Mücken gegen Malaria?

Malaria (von lateinisch mala aria oder mal’aria ‚schlechte Luft‘, die insbesondere aus den Sümpfen steigt) – auch Sumpffieber, Wechselfieber (auch für Marschenfieber verwendet) oder Kaltes Fieber genannt – ist eine Tropenkrankheit, die von einzelligen Parasiten der Gattung Plasmodium hervorgerufen wird. (Wikipedia)
Benutzeravatar
koratwerner (†2012)
Autor
Beiträge: 941
Registriert: Di Dez 26, 2006 4:28 pm
Wohnort: Korat

Mücken gegen Malaria?

Ungelesener Beitragvon koratwerner (†2012) » Sa Okt 03, 2009 8:50 am

Malaria-Stechmücken, die das gefährliche Sumpffieber übertragen, können in Zukunft möglicherweise zur Bekämpfung der Krankheit eingesetzt werden. Das ist das Ergebnis einer Studie, die Wissenschaftler des Straßburger Forschungsinstituts Inserm und des European Molecular Biology Laboratory (EMBL) in Heidelberg im Wissenschaftsmagazin „Science“ veröffentlicht haben.

Einige Malaria-Mücken sind selbst mit dem Erreger infiziert, aber gegen ihn resistent. Schuld daran ist ein Gen, das die Forscher nun identifiziert haben. Sie wollen nun erkunden, in welchen Regionen die resistenten Mücken leben, um dann gezielt nur die Übertrager-Mücken zu bekämpfen und die resistenten zu verschonen. Letztere könnten sich so ausbreiten und die Malaria-Überträger verdrängen. Jährlich sterben fast 100 Millionen Menschen — vor allem Frauen und Kinder in Afrika – an Malaria.
Es ist nicht schwer zu wissen wie man etwas macht,
aber es ist schwer es auch zu tun!

Zurück zu „Malaria“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste