Gaddafi will die Schweiz abschaffen

Alls was intressant isch us und über d`Schwyz, will mir ja eusi alt Heimat nöd vergässe wänd.
Benutzeravatar
koratwerner (†2012)
Thailand-Autor
Beiträge: 945
Registriert: Di Dez 26, 2006 4:28 pm
Wohnort: Korat
Kontaktdaten:

Gaddafi will die Schweiz abschaffen

Ungelesener Beitragvon koratwerner (†2012) » Fr Sep 04, 2009 9:47 am

JAN DIRK HERBERMANN - zuletzt aktualisiert: 04.09.2009 - 02:30

Genf. Libyens Diktator Muammar Gaddafi, sein flegelhafter Sohn, ein tapsiger Schweizer Bundespräsident und zwei Geiseln, die fern der Heimat in Libyen schmoren: Diese Akteure bestreiten die Hauptrollen in einem Drama, das auf einen neuen bizarren Höhepunkt zusteuert: Gaddafi will angeblich Helvetien von der Landkarte tilgen lassen.

"Libyen hat den Antrag gestellt, dass bei der Uno-Vollversammlung, die am 15. September beginnt, auch diskutiert werden soll, dass das schweizerische Staatsterritorium aufgeteilt und an die Nachbarländer verteilt wird", berichtete eine Abgeordnete des Schweizer Parlaments. So solle die Romandie an Frankreich, das Tessin an Italien und die Deutschschweiz an Deutschland fallen. Eine Anfrage unserer Zeitung bei der Uno über den mutmaßlichen Libyen-Vorstoß blieb zunächst unbeantwortet. Der Plan dürfte ohnehin scheitern. Dennoch: Er hat die Schweiz in eine einmalige Krise gestürzt. Mit Drohungen und Demütigungen führt der Tyrann aus Tripolis den Berner Bundesrat vor. "Wenn uns die Libyen-Affäre etwas gelehrt hat, dann, wie schlecht die Schweizer Diplomatie und Politik auf die Herausforderungen der globalisierten Welt gerüstet ist", analysiert der Genfer Arabien-Experte Hasni Abidi.

Der Politthriller begann 2008 in einem Genfer Hotel. Hannibal Gaddafi, Sohn des Diktators, und seine Frau logierten mit Dienstboten in der Luxus-Herberge. Dort sollen die Gaddafis ihre Angestellten geschlagen und wie Knechte gehalten haben. Schließlich griff die Genfer Polizei mit 20 Beamten ein. Festnahme. Eine Richterin warf dem Paar einfache Körperverletzung, Drohung und Nötigung vor. Gegen Kaution kamen die Gaddafis frei.

In Libyen kochte Vater Muammar vor Wut. Er kappte die Öllieferungen in die Schweiz, schränkte die Finanzbeziehungen ein. Und er ließ zwei Schweizer Geschäftsleute festsetzen. Der konstruierte Vorwurf: Sie hätten gegen Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen verstoßen. Seitdem müht sich das Berner Außenministerium um eine Freilassung – vergeblich. Unlängst machte sich dann Bundespräsident Hans-Rudolf Merz auf nach Libyen. Er entschuldigte sich schriftlich für die "ungerechtfertigte und unnötige" Verhaftung des Gaddafi-Sprosses. Im Gegenzug erwartete Merz, dass die Libyer die Schweizer freilassen. Bern schickte den Regierungs-Jet nach Tripolis; doch der musste ohne die beiden wieder abheben. Bis gestern Nachmittag gab es kein Zeichen einer Heimkehr.

In Bern sorgte die Aktion des Bundespräsidenten für Empörung. Darf Merz sich für Entscheidungen der unabhängigen Justiz entschuldigen und ihr so in den Rücken fallen? Die Sozialdemokraten fürchten, die Schweiz sei "erpressbar" geworden. Jetzt musste Merz die Aktion Geiselbefreiung wieder an das Außenministerium abgeben.

Quelle: Rheinische Post
Es ist nicht schwer zu wissen wie man etwas macht,
aber es ist schwer es auch zu tun!

Bernd
Korat-Isaan-Forum-Gast

Re: Gaddafi will die Schweiz abschaffen

Ungelesener Beitragvon Bernd » Fr Sep 04, 2009 6:45 pm

Danke für die Info.

Habe diese Meldung gestern ebenfalls gesehen - allerdings ohne jegliche Hintergrundinformation und war deshalb ein wenig verwirrt.

Ich hoffe mal, daß die Geiseln wieder heil aus der Sache herauskommen. Im Übrigen gehört diesem merkwürdigen Diktator mal wieder richtig einen vor den Bug geknallt :twisted:

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1805
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Gaddafi will die Schweiz abschaffen

Ungelesener Beitragvon dogmai » Fr Sep 04, 2009 6:48 pm

Und wer braucht die Schweiz?? :bäh
Frühes Aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung.
http://www.kurt-singer.de

Bernd
Korat-Isaan-Forum-Gast

Re: Gaddafi will die Schweiz abschaffen

Ungelesener Beitragvon Bernd » Fr Sep 04, 2009 7:01 pm

dogmai hat geschrieben:Und wer braucht die Schweiz?? :bäh


... die Schweizer natürlich :wave

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 7374
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Gaddafi will die Schweiz abschaffen

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Fr Sep 04, 2009 7:23 pm

Im Spiegel steht, dass Lybien am 15. Sept. 2009 für ein Jahr turnusmäßig den UN-Vorsitz übernimmt. Wird das dann das Jahr der Komödianten?

Bernd
Korat-Isaan-Forum-Gast

Re: Gaddafi will die Schweiz abschaffen

Ungelesener Beitragvon Bernd » Fr Sep 04, 2009 7:30 pm

Wird das dann das Jahr der Komödianten?


Ich denke, leider ja :(

Die UN ist ohnehin auf einem guten Wege zur völligen Bedeutungslosigkeit. Das könnte dann den endgültigen Todesstoß bedeuten, denn von notwendigen Reformen ist leider nichts zu vernehmen geschweige denn zu sehen.

Bernd
Korat-Isaan-Forum-Gast

Re: Gaddafi will die Schweiz abschaffen

Ungelesener Beitragvon Bernd » Fr Sep 04, 2009 8:11 pm

Einen hätte ich noch zum Thema Gaddafi und die Nachbarländer der Schweiz:

Seit heute morgen geistert eine Meldung durch die Sportwelt, daß der AC Mailand verkauft werden soll. Der bisherige Haupteigentümer will den Verein komplett an Gaddafi verschachern, der ohnehin bereits 10% Anteile hält.

Quelle: http://www.sportal.de/sportal/generated/article/tnt_fussball/2009/09/04/14190900000.html

Achja, der jetzige Haupteigner des AC Milan ist Silvio Berlusconi ... ein Schelm, wer Böses dabei denkt ... :lol:

nam dan
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 86
Registriert: Mi Aug 30, 2006 3:12 am
Wohnort: Südbaden&Non Sung

Re: Gaddafi will die Schweiz abschaffen

Ungelesener Beitragvon nam dan » Sa Sep 05, 2009 4:11 pm

Was, die Schweiz an die Nachbarländer aufteilen?
Da hat Libyen aber Österreich ausgelassen. Mögen die Gaddafis Austria auch nicht?

Die Idee, die Schweiz aufzulösen ist mir mal eine Überlegung wert :wie
Die Voteile:
1. Ich könnte so die Autobahn Vignette sparen.
2. Ich bräuchte ich mich in Basel nicht mehr mit der uneinsichtigen, rigorosen Schweizer Verkehrspolizei rumärgern.
3. Die überfällige Euroeinführung wäre auch schon vollzogen.
4. Beim Einkaufen auf der Deutschen Seite, würden die Warteschlangen in den Läden kürzer, da das ausstellen der grünen Mehrwertsteuererstattungszettel entfällt.

Nachteile:
1. Ich müsste den Deutschen Benzinpreis berappen. Das sind ca.0,20€ den Liter mehr.
2. Die Deutschen, die im Schweizer Exil leben, müssten wir zurücknehmen.

Würde mich interessieren was die Schweizer davon halten. :prost

Khun Hans
Thailand-Entdecker
Beiträge: 318
Registriert: Fr Mai 25, 2007 1:16 pm
Wohnort: Na Paeng A. Na Pho Buriram 31230
Kontaktdaten:

Re: Gaddafi will die Schweiz abschaffen

Ungelesener Beitragvon Khun Hans » Sa Sep 05, 2009 8:55 pm

Hätte da auch noch einen Vorschlag:

Khun Hans
Thailand-Entdecker
Beiträge: 318
Registriert: Fr Mai 25, 2007 1:16 pm
Wohnort: Na Paeng A. Na Pho Buriram 31230
Kontaktdaten:

Re: Gaddafi will die Schweiz abschaffen

Ungelesener Beitragvon Khun Hans » Sa Sep 05, 2009 8:56 pm

oder einen, der alle Probleme löst:

Benutzeravatar
koratwerner (†2012)
Thailand-Autor
Beiträge: 945
Registriert: Di Dez 26, 2006 4:28 pm
Wohnort: Korat
Kontaktdaten:

Gaddafi erklärt Schweiz den Heiligen Krieg

Ungelesener Beitragvon koratwerner (†2012) » Fr Feb 26, 2010 5:57 am

Nach Minarett-Bauverbot

Der libysche Staatschef Muammar al Gaddafi hat Muslime zum Heiligen Krieg gegen die Schweiz aufgerufen. "Der ungläubigen und abtrünnigen Schweiz, die die Häuser Allahs zerstört, muss mit allen Mitteln der Dschihad erklärt werden", sagte er in der ostlibyschen Stadt Bengasi. Jeder Muslim, der mit der Schweiz Geschäfte mache, sei ein "Ungläubiger", der sich gegen den Islam stelle.

"Lasst uns kämpfen gegen die Schweiz, den Zionismus und ausländische Aggression", sagte Gaddafi und fügte hinzu: "Das ist kein Terrorismus", im Gegensatz zu den Aktionen der Al Kaida, die er als "eine Art Verbrechen und Geisteskrankheit" bezeichnete. Es gebe einen großen Unterschied zwischen Terrorismus und dem Heiligen Krieg, der das Recht auf bewaffneten Kampf einschließe, sagte er. Der Kampf gegen die Schweiz müsse mit allen Mitteln geführt werden.

Reaktion auf Minarett-Bauverbot

Hintergrund des Aufrufs ist unter anderem die Abstimmung der Schweizer für ein Bauverbot neuer Minarette im Land. Zudem ist das Verhältnis zwischen beiden Staaten angespannt, seit Hannibal al Gaddafi, ein Sohn des libyschen Staatschefs, wegen angeblicher Misshandlung einer Hausangestellten 2008 in Genf vorübergehend festgenommen worden war. Die diplomatischen Beziehungen zwischen beiden Staaten waren damals abgebrochen worden.

Der Konflikt wird seither auf verschiedenen Ebenen ausgetragen. Libyen nahm zwei Schweizer Geschäftsleute fest. Einer von ihnen konnte nach monatelangem diplomatischem Tauziehen das Land Anfang der Woche verlassen. Ein weiterer Schweizer wird nach wie vor in Libyen festgehalten. Die Schweiz hatte ihrerseits prominente Libyer auf die Liste unerwünschter Personen gesetzt und gegen 188 von ihnen ein Einreiseverbot verhängt.
ARD

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1805
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Gaddafi will die Schweiz abschaffen

Ungelesener Beitragvon dogmai » Fr Feb 26, 2010 6:26 pm

Na das sag ich doch, wir Deutschen gewähren dann sogar den Schweizern politisches Asyl :salut
Frühes Aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung.
http://www.kurt-singer.de


Zurück zu „Schweiz“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste