Die Einwanderungsbehörde möchte das Gedränge verringern

Unterforum für alle mit dem Einreisen nach und Aufenthalt in Thailand verbundenen Behördenkram-Themen wie Visumsbeantragung, Verlängerung der Aufenthaltsgenehmigung etc.
Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 7240
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Die Einwanderungsbehörde möchte das Gedränge verringern

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Do Mär 26, 2020 9:53 am

Die Einwanderungsbehörde möchte das Gedränge verringern

90-Tage-Report soll online erstellt werden


Das Immigration Bureau (IB) möchte im Rahmen ihrer Versuche einer sozialen Distanzierung von einem Meter gegen Covid-19 die Überfüllung verhindern, indem ausländische Einwohner nicht in ihre Büros kommen, um ihren 90-Tage-Wohnortbericht zu erstatten.

In Thailand lebende Ausländer werden gebeten, ihre 90-Tage-Berichte zu Hause über eine Online-Plattform oder traditionell per Post zu erstellen, sagte der stellvertretende IB-Sprecher Phakkhaphong Saiubon am Mittwoch.

Die Antragsteller müssen sich in der Regel persönlich bei den Einwanderungsbeamten melden, um das Verfahren abzuschließen.

Aber in der Abteilung 1 der Einwanderungsbehörde in der Chaeng Watthana Road war das Büro am Mittwoch so überfüllt, dass die Leute gezwungen waren, auf einem nahe gelegenen Gelände zu warten, auf dem sich einst ein inzwischen geschlossener Markt befand.

Das Büro dient Ausländern, die ihr Visum erneuern möchten, sowie Wanderarbeitnehmern, die einige Unterlagen bearbeiten müssen.

"Bis zu 1.000 Stühle wurden in das IB-Gebäude und das Gelände gebracht und in sicherer Entfernung platziert", sagte Pol Col Phakkhaphong unter Bezugnahme auf die soziale Distanzierungsmaßnahme. Das Büro wird jetzt um 7 Uhr morgens früher als zuvor mit der Arbeit beginnen. Beamte gaben an, dass es schwierig war, eine so große Anzahl von Menschen mit der Verbreitung von Covid-19 zu verwalten.

Die Zahlen am Mittwoch waren höher als am Dienstag, nachdem die Regierung das Notstandsdekret angekündigt hatte, das viele dazu veranlasste, sich bei den Behörden zu melden.

Die langsame Bearbeitung von Anträgen auf Erneuerung des Visums aufgrund sozialer Distanzierung am Dienstag zwang einige Menschen, am Mittwoch zur Einwanderungsbehörde zurückzukehren.

"Warum bietet die Regierung keinen Verlängerungsantrag mit einem Online-Zahlungsportal an?" fragte ein US-Bürger namens Ashok in einem Beschwerdebrief an die Bangkok Post vor der IB-Ankündigung.

Sein 30-Tage-Touristenvisum ist bis zum 3. April gültig und er sagte, er brauche eine 30-Tage-Verlängerung.

Andere Ausländer möchten aufgrund von Flugausfällen und Sperren in vielen Ländern ebenfalls in Thailand bleiben.

Sein Büro hat außerdem beschlossen, vorübergehend drei One-Stop-Service-Zentren für Wanderarbeitnehmer aus Myanmar, Laos und Kambodscha zu schließen, um ihre Anzahl besser verwalten zu können.

Laut Pol Col Phakkhaphong können sie derzeit Beamte auf einem Parkplatz im Einkaufszentrum Imperial World in Bangkok kontaktieren, das mehr Platz bietet, oder in Chaeng Watthana.

Bangkok Post

Zurück zu „Thailand-Visa“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 242 Gäste