Keine Updates bei Windows 10 wegen fehlendem Speicherplatz

Für alle Geschicke und Ungeschicke mit dieser doch so gern verwendeten Software, gleich ob englische oder deutsche Version
Benutzeravatar
Detlef
Thailand-Autor
Beiträge: 1868
Registriert: Do Aug 17, 2006 11:08 pm
Wohnort: Nakhon Ratchasima

Keine Updates bei Windows 10 wegen fehlendem Speicherplatz

Ungelesener Beitragvon Detlef » Fr Feb 24, 2017 3:40 pm

Einleitend möchte ich euch erst einmal die Hard-Ware vorstellen, welche hier im Spiel ist:

v-BOXNUC5PHY-feat_02.jpg
v-BOXNUC5PHY-feat_02.jpg (207.36 KiB) 2909 mal betrachtet

Dieses Teil habe ich mir im August vergangenen Jahres zugelegt. Es dient ausschließlich zu Media-Zwecken im TV (Internet, Musik, Videos).
Windows 10 war bereits vorinstalliert, das Laufwerk "C" befindet sich auf einem 32 GB eMMC soldered-down memory.
Für Games, Videos, MP3 etc. habe ich eine externe HDD (Toshiba 2,5", 1 TB, 0,5 TB belegt) permanent über USB angeschlossen.
Der Mini-PC verfügt übrigen über einen Port für eine SATA3 2,5" HDD (alternativ SSD).

Seit einigen Wochen bekomme ich nunmehr häufig die Meldung, dass keine Updates für W10 möglich sind. Hierfür würden 8 GB erforderlich, es stünden aber nur 6 GB zur Verfügung. Dieses Problem überfordert mich mal wieder ausreichend, da ich mit dem ganzen Computerkram hoffnungslos auf Kriegsfuß stehe.

Folgende Fragen stelle ich mir in diesem Zusammenhang:

- kaufe ich mir nun zusätzlich eine SATA3 2,5" HDD (SSD), die ich in den vorhandenen Port einsetze?
- kann ich meine vorhandene externe HDD nutzen, sodass eine zusätzliche Anschaffung überflüssig wäre?
- kann man die Laufwerke "C"/"D" umbenennen (aus "D" mach "C" und umgekehrt)?

Angedacht war, dass ich mir den Zwerg unter den Arm klemme, zu "JIB" (IT-City Korat), wo ich ihn gekauft habe, gehe und sage: " ey, mach ma!".
Doch bevor ich diesen (?eventuell riskanten?) Schritt mache, frage ich doch mal lieber das hier vorhandene Fachwissen der Kollegen ab.
Was meint ihr? Könnt ihr mir diesbezüglich weiter helfen?

LG Detlef
...selbst ist der Mann! (wenn man ihn lässt und wenn er kann)

Benutzeravatar
fraza
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 232
Registriert: Sa Apr 20, 2013 12:38 am
Wohnort: Berlin / Pak Chong
Kontaktdaten:

Re: Keine Updates bei Windows 10 wegen fehlendem Speicherplatz

Ungelesener Beitragvon fraza » Fr Feb 24, 2017 5:50 pm

Lieber Detlef,

ich bin zwar auch kein Fachmann in der Hinsicht und bez. Windows 10, aber es ist anscheinend so, dass Deine Windows-10-Partition (wahrscheinlich C) irgendwie zugemüllt ist, evtl. mit temporären Dateien, da kommt ja einiges zusammen. Hast Du schon mal mit dem kostenlosen Programm CCleaner auf der Partition aufgeräumt? Also temporäre Dateien gelöscht? Evtl. kann man - falls vorhanden - große Bild/Video-Dateien auf die externe Festplatte verschieben.

Ansonsten hilft nur der Weg zum Service Deines Vertrauens.

Viel Glück
Frank

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6644
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Keine Updates bei Windows 10 wegen fehlendem Speicherplatz

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Fr Feb 24, 2017 8:32 pm

Franks Diagnose ist wohl zutreffend; noch mehr Software braucht man bei ohnehin knappem Speicherplatz zusätzlich zu der in Windows10 integrierten Datenträgerbereinigungsfunktion aber nicht installieren.

Partition (C) anklicken, unten "Eigenschaften" ("Properties") wählen, dann "bereinigen" ("Disk Cleanup") klicken. Dann wird erst mal berechnet, was da ist und evtl. gelöscht werden kann. Da sind schon einige Datenarten gewählt, auf die man getrost verzichten kann. "Temporäre Dateien" sind der größte Posten in aller Regel.

Datenträgerbereinigung.jpg
Datenträgerbereinigung.jpg (55.18 KiB) 2882 mal betrachtet


Reicht der Speicherplatz, um den man bereinigen will, klickt man "Ok". Es poppt dann nochmal die Frage auf, ob man diese Daten wirklich unwiderruflich löschen will. "Dateien löschen" ist die notwendige Entscheidung. Reicht der damit freizumachende Speicherplatz aber nicht, muß man an die Systemdaten greifen, also "Systemdaten bereinigen" ("Clean up system files") klicken. Jetzt wird wieder erst berechnet, was man freimachen kann. Bei dem Fenster, das dann aufpoppt, kann man wählen, was man nicht mehr braucht. In der Regel sind das die alten Update-Dateien, Setup-Logs etc.

Man sollte sich aber vielleicht nicht nur auf die Bereinigungsfunktion von Windows verlassen; lieber mal im Ordner "Downloads" nachsehen, auf was man von da alles verzichten kann. Auch in den Ordnern "Dokumente", "Musik", "Bilder", "Videos" ist vielleicht so manches Sperrige, das man getrost auf eine externe Festplatte verlagern kann. Ich benutze dazu immer das kostenlose Programm "Tera Copy". Das kopiert bei "Verschieben" ("Move") nicht nur, sondern übergibt nachher die auf die andere Partition oder Festplatte kopierte Datei dem Papierkorb zum gelegentlichen Löschen. Dass das Leeren des Papierkorbs bei Platzmangel immer der erste Schritt sein sollte, ist m. E. nicht notwendig gewesen zu erwähnen: Weiss jeder schon!

So weit mal!

:prost

Ach, noch die Fragen

Detlef hat geschrieben:
Folgende Fragen stelle ich mir in diesem Zusammenhang:

- kaufe ich mir nun zusätzlich eine SATA3 2,5" HDD (SSD), die ich in den vorhandenen Port einsetze?

Windows sollte immer mit allen Daten auf ein und derselben Partition bzw. Festplatte installiert sein. Das im Nachinein auf mehrere Partitionen zu verteilen ist nur sehr schwer möglich. Möglich ist aber, eine zweite, also zusätzliche, Festplatte mit höherer Kapazität an den SATA-Port zu hängen, auf die Du dann die alte Festplatte (eMMC) klonst. Jetzt hast Du aber das Problem, deinem BIOS zu erklären, dass es mit der neuen Festplatte starten soll. Umbenennen in (C) wäre nicht nötig, den Buchstaben und die Startparameter hat sie beim Klonen schon mitbekommen. Da Du dann aber zwei Partitionen (C) hast, müsste evtl. die alte Festplatte abgeklemmt werden, wenn keine entsprechende Einstellung im BIOS möglich ist. Verändern des Laufwerksbuchstabens der Festplatte mit Windows, das gerade läuft, ist nicht möglich.

- kann ich meine vorhandene externe HDD nutzen, sodass eine zusätzliche Anschaffung überflüssig wäre?

Für etwaige Zusatzprogramme als externe Festplatte über USB ja, für Windows eher nicht, dazu muss sie über SATA angeschlossen sein. Du kannst die externe Festplatte aber aus ihrer Ummantelung herausmontieren: dann ist sie i.d.R. die gleiche wie eine 2.5" interne Festplatte mit SATA-Anschlüssen.

- kann man die Laufwerke "C"/"D" umbenennen (aus "D" mach "C" und umgekehrt)?

Ja, das kann man mit einem "Partition Wizard"; sollte man aber nicht mit Windows-Partitionen machen, weil dann eine Unmenge interner Links umgeschrieben werden müsste, bzw. eine Menge nicht mehr funktionieren würde. Windows befindet sich aus seiner eigenen Perspektive immer auf dem Laufwerk/der Partition (C).


Detlef hat geschrieben:Angedacht war, dass ich mir den Zwerg unter den Arm klemme, zu "JIB" (IT-City Korat), wo ich ihn gekauft habe, gehe und sage: " ey, mach ma!".


An deren Stelle würde ich dem naiven Kunden ein neues Gerät mit etwas größerem Speicher verkaufen. :mrgreen: Aber natürlich nicht so groß, dass er in ein paar Monaten nicht schon wieder mit dem gleichen Problem kommt und wieder ein neues, etwas größeres Gerät kauft! :lol:

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1407
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Keine Updates bei Windows 10 wegen fehlendem Speicherplatz

Ungelesener Beitragvon dogmai » Sa Feb 25, 2017 1:13 am

Beim Windows Update kann es schon mal vorkommen, dass die Meldung erscheint „Zu wenig freier Speicherplatz“ oder „Nicht genügend Speicherplatz vorhanden“. Der Nutzer wird aufgefordert, Speicherplatz auf der Festplatte freizugeben.

Du kannst nun einfach ein externes Medium zusätzlich anschliessen, also z.B. einen USB-Stick mit 16 GB oder eben Deine vorhandene HDD. Wenn nun das Update installiert werden soll, lagert Windows die Dateien für die Aktualisierung auf diesen Stick oder die Festplatte aus. Es öffnet sich irgendwann während des Installationsprozesses ein Fenster "Windows needs more space" und dann wird der zusätzliche Speicherplatz durch Windows automatisch genutzt. Versuch macht kluch - das würde ich zuerst mal probieren, bevor umfangreiche Erweiterungsmaßnahmen den Geldbeutel angreifen.

Was ich dabei nicht ganz verstehe: Deine HDD ist permanent per USB angeschlossen. Ist sie auch eingeschaltet evtl. per eigener Stromversorgung? Die müßte eigentlich die Funktion der Auslagerung übernehmen.

Win10 belegt übrigens frisch installiert auf der Festplatte ca 9 GB, nach mehreren Updates und Nichtlöschen der dazu heruntergeladenen Dateien auch schnell mal 18-19 GB, und dann ist der Platz Deiner doch recht kleinen Festplatte tatsächlich schnell erschöpft.

Umbenennen nutzt recht wenig, denn dann mußt Du das bisherige Betriebssystem mit allen dazu installierten Programmen neu auf C: installieren.

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6644
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Keine Updates bei Windows 10 wegen fehlendem Speicherplatz

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Sa Feb 25, 2017 6:35 am

Mir sind beim Wachliegen wegen meines gestern per Kanal an der Wurzel behandelten und nun wieder schmerzenden Zahnes noch ein paar Sachen aufgefallen. Da ist die Rede vom Umbenennen zweier Partitionen. Wenn (C) und (D) etwa zwei Partitionen auf der selben Festplatte/eMMC sind, besteht auch noch die Möglichkeit, die Partition (C) zu lasten der Partition (D) zu vergrößern, oder die Partition (D) zugunsten von (C) ganz zu löschen. Das kann man mit dem kostenlosen "Mini Tool Partition Wizard".

Dann ist da noch die Frage "kaufe ich mir nun zusätzlich eine SATA3 2,5" HDD (SSD), die ich in den vorhandenen Port einsetze?"

Die Frage, ob erheblich teurere SSD oder HDD stellt sich nur dann, wenn bereits eine Entscheidung getroffen wurde, auf welcher physischen Partition/Festplatte/eMMC das Betriebssystem (Windows) laufen soll. Denn die Geschwindigkeit jenes ist auch davon abhängig, ob schnelle SSD oder lahme HDD. Nur zum Lagern von Mediadaten, deren Lesegeschwindigkeit durch die Wiedergabe bestimmt ist, wären die Mehrkosten für eine SSD und Inkaufnahme deren begrenzterer Nutzungsdauer nicht gerechtfertigt.

Zu Kurts Ratschlägen: Wie bereits erwähnt, befindet sich Windows aus seiner eigenen Perspektive stets auf der Partition (C), wird auch nur dort Updates installieren. Möglich ist hingegen, die Updates von M$ auf einen USB-Stick oder eine externe Festsplatte manuell herunterzuladen und von dort aus (statt automatisch über das Internet) zu installieren. Das wäre eine Möglichkeit, denn der große Speicherplatz wird erst mal dazu angefordert, um die mitunter recht umfangreichen Update-Programme zu speichern, von denen aus Windows dann an einzelnen Stellen bearbeitet wird. Ob es einen Tweak gibt, "Windows Update" dazu zu bringen, die Update Pakete direkt auf einem externen Speichermedium wie USB-Stick und externe Festplatte unterzubringen und dann von dort aus zu installieren, ist mir nicht bekannt. Theoretisch zwar durchaus denkbar; das würde ich aber einem Spezialisten überlassen!

"Auslagern" tut Windows bei entsprechender Einstellung nur, was es bei großen Dateien nicht im etwa unzureichenden Betriebsspeicher (RAM) halten kann/muss, wenn jener von anderen gerade arbeitenden Programmen dringend benötigt wird. Im Festwertspeicher (ROM, wie Festplatte, eMMC etc.) gespeicherte Daten des Betriebssystems werden nur innerhalb der Windows-Partition gelegentlich in Fragmenten an andere gerade freie Stellen zurückgelegt als sie aufgenommen wurden, nicht aber bei Platzmangel im beschreibbaren ROM in eine andere Partition "ausgelagert". Wegen jenem Ablegen an anderen Stellen in der Partition und in den freien Lücken entsprechenden Fragmenten wird Windows mitunter lahm, die Partition (C) muss (ausser bei einer SSD, wo die Defragmentierung die Lebens- bzw. Nutzungsdauer verkürzen würde) "defragmentiert" werden. Dazu (C) anklicken, "Eigenschaften" wählen > Tools > Optimieren. Man kann da auch einstellen, dass sie bei Bedarf automatisch optimiert werden.

Übrigens, wenn ich einen Computer kaufe, weiß ich, dass USB-Ports nur für externes Speichern von Daten gut sind, da sie über ein "USB-Interface" vom Computer bedient werden. Wenn das gute Stück aber mit einem E-SATA-Anschluss ausgerüstet ist wie mein ca. 7 Jahre altes Toshiba portégé M 900, kann ich auch das Betriebssystem von einer externen Festplatte (über E-SATA angeschlossen) laufen lassen, da jene Windows dann als integriert (statt Interface-gesteuert) erscheint. Meine alten Bastel-PCs habe ich inzwischen fast alle über entsprechende PCI-Karten mit E-SATA-Anschlüssen nachgerüstet.

Ins ca 9 Jahre alte ACER-Notebook meiner Frau habe ich schon vor Jahren solch eine im Express-Port (PCI) installiert:

e-sata card.jpg
e-sata card.jpg (44.33 KiB) 2811 mal betrachtet


Funktioniert gut! Man braucht dann noch einen Adapter:

adapter esata to sata.jpg
adapter esata to sata.jpg (50.27 KiB) 2811 mal betrachtet


Bei einem großen PC mit 12V-Betriebsstrom kann man damit sogar die alten 3.5"-Festplatten extern ohne Interface und mit Stromversorgung anschließen und für ein Betriebssystem wie Windows nutzen; ansonsten braucht man (bei einem Notebook z. B.) für die Stromversorgung der 3.5"-Festplatte nen extra Trafo/Wechselstromadapter.

Übrigens, wenn ich Knete und Platz für noch mehr PCs, SmartTVs, Notebooks und Tablets übrig hätte, würde ich mir so einen Winzling für ca. €600 (512GB SSD, 1TB HDD, 16GB RAM, Win10, Linux) zulegen:

Mini-PC.jpg
Mini-PC.jpg (64.8 KiB) 2769 mal betrachtet

Benutzeravatar
Detlef
Thailand-Autor
Beiträge: 1868
Registriert: Do Aug 17, 2006 11:08 pm
Wohnort: Nakhon Ratchasima

Re: Keine Updates bei Windows 10 wegen fehlendem Speicherplatz

Ungelesener Beitragvon Detlef » So Feb 26, 2017 7:36 am

Nun ist mein Seelenfrieden wieder hergestellt! :D

Nur so am Rande: Das mit dem Bereinigen von Laufwerk "C" und der Einsatz vom "CCleaner" gehört bei mir zum Standard.

Nunmehr werden mir 8,5 GB freier Speicherplatz gemeldet. Die Installierung der Updates funktioniert wieder.

Der Knackepunkt war, dass ich mich nicht an die Systemdateien getraut habe. Für mich war es immer ein Tabu, am System rumzufummeln. Aus Angst, dass ich mir was wichtiges abschieße. Nach euren Erläuterungen habe ich mich getraut, und siehe da, es hat was gebracht.

Im "Download" befinden sich auch noch einige Dateien. Aber deren Bezeichnung sagen mir überhaupt nix. Deshalb lass ich da zunächst mal die Finger von.

Bleibt noch, mich für eure Unterstützung zu bedanken. Bis später mal!

Gruß Detlef
...selbst ist der Mann! (wenn man ihn lässt und wenn er kann)

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6644
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Keine Updates bei Windows 10 wegen fehlendem Speicherplatz

Ungelesener Beitragvon KoratCat » So Feb 26, 2017 8:37 am

Detlef hat geschrieben:Im "Download" befinden sich auch noch einige Dateien. Aber deren Bezeichnung sagen mir überhaupt nix. Deshalb lass ich da zunächst mal die Finger von.


Wenn sie dir nix sagen, kannst Du sie ruhig löschen. In aller Regel lädt man dahin erst runter und installiert dann von dort aus. Die runtergeladenen (Installationsprogramm-)Dateien werden dann nicht mehr gebraucht, haben ihre Schuldigkeit getan. Was sich dort befindet, ist nicht betriebsrelevant, sondern eben nur "rundergeladen", gelagert, kann genausogut extern gelagert werden für den Fall, dass man es später noch mal brauchen sollte.

Übrigens, wesentlich besser als die Windows Datenträgerbereinigungsfunktion und den CCleaner finde ich den ebenfalls kostenlosen Baidu PC Faster, der auch den Mist in den Caches der Browser löscht etc. Wer mit dem obigen vorgestern gemachten Screenshot der Windows Datenträgerbereinigungsfunktion vergleicht, stellt fest, dass der Baidu PC Faster heute gute 3 GB mehr "überflüssigen Mist" auf meinem PC gefunden hat. Zeit, mal den "SpeedUp Now"-Knopf zu drücken!

PCfaster.jpg
PCfaster.jpg (101.39 KiB) 2712 mal betrachtet


Man muss da beim Runterladen des Programms aber Vorsicht walten lassen, weil gefälschte und mit Viren versehene Kopien kursieren. Es kommt halt auf die Quelle an. Ich weiss nicht mehr, wo ich meinen runtergeladen hatte. Wahrscheinlich Cnet.de oder Sourceforge.net etc. Der jetzige Windows Defender im Windows10 ist jedoch ein guter Virenschutz und meldet, wenn man reingelegt worden ist, löscht virulente Dateien kurzerhand.

Lung Top
Korat-Isaan-Tourist
Beiträge: 26
Registriert: Fr Feb 10, 2017 7:53 pm
Wohnort: Dan Khun Todt / Frankfurt / Kaiseraugst

Re: Keine Updates bei Windows 10 wegen fehlendem Speicherplatz

Ungelesener Beitragvon Lung Top » Mi Mär 01, 2017 7:52 pm

Baidu-PC-Faster kann man über Chip.de downloaden.
Gefahr von Viren ist da wesentlicher geringer.

http://www.chip.de/downloads/Baidu-PC-F ... 17195.html

Uwe
Thailand-Entdecker
Beiträge: 479
Registriert: Mo Jul 11, 2011 8:15 pm

Re: Keine Updates bei Windows 10 wegen fehlendem Speicherplatz

Ungelesener Beitragvon Uwe » Fr Mär 03, 2017 9:30 pm

Ich meine, nur mal so am Rande (wie auch beim CCleaner, den man direkt von Piriform lädt→ man muss ja nicht auf den "Trick" hereinfallen, den Download unten auf der Seite zu nutzen, der einen z.B. auf C-Net weiterleitet, sondern oben in den Reiter über den Load geht), warum nicht auch hier direkt, und auch für alle Feunde der Thaisprache, holen: 3 x w (→ will keinen Link einstellen) pcfaster.com/th/
A.G.u.G.v. Uwe :wave

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6644
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Keine Updates bei Windows 10 wegen fehlendem Speicherplatz

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Di Sep 19, 2017 10:47 am

fraza hat geschrieben:es ist anscheinend so, dass Deine Windows-10-Partition (wahrscheinlich C) irgendwie zugemüllt ist, evtl. mit temporären Dateien, da kommt ja einiges zusammen. Hast Du schon mal mit dem kostenlosen Programm CCleaner auf der Partition aufgeräumt?


Uwe hat geschrieben:beim CCleaner, den man direkt von Piriform lädt


Wer sich zwischen dem 15. 8. und 12. 9. die Version 5.33 für 32-Bit-Architektur (direkt von Piriform) auf den PC geladen hat, sollte lieber mal jenen Artikel lesen:


CCleaner: Schadsoftware in beliebtem Windows-Programm

Uwe
Thailand-Entdecker
Beiträge: 479
Registriert: Mo Jul 11, 2011 8:15 pm

Re: Keine Updates bei Windows 10 wegen fehlendem Speicherplatz

Ungelesener Beitragvon Uwe » Di Sep 19, 2017 2:36 pm

Danke für den Tipp.
A.G.u.G.v. Uwe :wave


Zurück zu „Windows-Hilfsstation“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste