Reisevorbereitung

Reise-Forum zu Thailand: Info über und Eindrücke von Reise- und Ausflugszielen im Isaan und im restlichen Thailand, z. B. welche Thailandkarte bzw. Landkarte vom Isaan gut ist, wie man hier sicher reist, was man anschauen, oder was man unternehmen sollte, was ein günstige Flüge, Unterkünfte etc. Von Erlebnisberichten über Beschreibungen und Bilder . . . Helft den Tourismus im Isaan unterstützen!
wutzsee
Korat-Isaan-Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Mi Dez 23, 2015 3:50 am
Wohnort: berlin

Reisevorbereitung

Ungelesener Beitragvon wutzsee » So Dez 27, 2015 9:04 pm

Hallo Leute des Thailand forum ! ich wünsche allen einen guten Rutsch in baldigen neuen Jahr 2016.
ich bin neu hier im Forum.ich war leider,noch nie in Thailand,aber das soll sich im Oktober ändern.
Dann wollen meine Frau und ich nach Thailand für 6 Monate Reisen.Wir haben zusammen nur 1000 euro im Monat zur verfügung.
Geht das Überhaub ? wir legen auf Luxus keinen wert.

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6856
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Reisevorbereitung

Ungelesener Beitragvon KoratCat » So Dez 27, 2015 9:40 pm

Hallo, ist wohl weniger eine Frage, ob das mit €1.000 im Monat geht, als vielmehr wie das geht. Das fängt bei Kosten für Visumverlängerungen oder Grenzgängen an, die evtl. unvermeidlich sind, je nach Art des Visums. Kosten für Unterkunft, Verpflegung, Unternehmungen u. Unterhaltung sind vom persönlichen Standard abhängig. Die kann man über seine Erwartungen bzw. eigenes Verhalten steuern.

Wenn Du dich nicht selbst durch die Themen im Forum Thailand-Visa durcharbeiten und die für Euch passende Konstellation finden kannst, musst Du mehr Infos über Euch preisgeben (Alter, Rentner z.B.)

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1579
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Reisevorbereitung

Ungelesener Beitragvon dogmai » Mo Dez 28, 2015 12:23 am

Mal ehrlich? Mit eurem Etat habe ich in diesem Jahr eine Reise mit 4 Personen von 4 Wochen gemacht. Meine Konstellation: ich habe mehr als 120 Einreisestempel für Thailand, meine Frau ist Thai, meine Enkelkinder sind 16 und 18, eigenes Haus in Korat, das wir 2 Wochen genutzt haben, grundssätzlich normale thailändische Kost, meist im Food Stall, kaum Restaurants.

Warum macht ihr nicht auch einen schönen 4wöchigen Urlaub? :prost

Aber sehr herzlich willkommen im Forum.
Frühes Aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung.

Benutzeravatar
thedi
Thailand-Reporter
Beiträge: 508
Registriert: Di Jan 25, 2011 2:24 pm
Wohnort: Bankok, Manchakiri Khon Kaen
Kontaktdaten:

Re: Reisevorbereitung

Ungelesener Beitragvon thedi » Mo Dez 28, 2015 6:52 am

wutzsee hat geschrieben:....Thailand für 6 Monate Reisen....

Es gibt neuerdings 6 Monate gültige Multiple Entry Tourist Visa für Thailand. Das wäre für Euch sehr zu empfehlen.

Die Bedingungen musst Du allerdings auf dem Thai Konsulat in Deiner Nähe fragen. Es wird recht genau abgeklärt, ob Du wirklich ein Tourist bist. Also immer noch mit beiden Füssen in Deinem Heimatland verankert bist und genügend Geld hast. Daher bekommst Du dieses Visa auch nur in Deinem Heimatland.

Mit 1000 Euro/Monat kannst Du hier herrlich Ferien machen.


Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Benutzeravatar
Mousemelk
Thailand-Reporter
Beiträge: 544
Registriert: Sa Mai 16, 2009 6:53 am
Wohnort: zZ Tambon Oraphim / Neuss /

Re: Reisevorbereitung

Ungelesener Beitragvon Mousemelk » Mo Dez 28, 2015 6:56 am

wutzsee hat geschrieben:ich wünsche allen einen guten Rutsch in baldigen neuen Jahr 2016.
Damit du schon mal gewoehnst, in Thailand ist dann 2559.
..nie in Thailand,aber das soll sich im Oktober ändern.
Dann wollen meine Frau und ich nach Thailand für 6 Monate Reisen.
Du schreibst nicht, ob deine Frau aus Thailand kommt?
Dies beinhaltet, du bleibst nicht an einen Ort.

Wir haben zusammen nur 1000 euro im Monat zur Verfügung.
Dies sind ca' 40.000THB
Leider muss thedi widersprechen, man kann es nicht vergleichen wenn man eine feste Bleibe hat oder nur auf Hotels und Restaurants angewiesen ist.
Geht das Überhaub ? wir legen auf Luxus keinen wert.


Fuer eine Rundreise in Thailand, ohne einen Thailaendischen Familienverband ein bisschen wenig.
Mach lieber einen kuerzeren Urlaub und arbeite den Reisefuehrer ab.
Guenther

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1579
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Reisevorbereitung

Ungelesener Beitragvon dogmai » Mo Dez 28, 2015 7:09 pm

thedi hat geschrieben:Mit 1000 Euro/Monat kannst Du hier herrlich Ferien machen.


Das ist unrealistisch. Das kannst du vielleicht, ich kanns auch, aber doch nicht jemand, der von "außen" kommt. Rechne mal 30,- Euro pro Tag für Unterkunft und Verpflegung für 2 Personen, und dann rechne aus, was für Reisen und Vergnügen übrig bleibt. Da bin ich eher bei mousemelk, der das ja auch so sieht wie ich.

Hier ein Auszug für das Visum vom Generalkonsulat in Frankfurt. Vorgelegt werden müssen u.a.:

Vollständig ausgefüllter Visaantrag (die genaue Adresse von mind. einer Unterkunft muss unbedingt angegeben werden/ genaue Angabe von Hausnummer, Straße, PLZ und Ort)
Kopie der Flugbestätigung oder der Flugtickets (Hin- und Rück- oder Weiterflug)
Nachweis von mind. einer zwischenzeitlichen Aus- bzw. Wiedereinreise (Flug-, Bus- oder Zugticket, Hotelbuchung im Ausland oder Visum für Ausland)
Hotelbuchung von mindesten einem Aufenthaltsort
Vermögensnachweis: Kontoauszug mit einem Mindestbetrag von 5000,00 €
150,00 € Visagebühr
Frühes Aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung.

Benutzeravatar
thedi
Thailand-Reporter
Beiträge: 508
Registriert: Di Jan 25, 2011 2:24 pm
Wohnort: Bankok, Manchakiri Khon Kaen
Kontaktdaten:

Re: Reisevorbereitung

Ungelesener Beitragvon thedi » Di Dez 29, 2015 11:41 am

Die Bedingungen für das 6 Monate Multiple Entry Tourist Visa sind scheinbar von Ort zu Ort verscheiden. In der Schweiz wird auch noch der Nachweis einer Arbeit in der Schweiz verlangt.

1000 Euro im Monat geht für Langzeittouristen schon. Das sind 1200 Baht im Tag. Wenn man auf Luxus verzichtet - was er gesagt hat - und den Touristenort ausweicht, findet man durchaus ein Haus oder Bungalow für 6000 Baht/Monat. Essen - wenn man selbst kocht und in Strassenküchen isst - sollte für zwei Personen mit 400 Baht pro Tag gehen. Da ist erst die Hälfte des Budgets weg.

Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1579
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Reisevorbereitung

Ungelesener Beitragvon dogmai » Di Dez 29, 2015 4:08 pm

thedi hat geschrieben:1000 Euro im Monat geht für Langzeittouristen schon.


Nun, wenn sie 6 Monate in der gleichen Hütte wohnen möchten :wie . Aber ich mache mir nicht übertrieben Gedanken um den Etat, und meine Meinung ist eben, es geht nicht, und ich rechne dabei auch nicht mit Eventualitäten. :salut . Und wenn am Ende des Geldes noch so viel Zeit übrig ist, kann man ja auch abkürzen.

Interessant scheint mir dieser Zusatz auf der Website des Konsulates in Zürich:
Das Generalkonsulat möchte an dieser Stelle auf den Unterschied zwischen der Gütigkeitsdauer eines METV-Visums und der Länge des Aufenthalts ausdrücklich hinweisen, dass eine 6-monatige Gültigkeitsdauer eines Einreisevisums nicht gleich eine 6-monatige Aufenthaltsdauer bedeutet

Und auch im Merkblatt wird darauf hingewiesen.
Frühes Aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung.

Benutzeravatar
thedi
Thailand-Reporter
Beiträge: 508
Registriert: Di Jan 25, 2011 2:24 pm
Wohnort: Bankok, Manchakiri Khon Kaen
Kontaktdaten:

Re: Reisevorbereitung

Ungelesener Beitragvon thedi » Di Dez 29, 2015 7:05 pm

dogmai hat geschrieben:
Das Generalkonsulat möchte an dieser Stelle auf den Unterschied zwischen der Gütigkeitsdauer eines METV-Visums und der Länge des Aufenthalts ausdrücklich hinweisen, dass eine 6-monatige Gültigkeitsdauer eines Einreisevisums nicht gleich eine 6-monatige Aufenthaltsdauer bedeutet

Klar, bei jeder Einreise gibt es 60 Tage, wie das bei einem Tourist Visa halt ist. Aber man kann innert 6 Monaten mehrmals einreisen.

Es gibt keine Mehrfach-Einreise-Tourist Visa mehr (double oder triple entry). Visa runs mit visa wafer (also ohne Visa, mit 30-Tage bzw. 15 Tage Stempel) geht nicht mehr 6 Monate lang gut. Non Immigrant Visa liegt für die beiden auch nicht drin. Also bleibt nichts anderes als dieses 6 Monate Tourist Visa - damit sind Visa Runs weiterhin erlaubt.

Mit 1000 Euro im Monat leben, für zwei Personen, wäre zwar möglich, aber wie ihr sagt: vielleicht wäre es eher ein überleben als ein leben. Ich habe mich da zu sehr aus der Sicht eines Expats leiten lassen. Für Touris ist 1000 Euro auf keinen Fall üppig.


Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1579
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Reisevorbereitung

Ungelesener Beitragvon dogmai » Mi Dez 30, 2015 12:22 am

thedi hat geschrieben: ... vielleicht wäre es eher ein überleben als ein leben. Ich habe mich da zu sehr aus der Sicht eines Expats leiten lassen. Für Touris ist 1000 Euro auf keinen Fall üppig.


Ich sagte ja, daß wir damit auskommen können. Ich habe vor drei Jahren in 3 Monaten nicht mehr als 450 Euro ausgegeben, für mich alleine und wohnhaft in meinem Haus in Korat, und trotzdem eine Reihe von Fahrten gemacht ( guckst du ). Ich war aber auch mal mit einer Nudelsuppe für 30 Baht mittags und einem Reisgericht für 80 Baht abends zufrieden.

Wenn ich da noch für die gesamte Zeit Unterkunft hätte bezahlen müssen, hätte ich sicher auf manche Nudelsuppe verzichten müssen. :wie

Für Touristen ohne Thailandhintergrund, die auch noch mindestens 2x aus- und wieder einreisen müssen, haut das nicht hin.

Wie auch immer: solche Erfahrungen interessieren mich, und wenn es zu der Reise der beiden kommt, lassen sie uns vielleicht hier daran teilhaben. Denn ich will die beiden ja nicht abschrecken, sondern eher ermuntern, das durchzuführen, aber dann einen etwas größeren Etat oder ein wenig weniger Zeit einzuplanen.
Frühes Aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung.

wutzsee
Korat-Isaan-Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Mi Dez 23, 2015 3:50 am
Wohnort: berlin

Re: Reisevorbereitung

Ungelesener Beitragvon wutzsee » Do Dez 31, 2015 2:22 am

vielen Dank für euer Interesse an unser Experiment 6 Monate mit wenig Geld guten Urlaub in Thailand zu verleben.
Wir werden euch an den Vorbereitung und der Reise teil haben lassen.

Benutzeravatar
Khonggon
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 211
Registriert: So Dez 12, 2010 11:27 pm

Re: Reisevorbereitung

Ungelesener Beitragvon Khonggon » Sa Jan 02, 2016 7:53 pm

Hallo wutzsee,
die Bedenken meiner "Vorschreiber" sind durchaus berechtigt. Allerdings mein ich, dass es theoretisch mit Eurem Etat zu meistern ist, wenn Ihr tatsächlich "kleine Brötchen backt". Wie sehr Euch das jedoch nach einer gewissen Zeit nervt, müsst Ihr selber einschätzen können. Hier mal eine Möglichkeit einen Monat zu (üb)erleben, ohne im Reisfeld vor Langerweile einzugehen:
Flug Nok Air, Bangkok (Don Muang) - Ranong, je 50,- = 100,- € ; (allerdings hier nur 15kg Freigepäck sonst teurer)
Transfer Flugh. Ranong - Koh Payam ca. 2 x 20,- = 40,-€
Unterkunft auf der Insel ca. 15 € pro Nacht x 30, = 450,-€
Ein Mopedchen kostet dann nochmal ca. 5,- pro Tag = 150,-€
Da wären wir bereits bei 740 €uronen, bliebe in diesem Monat 260,-€... nicht viel, hm? :(
also:
- Moped streichen = 150,- weg;
- kein Flug sondern fahrender Eisschrank (Bus): 60,-€ weg;
- vielleicht doch noch ne billigere Hütte: - 50,-€ weg;
das wären dann 520,- die zum Futtern und verprassen übrig wären :danke
Ich geb zu: Diese Rechnung hinkt, sollte an Eurem Reisetermin zufällig ein FEIERTAG :t sein, ist Fasten angesagt, da von den 1000,-€ diesmal nix übrigbleibt, Ihr eher noch was vom nächsten Monat ausleihen müsst.
Trotzdem ist es zu machen, Ihr solltet jedoch wirklich gut recherchieren und planen.
Dieses Forum alleine reicht nicht aus, um Backpacker zu beraten, da gibts Reiseforen, die dafür bessere Informationen liefern. Wenn Ihr auf Eurer Reise jedoch ein Anwesen seht, das so überhaupt nix mit Thailand zu tun hat und Euch dieses gefällt, sodass Euch die Bauwut packt, dann seid Ihr hier wieder richtig. :shock
Ansonsten wünsche ich Euch einen schönen Thailandurlaub!
Gruss Hansi :wave
Wer zornig ist, verbrennt oft an einem Tag das Holz, das er in vielen Jahren gesammelt hat.
(chinesisches Sprichwort)

wutzsee
Korat-Isaan-Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Mi Dez 23, 2015 3:50 am
Wohnort: berlin

Re: Reisevorbereitung

Ungelesener Beitragvon wutzsee » So Jan 03, 2016 2:59 am

danke Khonggon für deine Info!was kostest eine gebrauchte Schesse (Moped)?

Benutzeravatar
Detlef
Thailand-Autor
Beiträge: 1936
Registriert: Do Aug 17, 2006 11:08 pm
Wohnort: Nakhon Ratchasima

Re: Reisevorbereitung

Ungelesener Beitragvon Detlef » So Jan 03, 2016 6:50 am

wutzsee hat geschrieben:was kostest eine gebrauchte Schesse (Moped)?

Vergiss es! Du bekommst als Ausländer ohne Wohnsitz kein Fahrzeug angemeldet. Es sei denn, es gibt in deinem Umfeld jemanden (Thai), auf dessen Namen das Fahrzeug angemeldet werden kann.
Bei einem gebrauchten Hobel bist du mit ca. 15.000 Baht dabei.
...selbst ist der Mann! (wenn man ihn lässt und wenn er kann)

Benutzeravatar
Khonggon
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 211
Registriert: So Dez 12, 2010 11:27 pm

Re: Reisevorbereitung

Ungelesener Beitragvon Khonggon » So Jan 03, 2016 5:20 pm

Wie Detlef schreibt, kaufen für Euch unmöglich.
In allen Urlaubsgebieten gibt´s die Mopeds zu mieten. Der Preis kann schon bei 2-3 € losgehen. Allerdings ist ein bisschen Vorsicht walten zu lassen!
1.) Linksverkehr - das bedeutet, dass in Touristengegenden, ausser Euch, noch hunderte Andere wie die Idioten durch die Gegend brettern, was die Verkehrssicherheit nicht wirklich verbessert, wo doch der Thai-fahrstil alleine schon als "extrem" eingestuft werden kann.
2.) Diebstahl - man sollte schon ein bisschen aufpassen, was man wo und von wem kauft, oder mietet.
Eine Zeit lang war es in Touristengebieten irgendwie Mode, z.B. Mopeds zu vermieten, diese dann von Kumpels klauen zu lassen um sie dann, nachdem der Farang bezahlt hat und das Weite suchte, das Mopedle wieder an den nächsten Dummen zu vermieten.
3.) Helmpflicht - auch wenn der Vermieter Eures Vertrauens was anderes behauptet. Der Polizist an der nächsten Ecke freut sich schon auf ein kleines Bakschisch - und der Übernächste auch.
Trotzdem kann man die Flitzer mieten - sollte man auch, wenn man den Umkreis seines Standortes bissl weiter erkunden möchte. Eben nur gesunden Menschenverstand walten lassen, sei es beim Mieten, Fahren und beim Regeln einhalten.
Gruß Hansi
Wer zornig ist, verbrennt oft an einem Tag das Holz, das er in vielen Jahren gesammelt hat.
(chinesisches Sprichwort)


Zurück zu „Reisewind“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste