Ein eigenes Forum???

Tips zu Design und Technik für die Homepage und den kommunikativen Zeitvertreib oder gar eine Nebenbeschäftigung etc.
Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6844
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Ein eigenes Forum???

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Mo Jan 29, 2018 6:06 pm

Vor nunmehr 12 Jahren hatte ich etwa gleiche Ideen wie die Initiatoren von nebenan.de. Letztendlich entstand daraus das Korat-Info.com. Daher verfüge ich über einige Erfahrungen auf dem Gebiet. Was ich am Konzept von nebenan.de gut finde, ist die Art der Mitgliederwerbung, dass schon dadurch Kontaktgründe geschaffen werden. Man stelle sich das Gleiche mal unter den Expats in Korat vor. Wer würde sich denn hier getrauen, wie die Zeugen Jehovas von Tür zu Tür zu gehen, um für eine Mitgliedschaft in einem Internetforum zu werben? Jetzt, nachdem doch so Viele schon negative Erfahrungen mit der Freundlichkeit in Foren gesammelt haben, wo es doch immer noch Leute gibt, die sich nur an persönlichen Angriffen aus ihrer Anonymität heraus ergötzen?

Ein Forum wie nebenan.de kann daher wohl nur prosperieren, wenn es keine Anonymität erlaubt. Ob ein Expatforum wie das Korat-Info.com mit Klarnamenzwang wohl auch besser funktionieren würde?

Benutzeravatar
thai.fun
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 64
Registriert: So Jan 14, 2018 12:37 am
Wohnort: Zürich

Re: Ein eigenes Forum???

Ungelesener Beitragvon thai.fun » Mo Jan 29, 2018 6:41 pm

dogmai hat geschrieben:... In einem Mehrfamilienhaus wohnend gibt es darin kaum mehr Kontakt als "Guten Morgen" oder "Guten Tag". Abends sieht man sich eher selten. ...

Interessanter Thread. Hab ihn nachgeholt da neu hier.

Etwas zum Forentum möchte ich beisteuern. Zur selben Zeit als ich wegen eines Hirnschlags nur noch 1/4 arbeiten konnte, legte ich mir mein ersten PC zu. Es gehörte bald, neben anderen bewusst gesuchten Tätigkeiten in der neuen Lage, zum täglichen Ritual. Bewusst und nur 1-2 Stunden im Net zu sein. Bald war ich auch in einem, hier noch nicht in den "Erhebung des Thailandforenrangs Listen", dem "das-thailand-forum" das dann in das talk4rum überging.

Trotzt oder eben gerade wegen dem fast täglichen Mobbing in dem Forum, versuchte ich auf ein drittes Forum auszuweichen um mein nun angewöhnten täglichen Foren-Pensum zu frönen. Und wie vorstehend schon erwähnt wurden die einzelnen Foren immer ruhiger, verabschiedeten sich und es entstanden trotzdem immer mehr D.A.CH-Foren.

Ich denke nun in den bald 20 Jahren Forentum sind mir bald 10 unter den Füßen verhungert, verschwunden oder vermodert. So bin ich jetzt immer noch täglich mit meinem bewusste gesuchten Pensum in den nun immer etwa 4-6 verbliebenen Foren um einen Teil des Rentner-Tages zu bewältigen.

Die Erfahrung aus der Foren-Geschichte.
Wer sich bewusst ein Tägliches Pensum in Foren auferlegt, wird unbewusst vom Forendumm zerlegt, gehegt oder bewegt. Um in meiner nun oft angewöhnten Foren-Poesie zu bleiben. :wave

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1571
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Ein eigenes Forum???

Ungelesener Beitragvon dogmai » Di Jan 30, 2018 5:51 am

thai.fun hat geschrieben: So bin ich jetzt immer noch täglich mit meinem bewusste gesuchten Pensum in den nun immer etwa 4-6 verbliebenen Foren um einen Teil des Rentner-Tages zu bewältigen.

Davon bin ich lange weg. Durch meine unverblümte, manchmal, das gebe ich zu, aggressive Art, bin ich auch viel angefeindet worden und habe das ein oder andere Forum deswegen verlassen. Und ein Forum, das Du erwähnt hast, hat mich einfach rausgeworfen :salut . Aber ich trage niemandem etwas nach, nicht einmal den berühmt-berüchtigten Johann Irgendwer.

Mein Stammforum, und das fühle ich immer noch so, ist leider ausgestorben. Der Gründer und Admin Claus verstarb 2010, übermorgen vor einem Jahr verstarb airport, 1 Tag vor seinem 60. Geburtstag. Mit beiden Admins war ich eng befreundet, und deswegen lassen wir, 3 Unverzagte, das Forum nicht auch noch sterben. Beiträge entstehen schon lange nicht mehr, wir tauschen uns über FB aus.

Ja, die Sache mit den anonymen Forenmembern ist wir die der anonymen Alkoholiker. Sie wollen sich nicht outen, denn unter Decknamen können sie in den Foren Gift versprühen und in den Alkogruppen unerkannt Selbsterkenntnis übern. Ich werde jetzt in einer meiner Seiten einen Blog einrichten, der nur mit Klarnamen benutzt werden kann. Ob das erfolgreich sein wird? Der Blog soll, und nach diesem Thread hier habe ich mich dazu entschlossen, eben so etwas wie Nachbarschaftkontakte knüpfen. Schaun mer mal :prost

Und ich habe auch noch ein Forum, das nur von 2 Mitgliedern benutzt wird. Wens interessiert, kann sich das mal anschauen, hier. Mitglieder lassen wir nicht zu, was Nichtmitglieder nicht sehen können sind Ausführungen über Fotografie, über Computerprobleme und über Wordpress. Und nur darum geht es uns, ist schneller als per Mail sich auszutauschen und nachhaltiger.
Frühes Aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung.


Zurück zu „Webmeisterei (Homepage und Hobby)“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast