tage, sondern bereits ein volles Jahr. Es kann dann auch jährlich verlängert werden. Voraussetzungen sind die gleichen wie zur Verlängerung des "Non-O".


Expat2010 hat geschrieben:Hallo Christoph,

ich bin mit einem 30-Tage-Touristenvisum eingereist. Dann zuerst ein Konto hier eröffnet, den erforderlichen Betrag "cash" eingezahlt. Da eine dreimonatige "Liegefrist" für das Bankguthaben erforderlich war, hat die Immi mein Visum auf 90 Tage verlängert. Anschließend gabs dann das Non-Immigrant Visum O -Retirement-.


Zur Entwirrung des Chaos:

1. Ein 30-Tage-Touristenvisum gibt es nicht! Das Touristenvisum hat Gültigkeit für einen Aufenthalt von 60 Tagen. Das muss man sich vor dem Abflug beim Thai-Konsulat besorgen. Es kann von der Immigration einmal bis zu 15 Tagen verlängert werden.

2. Bei Ankunft mit dem Flugzeug kann man als Europäer ein "Visa on Arrival" für eine Aufenthaltsdauer von 30 Tagen erteilt bekommen. Das kann einmal bis zu 7 Tagen verlängert werden.

3. Wer bereits mit einem Touristenvisum oder einem "Visa on Arrival" eingereist ist, kann das Visum in ein 90 Tage gültiges "Non-O" umgewandelt bekommen, wenn er die Voraussetzungen dafür (mit Thai verheiratet, oder über 50 Jahre alt) erfüllt. Das "Non-O" kann dann auf ein Jahr verlängert werden, wenn die Voraussetzungen dafür (entweder mit Thai verheiratet und 40,000 Baht nachgewiesenes monatliches Einkommen bzw. 400,000 Baht auf Thai Konto (Thai Spouse Verlängerung), oder 65.000 Baht nachgewiesenes monatliches Einkommen bzw. 800.000 Baht auf Thai Konto (Retirement Verlängerung)) vorliegen

Schildert doch bitte klar verständlich und ohne fehl verwendete Begriffe, denn andere, die es lesen, werden sonst in die Irre geführt. Der Umgang mit Behörden kann dann leicht zum Problem werden. Wenn man aber weiss, was die machen können, was man beantragen kann und dazu braucht, geht Alles viel schneller und einfacher. :D

Ubonkiki
Korat-Isaan-Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Sa Mär 16, 2013 2:30 pm

Re: Longstay-Visum (1 Jahr) - "Non-OA"

Ungelesener Beitragvon Ubonkiki » So Mai 19, 2013 10:19 pm

SORRY, SORRY

KoratCat,

ich habs genau so verstanden wie Du es jetzt nochmals beschrieben hast!!

Habs zuvor unverständlich oder falsch geschrieben --- aber richtig gedacht.

Christoph


Zurück zu „Thailand-Visa“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast