Reis: Thailändische Regierung kauft

Für alles, was mit Geld, dem Devisen- und Finanzmarkt in Thailand zu tun hat: welche Bank, wie ein Konto anlegen, wie eine Überweisung tätigen etc.
Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6672
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Reis: Thailändische Regierung kauft

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Sa Jul 23, 2011 9:50 am

Reis: Thailändische Regierung kauft

Singapur (BoerseGo.de) – Reis dürfte sich angesichts zunehmender Nachfrage und steigender Preise für Exporte aus Thailand weiter verteuern. Dies berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg am Freitag.

Hintergrund ist, dass die neue Regierung in Thailand, dem weltgrößten Exporteur, ihren Landwirten die Ernte für mehr als die üblichen Marktpreise abkauft, um die Lagerbestände aufzufüllen. Die höheren Preise, die thailändische Exporteure am Weltmarkt dann verlangen, dürften Reis weltweit verteuern.

Reis habe ein massives Potenzial zur Befeuerung der weltweiten Inflation bei Lebensmitteln und die Situation müsse auf jeden Fall beobachtet werden, sagte Jonathan Barrett von Commodity Broking Services Pty.

Reis ist bereits der Agrarrohstoff, der sich in diesem Jahr am stärksten verteuert hat. Gegen 18:20 Uhr MESZ notiert Reis in der Nähe seines Jahreshochs bei 16,74 US-Cents je Scheffel.

Godmode-Trader

ornanong
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 187
Registriert: Fr Apr 06, 2007 4:31 pm
Wohnort: Non Sung

Re: Reis: Thailändische Regierung kauft

Ungelesener Beitragvon ornanong » Sa Jul 23, 2011 1:29 pm

Zitat: Hintergrund ist, dass die neue Regierung in Thailand, dem weltgrößten Exporteur, ihren Landwirten die Ernte für mehr als die üblichen Marktpreise abkauft, um die Lagerbestände aufzufüllen. Die höheren Preise, die thailändische Exporteure am Weltmarkt dann verlangen, dürften Reis weltweit verteuern.

und was haben die kleinen Reisbauern davon? Meine Frau betreibt das als Hobby und nicht aus Wirtschaftlichen gründen.(ca.15 Rai) Mein Hobby dabei eine möglichst genaue Kosten-Nutzen Analyse zu erstellen.Wenn ich für sie keinen Lohn einsetze schreibt sie eine schwarze null. Das heisst sie hat genügend Reis für den Eigenverbrauch.Sie ist dabei noch in der Glücklichen Lage für die Fremdarbeiten wie pflügen Erntemaschine und Dünger sofort Bezahlen zu können. Und sie schafft dabei noch ein paar Temporäre Arbeitsplätze die am Abend dann ihren Lohn sofort bekommen.

Die anderen Bewohner von unserem Dorf bleiben diese Fremd ausgaben zuerst mal Schuldig und bei der Ernte stehen dann die Gläubiger dabei um ihre Guthaben in Form von Reis zu kassieren. Dabei ist natürlich bei der Ernte dieser Preis total im Keller ca.7-9 Baht pro Kilo für die Sorte Homali also Parfüm Reis.

Vor ca. einer Woche hat sie jetzt noch den Rest verkauft. Preis 13.80 Baht pro Kilo.

Wenn ich jetzt die Wahlversprechen der neuen Regierung betrachte den Mindestlohn auf 300 Baht pro Tag zu erhöhen dann frage ich mich wie soll das weitergehen. Das wird wieder einen Preisschub auslösen der wieder dem kleinsten noch weniger bringt.

Wünsche Euch ein schönes Wochenende :prost

Grüesssli Rene

Benutzeravatar
thedi
Thailand-Entdecker
Beiträge: 466
Registriert: Di Jan 25, 2011 2:24 pm
Wohnort: Bankok, Manchakiri Khon Kaen
Kontaktdaten:

Re: Reis: Thailändische Regierung kauft

Ungelesener Beitragvon thedi » Sa Jul 23, 2011 4:19 pm

Wenn der Preis für die Produzenten verdoppelt würde, sagen wir mal auf 25 Baht pro Kilo, ist zu befürchten, dass sich der Preis für Konsumenten auch verdoppeln wird, weil der Handel grundsätzlich mit prozentualen Margen rechnet.

Der Reisbauer bekommt heute 12 Baht (0.30 CHF) pro Kilo. Beim Schälen gibt es etwas Verlust. Rechnen wir grosszügig: geschälter Reis wäre ca 0.40 CHF pro Kilo.

Bei Denner kostet Thai Parfumreis heute als Aktion 1.95 CHF statt normal 2.45 CHF.

Irgend jemand verdient also pro Kilo in der Grössenordnung von 2.- CHF.

Der Bauer hat die grosse Arbeit: bei Hitze im Sumpf stehend bekommt er Rückenschmerzen. Der Bauer hat das Risiko für Missernten wegen Überschwemmungen oder Dürre. Der Handel geht kein Risiko ein und verdient mindestens vier mal mehr als der Produzent. DAS finde ich ungerecht.

Wenn die neue Regierung den Reispreis für die Bauern anhebt, finde ich das in Ordnung. Nur sollte dann der Endpreis beim Konsumenten auch nur um die paar Baht bzw. Rappen, nicht etwa prozentual steigen. Sollte - ich weiss - fromme Wünsche...

Mit freundlichen Grüssen

Thedi


Zurück zu „Der Thaibaht“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste