Covid-19-Zug in den Nordosten

Für alles, was das Fortbewegen hier in Korat und dem Isaan betrifft: Autos, Motorräder etc., öffentliche Verkehrsmittel sowie allem, was damit verbunden ist. Z. B. Fragen zum thai Führerschein fürs Motorrad oder die Haftpflichtversicherung, Unfallversicherung, Kratfahrzeugsteuer etc.
Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 7280
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Covid-19-Zug in den Nordosten

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Mo Jul 26, 2021 2:49 pm

Covid-19-Zug fällt aus

Korat Train.jpg
Nakhon Ratchasima Bahnhof im Muang Distrikt (Dateifoto)
Korat Train.jpg (78.72 KiB) 665 mal betrachtet


NAKHON RATCHASIMA: Ein Sonderzug, der am Montag Covid-19-Patienten von Bangkok in den Nordosten nach Hause bringen sollte, wurde abgesagt, da es laut der State Railway of Thailand zu wenige Passagiere gab.

Die Regierung hatte zuvor die SRT angewiesen, einen Zug mit 14 Waggons zur Verfügung zu stellen, um Covid-19-Patienten von Bangkok in ihre Heimatprovinzen im Nordosten zur Behandlung zu bringen.

Der Zug sollte am Montag Bangkok in Richtung der Provinz Ubon Ratchathani mit 1.489 Personen verlassen, weitere 1.400 am Donnerstag nach Nong Khai und 1.500 am Freitag nach Ubon Ratchathani.

Am Sonntagnachmittag stellten die Beamten fest, dass die meisten Patienten, die zuvor Plätze für den Zug am Montag gebucht hatten, bereits in Krankenwagen, Rettungsfahrzeugen oder gecharterten Bussen nach Hause zurückgekehrt waren. Bei einigen anderen Patienten wurde eine Genesung diagnostiziert und sie wurden entlassen.

Die wenigen verbliebenen Patienten machten den Betrieb des Zuges unpraktikabel und das Transportministerium hatte Busse und Rettungsfahrzeuge eingesetzt, um sie stattdessen in den Nordosten zu bringen.

Zuvor hatten sich 296 Patienten für den Zug am Montag nach Nakhon Ratchasima, 203 nach Buri Ram, 99 nach Yasothon, 303 nach Si Sa Ket, 243 nach Surin, 51 nach Amnat Charoen und 294 nach Ubon Ratchathani angemeldet.
Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es! Erich Kästner, 1899 - 1974

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 7280
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Covid-19-Zug gestartet

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Mi Jul 28, 2021 12:17 pm

Der erste "Covid-Express" fährt ab

Der Sonderzug Nr. 971 nach Ubon Ratchathani fuhr am Dienstagmorgen vom Bahnhof Rangsit ab und brachte 135 Covid-19-Patienten mit leichten bis mittelschweren Symptomen zurück in ihre Heimat im unteren Nordosten.

Es war der erste Sonderzug, der für den Transport einer Gruppe von Covid-19-Patienten in ihre Heimatprovinzen organisiert wurde.

Gemäß einem Kabinettsbeschluss vom 20. Juli wurden das Verkehrsministerium und das Gesundheitsministerium angewiesen, den Transport von mit Covid-19 infizierten Patienten zu organisieren, die in ihre Heimatprovinzen zurückkehren müssen.

Die Ministerien wurden angewiesen, mit dem nationalen Amt für Gesundheitssicherheit und dem nationalen Institut für Notfallmedizin zusammenzuarbeiten.

Die erste Fahrt, die um 9 Uhr vom Bahnhof Rangsit in Pathum Thani abfahren sollte, wurde verschoben und verließ den Bahnhof erst gestern Mittag.

Die Verzögerung sei darauf zurückzuführen, dass die Bahnbeamten länger als erwartet gebraucht hätten, um die Patienten von ihren Häusern abzuholen und zum Bahnhof zu bringen, sagte der stellvertretende Premierminister und Gesundheitsminister Anutin Charnvirakul, der gestern an einer Zeremonie vor der Abfahrt des Zuges teilnahm.

Anutin Charnvirakul sagte, dass in jedem Waggon 36 Patienten sitzen, die von 12 Ärzten und Krankenschwestern betreut werden, die im ganzen Zug verteilt sind und sich an die Sozialvorschriften halten.

Der Zug sollte die Patienten in Nakhon Ratchasima, Buri Ram, Lam Chi in Surin, Nong Waeng in Si Sa Ket und Warin Chamrap in Ubon Ratchathani absetzen.

Die Covid-19-Patienten kehrten in sieben Provinzen nach Hause zurück - Nakhon Ratchasima, Buri Ram, Surin, Si Sa Ket, Ubon Ratchathani, Yasothon und Amnat Charoen.

Alle Patienten würden an ihren jeweiligen Bahnhöfen von den örtlichen Gesundheitsbeamten abgeholt und in die entsprechenden Krankenhäuser gebracht, sagte er.

Ein Sonderzug mit 14 Waggons sollte Bangkok am Montag mit 1.489 Covid-19-Patienten auf derselben Strecke verlassen.

Er wurde gestrichen, nachdem die Beamten am Sonntag festgestellt hatten, dass die meisten der Personen, die Plätze in diesem Zug gebucht hatten, bereits in Krankenwagen, Rettungsfahrzeugen oder gecharterten Bussen nach Hause zurückgekehrt waren.

Am Bahnhof Rangsit wies Herr Anutin auch einen kürzlich erschienenen Bericht zurück, wonach die Regierung die Schließung des Impfzentrums Bang Sue Grand Station, dem Drehkreuz für Impfungen in Bangkok, plane.

Anutin sagte, der Bericht entspreche nicht der Wahrheit und das Impfzentrum, das die Menschen gut versorge, bleibe geöffnet.

"Die Menschen sollten sich also keine Sorgen machen", sagte er.

Bangkok Post
Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es! Erich Kästner, 1899 - 1974

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 7280
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Covid-19-Zug in den Nordosten

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Do Jul 29, 2021 7:41 pm

Covid-Express wird trotz geringer Fahrgastzahlen fortgesetzt

Die thailändische Staatsbahn (SRT) wird weiterhin Sonderzüge für Covid-19-Patienten bereitstellen, die nach Hause zurückkehren, obwohl die Zahl der Fahrgäste bisher gering ist.

Der Gouverneur der SRT, Nirut Maneephan, sagte am Mittwoch, das Verkehrsministerium werde mehr Züge für Patienten in Bangkok mit leichten oder mittelschweren Symptomen bereitstellen, die zur Behandlung in ihre Heimatprovinz zurückkehren wollen.

Er reagierte damit auf Berichte einiger Nachrichtenagenturen, wonach die SRT den Dienst aufgrund der geringen Fahrgastzahlen des ersten Zuges einstellen könnte.

Der erste Covid-Express verließ den Bahnhof Rangsit in Richtung Ubon Ratchathani am Dienstagmorgen mit 137 Patienten an Bord und erreichte sein Ziel am Nachmittag.

Unterwegs hielt der Zug an einigen Bahnhöfen in Nakhon Ratchasima, Buri Ram, Surin und Si Sa Ket, damit die Patienten aussteigen konnten. Sie wurden von Beamten in Empfang genommen und in Krankenhäuser gebracht.

Die SRT plant, den gleichen Service auch für andere Ziele im oberen Nordosten, Norden und Süden anzubieten. Der nächste Linienverkehr wurde noch nicht angekündigt.

Bangkok Post
Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es! Erich Kästner, 1899 - 1974


Zurück zu „Transport & Verkehr“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste