Rente für Thais

Bitte postet und fragt zum Verkehr mit thailändischen Behörden wie Visum, Aufenthaltsgenehmigung, Arbeitserlaubnis, Steuern etc. hier, um das Forum für unsere Leser übersichtlich zu erhalten.
Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1571
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Rente für Thais

Ungelesener Beitragvon dogmai » Mi Jan 06, 2016 4:37 am

Ich weiß nicht, ob Ihrs wißt, aber es ist Behördenkram für Thais halt. Eure Frauen sind ja auch noch nicht so weit, aber meine schon. Sie wurde nämlich im letzten Jahr 60. Im August war sie dann auf dem Amphoe in Korat und hat einen Rentenantrag gestellt. Das war schnell und weitgehend unbürokratisch passiert. Sie hat ihr Konto angegeben, die Rente war innerhalb einer Stunde bewilligt ab Januar des Folgejahres, also 2016. Und jetzt ist die erste Zahlung eingegangen: 600 Baht Rente zum Monatsersten auf dem Konto. Gewiss, das ist nicht die Welt. Aber sie hat ja keine Anwartschaft oder so erworben, sondern das ist eine freiwillige Leistung des Staates für alle Thais über 60. Und da wir 2017 erst wieder fliegen werden sich dann ca 10 000 Baht angesammelt haben. Gehn mir mal schön davon essen oder so :cheers
Frühes Aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung.

Benutzeravatar
Mousemelk
Thailand-Reporter
Beiträge: 544
Registriert: Sa Mai 16, 2009 6:53 am
Wohnort: zZ Tambon Oraphim / Neuss /

Re: Rente für Thais

Ungelesener Beitragvon Mousemelk » Mi Jan 06, 2016 4:31 pm

Es stimmt, jedem Thai seht diese Leistung zu.
Aber....?
Die "Thai-Rente" ist auch noch gestaffelt.
Je aelter der "Thai-Rente-Empfaenger" ist, erhoeht sich die Rente.
Was ich nur nicht verstehe, warum wird die "Thai-Rente" nicht auf ein Konto in Deutschland ueberwiesen.
Wie sieht es mit dem "Welteinkommen" fuer das deutsche Finanzamt aus.
Es sind einwenig Ungereimtheiten in deinem Beitrag.

Guenther

Benutzeravatar
thedi
Thailand-Reporter
Beiträge: 507
Registriert: Di Jan 25, 2011 2:24 pm
Wohnort: Bankok, Manchakiri Khon Kaen
Kontaktdaten:

Re: Rente für Thais

Ungelesener Beitragvon thedi » Mi Jan 06, 2016 5:41 pm

Mousemelk hat geschrieben:Was ich nur nicht verstehe, warum wird die "Thai-Rente" nicht auf ein Konto in Deutschland ueberwiesen.

Die Spesen für die Überweisung könnten gerade knapp gedeckt werden mit den 600 Baht. In DE ankommen würde also ... nichts.

Ich persönlich finde es eigentlich störend dass Thais die nicht in Thailand leben diese Brosamen auch bekommen. Und erst noch viel unkomplizierter als Thais die hier wohnen. Könnte man sich doch sparen - oder, was meint ihr?


Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1571
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Rente für Thais

Ungelesener Beitragvon dogmai » Mi Jan 06, 2016 6:33 pm

thedi hat geschrieben: Ich persönlich finde es eigentlich störend dass Thais die nicht in Thailand leben diese Brosamen auch bekommen. Und erst noch viel unkomplizierter als Thais die hier wohnen. Könnte man sich doch sparen - oder, was meint ihr?


Warum? Die Thais machen da keinen Unterschied. Warum sollten sie auch? Diese Frage kann dann wohl nur ein Ausländer stellen. :salut
Frühes Aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung.

Benutzeravatar
Mousemelk
Thailand-Reporter
Beiträge: 544
Registriert: Sa Mai 16, 2009 6:53 am
Wohnort: zZ Tambon Oraphim / Neuss /

Re: Rente für Thais

Ungelesener Beitragvon Mousemelk » Sa Jan 16, 2016 2:06 am

Es stimmt; als Thailaender gibt es ab einem Alter von 60-Jahren einen Unterhalt vom Staat.

dogmai hat geschrieben: Im August war sie dann auf dem Amphoe in Korat und hat einen Rentenantrag gestellt.
Gebraucht wird die Th. ID-Karte und das Hausbuch
Das war schnell und weitgehend unbürokratisch passiert.
Was ich nicht verstehe; warum dies von Deutschland gemacht wurde
Sie hat ihr Konto angegeben, die Rente war innerhalb einer Stunde bewilligt ab Januar des Folgejahres, also 2016. Und jetzt ist die erste Zahlung eingegangen: 600 Baht Rente zum Monatsersten auf dem Konto. Gewiss, das ist nicht die Welt.
Aber sie hat ja keine Anwartschaft oder so erworben, sondern das ist eine freiwillige Leistung des Staates für alle Thais über 60.
Ist diese Leistung fuer Thailaender mit einem Wohnsitz in Thailand
und gilt dies auch fuer Thailaender mit einem Wohnsitz ausserhalb von Thailand

Und da wir 2017 erst wieder fliegen werden sich dann ca 10 000 Baht angesammelt haben. Gehn mir mal schön davon essen oder so :cheers


thedi hat geschrieben:Ich persönlich finde es eigentlich störend dass Thais die nicht in Thailand leben diese Brosamen auch bekommen. Und erst noch viel unkomplizierter als Thais die hier wohnen. Könnte man sich doch sparen - oder, was meint ihr?
Thedi

..und gilt dies auch fuer Thailaender mit einem Wohnsitz ausserhalb von Thailand
Um hier eine Antwort zu bekommen frage ich die Königlich Thailändische Botschaft.

Guenther

Benutzeravatar
thedi
Thailand-Reporter
Beiträge: 507
Registriert: Di Jan 25, 2011 2:24 pm
Wohnort: Bankok, Manchakiri Khon Kaen
Kontaktdaten:

Re: Rente für Thais

Ungelesener Beitragvon thedi » Sa Jan 16, 2016 7:07 am

Ja, die 600 Baht/Monat können auch Thais mit Wohnsitz im Ausland bekommen. Das Geld wird aber nicht ins Ausland überwiesen. Man muss ein Bankkonto in Thailand eröffnen - es ist nur bei einer bestimmten Government-Banken möglich - und dann wird es dort gutgeschrieben.

Thai Konsulate und Botschaften wissen dazu wahrscheinlich wenig - wenn überhaupt etwas. Die richtigen Ansprechpartner sind die Or-Bor-Tor der Gemeinde (Tambon) oder Amphor in Thailand, in der der/die Thai gemeldet ist. Ich bezweifle, dass man das vom Ausland aus organisieren kann.

Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1571
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Rente für Thais

Ungelesener Beitragvon dogmai » Fr Apr 14, 2017 8:46 pm

Wie heute auf TGN zu erfahren ist, wird dise Rente auf 1600 Baht erhöht. Das scheint mir mit dieser Wohlfartsregistrierung zu korrespondieren. Und trotz der Vorbehalte, die hier geäußert werden, halte ich das für eine richtig gute Maßnahme der oft so gescholtenen Militärregierung.
Frühes Aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung.

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1571
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Rente für Thais

Ungelesener Beitragvon dogmai » Fr Dez 01, 2017 2:37 am

dogmai hat geschrieben:Wie heute auf TGN zu erfahren ist, wird diese Rente auf 1600 Baht erhöht.


Das war dann doch nicht so. Heute sah ich auf TGN diese Struktur:

60-69 600 Baht
70-79 700 Baht
80-89 800 Baht
ab 90 1000 Baht
Frühes Aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung.


Zurück zu „Behördenkram Thailand und DACH“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste