Schweinegrippe in Thailand bzw. Korat?

Und hier soll alles rein, was mit Gesundheit, dem Fiterhalten und dem Zipperlein kurieren zu tun hat: Ratschläge, welcher Doktor und welches Krankenhaus für was gut ist, wie man hier in Korat und dem Isaan fit bleiben kann ohne arg zu "leiden" etc., oder in welcher Apotheke man was finden kann.
Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 7437
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Schweinegrippe in Thailand bzw. Korat?

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Di Mai 19, 2009 5:21 pm

Thailand: Deutsche Urlauberin starb vermutlich infolge der Schweinegrippe

Eine 59 Jahre alte Frau aus Deutschland, die mit ihrer Familie Urlaub in Thailand machte, ist jetzt infolge der Schweinegrippe gestorben. Das haben erste Untersuchungen ergeben.

Die Urlauberin war am vergangenen Samstag mit den Anzeichen einer Grippe in eine Klinik eingeliefert worden. Montagabend war die Deutsche tot.

Das thailändische Gesundheitsministerium untersucht den Fall noch und muss den Schweinegrippe-Verdacht noch abschließend bestätigen.


Shortews.de]19. May 2009

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 7437
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Schweinegrippe in Thailand?

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Di Mai 19, 2009 6:32 pm

Deutsche mit Schweinegrippe-Verdacht in Thailand gestorben

Kobe (AFP) — In Thailand ist eine deutsche Touristin gestorben, die wegen Verdachts auf Schweinegrippe unter Beobachtung stand. Nach Angaben des thailändischen Gesundheitsministeriums starb die 59-Jährige in der Nacht zum Dienstag auf dem Weg vom südlichen Küstenort Hua Hin in ein Bangkoker Krankenhaus. Unterdessen haben die Behörden in Japan als Vorbeugung gegen eine rasante Ausbreitung der Schweinegrippe mehr als 4000 Schulen und Kindergärten geschlossen.

Die deutsche Urlauberin sei am 12. Mai mit ihrem Partner nach Thailand eingereist. Wenige Tage später habe sie grippeähnliche Symptome gezeigt. Seit Samstag stand die Deutsche den Angaben zufolge unter Beobachtung. Ein Test soll nun klären, ob die Frau tatsächlich mit dem Influenza-Virus A (H1N1) infiziert war. Ergebnisse werden für Mittwoch erwartet.

In japanischen Großstädten wie Kobe und Osaka trugen viele Menschen Atemschutzmasken, nachdem dort Infektionen mit dem Influenza-Virus A (H1N1) nachgewiesen worden waren. Insgesamt erkrankten nach Angaben der Behörden 163 Menschen an der Schweinegrippe. Gesundheitsexperten gehen davon aus, dass die Krankheit auch in die Region der Hauptstadt Tokio eingeschleppt wird. Mit rund 36 Millionen Einwohnern ist dies die größte urbane Agglomeration der Welt.

Bei den ersten nachgewiesenen Infektionen handelte es sich um Menschen, die Anfang Mai aus Nordamerika eingereist waren.

AFP 19. Mai 2009

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 7437
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Schweinegrippe in Thailand?

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Di Mai 19, 2009 7:14 pm

SCHWEINEGRIPPE-VERDACHT

Deutsche Touristin stirbt in Thailand

Fieber und Grippesymptome: Eine 65-Jährige Deutsche, die in einem Krankenhaus in Thailand gestorben ist, könnte an der Schweinegrippe erkrankt gewesen sein. Die Behörden des Landes sind alarmiert und warten nun auf die Laborbefunde.

Bangkok - Die Frau sei am 12. Mai mit ihrem Partner nach Thailand eingereist, erklärte Suühan Srithamma, die Sprecherin des thailändischen Gesundheitsministeriums. Wenige Tage später habe die Touristin grippeähnliche Symptome gezeigt. In der Nacht zum Dienstag sei die Frau dann verstorben, als sie vom südlichen Küstenort Hua Hin in ein Krankenhaus der Hauptstadt Bangkok gebracht werden sollte.

Die Frau habe seit Samstag unter Beobachtung gestanden, erklärten die Behörden. Der Ehemann und ein mitreisendes Kind hätten keine Grippesymptome gezeigt. Bei einem vorläufigen Test am Institut für forensische Medizin in Bangkok sei bei der Frau das H1N1-Virus nachgewiesen worden, erklärten die thailändischen Behörden. Für eine endgültige Bestätigung wolle man aber noch weitere Untersuchungen anstellen. Die Ergebnisse werden am Mittwoch erwartet.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO warnt unterdessen davor, dass sich das H1N1-Virus in Japan besonders schnell verbreitet. Innerhalb weniger Tage steckten sich in dem Land 135 Menschen mit der neuen Grippe an. Die Krankheit wurde möglicherweise von Schülern von einer Klassenreise in Kanada eingeschleppt.

WHO sieht "allen Grund", eine Mutation zu fürchten

Die Welt müsse mit einer Pandemie rechnen, sagte WHO-Chefin Margaret Chan. Es gebe "allen Grund", eine gefährliche Mutation des Virus zu befürchten, warnte Chan zu Beginn der WHO-Jahrestagung in Genf. Die Organisation hat bislang in 40 Ländern Grippefälle bestätigt. In New York starb erstmals ein Patient an der Krankheit. Die USA und Mexiko haben die höchste Zahl an Infektionen. Nach Angaben der WHO vom Sonntag sind inzwischen mehr als 70 Menschen an der Krankheit gestorben. Nach der Türkei, Indien und Malaysia meldeten auch Chile und Griechenland die ersten Infektionen. In Deutschland wurden nach Angaben des Berliner Robert-Koch-Instituts zwölf Krankheitsfälle registriert.

Die WHO hat sich einstweilen dagegen entschieden, den Schweinegrippe-Alarm von Stufe 5 auf die höchste Stufe 6 heraufzusetzen. Die Aufgabe der Organisation, die Öffentlichkeit so schnell wie nötig zu warnen und so weit wie möglich zu beruhigen, sei ein "schwieriger Balanceakt", sagte Chan. Sie verschob die weitreichende Entscheidung, die Produktion herkömmlicher Grippeimpfstoffe zu stoppen, um Kapazitäten für die Herstellung eines Schweinegrippe-Impfstoffs zu schaffen.

Voraussetzung für die Feststellung von Pandemie-Alarmstufe sechs, also der weltweiten Ausbreitung einer Infektionskrankheit, ist es, dass das Virus in mindestens ein Land einer zweiten Region gewandert ist und zudem regelmäßig von Mensch zu Mensch übertragen wird. Bei Ausrufung der höchsten Alarmstufe würden die Notfallpläne für die Gesundheitssysteme auf allen Ebenen in Kraft treten. In Deutschland sieht der Pandemieplan die zusätzliche Bereitstellung von medizinischem Personal und die Bestellung antiviraler Medikamente für etwa 20 Prozent der Bevölkerung vor.


Spiegel online 19. Mai 2009

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 7437
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Schweinegrippe in Thailand?

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Di Mai 19, 2009 8:50 pm

Reuters berichtet schon (in Englisch), ein thai Minister habe gesagt, der Tod sei nicht vom H1N1-Virus sondern Pneumonia verursacht gewesen.

http://www.reuters.com/article/middleea ... SBKK349579

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 7437
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Schweinegrippe in Thailand?

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Di Mai 19, 2009 9:18 pm

THAILAND

Deutsche Touristin starb nicht an Schweinegrippe


Falscher Verdacht: Eine in Thailand verstorbene deutsche Urlauberin war doch nicht mit der Schweinegrippe infiziert. Das hatten die thailändischen Behörden zunächst vermutet. Weitere Tests ergaben nun aber eine andere Todesursache.

Bangkok - Die 65-jährige Frau sei an einer Lungenentzündung gestorben, erklärte der thailändische Vizegesundheitsminister Manit Nopamornbodee. Eine Infektion mit dem Virus H1N1 sei ausgeschlossen. Die Rentnerin war am 12. Mai mit ihrem Partner und einer weiteren Person nach Thailand gereist. Wenige Tage später zeigte sie nach Angaben des dortigen Gesundheitsministeriums grippeähnliche Symptome. In der Nacht zum Dienstag starb sie dann auf der Fahrt vom Badeort Hua Hin in ein Krankenhaus der Hauptstadt Bangkok.

Zunächst hatten die thailändischen Behörden vermutet, dass sie mit der Schweinegrippe infiziert war. Ein erster Test am Institut für forensische Medizin in Bangkok hatte darauf hingedeutet. Insgesamt hat Thailand bisher zwei Fälle von Schweinegrippe gemeldet. Beide Erkrankten waren zuvor in Mexiko und sind inzwischen wieder gesund. 20 Menschen sind derzeit in vorsorglicher Quarantäne.

Auf internationaler Ebene wollen sich mehrere Staaten bei der Impfstoffproduktion abstimmen. Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt erklärte, die G-7-Staaten und Mexiko hätten sich bei einer Tagung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) am Dienstag verständigt, ihre Strategien zu koordinieren. "Wir können die Verantwortung für unsere Bürger nur wahrnehmen, wenn wir uns international abstimmen", sagte Schmidt.

Spiegel online 19. Mai 2009

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 7437
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Schweinegrippe im Sündenpfuhl

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Di Jun 16, 2009 12:07 pm

Schweinegrippe im Sündenpfuhl

BANGKOK. In Südostasiens wichtigstem Reiseland ist plötzlich die Zahl der Schweinegrippenfälle explodiert. Die Behörden des Königreichs Thailand vermeldeten am Wochenende 106 Kranke, siebenmal mehr als vor drei Tagen. Premierminister Abhisit Vejjajiva warnte seine Landsleute am Sonntag vor Panik.
Bild
Einsatzkräfte desinfizieren die Vergnügungsmeile entlang des Patong Beach im thailändischen Phuket. | Foto: AFP


Aber in der Fremdenverkehrsindustrie, die ohnehin von den politischen Krisen der vergangenen drei Jahre schwer gebeutelt wurde, herrscht helle Aufregung. In einem Nachtclub im Sündenpfuhl Pattaya haben sich zwei Touristen aus Taiwan mit der Schweinegrippe angesteckt. Im Strandort Phuket wurde eine Diskothek, deren Name geheim gehalten wird, geschlossen, nachdem eine im Rotlichtviertel Patong beschäftigte Thailänderin sich mit dem Virus infizierte.

Die Bar- und Restaurantbesitzer auf der Ferieninsel in Südthailand beteiligten sich am Freitag freiwillig an einer Sprühaktion, um ihre Etablissements zu desinfizieren. Ein Vertreter der Fremdenverkehrsindustrie forderte am Samstag außerdem die Besitzer von Bierbars, Strip-Clubs, Massagesalons und Diskotheken im Sextourismus-Mekka Pattaya nahe der Hauptstadt Bangkok auf, drei Tage lang die Türen zu schließen.

In der Hauptstadt des Königreichs wurden am Wochenende mehr als 400 Schulen und Kindergärten desinfiziert. Einige Privatschulen schickten das gesamte Personal und alle Schüler eine Woche lang in die Ferien. Bewohner der Megastadt versuchen, sich mit Gesichtsmasken vor Ansteckung zu schützen. Krankenhäuser haben inzwischen Quarantänestationen eingerichtet.

Die Behörden des Königreichs versuchen derweil Besucher und Bewohner Thailands mit dem Argument zu beruhigen. Es handele sich bei den entdeckten Fällen um eine "milde Form" des Virus, hieß es.

Aber der sprunghafte Anstieg der Infektionen im "Land des Lächelns" folgt kurz nachdem die Weltgesundheitsorganisation WHO die neue Grippe zur ersten Pandemie dieses Jahrtausends erklärte. Thailänder beunruhigt zudem die Prognose des Gesundheitsministeriums, das von einer möglichen Ansteckung bei bis zu 10 000 Thailändern sprach. Die meisten der bislang 106 Fälle konzentrieren sich bisher auf die Hauptstadt Bangkok, in der rund zwölf Millionen Menschen leben.

Badische Zeitung 16. Juli 2009

Andere Zeitungen reden schon von 200 Fällen in Thailand.

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 7437
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Schweinegrippe im Sündenpfuhl

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Di Jun 16, 2009 1:54 pm

KoratCat hat geschrieben:Andere Zeitungen reden schon von 200 Fällen in Thailand.


Und Xinhua redet jetzt schon von 310 Fällen in Thailand. es ist hier Regenzeit und man fängt sich schnell eine Grippe. Das begünstigt die Verbreitung des Virus natürlich. Aber von einem Fall in Korat hab ich noch nicht gehört. Keine Touristen - keine Schweinegrippe?

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 7437
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Schweinegrippe in Korat angekommen!

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Do Jun 25, 2009 8:52 am

die Medien berichten unterschiedlich über die Höhe der Schweinegrippe-Fälle in Thailand zwischen rund 700 und 100. Mein Neffe berichtet gestern, dass sein Dozent am Technology-College informierte, die Schweinegrippe sei bereits in Korat angekommen und St. Marzäs School habe vorläufig den Unterrichtsbetrieb eingestellt, um eine Verbreitung zu hemmen.

Also Vorsicht! :wave


Zurück zu „Gesund u. Fit Bleiben in Thailand“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste