Wie sich vor dem Großen Bruder Google verstecken?

Für all das, das dazu dienen soll und kann, unser Leben hier in Nakhon Ratchasima (Korat) und dem Isaan leichter und bequemer zu machen: ob's nützlich ist und wie's genutzt werden kann: Computer u. Zubehöre, Software und andere Medientechnologien: online und offline.
Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6880
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Wie sich vor dem Großen Bruder Google verstecken?

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Di Dez 08, 2009 7:31 pm

Wer sich vom Großen Bruder zu arg beobachtet fühlt, sollte sich mal mit diesem Artikel im Spiegel auseinandersetzen:



Mir hat der Artikel schlicht erst mal die Sprache verschlagen. ich wusste ja schon immer, dass Google an jeder Ecke Daten sammelt, "um uns unseren Bedürfnissen entsprechend mit Werbung einzudecken." Aber bei der Lektüre ist mir doch unheimlich zumute geworden, und ich habe mir geduldig Alles angesehen, und alle Gegenmaßnahmen zu verstehen versucht. Sicher werde ich den Artikel noch ein paar mal aufrufen und mir Einzelheiten zu Gemüte führen und überlegen, wie weit ich Google mein Leben manipulieren zulassen kann. Es ist erschreckend! :shock

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6880
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Wie sich vor dem Großen Bruder Google verstecken?

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Sa Mär 27, 2010 6:23 pm

Weitere wertvolle Tips, wie man Google und seine Spürcookies etc. von seinem Computer fernhält, enthält dieser Artikel



Ist wirklich erschreckend, welche Vielzahl von Cookies da unerlaubt im Computer eines harmlosen Internetteilnehmers abgelegt wird, wenn man nichts dagegen macht. :wave

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 1610
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Wie sich vor dem Großen Bruder Google verstecken?

Ungelesener Beitragvon dogmai » Sa Mär 27, 2010 9:52 pm

Da beißt sich einfach die Katze irgendwohin bzw. jeder Nutzer tritt sich selbst ans Bein. Wenn du in den sozilen Netzwerken wie Mr. Wong oder Facebook keine persönliche Daten preisgibst findest du keine Kontakte, denn es wird erwartet, möglichst viel über seine "Freunde" zu wissen. Machst du das bist du eben Google ausgeliefert. Aber sind wir nicht eh schon irgendwem oder irgendwas ausgeliefert? Bankkarte, Kundenkarten, Tankkarten, Paybackkarten, Kauf per Internet, eBay usw usw usf.
Und ob deine IP-Adresse bereits ausgelesen wird, wenn du mit Google Maps eine Route berechnest ist mir auch nicht klar. :violent
Frühes Aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung.


Zurück zu „IT, Computer, Technologie etc.“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste