Soldat läuft Amok

lokale Nachrichten von Nakhon Ratchasima (Korat, Thailand)
frank1
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 55
Registriert: Di Apr 12, 2016 5:46 pm
Kontaktdaten:

Soldat läuft Amok

Ungelesener Beitragvon frank1 » Sa Feb 08, 2020 8:45 pm

Ich habe vor wenigen Minuten die Info erhalten, dass ein thailändischer Soldat seinen Vorgesetzten erschossen haben soll. In einer aktuellen Meldung von Al Jazeera wären es mittlerweile 12 Tote an unterschiedlichen Stellen in Korat. 8.2.2020 - 14:45 MEZ.

frank1
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 55
Registriert: Di Apr 12, 2016 5:46 pm
Kontaktdaten:

Re: Soldat läuft Amok

Ungelesener Beitragvon frank1 » Sa Feb 08, 2020 8:57 pm

Auf "thethaiger.com" ist ein kurzes Video zu sehen. Ort: Terminal 21.

KhunOlaf
Korat-Isaan-Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Mi Nov 06, 2019 7:18 pm
Kontaktdaten:

Re: Soldat läuft Amok

Ungelesener Beitragvon KhunOlaf » Sa Feb 08, 2020 9:06 pm

Auf einigen thailändischen TV Kanälen laufen mittlerweile auch News darüber. Traurig :(

frank1
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 55
Registriert: Di Apr 12, 2016 5:46 pm
Kontaktdaten:

Re: Soldat läuft Amok

Ungelesener Beitragvon frank1 » Sa Feb 08, 2020 9:07 pm

Neueste Info: Täter hat im 4. Stock des Terminal 21 nun 16 Geiseln genommen. Spezialkräfte sind angerückt.

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 7232
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Soldat läuft Amok

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Sa Feb 08, 2020 9:44 pm


Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 7232
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Soldat läuft Amok

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Sa Feb 08, 2020 10:04 pm

BildEin Bild aus dem Sicherheitsvideo im Terminal 21 zeigt den Angreifer, der am Samstag gegen 18 Uhr das Einkaufszentrum betritt.

NAKHON RATCHASIMA: Mindestens 17 Menschen wurden beim Amoklauf eines Soldaten getötet und viele weitere verletzt,. Später am Samstagabend in einem örtlichen Einkaufszentrum nahm der Täter Geiseln.

Es gab "17 Tote, 14 Verletzte", sagte ein namentlich nicht genannter Beamter des Erawan Centers in Bangkok, der landesweiten Notrufzentrale, die Krankenhausinformationen sammelt.

Das Gemetzel begann, als der Angreifer Waffen und Munition stahl und seinen Kommandanten und zwei weitere im Armeelager Surathampithak erschoss, bevor er mit einem gestohlenen Humvee floh. Er feuerte auf Zivilisten auf dem Weg zum Einkaufszentrum Terminal 21 im Bezirk Muang.

"Der Schütze benutzte ein Maschinengewehr und schoss auf unschuldige Opfer, wobei viele verletzt und getötet wurden", sagte Pol Col Krissana Pattanacharoen, der Polizeisprecher.

Lokale Medien zeigten ein Video, in dem der Soldat gegen 18 Uhr vor dem Einkaufszentrum aus einem Fahrzeug stieg und eine Reihe von Schüssen abgab, die die Leute zum Fliehen brachten. Schüsse waren auf dem Video zu hören.

Der Angreifer feuerte dann auf eine Kochgasflasche und entzündete eine Explosion und ein Feuer. Videoclips zeigten Menschen, die wegliefen und hinter Autos kauerten, als donnernde Schüsse fielen.

Es gab unbestätigte Berichte, dass der Mann Handgranaten an seinem Körper hatte.

Truppen einer Spezialeinheit für Kriegsführung wurden in das Einkaufszentrum entsandt, wo der Angreifer im vierten Stock 16 Personen als Geiseln halten soll.

Auch Kommandos der Police Crime Suppression Division waren vor Ort. Die Polizei brachte die Mutter des Mannes aus der Provinz Chaiyaphum nach Korat in der Hoffnung, dass sie ihn überreden könnte, sich zu ergeben.

Gegen 20.30 Uhr wurde berichtet, dass sich Truppen der Spezialeinheiten darauf vorbereiteten, den Schützen im Einkaufszentrum zu „engagieren“ (beschäftigen, hinzuhalten). Die Armee forderte die Medien auf, die Live-Berichterstattung einzustellen, um den Verdächtigen nicht über offizielle Aktivitäten zu informieren.

Die Nationale Rundfunk- und Telekommunikationskommission warnte außerdem davor, dass das Streamen von Smartphone-Videos durch Personen in der Mall eine potenzielle Bedrohung für Sicherheitsmaßnahmen darstellt.

Der Angreifer übertrug seine früheren Aktivitäten im Einkaufszentrum auf Facebook Live und veröffentlichte ein Selfie, auf dem er ein Gewehr in der Hand hielt. "Müde, ich kann kaum meine Finger bewegen", sagte er in einem Video, das um 19.20 Uhr gepostet wurde.

Die Facebook-Seite wurde einige Momente später offline geschaltet. Facebook bestätigte später, dass es den Account entfernt hatte und auch "alle anderen verletzenden Inhalte im Zusammenhang mit diesem Angriff" entfernen würde.

Andere Textnachrichten, die geschrieben wurden, bevor die Seite entfernt wurde, beinhalteten "Sollte ich aufgeben?" Und "Oh Scheiße, ich habe Krämpfe in der Hand." Glauben sie, dass sie Geld in der Hölle gebrauchen können, wenn sie reich sind, weil sie andere ausnutzen? “

Generalleutnant Thanya Kriatisarn, Befehlshaber der Region der Zweiten Armee, sagte, Polizei und Soldaten würden den Angreifer jagen, der als Sgt Maj Jakrapanth Thomma (32) des Lagers Surathampithak identifiziert wurde.

Der getötete Kommandeur wurde als Oberst Anantharot Krasae identifiziert, mit dem der Schütze Berichten zufolge einen Konflikt hatte. Eine 63-jährige Frau, angeblich die Schwiegermutter von Col Anantharot, wurde zusammen mit einem weiteren Soldaten im Lager getötet.


Bangkok Post

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 7232
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Soldat läuft Amok

Ungelesener Beitragvon KoratCat » So Feb 09, 2020 8:57 am

25 Tote und 33 Verletzte ist letzter Stand. Er scheint immer noch im Terminal 21 verschanzt zu sein und sich mit Armee und Polizei Feuergefechte zu liefern.


Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 7232
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Soldat läuft Amok

Ungelesener Beitragvon KoratCat » So Feb 09, 2020 10:49 am

Laut ZEIT online wurde er inzwischen von der Polizei erschossen.

Das meldete auch die Bangkok Post um 10:07 Uhr Ortszeit.

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1785
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Soldat läuft Amok

Ungelesener Beitragvon dogmai » So Feb 09, 2020 6:11 pm

Wußte garnicht, dass in der thailändischen Armee das G3-Gewehr von Heckler&Koch verwendet wird :wie
Frühes Aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung.
http://www.kurt-singer.de

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 7232
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Soldat läuft Amok

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Di Feb 11, 2020 12:34 pm

Zahl der Toten nach Amoklauf in Thailand auf 30 gestiegen

Nach dem Amoklauf in Thailand haben mehr als 1000 Menschen mit Kerzen und Gebeten der Opfer gedacht. Einige legten vor dem Tatort, einem Einkaufszentrum, Blumen nieder. Vorgestern hatte ein 32 Jahre alter Soldat Waffen aus einem Militärstützpunkt gestohlen und ein Blutbad angerichtet. Dann nahm er in dem Einkaufszentrum Geiseln und wurde nach etwa 16 Stunden von Sicherheitskräften erschossen. Die Zahl der Toten stieg nach Angaben der Provinzregierung auf 30, den Täter miteingerechnet. Es gab außerdem 58 Verletzte. Freiwillige halfen bei den Aufräumarbeiten.

F.A.Z

Uwe
Thailand-Reporter
Beiträge: 740
Registriert: Mo Jul 11, 2011 8:15 pm
Kontaktdaten:

Re: Soldat läuft Amok

Ungelesener Beitragvon Uwe » Di Feb 18, 2020 3:47 pm

Nun, Thailand ist bekannt dafür, keinem Gesichtsverlust zuzufügen.
Wird so dargestellt.
Das "wird" deutet schon die Richtung an: Aber im wahren Leben, wird das dennoch mit vorsätzlicher Gangart und perfider Gewieftheit und teilweise in aller Härte praktiziert:
Demütigung vom "Allerfeinsten", zusätzliches bestrafen wenn es die Machtposition erlaubt, bis hin zu der Art von therorisieren bis in "Mark und Knochen":
Na, wenn das kein Gesichtsverlst ist: Dann weiß ich auch nicht.
Aber was weiß ich denn schon. Ein Thai weiß sicher ganz gut, was Gesichtsverlust an der Grenze des machbaren ist: Gelle?
(Nun pack ich nicht noch die friedliche Religion herein, wo der Tempelgänger vor dem Mönch betet, immer brav zu sein, oder zumindest Besserung! zu schwören...)
Das jemand dann ausrastet, wenn das Leid des Gesichtsverlustet nicht mehr zu ertragen ist, sollte man vorher erkennen.
Das der Mann in der Ausweglosigkeit die besondere Möglichkeit hatte, als Militärangestellter sich besonderer Mittel zu bedienen, sollte man in der Gesichtverlustzufügung mal vorer genauer in der "Gefahrenanalyse" (Kreise des Denkens und Handelns) mit beRücksichtigen.
Überaus leichtsinnig an dieser Stelle (Standort).
Psychoanalytisch bewerte ich die Gesichtsmaske des Schutzes vor Gesichtverlustes als ein gesellschaftliches Problem, was sich hier im schlimmsten Fall offenbarte: Dass die Bedeutung und Begriffsauslebung mitunter einem ganz anderen Stellenwert beigemessen wird: Und das, wo es doch so schön plakativ heißt: Man tut keinem Gesichtsverlust zu! → Auslöser
Nichtsdestotrotz haben keine unschuldigen Bürger Opfer die Eskalation zu sein.
A.G.u.G.v. Uwe :wave

Benutzeravatar
thai.fun
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 114
Registriert: So Jan 14, 2018 12:37 am
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Soldat läuft Amok

Ungelesener Beitragvon thai.fun » Di Feb 18, 2020 6:23 pm

Gesichtsverlust kannte man auch im Westen. Der Pranger! Ist in Thailand mmn sicher auch aus sowas entstanden. Jedoch wird diese "Schmach" in der Gesellschaft aufrecht erhalten durch die Möglichkeit das Überlegene ihre Unterlegene auch noch mit dieser Waffe des Bloßstellens bekämpfen können. Das zeigt z. B. die Persönliche Härte der Thais die Andere im Jähzorn vor allem persönlich verletzten, wollen.
... der werfe den ersten Steintisch!


Zurück zu „Korat - Lokales“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 430 Gäste