Morgenspaziergang über Reisfelder in Korat, Issan

In diesem Kapitel spielen die Menschen aus dem Isaan die Hauptrolle. Gehen Sie mit auf die Reise und erfahren Sie, wie das Leben im Isaan ist, welche alten Bräuche überliefert wurden und lesen Sie etwas darüber, was hier das Leben angenehm aber manchmal auch so beschwerlich macht. Vieles lesen Sie in den Artikeln zwischen den Zeilen und Sie werden auch einiges erfahren, worüber sonst nichts oder nur wenig berichtet wird.
jogi
Thailand-Reporter
Beiträge: 573
Registriert: Do Jul 27, 2006 3:29 pm

Morgenspaziergang über Reisfelder in Korat, Issan

Ungelesener Beitragvon jogi » Sa Jan 09, 2010 9:27 am

Seit ich alt bin, wache ich morgens immer früh auf und kann nicht mehr einschlafen. Ich liege dann noch ein bißchen herum und höre mir an, wie meine Schwiegermutter noch bei Dunkelheit in der Küche herumwerkelt und ihren morgendlichen Gang ins Kloster vorbereitet, wo sie die Mönche speist. Wenn es dann langsam hell wird, stehe ich auf und spaziere über die umliegenden Felder. Diese beiden Fotos sind gleich hinter dem Haus aufgenommen. Wir wohnen etwas außerhalb des Dorfes.

Bild


Bild


Der Weg geht über Reisfelder. Zu dieser Zeit fast alle schon abgeerntet. Oft steht noch Wasser auf den Feldern. Für mich als deutsches Stadtkind mit Landwirtschaftsopa kaum vorstellbar, daß man Felder, die unter Wasser stehen abernten kann.

Bild


Bild


Bild


An manchen Stellen steht der Reis auch noch. Garben sind zum Trocknen aufgestapelt.

Bild


Woanders wurde schon gepflügt. Habe vom Reisanbau keine Ahnung, sehe aber, daß die abgeschnittenen Stengel untergepflügt werden. Was mich wundert ist, daß auf einem Spaziergang von vielleicht drei Kilometern alle diese Zustände der Felder gleichzeitig zu sehen sind.

Bild


Ob diese graue Pampe gut für Reisanbau ist, wage ich zu bezweifeln.

Bild


Kurioserweise sieht die Erde dreihundert Meter weiter auf einem anderen Feld ganz anders aus. Schwarz und irgendwie fruchtbarer.

Bild


In unserer Gegend gibt es unwahrscheinlich viele Wasserlöcher. Bei denen bin ich über das unterschiedliche Wasser verwundert. Zwei gleich nebeneinander liegende Wasserlöcher können Wasser von ganz unterschiedlichem Aussehen haben. Manche sind bewachsen und in dem daneben ist keine einzige Pflanze. Verwunderlich.

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Beim Spaziergang morgens fallen die vielen Spinnengewebe auf, die vom Tau benetzt in der Sonne blinken. Irgendwie sind die alle trichterförmig gesponnen, wenn man genau hinguckt.

Bild


Bild


Was mich immer wieder aufregt sind angebrannte Felder, Wiesen, Bäume und Straßenraine. Mir kann keiner erzählen, das wäre wegen Dünger oder sowas, - nein, ich bin fest überzeugt, daß es sich dabei um Auswüchse kindlicher Zündelwünsche bei erwachsenen Thais handelt. Ich habe auch gesehen, daß Schilf angezündet wurde. Dabei kann es sich ja nicht um Düngen handeln, denn der Schilf steht ja im Wasser. Ich will mich aber nicht zu weit in die thailändische Landwirtschaft reinhängen, - vielleicht hat es mit dem Zündeln auch andere Gründe, - aber über einen angebrannten Baum wie diesen ärgere ich mich.

Bild


Bild


Wenn ich bei den Büffeln ankomme kehre ich um. Die laufen da morgens vorbei. Denen will ich nicht zu nahe kommen.

Bild

Benutzeravatar
koratwerner (†2012)
Thailand-Autor
Beiträge: 945
Registriert: Di Dez 26, 2006 4:28 pm
Wohnort: Korat
Kontaktdaten:

Re: Morgenspaziergang über Reisfelder in Korat, Issan

Ungelesener Beitragvon koratwerner (†2012) » Sa Jan 09, 2010 10:24 am

Jogi, das ist Spitze.

Einmalige Fotos am frühen Morgen im Isaan und andere liegen dann noch in den Federn.

Für diesen Beitrag gebührt Dir 5 mal ein

:t :t :t :t :t
Es ist nicht schwer zu wissen wie man etwas macht,
aber es ist schwer es auch zu tun!

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1629
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Morgenspaziergang über Reisfelder in Korat, Issan

Ungelesener Beitragvon dogmai » Sa Jan 09, 2010 6:13 pm

:t :t :t :t :t :t
Frühes Aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung.

Benutzeravatar
WADI
Thailand-Reporter
Beiträge: 674
Registriert: So Aug 20, 2006 7:14 am

Re: Morgenspaziergang über Reisfelder in Korat, Issan

Ungelesener Beitragvon WADI » Sa Jan 09, 2010 6:56 pm

schöne Fotos, @Jogi - tja, die Pampe auf Bild #8 scheint ein Schlamm-Salzgemisch zu
sein, das Ergebnis von teilweise hausgemachter Erosion u. mittel- bis langfristig das Ende
einer gesamten Region
导师 dǎoshī Lem Pel

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1629
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Morgenspaziergang über Reisfelder in Korat, Issan

Ungelesener Beitragvon dogmai » So Jan 10, 2010 1:00 am

Mir fällt dabei auf, daß ich wohl oft versäumt habe, mit offenen Augen über die Felder zu gehen, mir die kleinen Dinge anzuschauen. Ja, und dann auch noch so schöne Fotos zu machen.
Jogi, ich werde dir wohl einen größeren Teil auf meiner Website widmen , wenns recht ist :wave
Frühes Aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung.


Zurück zu „Im Isaan“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 136 Gäste