Lebensbescheinigung der besonderen Art

Als Rentner in Thailand leben? Für Themen, die unsere Rente und unseren Status betreffen.
Benutzeravatar
Detlef
Thailand-Autor
Beiträge: 1889
Registriert: Do Aug 17, 2006 11:08 pm
Wohnort: Nakhon Ratchasima

Lebensbescheinigung der besonderen Art

Ungelesener Beitragvon Detlef » Do Jul 24, 2014 11:19 pm

Zur Zeit sind ja wieder die Lebensbescheinigungen fällig. Einsendeschluss 15. August 2014.

Ein Bekannter von mir (N. d. Red. bekannt :mrgreen: ) musste sich auch den erforderlichen Stempel holen. Er ginge immer zum Notar. Dort würde es schnell gehen und nur 300 Baht kosten.

Ich war bisher einmal auf der Bank. Der Filialleiter war schwer von Begriff. Unsicher, wie er war, hat er zunächst mal Hinz und Kunz angerufen. Bis er dann endlich den Stempel und seine Unterschrift auf das Papier gesetzt hat. Hat 200 Baht gekostet.

Desweiteren war ich einmal im Bangkok Hospital. Dort wurde ich nach oben zu den allgemeinen Ärzten hochgeschickt und musste eine Nummer ziehen. Dann wurde ich gewogen und der Blutdruck wurde gemessen. Ich habe gefragt, was das alles sollte. Ich bräuchte doch nur einen Stempel und eine Unterschrift, womit bestätigt wird, dass ich noch lebe. Lächeln. Bitte nehmen sie Platz. Der Doktor ist gleich frei. "Gleich" war gleichlautend: nur noch 45 Minuten. Ich bekam langsam einen dicken Hals. Als der Onkel Doktor Unterschrieben hatte, musste die Bescheinigung an einen anderen Ort gebracht werden. Nämlich dorthin, wo der Stempel lag. Das ganze Prozedere hat gut 90 Minuten gedauert und hat 400 Baht gekostet.

Wegen der vorangegangenen, aus meiner Sicht, umständlichen Abläufe, dachte ich: gehste doch ganz einfach mit dem Bekannten zu diesem Notar.
Dort angekommen, merkte ich schon, dass der Notar alle Register zog. Akte angelegt, Kopien gemacht, 100 Stempel aufs Papier gehauen. :lol:
Zum guten Schluss kam noch ein selbstklebendes Foliensiegel drauf.

Ach du grüne neune, dachte ich so bei mir. Was macht der da?

Als ich dran kam, sagte ich: "Du hast aber viele Stempel!"
Lächeln.
"Für mich bitte die gleiche Prozedur."

Nun konnte ich erst mal sehen, was der da alles so veranstaltete. Stempel hier, Stempel da. An Stellen, wo gar nix einzutragen war und die ich schon durch Strich negiert hatte.
Der Gipfel war dann, dass er seine Zulassung als Notar mit Identity-Card und Bestätigung des Rechtsverdreher-Syndikats als kunstvolle Kopie urkundengerecht an die Bescheinigung getackert hat. Mit sonner blauen Papierecke, mit Tesa-Streifen gesichert.

Meine Fresse, dachte ich. A la bonheur. Und das alles für nur 300 Baht. :lol:
Hier befand ich mich aber im Irrtum. Die Kostennote belief sich auf 500 Baht!

Ich möchte euch dieses Kunstwerk nicht vorenthalten. Hier die Visualisierung. Ach so, das nächste mal gehe ich zum Roten Kreuz. Das kann man. Denen werde ich dann eine Spende zukommen lassen. :lol:

k-IMG_0004.jpg
k-IMG_0004.jpg (381.91 KiB) 3872 mal betrachtet

Mhm...ich könnte aber auch unserer Pujabanin einen Stempel (viersprachig) spendieren: kleine Bürgermeisterin von Khok Sung. Da könnte ich dann zu Fuß hingehen und auch den neuesten Tratsch erfragen. :lol:
...selbst ist der Mann! (wenn man ihn lässt und wenn er kann)

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6726
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Lebensbescheinigung der besonderen Art

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Fr Jul 25, 2014 12:59 am

Jetzt kann man dir nur noch die Daumen drücken, dass vom Postrentendienst diese "Lebensbescheinigung" auch als solche betrachtet wird. Vielleicht war ja ein Namensvetter von dir bei dem Notar, oder jemand hat sich mit einem nirgends registrierten Identifikationsdokument nur für dich ausgegeben. Der Notar hat also nur bescheinigt, dass da ein Lebender mit einem als Reisepass bezeichneten Identifikationsdokument mit deinem Namen bei ihm erschienen ist. Ob das tatsächlich ein gültiger und für dich ausgestellter deutscher Reisepass war, geht nicht aus der Bescheinigung hervor; ist nicht nachprüfbar! :oops:

Und das Tollste ist: Da Du ja aus gesundheitlichen Gründen nicht vorsprechen konntest, ist der Mr. Terdpong Fuangfoovonrath für dich vor sich selbst zur Beurkundung deines Lebenstandes erschienen. :oops:

Benutzeravatar
Detlef
Thailand-Autor
Beiträge: 1889
Registriert: Do Aug 17, 2006 11:08 pm
Wohnort: Nakhon Ratchasima

Re: Lebensbescheinigung der besonderen Art

Ungelesener Beitragvon Detlef » Fr Jul 25, 2014 6:41 am

Also, wenn du dich auf die fehlende Pass-Nummer beziehst: die habe ich auf der Abbildung wegradiert. Ansonsten bin ich bezüglich der Anerkennung des Dokuments sehr zuversichtlich. Glaube mir, die in Leipzig haben schon ganz andere Exemplare für ausreichend empfunden. :lol:
...selbst ist der Mann! (wenn man ihn lässt und wenn er kann)

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6726
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Lebensbescheinigung der besonderen Art

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Fr Jul 25, 2014 7:53 am

Detlef hat geschrieben:Also, wenn du dich auf die fehlende Pass-Nummer beziehst: die habe ich auf der Abbildung wegradiert.


Über "Reisepass/Personalausweis..." statt auf der dafür vorgesehenen Zeile darunter? Aber der gute Notar konnte wohl nicht mehr richtig, weil Du jene Zeile bereits mit einem Strich "entwertet" hast. Übrigens entwertet man Felder auf Formularen im internationalen Rechtsverkehr mit "n/a" (not applicable, ist nicht anwendbar). Schwärzen der Reisepassnummer mit der Windows-Anwendung "Paint" vor dem Posten des Bildes im Forum wäre besser gewesen, weil das verdeutlicht hätte, dass da was stand, was die Öffentlichkeit nichts angeht. Von einem Dokument etwas nur entfernen bedeutet den Inhalt und die Form verändern und damit das Verständnis beeinträchtigen. Du hast ja meine Reaktion gesehen! :)

Zur Lebensbescheinigung:
Ich hab letztes Jahr per Email mit als Beispiel angehängtem Scan der Bestätigung der 90-Tage-Meldung beim Postrentendienst allgemein angefragt, ob die Lebensbescheinigung per Kopie der Bestätigung der letzten 90-Tage-Meldung erfolgen könne. Aus der mir per Post mit einem erneut beigefügten Rückumschlag übersandten Antwort, in der sie statt einem klaren "Ja" mit beigefügter Fotokopie der ihnen von mir zur Verdeutlichung meiner Frage als Beispiel übersandten Bestätigung nach meinen Rentendaten fragten, schließe ich, dass es geht, und habe es diesmal so gemacht: Fotokopien der Bildseite des Passes und der Bestätigung der 90-Tage-Meldung an die nur auf der Vorderseite von mir unterschriebene Rückmeldung an den Postrentendienst angeheftet, statt den 300 m weit entfernt wohnenden Khamnan um eine Unterschrift und seinen imposanten Stempel zu bitten, was ihnen vorher auch immer genehm war.

Wir werden sehen, ob sie es als gültig ansehen, oder mir ein neues Formular schicken mit der Bitte, dies von einer kompetenten Stelle bestätigen zu lassen...

Benutzeravatar
thedi
Thailand-Entdecker
Beiträge: 476
Registriert: Di Jan 25, 2011 2:24 pm
Wohnort: Bankok, Manchakiri Khon Kaen
Kontaktdaten:

Re: Lebensbescheinigung der besonderen Art

Ungelesener Beitragvon thedi » Fr Jul 25, 2014 10:10 am

Ich weiss dass mehrere Deutsche in Khon Kaen seit mehreren Jahren jeweils eine Kopie ihres Reisepasses mit der letzten 90-Tage Meldung bzw. dem letzten Einreisestempel als Lebensbestätigung einsenden. Das wird vom deutschen Rentendienst problemlos anerkannt. Leider sind Schweizer Behörden in dieser Beziehung nicht so flexibel.

Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6726
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Lebensbescheinigung der besonderen Art

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Do Feb 12, 2015 9:22 pm

KoratCat hat geschrieben:Zur Lebensbescheinigung:
Ich hab letztes Jahr per Email mit als Beispiel angehängtem Scan der Bestätigung der 90-Tage-Meldung beim Postrentendienst allgemein angefragt, ob die Lebensbescheinigung per Kopie der Bestätigung der letzten 90-Tage-Meldung erfolgen könne. Aus der mir per Post mit einem erneut beigefügten Rückumschlag übersandten Antwort, in der sie statt einem klaren "Ja" mit beigefügter Fotokopie der ihnen von mir zur Verdeutlichung meiner Frage als Beispiel übersandten Bestätigung nach meinen Rentendaten fragten, schließe ich, dass es geht, und habe es diesmal so gemacht: Fotokopien der Bildseite des Passes und der Bestätigung der 90-Tage-Meldung an die nur auf der Vorderseite von mir unterschriebene Rückmeldung an den Postrentendienst angeheftet, statt den 300 m weit entfernt wohnenden Khamnan um eine Unterschrift und seinen imposanten Stempel zu bitten, was ihnen vorher auch immer genehm war.

Wir werden sehen, ob sie es als gültig ansehen, oder mir ein neues Formular schicken mit der Bitte, dies von einer kompetenten Stelle bestätigen zu lassen...


Sie haben mir weder ein neues Formular geschickt, noch haben sie die Rentenzahlung eingestellt; ich hab einfach gar nichts von ihnen gehört, so als sei das völlig ok. Werde es diesen Sommer also wieder so machen. :D

wolle (x2015)
Korat-Isaan-Forum-Gast

Re: Lebensbescheinigung der besonderen Art

Ungelesener Beitragvon wolle (x2015) » Di Jul 14, 2015 5:19 pm

Habe heute einen halben Tag zu gebracht, um meine Lebensbescheinigung des deutschen Rententrägers in Korat abgestempelt zu bekommen. Soetwas geht in Korat nicht. In Pattaya hat es der östereichische Konsul kostenlos abgestempelt, in Jomtien bei der Immi musste ich ein Jahr zuvor bezahlen (ich glaube 180 THB). Bei der Bank, der Post und im Krankenhaus bekam ich auch dort keinen Stempel.
Ich denke, dass auf ein nicht in thailändischer Sprache vorgelegtes Dokument nicht abgestempelt wird.
Die wohl für soetwas zuständige Mitarbeiterin in der Stadtverwaltung, auf die mussten wir mehr als 2 Stunden warten, legte ein Lebensbescheinigung eines deutschen mit einer Übersetzung in Thai vom gleichenTag vor. Meine LG hat sie zwecks Übersetzung in ein privates Büro geschickt. Die verlangten 1000 THB. Ich bin da nicht mit gewesen, zum Glück ist sie sehr geizig und hat es nicht machen lassen.
Ich habe aufgesucht:
1. Kasikornbank
2. Muang District Office Korat
3. Rotes Kreuz
4. Ein kleines Krankenhaus im Stadtteil Hua Thale.
Nun werde ich es mal so machen, wie KoratCat geschrieben.
Das Problem für die deutschen Sesselpforzer könnte werden, dass ich meine 90-Tage-Meldung online gemacht habe und dort keine Unterschrift und kein Stempel der Immi drauf ist.
Zu diese anderen Ideo.. :cussing nach Kwan Kwian möchte ich nun auch nicht unbedingt, auf Grund meines letzten Besuches fahren. Ich kann mir vorstellen, dass ich auch dort keinen Stempel bekomme.
Ich könnte ja auch mal schnell nach Deutschland fliegen :D . Auf dem Airport gibt es bestimmt auch eine Station des roten Kreuzes. Oder einen Bundespolizisten fragen :prost ?

Benutzeravatar
thedi
Thailand-Entdecker
Beiträge: 476
Registriert: Di Jan 25, 2011 2:24 pm
Wohnort: Bankok, Manchakiri Khon Kaen
Kontaktdaten:

Re: Lebensbescheinigung der besonderen Art

Ungelesener Beitragvon thedi » Mi Jul 15, 2015 6:33 am

wolle hat geschrieben:Das Problem für die deutschen Sesselpforzer könnte werden, dass ich meine 90-Tage-Meldung online gemacht habe und dort keine Unterschrift und kein Stempel der Immi drauf ist.

Das ist allerdings ein Argument gegen die Online 90-Tage Meldung. Ob die Deutschen Beamten das akzeptieren werden? Berichte bitte, wie sich das weiter entwickelt.

In dieser Beziehung haben es wir Schweizer natürlich viel einfacher: unsere AHV akzeptiert 90-Tage Meldung so oder so nicht. :P


Mit freundlichen Grüssen

Thedi

rampo
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 148
Registriert: Sa Apr 09, 2011 12:09 pm

Re: Lebensbescheinigung der besonderen Art

Ungelesener Beitragvon rampo » Mi Jul 15, 2015 11:43 am

Meine Lebesbescheinigung macht mir der oder besser gesagt die Dorfvorsteherinn, gebe ihr den Zettel .

Sie muss ja jeden Donnerstag zum Rapport in die Stadt , um Anweissungen einhollen da gibts dan den Stempel .

Haette aber noch ein paar andere Moeglichkeiten , das ist fuer mich das einfachste .

Fg.

ornanong
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 187
Registriert: Fr Apr 06, 2007 4:31 pm
Wohnort: Non Sung

Re: Lebensbescheinigung der besonderen Art

Ungelesener Beitragvon ornanong » Do Jul 16, 2015 3:20 pm

Hallo zuammen

Meine Lebensbestätigung für die AHV mache ich immer in Korat bei der Touristen Polizei.Ist demnächst auch wieder fällig.

Beim letzten mal habe ich beide Formulare ausgedruckt einmal die normale auf Deutsch und die Version von der Schweizer Botschaft Thai Englisch und beide gezeigt. Die Deutsche Version gestempelt. 200 Baht in die Tee Kasse und gut wars.

Grüsse Rene

Benutzeravatar
Detlef
Thailand-Autor
Beiträge: 1889
Registriert: Do Aug 17, 2006 11:08 pm
Wohnort: Nakhon Ratchasima

Re: Lebensbescheinigung der besonderen Art

Ungelesener Beitragvon Detlef » Do Jul 23, 2015 6:27 pm

Ich habe heute meine diesjährige Lebensbescheinigung völlig kostenlos abgestempelt bekommen. Eine kleine Anerkennung wurde strikt abgelehnt. Keine Chance, auch nur einen Baht an den Mann zu bringen. :wie

Wo? Beim Chef vom OPORTO in Khok Sung.

Empfohlen wurde die Stelle von der kleinen Bürgermeisterin unseres Sprengels, welche die erste Anlaufstelle für mich war. Sie hat aber leider keinen Stempel, sprich, sie ist nicht befugt, Bescheinigungen auszustellen.

Nunmehr habe ich schon 5 verschiedene Anlaufstellen in Sachen Lebensbescheinigung "heimgesucht":

Bangkok Bank Adsadang Road (200 Baht)
Bangkok Hospital (400 Baht)
St. Mary Hospital (200 Baht)
Notar Isaan Lawers (500 Baht)
Gemeindeverwaltung (OPORTO kostenlos)

Hoch lebe die Vielfalt :lol:
...selbst ist der Mann! (wenn man ihn lässt und wenn er kann)

wolle (x2015)
Korat-Isaan-Forum-Gast

Re: Lebensbescheinigung der besonderen Art

Ungelesener Beitragvon wolle (x2015) » Di Sep 01, 2015 12:45 pm

Etwa am 15.Juli habe ich meine Online-90-Tagemeldung (ohne Stempel und Unterschrift) als Lebensbescheinigung nach Leipzig geschickt.
Eine Antwort oder neue Aufforderung erhielt ich nicht.
Am 31.8. wurde erneut meine Rente überwiesen. Es geht also auch so und für wenig Bath an Portokosten.
Obwohl ich in jungen Jahren regelmäßig zu Chemien Leipzig fuhr (ich war richtiger Fan mit Fahne, Fanfare und bemahlten Regenschirm, Trikots gab es 1964 nicht), habe ich dort keine "Seilschaften" (heute sagt man Netzwerk dazu, wenn es nicht um die DDR geht), welche mir wohlgesonnen sind.
Vieleicht hat aber ein/e dortige/r Bedienstete/r einfach nur geschludert und seine Pflichten vernachlässigt. :D

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 6726
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Lebensbescheinigung der besonderen Art

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Di Sep 01, 2015 1:51 pm

wolle hat geschrieben:Etwa am 15.Juli habe ich meine Online-90-Tagemeldung (ohne Stempel und Unterschrift) als Lebensbescheinigung nach Leipzig geschickt.
Eine Antwort oder neue Aufforderung erhielt ich nicht.
Am 31.8. wurde erneut meine Rente überwiesen.


Wenn deine Rente wegen "nicht der gewünschten Form entsprechenden Lebensnachweiseses" eingestellt wird, wirst Du es erst bei der Januar-Rente 2016 merken.

"Sollte die vollständig ausgefüllte Lebensbescheinigung nicht bis zum 31.12.2015 vorliegen, werden wir die Rentenzahlung einstellen."
(aus "Korrekturschreiben des Postrentendienstes".)

wolle (x2015)
Korat-Isaan-Forum-Gast

Re: Lebensbescheinigung der besonderen Art

Ungelesener Beitragvon wolle (x2015) » Sa Sep 05, 2015 4:52 pm

Danke für den Hinweis. Da kann ich ja noch etwas Geld ansparen, bevor es dann in die Illegalität bei Reis und Wasser geht. :bäh


Zurück zu „Wir Rentner in Thailand“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste