Prasat Hin, Khmertempel in Phimai 2008/2

In diesem Abschnitt besuchen wir Baudenkmäler aus der Khmer-Epoche, die etwa im 12ten und 13ten Jahrhundert auf dem damals zum heutigen Kambodscha gehörenden Gebiet des Isaan errichtet wurden. Seit dem Verfall dieses Weltreichs in Südostasien, ab dem 15. Jahrhundert, wurden diese Tempel von dem wuchernden Urwald verschlungen und erst im Laufe der letzten hundert Jahre ihrem Dornröschenschlaf wieder entrissen
Benutzeravatar
koratwerner (†2012)
Thailand-Autor
Beiträge: 945
Registriert: Di Dez 26, 2006 4:28 pm
Wohnort: Korat

Prasat Hin, Khmertempel in Phimai 2008/2

Ungelesener Beitragvon koratwerner (†2012) » Fr Sep 05, 2008 4:10 pm

Weitere Detailfotos aus Phimai

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Es ist nicht schwer zu wissen wie man etwas macht,
aber es ist schwer es auch zu tun!

sebastien
Korat-Isaan-Forum-Gast

Re: Prasat Hin, Khmertempel in Phimai 2008/2

Ungelesener Beitragvon sebastien » Sa Sep 06, 2008 4:10 pm

Schöne Bilder. Danke. (Leider nur in der deutschen Abteilung!)

Da gibt's ein 360-Grad-Bild von Phanum Rung, einem Tempel ähnlich wie Phimai in der Nähe von Buriram:

(link entfernt von Admin am 7. 10. 2015, da Zielseite nicht mehr existent.)

Auf das Bild klicken und mit der Maus herumziehen. Mit dem Rad an der Maus kann man zoomen. Man kann auch zum Himmel oder zum Boden sehen. Auf das Bild klicken und dann in die Richtung ziehen.

Thread in unseren englischen Teil kopiert und Post hier übersetzt aus dem Englischen von KoratCat.

viewtopic.php?f=13&t=2401

Benutzeravatar
koratwerner (†2012)
Thailand-Autor
Beiträge: 945
Registriert: Di Dez 26, 2006 4:28 pm
Wohnort: Korat

Re: Prasat Hin, Khmertempel in Phimai 2008/2

Ungelesener Beitragvon koratwerner (†2012) » Sa Sep 06, 2008 9:11 pm

Danke Sebastian für Dein Post, :salut :salut

danke Klaus für Deine Arbeit. :t :t

Phanom Rung, als ich dort war, hatte ich meine jetzige Digi noch nicht. Irgendwann mal will ich wieder dort hin. Der 360 Grad Rundumblick reizt mich ja gewaltig. Muß doch mit meiner neuen Digi mal testen, ob ich so etwas auch hinbekomme.

Ansonsten gibt es von Phanom Rug dann ebenfalls Detailaufnahmen, von kleinen schönen Dingen, die man sonst beim Durchlauf wegen des wirklich grandiosen Gesamteindrucks leicht übersieht.

Oder? Anhand der bisher nicht erfolgten Reaktion unserer deutschen Leser besteht vielleicht gar kein Interesse an den alten Klamotten.

Ich fahre trotzdem hin :bäh :bäh :bäh

Eine ernste Frage. In der Nähe von Nang Rong gibt es ein verlassenes Kloster. Ich hab ausgezeichnete Bilder mit ausgefallenen Motiven davon gesehen, doch es gab keine Adresse wo dieses Kloster zu finden ist.

Bitte bitte, wer mir auf die Sprünge helfen kann, hat mindestens einige :prost :prost :prost :prost bei mir gut.

Werner
Es ist nicht schwer zu wissen wie man etwas macht,
aber es ist schwer es auch zu tun!

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6821
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Prasat Hin, Khmertempel in Phimai

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Do Feb 22, 2018 11:43 am

Auf der Webseite der Bangkok Post steht heute, dass die Bewohner von Phi Mai in großer Aufregung über Pläne der Regierung sind, den Phi Mai Historical Park zu vergrößern, als Weltkulturerbe anzumelden und rund 30.000 Bewohner dafür umzusiedeln.

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1549
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Prasat Hin, Khmertempel in Phimai

Ungelesener Beitragvon dogmai » Do Feb 22, 2018 5:45 pm

Das kann man sicher zwiespältig sehen. Einerseits ist das natürlich ein kulturelles Highlight und hat sicher Chancen, in die Liste der Weltkulturerbe aufgenommen zu werden und dadurch noch mehr Touristen anzuziehen.

Andererseits leidet die Bevölkerung jetzt schon an dem Rummel, der zweifelsohne um das Baudenkmal gemacht wird mit den unzähligen Touristenbussen, wobei die überwiegende Anzahl der Touristen nicht mal die Straße überquert, um dort vielleicht einzukaufen.

30.000 bedeutet ja wohl, die gesamte Region umgesiedelt werden würde, denn Phi Mai selbst hat ja nur knapp unter 9.000 Einwohner, und die großen Gebiete des Aussenrings und des Sai Ngam sind eh nicht bewohnt. Irgendwie seltsam schon :wie

simon73
Korat-Isaan-Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Mo Dez 21, 2015 7:57 am

Re: Prasat Hin, Khmertempel in Phimai

Ungelesener Beitragvon simon73 » Sa Feb 24, 2018 8:48 pm

Da haben wir glück dass wir ausserhalb wohnen. Ob sie das machen können schauen wir mal

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6821
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Prasat Hin, Khmertempel in Phimai

Ungelesener Beitragvon KoratCat » So Feb 25, 2018 11:27 pm

Und weiter geht´s in dem Drama: Angeblich soll niemand niemand während der 30-Tage-Frist widersprochen haben, weshalb die Stadt jetzt das Vorhaben 2.658 Rai als historische Stätte zu deklarieren vorantreibe. 1.665 Personen hatten einen Schrieb von der Stadt bekommen, dass sie innerhalb von 30 Tagen Widerspruch einlegen könnten. Mehr als 2.650 Haushalte sollen betroffen sein.

Bangkok Post: Phimai residents oppose Fine Arts Dept move to declare 'historic site'

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1549
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Prasat Hin, Khmertempel in Phimai

Ungelesener Beitragvon dogmai » Mo Feb 26, 2018 4:21 am

KoratCat hat geschrieben: Mehr als 2.650 Haushalte sollen betroffen sein.


Damit sollte sich also die eingangs genannte Personenzahl doch relativieren. Und auch die Größe mit
Vorhaben 2.658 Rai als historische Stätte
scheint da nachzuziehen, denn die bisherigen Anlagen sind ja nicht viel kleiner. Viele Besucher wissen ja garnicht, daß Phi Mai nicht nur aus der Haupt-Tempelanlage besteht, sondern daß Bauten wie Arokayasala außerhalb liegen. Meiner Ansicht nach findet eine Bereinigung statt. Wenn man den "Einwohnern" adäquaten Heimersatz bietet ist der Einschnitt doch nicht so groß, wie es zuerst erscheint. Ob tatsächlich niemand Widerspruch eingelegt hat oder vielleicht überzeugt wurde, keinen einzulegen, muß man zumindest in Erwägung ziehen.

Einerseits ist es ein Eingriff in das Leben der betroffenen Bevölkerung, andererseits ist es die Aufwertung einer historisch sehr wichtigen buddhistischen Anlage. Und dazu muß man nicht einfach vergessen, daß der Buddhismus die Hauptreligion in Thailand ist, deswegen kommt Phi Mai eine besondere Bedeutung zu, anders als z.B. Phanom Rung, das eine rein nichtbuddhistische Khmeranlage war.

Benutzeravatar
tom4208
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 93
Registriert: Do Sep 11, 2014 2:55 pm
Wohnort: Gümligen, Bern / Phimai

Re: Prasat Hin, Khmertempel in Phimai

Ungelesener Beitragvon tom4208 » Di Feb 27, 2018 3:36 am

Die Region erlebt im Moment wirklich einen Aufschwung. Zum Glück haben wir unser Haus etwas ausserhalb. ca. 10 Minuten vom Zentrum entfernt.
Würde wohl einiges an Kleingewerbe wegdrücken. Die Anlage ist bereits jetzt rundherum stark zugebaut.
Auch ein Tempel steht in unmittelbarer Nähe und mein lieblingsmassagesalon.

Ein grosser BigC sollte neben dem neu eröffneten Tesco bereits in Planung sein. Somit verschwinden wiederum einige kleine Läden.
Eigentlich schade
I'm the sword, I'm the flame

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6821
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Prasat Hin, Khmertempel in Phimai

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Do Mär 01, 2018 8:18 pm

Die Bangkok Post schreibt heute, das Fine Arts Department (FAD) habe vom Plan der Umsiedelungen und Enteignungen der Bewohner des Gebiets der geplanten Parkerweiterung Abstand genommen.

Die Verstädterung Phimai´s sei schnell und unkontrolliert vorangeschritten. Das FAD müsse deshalb die ganze Fläche zur historischen Stätte erklären, um das nationale Erbe zu schützen. Man betonte, die Bewohner könnten nach wie vor ihr Grundeigentum verkaufen und übertragen, ihre Häuser entwickeln und ihr Grundeigentum verpfänden. Es würden nur einige Einschränkungen bestimmt. Darunter sei, dass keine mehr als zweistöckigen Häuser (oder maximal 9 m hoch) gebaut werden dürften. Und dass keine Landurkunden für einige bestimmte Flächen von historischer Bedeutung erteilt würden.

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1549
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Prasat Hin, Khmertempel in Phimai

Ungelesener Beitragvon dogmai » Fr Mär 02, 2018 1:01 am

Also wie üblich: abwarten, Tee trinken und Som Dam essen :prost

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6821
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Prasat Hin, Khmertempel in Phimai

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Sa Mär 03, 2018 11:11 am

Die Proteste gehen aber weiter, schreibt die Bangkok Post heute. Die Bewohner der betroffenen Gebiete sind sich aber nicht eins. Hauptargument der Gegner ist, dass für bestimmte Gebiete keine Landurkunden ausgestellt werden sollen. Ausserdem wird berichtet, das FAD gehe gerichtlich gegen 64 Personen wegen "Encroachment" (unberechtigten Vordringens, Inanspruchnahme, Besetzung) vor.

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6821
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Prasat Hin, Khmertempel in Phimai 2008/2

Ungelesener Beitragvon KoratCat » So Mär 04, 2018 3:40 pm

Laut heutiger Bangkok Post gehen die Proteste weiter: die Leute wollten nur die Ruinen und historische Teiche selbst als historische Stätte deklariert statt der gesamten Stadt. Sie fürchten Enteignungen und Umsiedelungen und auch die strengeren Regeln hinsichtlich Bau und Umbau sowie Verkauf ihrer Immobilien. Sie fürchten, der Schritt beeinträchtige Verstädterung und Investitionen in die Stadt.

Samer Jindapong, Vorsitzender der Nakhon Ratchasima tourism business association sagte, es habe eine lange Debatte über die Deklaration historischer Stätten im Lande gegeben. Man habe diskutiert, was zu wählen sei: die Lebensweise der örtlichen Bevölkerung oder die Ausweisung als historische Stätte. Er sagte, die beiden hingen zusammen und die Behörden sollten keine Betonung auf historische Stätte legen, während sie die Lebensweise der Bevölkerung ausser acht ließen. Die Ortschaft Phimai sei anders als die beiden historischen Städte Ayuthaya und Sukhothai. Jene beiden Städte hätten klare Demarkationsgebiete und wären nicht so dicht bevölkert wie Phimai.


Zurück zu „Baudenkmäler“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste