Arbeit ohne Arbeitsvisum auf Privatgrundstück

Bitte postet und fragt zum Verkehr mit thailändischen Behörden wie Visum, Aufenthaltsgenehmigung, Arbeitserlaubnis, Steuern etc. hier, um das Forum für unsere Leser übersichtlich zu erhalten.
marthai79
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 54
Registriert: So Dez 06, 2009 8:30 pm
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Arbeit ohne Arbeitsvisum auf Privatgrundstück

Ungelesener Beitragvon marthai79 » Mi Nov 03, 2010 6:23 am

Nachdem man ja teilweise die schlimmsten Storys liest mal folgende Frage:

Da ja das Hochwasser an unseren Immobilien und Fahrzeugen ziemlichen Schaden hinterlassen hat haben wir beschlossen kurzfristig nach Thailand zu reisen und bei Aufbau mitzuhelfen.
Es geht dabei um Reparaturen an meinem Haus auf meinem Grundstück (ja es ist meines) und meinem Auto (Mit Resi-Permit bzw. Non Immi Visa gekauft).

Darf ich diese Arbeiten strafffrei auch ohne Arbeitsbewilligung ausführen oder kann dies zu Problemen führen?

Da meine Resi-Permit wohl "verfallen" ist da ich mehr als 3 Monate nicht in Thai war werde ich mir wohl wieder ein Non Immigrand Visum besogen erstmal, da ich derzeit nicht in Thailand leben werde.

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6865
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Arbeit ohne Arbeitsvisum auf Privatgrundstück

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Mi Nov 03, 2010 2:02 pm

Seit wann braucht ein Heimwerker für sein Do-It-Yourself eine Arbeitserlaubnis? Bei der erlaubnispflichtigen Arbeit ist "fremdbestimmte Arbeit" gemeint, solche in einem Arbeitsverhältnis. Und Freiberufler, die Dienste für andere verrichten, benötigen halt eine Gewerbeerlaubnis u. dgl. Du bist nirgendwo verpflichtet, professionelle Dienste in Anspruch zu nehmen für Sachen, die Du für dich selbst erledigst. Und selbst wenn das Grundstück nicht dir selbst sondern einem näheren Verwandten gehörte, wäre es doch wohl vermessen, von dir eine Arbeitserlaubnis für (unentgeltliche) Verwandtschaftshilfe zu verlangen. Familienhilfe wird doch gerade in Thailand als die Stütze der Gesellschaft propagiert.

marthai79
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 54
Registriert: So Dez 06, 2009 8:30 pm
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Arbeit ohne Arbeitsvisum auf Privatgrundstück

Ungelesener Beitragvon marthai79 » Do Nov 04, 2010 5:20 am

Ich frage nur weil ich von einem Bekannten aus Pattaya weiss dass er und sein Nachbar, welche gemeinsam sein Haus gemalert haben, von der Polizei angehalten wurden und unter Androhung von Gefängnis eine Busse von je 50.000THB zahlen mussten da sie arbeiten verrichten die für Ausländer verboten sind. Das wäre auch auf dem eigenen Grundstück so, da ja so ein bis zwei Thai eine Arbeit hätte.
Manchmal sind die Gesetze in Thailand schon sehr merkwürdig, daher dachte ich dass ich mal nachfrage.

Ich würde ja gerne einen Thai damit beauftragen die Wände neu zu verputzen und streichen, aber hat ja keiner Zeit, da es in Korat wohl schlimm aussehen muss und alle mehr Arbeit als Zeit haben. ICh zahle lieber 200THB/Tag und lasse machen als dass ich so einen Kleinkram selbst mache.
Nur an Strom und Klimaanlage lasse ich keine Thais ran, dazu habe ich schon genug haarsträubende Erlebnisse bzgl. der nicht vorhandenen Fachkenntnisse.
Selbst mein Auto will keiner Reparieren, noch nicht mal Toyota selbst "traut" sich an den aufgemotzten Dieselmotor ran. Mein Schwiegervater meinte damit trotz 1,8m Wasser fahren zu müssen *fluch*

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6865
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Arbeit ohne Arbeitsvisum auf Privatgrundstück

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Do Nov 04, 2010 8:47 am

marthai79 hat geschrieben:Ich würde ja gerne einen Thai damit beauftragen die Wände neu zu verputzen und streichen, aber hat ja keiner Zeit, da es in Korat wohl schlimm aussehen muss und alle mehr Arbeit als Zeit haben. ICh zahle lieber 200THB/Tag und lasse machen als dass ich so einen Kleinkram selbst mache.


Sicher sieht es in Korat schlimm aus, das Problem scheint aber weniger die Zeit selbst zu sein: Zeit ist Geld sagt man. Und Geld brauchen all die, die in der Flut finanziellen Schaden genommen haben, sei es durch die zerstörte Ernte, den Ausfall von Einkommen während die Fabriken aufgrund der Fluten geschlossen hatten etc. Aber wenn Du nur gerade mal den gesetzlichen Mindestlohn zahlen willst, wirst Du da wohl keinen finden, der das gut machen kann. Rechne mal eher mit 300+ THB/Tag. Willkommen in der Gegenwart! :wave

marthai79
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 54
Registriert: So Dez 06, 2009 8:30 pm
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Arbeit ohne Arbeitsvisum auf Privatgrundstück

Ungelesener Beitragvon marthai79 » Fr Nov 05, 2010 6:45 pm

Ich würde auch 500THB/Tag bezahlen wenn HEUTE einer kommen würde, aber die haben alle so viel zu tun.
Wenn ich nur daran denke wie "The Mall" usw. aussehen, es wurde berichtet dass alleine da teilweise bis zu 600 Menschen am putzen sind.

Mir kann der Preis "relativ" egal sein, hab ja schliesslich eine Versicherung gegen Wasser-, Brand- und Sturmschäden, sogar gegen Flugzeugabstürze (wir liegen im Anflugbereich der Korat-Airbase) und UFO-Abstürze (wirklich so im Vertrag), von daher muss ich eh kaum was zahlen, ausgenommen der 1500THB Selbstbeteiligung.

Ein Haus wird eh abgerissen da es unterspühlt wurde, wir warten seit 1 Woche auf eine Firma die eine Offerte erstellt. Heisst immer: Morgen :) mal sehen wann die mal erscheinen, ansonsten mach ich den Plan selber und hole mir Arbeiter aus Kambodscha, die arbeiten für 50THB/Tag :) könnte dann noch zig andere Häusle hier aufbauen bzw. reparieren.

So langsam wäre es wirklich zu überlegen eine Firma aufzumachen. Kreditvergabe und Bauten ausführen, scheint sich jetzt zu lohnen.


Zurück zu „Behördenkram Thailand und DACH“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: foley75 und 6 Gäste