90-Tage-Meldung u. Jahresverlängerung gleichzeitig?

Unterforum für alle mit dem Einreisen nach und Aufenthalt in Thailand verbundenen Behördenkram-Themen wie Visumsbeantragung, Verlängerung der Aufenthaltsgenehmigung etc.
wolle
gesperrt
Beiträge: 32
Registriert: So Jun 29, 2014 3:06 pm

90-Tage-Meldung u. Jahresverlängerung gleichzeitig?

Ungelesener Beitragvon wolle » Fr Okt 02, 2015 8:15 pm

Meine 90-Tage-Meldung ist am 6.10. fällig. Ich wollte es heute per Internet machen. Hatte die erste Seite ausgefüllt und dann war Schluss. Es ging nicht weiter. Ich vermute, dass ich die Meldung zu spät gemacht habe. Dies soll lt. KoratCat 7 - 14 Tage vor Fälligkeit erfolgen.
Nun muss ich also bis Anfang Januar warten um zu sehen, ob es online wieder geht.
Das Dumme dabei ist, dass ich Anfang Januar die 90-Tage-Meldung machen muss und 3 Wochen später wieder zur Immi zur Jahresverlängerung. Oder kann ich beides am gleichen Tag machen, die Jahresverlängerung 3 Wochen vorher oder die 90-Tage-Meldung 3 Wochen später. Kann ja mal am Dienstag fragen. Leider wird die Antwort nicht verbindlich werden.

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6722
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: 90-Tage-Meldung u. Jahresverlängerung gleichzeitig?

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Fr Okt 02, 2015 9:18 pm

Du kannst die Jahresverlängerung bis zu einem Monat vor Ablauf machen, nur eben nicht mehr nach Ablauf, ohne löhnen zu müssen. Für die (persönliche) 90-Tage-Meldung bei der Immi ist das Zeitfenster bis zu 15 Tage vorher und bis zu 7 Tage nachher, ohne löhnen zu müssen.

Du kannst also beides an einem Tag machen!

Benutzeravatar
fraza
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 217
Registriert: Sa Apr 20, 2013 12:38 am
Wohnort: Berlin / Pak Chong
Kontaktdaten:

Re: 90-Tage-Meldung u. Jahresverlängerung gleichzeitig?

Ungelesener Beitragvon fraza » Sa Okt 03, 2015 2:56 pm

Oder kann ich beides am gleichen Tag machen, die Jahresverlängerung 3 Wochen vorher oder die 90-Tage-Meldung 3 Wochen später. Kann ja mal am Dienstag fragen. Leider wird die Antwort nicht verbindlich werden.


Du kannst beides an einem Tag machen - habe ich im August auch gemacht. Dabei gilt die neue 90-Tage-Meldung von dem Tag an ,wo Du sie gemacht hast. Das neue 1-Jahresvisum gilt aber genau zu dem Datum, wo das alte abgelaufen ist, man verliert dabei also keine Tage.

Bei mir war das im August so: ich bin erst zur 90-Tage-Abteilung und habe fragen lassen, was ich zuerst machen muss, 90-Tage oder Visum. Da bot mir der Mann bei der 90-Tage-Meldung an, dass er meine 1-Jahres-Visum-Unterlagen schnell anschaut und ergänzt, dann die Sachen hochbringt zur Visum-Abteilung - natürlich wäre eine "Express"-Gebühr von 500 Baht fällig. Ausnahmsweise, weil ich es eilig hatte, habe ich das gemacht :oops: , und nach einer guten halben Stunde hatte ich Visum und 90-Tage-Meldung. Dabei versicherte mir der 90-Tage-Mann, dass die 90-Tage-Meldung mit dem MS-Explorer nun geht und schon über 1000 Leute das erfolgreich gemacht haben.

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6722
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: 90-Tage-Meldung u. Jahresverlängerung gleichzeitig?

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Sa Okt 03, 2015 4:18 pm

fraza hat geschrieben:Das neue 1-Jahresvisum gilt aber genau zu dem Datum, wo das alte abgelaufen ist, man verliert dabei also keine Tage.


Klar, die Aufenthaltsgenehmigung wird um ein Jahr verlängert, im Sinne des Wortes halt, nicht neu erteilt. Die 90-Tage-Meldung setzt aber jeweils eine neue 90-Tage-Frist in Gange. Durch entsprechende Nutzung des Zeitfensters -15 bis +7 kann man daher den Zeitpunkt der jeweils nachfolgenden Fälligkeit selbst etwas verschieben. Es lässt sich also in dem Rahmen selbst bestimmen, dass beide Termine im Zeitfenster -30 bis 0 der Verlängerung der Aufenthaltsgenehmigung zusammenfallen.

Die 90-Tage-Meldung ist unabhängig von der Verlängerung der Aufenthaltsgenehmigung. Wolle kann also durchaus seine nächste 90-Tage-Meldung Anfang Januar erst mal per Internet versuchen. Wenn das nicht hinhaut, kann er bei seinem Besuch in Dankwian auch gleich seine Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis machen. Er muss dazu nicht drei Wochen später noch mal hin. Da er jetzt erst bis zum 13.10. in Dankwian auf der Matte stehen muss, kann er den Januar-Termin der 90-Tage-Meldung sogar noch etwas näher zum ebenfalls im Januar liegenden Termin der Jahresverlängerung "schieben".

fraza hat geschrieben:natürlich wäre eine "Express"-Gebühr von 500 Baht fällig. Ausnahmsweise, weil ich es eilig hatte, habe ich das gemacht :oops: , und nach einer guten halben Stunde hatte ich Visum und 90-Tage-Meldung.


Wenn Du statt hinter zur 90-Tage-Meldung zu rennen, vorne am Eingang eine Nummer für die "Extension of Stay" gezogen hättest, hätte es kaum länger gedauert - tut´s bei mir jedenfalls nie - und hätte dir die "Expressgebühr" erspart! Was soll man von Leuten halten, die sich "Privilegien" verkaufen lassen? ;)

Ich reiche mit den Unterlagen für die Jahresverlängerung auch immer eine ausgefüllte TM 47 mit ein, die sie aber nicht wollen, mir zurückreichen; meine Quittung für die 90-Tage-Meldung bekomme ich trotzdem. Als die Immi damals in Kokkruat im TOT-Gebäude war, hing da extra ein Schild, dass eine 90-Tage-Meldung bei gleichzeitiger Verlängerung der Aufenthaltsgenehmigung nicht notwendig sei. Man macht auf der Rückseite des TM7 zur Jahresverlängerung ja ohnehin immer die gleichen Angaben, die auch auf dem TM47 zur 90-Tage-Meldung gefragt werden. Viele Beamte bei der Immigration sind sich dieses Umstandes bewusst, und vermeiden überflüssige Verwaltungsarbeit und überflüssige Formulare in ihren Akten.

Benutzeravatar
thedi
Thailand-Entdecker
Beiträge: 430
Registriert: Di Jan 25, 2011 2:24 pm
Wohnort: Bankok, Manchakiri Khon Kaen
Kontaktdaten:

Re: 90-Tage-Meldung u. Jahresverlängerung gleichzeitig?

Ungelesener Beitragvon thedi » Sa Okt 03, 2015 7:17 pm

KoratCat hat geschrieben:Viele Beamte bei der Immigration ... vermeiden überflüssige Verwaltungsarbeit und überflüssige Formulare in ihren Akten.

Also meine Erfahrung ist das nicht - dass sie überflüssige Akten vermeiden wollen. Eigentlich ganz Gegenteil.

Aber bei den 500 Baht - da hat sich Fraza über den Tisch ziehen lassen. Macht aber auch nichts - nimm es als Lehrgeld.

Die 90-Tage Meldung-Frist geben sie in Khon Kaen (und andern Ortes auch - aber natürlich nicht unbedingt überall) maximal bis zum Ablauf der Aufenthaltsbewilligung. Somit ist klar: zuerst die Aufenthaltsbewilligung verlängern, dann 90 Tage melden.

Mach das nächste mal einfach die Verlängerung und dann geben sie Dir die 90 Tage gleich mit. In KKC drucken sie bei der Verlängerung der Aufenthaltsbewilligung jeweils auch gleich eine 90-Tage Meldung aus und heften die in den Pass. Wenn nicht, werden sie sich darauf ansprechen, dass Du das 90-Tage Formular auch noch ausfüllen musst.


Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6722
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: 90-Tage-Meldung u. Jahresverlängerung gleichzeitig?

Ungelesener Beitragvon KoratCat » So Okt 04, 2015 5:59 pm

Wolle fragte, ob er erst zur fälligen 90-Tage-Meldung nach Dankwian müsse, und dann drei Wochen später nochmal zur Jahresverlängerung dort hin müsse, oder ob es möglich sei, die beiden Termine zu einem Besuch in Dankwian zu verbinden. Das ist dann möglich, wenn sich die beiden Zeitfenster -14 bis +7 für die 90-Tage-Meldung und -30 bis 0 für die Jahresverlängerung überschneiden. Möglicherweise kann man das bei vorherigen 90-Tage-Meldungen so einrichten, dass sie sich später überschneiden. Liegt aber z. B. die 90-Tage-Meldung mehr als 37 Tage vor der Jahresverlängerung, bleiben nur zwei Besuche: erst die 90-Tage Meldung und dann später die Jahresverlängerung.

Beuschel
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 140
Registriert: Sa Mär 14, 2015 8:18 pm
Wohnort: Don Samakee, Ban Prang, Nakhon Ratchasima

Re: 90-Tage-Meldung u. Jahresverlängerung gleichzeitig?

Ungelesener Beitragvon Beuschel » Fr Jun 16, 2017 9:07 am

war gestern mal wieder auf der Immi zusammen mit einem älteren Nachbarn (72.).
Für mich war der 23. Juni und für Ihn der 29. Juli Stichtag für die Jahresverlängerung.
(Jahresverlängerung kan max 45 Tage voraus gemacht werden)
Ging alles relativ speditiv und knapp vor Mitagspause über die Bühne.
10:30 rein und 12:15 wieder raus (Glück gehabt).
Bei der Doku Kontrolle noch etwas harzig, da aktuell Studenten mitarbeiten und diese laufen Rückfragen müssen.
Danach hatte ich Glück, um 11:45 suchte die nette Beamtin den nächsten Kunden.
Nummer 22 wäre dran, nicht da, so kam ich mit Nummer 23 zum Handkuss.
Als Sie sah das ich auch noch ein Reentry machen wollte meinte Sie zuviel arbeit vor der Mittagspause.
Ich sagte ihr das Sie doch ein "fast Girl" sei und wir das schon schaffen würden. Ok .
Nach 25 min. alles gestempelt und erledigt. Ging doch, einzig dem Chef musste Sie für eine Unterschrift in den oberen Stock nachrennen, da schon in der Pause.

Beim Nachbarn, der das Visum auf Basis verheiratet macht, wurde er einfach beim Wartebereich sitzen gelassen, der Beamte meinte zur Frau, der sieht nicht gesund aus und hat nur mit Ihr alles abgewickelt.

Übrigens hat Sie mir ohne zu Fragen auch eine neue 90 Tage Meldung reingeknallt, wäre erst in 2 Monaten fällig gewesen !


Zurück zu „Thailand-Visa“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste