Palmölproduktion...

Für all die Fragen und Erfahrungen mit dem was auf Eurem Acker im Isaan oder auch im Garten in Korat wächst. Oder auch, welche Nutztiere man hier halten kann etc.
Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6804
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Palmölproduktion...

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Fr Mär 12, 2010 9:19 am

Palmölproduktion und Nachhaltigkeit am Beispiel von Thailand
Termin: 18.03.2010 ab 09:00 - 19.03.2010 17:00

Anmeldeschluss: 16.03.2010

Veranstaltungsort: GTZ-Repräsentanz in Berlin
Reichpietschufer 20
10758 Berlin
Berlin
Deutschland

Zielgruppe: Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler

Kontakt: sustainablepalmoil@gtz.de

Kategorie: international
Ernährung / Gesundheit / Pflege, Tier- / Agrar- / Forstwissenschaften, Umwelt / Ökologie, Wirtschaft

Eintrag: 11.03.2010
Oliver Hanschke, Öffentlichkeitsarbeit / Public Awareness
Netzwerke und Wissensmanagement für die ländliche Entwicklung / Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH


Kaum ein anderer pflanzlicher Rohstoff beherrscht derzeit die Schlagzeilen wie Palmöl. Palmöl ist eines der wichtigsten Pflanzenöle weltweit. Neben der Verwendung in der Lebensmittelproduktion sowie zur Herstellung von Reinigungs- und Waschmitteln wird Palmöl vor allem in Europa zunehmend auch als Rohstoff für die Strom- und Wärmeproduktion und als Biotreibstoff genutzt. Kritiker führen immer wieder Schäden für Umwelt, Mensch und Klima an. Doch Palmöl-Produktion geht auch anders. Wie eine ökologisch nachhaltige Palmölproduktion gestaltet sein kann, die nicht nur produktiv ist, sondern kleinbäuerlichen Betrieben in Entwicklungsländern Perspektiven eröffnet, ist Thema einer zweitägigen Konferenz am 18. und 19. März 2010 in Berlin. Auf Einladung der Deutschen Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH diskutieren darüber Vertreter von Forschungsinstituten, der ölverarbeitenden Industrien, Nichtregierungsorganisationen und Entwicklungsfachleute mit den Teilnehmern einer thailändischen Delegation aus Palmölmühlenbetreibern, Kleinbauern und Mitarbeitern des Office of Agricultural Economics.
Palmöl ist eines der wichtigsten Pflanzenöle weltweit. Es findet vielseitige Verwendung in der Lebensmittel- und oleochemischen Industrie und ist ein wichtiger Rohstoff für Alltagsprodukte wie Shampoo, Waschmittel, Fertigpizza oder Speiseeis. Zunehmend gewinnt Palmöl auch als nachwachsender Rohstoff für Biodiesel und die Energiegewinnung in Blockheizkraftwerken an Bedeutung. Aufgrund der vielseitigen Verwendbarkeit, einer sehr hohen Flächenproduktivität und dem Potenzial für ländliche Entwicklung in einer Vielzahl von Entwicklungsländern ist abzusehen, dass Palmöl auch in Zukunft eine wichtige Rolle zur Befriedigung der stetigen Nachfrage nach Pflanzenölen spielen wird.

Vor dem Hintergrund der scharfen Kritik an der Palmölproduktion und der politischen Förderung von Bioenergie in der EU sind zahlreiche Initiativen und Regularien entstanden, um die Nachhaltigkeit von Palmöl zu gewährleisten, z. B. der Roundtable on Sustainable Palm Oil (RSPO) und die EU Renewable Energy Directive (EU RED). Diese werden über die Zertifizierung der Anbaubetriebe und der Wertschöpfungskette von Palmöl umgesetzt und stellen somit eine zunehmende Herausforderung für Palmölproduzenten und -verarbeiter dar. Vor allem die Auswirkung von internationalen Standards und Zertifizierungsystemen auf Kleinbauern ist umstritten, denn oft fehlen ihnen die finanziellen Mittel um den Anforderungen zu genügen.

Als Teil von sektorweiten Bestrebungen, die Palmölproduktion nachzubessern und mit der Unterstützung des thailändisch-deutschen Projekts "Nachhaltige Palmölproduktion für Bioenergie", gefördert durch die Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums, ist der thailändische Palmölsektor momentan dabei, Nachhaltigkeitsstandards einzuführen. Zudem wird mit Hochdruck an einer Kleinbauernzertifizierung gearbeitet.

Die Fachtagung hat daher das Ziel, Entscheidungsträger, Forschungsinstitute, ölverarbeitende Industrien und NGOs auf das Thema Nachhaltigkeit im Zusammenhang mit Palmöl aufmerksam zu machen und zur Diskussion anzuregen. Zahlreiche Gastredner geben einen Überblick über die Thematik. Eine thailändische Delegation erläutert die Situation in Thailand und die Herausforderungen bei der Zertifizierung. Auch werden private europäische Firmen ihren Ansatz zur Erfüllung von Nachhaltigkeitsstandards vorstellen. Zum Abschluss wird über die Marktaussichten von nachhaltig erzeugtem Palmöl diskutiert.
Hinweise zur Teilnahme:
Anmeldungen bitte per E_Mail an: sustainablepalmoil@gtz.de
Weitere Informationen:
http://www.gtz.de/de/weltweit/asien-paz ... /29427.htm

ThailandPerle
Korat-Isaan-Forum-Gast

Re: Palmölproduktion...

Ungelesener Beitragvon ThailandPerle » So Jan 01, 2012 12:23 pm

grüsse euch,

wenn ich schon mal hier bin, eine frage:

wie steht es mit dem roten palmöl

wo kann man das hier in thailand kaufen?
denn bisher fand ich es noch nicht

zur info:
reines unraffiniertes kokosöl konnte ich hier in thailand ausfindig machen...
ich beschwatzte so lange eine einkäuferin einer einkaufskette, bis sie es mir besorgte (2008) :-)
jetzt stelle ich fest: immer mehr geschäfte bieten es an :-)


Zurück zu „Garten & Landwirtschaft“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast