Preise für Ackerland im Isaan

Für all die Fragen und Erfahrungen mit dem was auf Eurem Acker im Isaan oder auch im Garten in Korat wächst. Oder auch, welche Nutztiere man hier halten kann etc.
Niko
Korat-Isaan-Tourist
Beiträge: 11
Registriert: Fr Feb 22, 2013 5:25 pm

Preise für Ackerland im Isaan

Ungelesener Beitragvon Niko » Mi Mär 27, 2013 11:37 pm

Hallo an Alle,
wer kann uns weiterhelfen?
Meiner Frau gehören ca. 7 Rai Ackerland in der Nähe ihres Heimatdorfes
auf dem platten Land östlich von Roi Et.
Nun wird in unmittelbarer Nähe zum vorhandenen Land ein Acker von ca. 8 Rai
zum Verkauf angeboten.Keine Straßenzufahrt nur Feldweg, kein Bach oder Fluß in der Nähe.
Wir haben mal nachfragen lassen was das Land kosten solle. Als Auskunft wurde uns
150 000 Bath pro Rai mitgeteilt. Mir zu teuer!!!
Meine Frau (hat die letzten 20 Jahre in Ayutthaya gearbeitet) und ihre Familie hat
mit den geltenden Preisen keine Erfahrungen/Ahnung.
Ich habe mich mal schlau machen wollen, fand aber nur Info´s aus den Jahren 2005/2006.
Wer kann uns die jetzt gültigen ca.Preise (auch aus der Nähe von Korat) als Beispiel nennen?
Vielen Dank für Eure Mühe vorab.

Niko

Benutzeravatar
thedi
Thailand-Entdecker
Beiträge: 480
Registriert: Di Jan 25, 2011 2:24 pm
Wohnort: Bankok, Manchakiri Khon Kaen
Kontaktdaten:

Re: Preise für Ackerland im Isaan

Ungelesener Beitragvon thedi » Do Mär 28, 2013 10:56 am

Es gibt keine gültigen Vergleichswerte, keinen offenen Markt. Land wird meistens nur unter der Hand gehandelt, oft über ein/zwei Vermittler, die sich am liebsten von beiden Seiten noch eine Kommission bezahlen lassen.

Bei Landpreisen in Thailand entscheidet eigentlich nur: wie viel ist der Käufer bereit zu zahlen und für wie viel verkauft es der Verkäufer. Wenn das eine Schnittmenge gibt, ist ein Deal möglich, andernfalls nicht. Das ist eher so wie beim pokern - ein Nutzwert wird hingegen kaum je ermittelt. Man kann beim Pokern auch nicht sagen: wie viel ist ein royal flash Wert. Dito bei einem Stück Land im Isaan. Es kommt mehr auf die Mitspieler an.

Ich habe einmal 3.5 Rai für 180'000 Baht gekauft, 3 Jahre später angrenzende 3.5 Rai für 1.3 Mio. Der Unterschied: das erste Stück wollte der Verkäufer schnell zu Cash machen, am zweiten waren wir interessiert und die treibende Kraft zu einem Handel.

Wenn man vom Ertragswert von Landwirtschaftsland aus geht, so sind die Preise im Isaan heute jenseits von Gut und Böse. Man muss einen potentiellen Wiederverkaufs-Gewinn in die Kalkulation mit einbeziehen, sonst kann man nichts kaufen. Zu Deutsch: es ist eine klassische Blase bei den Landpreisen in Thailand zu beobachten.

---

Niko, ich bin mir bewusst dass Du Dir eine etwas andere Antwort erhofft hast. Darum mache ich hier noch einen zweiten Versuch einer guten Antwort:

Investiere in Thailand nie mehr als Du - im Falle eines Falles - mit einem Lächeln auf den Lippen zurück lassen könntest.

Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Benutzeravatar
Allgeier
Korat-Isaan-Tourist
Beiträge: 45
Registriert: So Jul 24, 2011 10:02 pm

Re: Preise für Ackerland im Isaan

Ungelesener Beitragvon Allgeier » Do Jun 23, 2016 1:53 pm

Wir sind z.Z. auch auf der Suche nach etwas Reisland und die Angebote reichen von unter 100000 Bath bis 300000 Bath/Rai.
Ort ist At Samat/ Roi Et.
Aber was mich wundert wenn man ein wenig Zeit hat wieviele Leute doch etwas verkaufen wollen.

Khun Hans
Thailand-Entdecker
Beiträge: 279
Registriert: Fr Mai 25, 2007 1:16 pm
Wohnort: Na Paeng A. Na Pho Buriram 31230

Re: Preise für Ackerland im Isaan

Ungelesener Beitragvon Khun Hans » Do Jun 23, 2016 9:44 pm

Wir haben eben erst wieder ein wenig gekauft, das Rai zu 25'000.- Baht, mit Zufahrt. :lol:

Diese Plattform ist eigentlich auch ein Spiegel, was so bezahlt wird, oder verlangt, und das sind ja eh immer Handelspreise.

Habe mal Samat / Roi Et eingegeben ;)

Hier in Buriram Na Pho bei uns sind die Preise ein wenig tiefer.

Gruss Khun Hans

frank1
Korat-Isaan-Tourist
Beiträge: 17
Registriert: Di Apr 12, 2016 5:46 pm

Re: Preise für Ackerland im Isaan

Ungelesener Beitragvon frank1 » Fr Jun 24, 2016 5:03 am

Derzeit plane ich den Kauf eines Nachbargrundstücks, oder eines Grundstücks in der Nähe des Hauses meiner Frau in Takhian (Dan Khun Thot) ca. 1000m entfernt zur Straße 201.
Von welcher Preisspanne kann ich in diesem Gebiet etwa ausgehen?
Das Nachbargrundstück dürfte über einen üblichen Preis liegen, da bekannt ist, dass hier ein Farang kaufen will.

Benutzeravatar
Allgeier
Korat-Isaan-Tourist
Beiträge: 45
Registriert: So Jul 24, 2011 10:02 pm

Re: Preise für Ackerland im Isaan

Ungelesener Beitragvon Allgeier » Fr Jun 24, 2016 10:12 am

Danke fuer den Link Khun Hans.

Vor um die 6 Jahren kann ich mich erinnern das jemand ausserhalb hier auf dem Land den Rai zu um die 25000 und 30000 Bath gekauft hat.
Aber das war jetzt im Nachhinein schon recht billig. Mal in meinen Augen.

Wir wohnen eigentlich schon ein wenig abgelegen aber man hoert immer wieder bei uns so um die 100000 Bath der Rai fuer Reisland. Und da ist es komischerweise egal ob das Land eine eigene Zufahrt hat oder ob man ueber ein Nachbargrundstueck fahren muss.

Das Hauptkriterium ist das es eine eigene Zufahrt hat.

Ein Angebot liegt direkt an einem Kanal. Die wollen um die 70000 oder 80000 Bath fuer den Rai. Ist aber hochwassergefaerdet und das letzte Hochwasser war 2011.

Ein Angebot war direkt an einer Hauptstrasse und die wollten 300000 Bath/Rai. Wobei von dem 8 Rai Grundstueck 3 Rai mit Eukalypthusbaeumen gepflanzt ist und ich die nicht will. Und zu teuer auch.

frank1 hat geschrieben:Das Nachbargrundstück dürfte über einen üblichen Preis liegen, da bekannt ist, dass hier ein Farang kaufen will.


Am besten ist hald wenn keine Eile besteht um was zu kaufen. Wir schauen jetzt schon ein paar Monaten und ich bin doch ueberrascht wieviele Leute etwas verkaufen wollen.

Irgendwie ergibt sich dann schon etwas.

Am besten sich immer wieder umhoeren was die Leute so zahlen oder fuer Preisvorstellungen haben. Und dann einfach abwarten. Wenn etwas weg ist, dann ergibt sich auch wieder was neues.

Benutzeravatar
thedi
Thailand-Entdecker
Beiträge: 480
Registriert: Di Jan 25, 2011 2:24 pm
Wohnort: Bankok, Manchakiri Khon Kaen
Kontaktdaten:

Re: Preise für Ackerland im Isaan

Ungelesener Beitragvon thedi » Fr Jun 24, 2016 11:00 am

Das folgende betrifft alles ein kleines Dorf 4 km von der Amphor Manchakiri, 50 km von Khon Kaen entfernt.

Landpreise sind von vielen Umständen abhängig. Hier ein paar aktuelle Beispiele:

Wir habe dieses Jahr 4 rai Reisfeld für 125'000 / rai gekauft. Liegt an einer Strasse, aber keine ausgebaute Strasse. Elektrisch hat es schon bis zu einem Tempel, ca 500 Meter vor unserem Grundstück, aber die Spekulation, dass die Strasse einmal bis zu unserem Grundstück betoniert wird und das Land zu Bauland wird ist eher Wunschdenken. Für eine Schweinezucht oder Hühnerfarm fehlt es an gutem Wasser - das Grundwasser wäre zu salzig und der Boden eignet sich nicht für Weiher: er ist zu sandig, das Wasser würde mit der Zeit versickern. Zum Reis anbauen geht es in den Jahren in denen es genügend Regen hat, aber es gibt keinen Fluss oder Kanal aus dem man Wasser entnehmen könnte. Dieses Land wurde uns aufgeschwatzt, weil der Verkäufer Geld braucht um seine beiden Söhne an einer guten Uni studieren zu lassen. Wir hatten kein spezielles Interesse an dem Land dort - was den Preis natürlich drückte - anderseits ist bekannt dass ich ein weiches Herz habe, wenn einer seinen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen will - was den Preis wieder etwas in die Höhe trieb. Sprich: wir haben ihn nicht drückt.

Ganz unabhängig davon, und an einer anderen Ecke, haben wir ein Angebot von 4 rai für 500'000 / rai. Dieses Land liegt zwischen einem grösseren Reisfeld von uns und einer geteerten Nebenstrasse wo es auch Elektrisch- und Wasserleitungen hat - würde daher unser Grundstück aufwerten - es hat für uns also einen speziellen Wert - was der Verkäufer natürlich auch weiss. Daher ist das Angebot 4 mal teurer.

Unter 100'000 pro rai gibt es bei uns nur Land ohne Chanot mit oft nur ungefähr definierten Grenzen. Meine Frau hatte noch bevor ich sie kennen lernte so ein Grundstück geerbt und wir sind nun daran für dieses Land auch ein Chanot zu machen. Braucht viel Geduld, ist aufwändig und kostet nebst viel Zeit auch Geld.

Land das direkt an der Hauptstrasse 2061, (Bangkok - Chayaphum) - Manchakiri - Khon Kaen, liegt gibt es nicht unter 1 Mio/rai. Das ist dann allerdings nur noch Spekulationsland - da baut niemand mehr Reis an. Vielmehr wird es auf Strassenniveau mit üblem Dreck aufgeschüttet und dann wieder zum Verkauf ausgeschrieben. Meiner Meinung nach ist das eine Blase, die irgend wann einmal platzen muss. Denn Manchakiri ist und bleibt ein verschlafenes Kaff ohne jegliche wirtschaftliche Bedeutung.


Mit freundlichen Grüssen

Thedi


Zurück zu „Garten & Landwirtschaft“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste